Ausbildung mit 2 Kindern

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.12.2013 | 5 Antworten
Also ich(25) bin Mutter von 2 Kindern (5J. und 1J.), ich habe damals medizinische Fachangestellte gelernt (habe in der Zeit meinen Großen bekommen, war ein Jahr in Elternzeit und habe dann als Halbtagskraft meine Ausbildung beendet (alleinerziehend).
Es war nicht immer leicht, aber im großen und ganzen hab ich das sehr gut gemeistert.

Nun bin ich verheiratet, wir haben einen zweiten Sohn bekommen, ein großes Haus gemietet und einen Hund. Ich bin noch für ein zweites Jahr in Elternzeit, weil egal wie man es dreht und wendet, wenn ich wieder arbeiten gehe, ist es eigentlich so gut wie überflüssig (finanziell)... (mein Mann hat jetzt seine Stunden erhöht und verdient sehr gut)...
Wir haben viel hin und her überlegt und gerätselt wie ich wieder besser ins Berufsleben komme... wir haben über meine Träume und Wünsche gesprochen und ich habe erwähnt , dass ich eigentlich immer wahnsinnig gern Immobilienmaklerin geworden wäre.... und promt zwei Tage später hat er alles mit einer bekannten Immobilienfirma abgesprochen (er ist Maler im eigenen Familienbetrieb und bald auch Inhaber). Ich soll meine Bewerbung abgeben und wenn alles stimmt, könnte ich wohl nächstes Jahr eine Ausbildung anfangen...

Wir haben uns informiert- ich bekäme im 3. Lehrjahr schon fast genau das, was ich als Arzthelferin ausgelernt in Vollzeit bekäme...

Ich möchte gern ebenfalls Geld in die Familie bringen... und dann noch so viel... das wäre so klasse.

Aber ich habe Angst... nochmal eine Ausbildung? Mit zwei Kindern, Haus und Hund?

Ich will nicht sagen, dass ich mich an ein arbeitslosen Leben gewöhnt habe, aber die Flexibilität find ich schon klasse. Mein Mann kann mich jederzeit anrufen, wenn ich was abklären soll, ich kann jederzeit mit den Kindern zum Arzt oder Dinge erledigen, Ich habe reichlich Zeit für Haus und Hund...
Aber ich möchte meinen Kids auch mehr ermöglichen können, sie leben zwar nicht schlecht- aber wenn wir beide so gut verdienen, dann ist halt einfach noch mehr möglich...

Hat das jemand von euch geschafft?Alles unter einen Hut zu bringen?

wie seht ihr das? skeptisch oder schaff ich das :D

An sich würde ich ja sagen "einfach probieren", aber diese Immobilienfirma ist auch ein großer Kunde von meinem Mann...er sagt zwar dass das nix miteinander zu tun hat, aber wenns wirklich in die Hose geht, wäre mir das schon sehr unangenehm...

Ich bin gespannt auf eure Meinungen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Klar, mach das...wenn Du dich damit selbst verwirklichen kannst ;) und immerhin ist es schon ein kleiner Traum von Dir, als leb ihn. Das Familienleben werdet ihr aus so meistern, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2013
2 Antwort
ich finde es klasse, dass dich dein mann bei sowas unterstützt. wenn das wirklich ein großer wunsch von dir ist, dann mach das. hab zwar keine ahnung, aber immobilienmakler klingt erstmal flexibel und familienfreundlich als beruf . ist eure kinderplanung abgeschlossen? ist deinem mann klar, dass er dann bei hausarbeit und kinderbetreuung stärker ran muß? kannst du im vorfeld die arbeitszeiten für die ausbildung so regeln, dass es mit der kinderbetreuung klappt? wenn das alles geklärt ist, würde ich nciht zögern. ich selber hänge sehr an meinem berufsleben. auf der einen seite ist da natürlcih die eigene kohle, auf der anderen seite aber auhc die angst in ein tiefes loch zu fallen, wenn die kinder mal selbständig sind und meine "lebensaufgabe" dann wegfällt.
ostkind
ostkind | 20.12.2013
3 Antwort
machs..wenn du die Möglichkeit hast, würd ich das auf jeden fall machen...das käme dir, allein rententechnisch, ja auch zugute...an später muss man ja auch denken und wer weiß, was in 10 oder 20 jahren is? sicher is heutzutage nichts mehr, auch nich der Job deines mannes... und ob du nun irgendwann in deinen erlernten Job zurückgehst und arbeitest oder nochma ne Ausbildung anfängst nimmt sich am ende ja nix, bis auf die lernerei, die ja aber auch kein zustand bis ans Lebensende is...gehste normal arbeiten, wirste auch ma wegen Krankheit der kinder fehlen, ebenso wie sowas auch in der lehre vorkommen kann..dahingehend nimmt sich das ja nix
gina87
gina87 | 20.12.2013
4 Antwort
Auf jeden Fall machen, denn erstens werden deine Kinder auch älter und zweitens weißt du ja nie, wie das Leben in ein paar Jahren aussehen wird. Es ist natürlich toll, wenn der Partner gut verdient und ihr euch gut versteht. Für die Kinder gibt es Kitas, den Haushalt kann man gemeinsam machen und wenn alle Stricke reißen, dann gibt es Putzhilfen, die froh über ein paar Euro sind. Deine Unabhängigkeit, die du dir jetzt erarbeitest, wird dir in 20 Jahren nützlich sein.
CountessBathory
CountessBathory | 20.12.2013
5 Antwort
@ostkind, eigentlich wollten wir jetzt direkt das dritte kind, aber nach langer überlegung haben wir uns entschieden, das ganze zu verschieben. ich verdiene im beruf als arzthelferin wirklich nicht viel und mit drei kindern nochmal etwas neues zu lernen, erscheint mir dann doch für die nächsten jahre unmöglich. mein mann wäre sicher bereit im haushalt mehr anzupacken, aber ich mag das nicht...ich müsste sehen inwiefern ich arbeit abgeben kann. denn bisher ist der haushalt meins-schon immer gewesen und ich würde auch schauen, dass es so bleibt. er kann es mir einfach nicht recht machen die kinderbetreuung muss noch genauer geklärt werden, gerade weil es dann in 2 jahren auch für den großen mit der schule losgeht. aber mein mann sagt, dass wir das alles hinkriegen und wenn er die firma bald leitet, ist auch er etwas flexibler... außer kochen, darf er nix...aber mal sehen wie es wird, wenn ich wieder voll im berufsleben stehe. ihr habt mir wirklich nochmal zusätzlichen mut gegeben, ich werd das anpacken :) vielen dank
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2013

ERFAHRE MEHR:

Ausbildung unterbrechen?
19.02.2016 | 19 Antworten
ausbildung ü 30 und bafög
22.09.2014 | 7 Antworten
Ausbildung trotz Schwangerschaft
25.10.2013 | 10 Antworten
Ausbildung mit Kleinkind
25.08.2013 | 13 Antworten
Überforderung durch Ausbildung
04.11.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading