Verhaltensauffälliges Schulkind 4. Klasse

katinkaNo1
katinkaNo1
05.10.2016 | 8 Antworten
Guten Morgen zusammen.
Ich weiss wirklich nicht mehr weiter. Mein Sohn kam schon in der ersten Klasse am zweiten Tag zu mir. "Mama, schule find ich doof. Ist voll langweilig." Und seitdem zieht es sich so durch. Er hat null Bock. Stört den Unterricht, verweigert und Hausaufgaben sind jeden Tag aufs neue ein Kampf. Waren bereits beim Psychologen. Ergebnis. Kind sei völlig normal! Was? Hat jemand vlt ähnliche Erfahrungen? Oder Ratschläge? Die Noten sind trotz allem in Ordnung. Pendelt zwischen 2 und 3. Nur in Diktaten hagelt es 6er. Schrift und Gestalten ist natürlich auch nicht der Bringer. Brauche wirklich Hilfe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Also, als Grundschullehrerin muss icb da jetzt auch mal meinen Se f dazu geben. Normal beschreibt in diesem Fall wohl eher "normale Intelligenz", was auch sein kann. So eine Testsituation ist künstlich hergestellt und nur eine Momentaufnahme. Außerdem standardisiert, also mit anderen Ergebnissen vergleichbar . Wenn dein Sohn nun also am 2. Tag schon feststellt, dass Schule doof ist, liegt für mich eins nahe: er war von Beginn an enttäuscht, nichts "Neues" zu lernen. Vom Psychologen alle Unterlagen aushänigen lassen und damit zum Psychiater, bzw.dem Schulpsychiatrischen Dienst. Die bohren tiefer und beraten anders!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2016
7 Antwort
@katinkaNo1 Ja, geh mal zu einem Kinderpsychiater. Die meisten Psychologen sind keine Ärzte. Dein Wissen, was bei deinem Sohn getestet wurde oder nicht und wie diese Tests ausgefallen sind, ist rudimentär bzw gar nicht vorhanden. Du hättest darüber aufgeklärt werden müssen. Von solchen Test, immer Kopie aushändigen lassen und aufheben. Mein Sohn bekommt heute eine Schule bezahlt, die 50.000 im Jahr kostet, u.a. weil ich solche Dokumente noch hatte. IQ Tests als er erst 5 war usw... Aber unabhängig davon was dabei raus kommt. Es scheint als wäre seine Zeit noch nicht gekommen. Mein Junge begreift erst jetzt, das Mathe nützlich ist für die Dinge die ihn interressieren, vorher war das eine lästige Konzentrationshürde. Mathe ist erst cool, wenn man Physik hat. Wer Stromkreise verstehen will, muss rechnen können....das kommt noch. Bei Bwlohnungen ist halt die Tücke, das du etwas brauchst, mit dem du ihn wirklich kriegst und darfst nicht erwarten, das es immer klappt. Beispiel: Mein Junge darf erst jegliche Sachen machen die Strom brauchen wenn er alle Aufgaben erlwdigt hat. Da kommt es vor, das er freiwillig verzichtet, weil er keinen Lust auf französisch Lernen oder Mathe hat oder Altglas wegbringen.....das ist für mich eine win win Situation, denn somit hat er einen medienfreien Tag, den er sich praktisch selbst auferlegt hat, gibt dann keine Diskutiererei. Am nächsten Tag ist er meist sehr schnell mit seinen Aufgaben. Aber um ehrlich zu sein, als er jünger war, war er da auch bockiger..... Die Zeit arbeitet für dich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2016
6 Antwort
Hört sich an, als ob er etwas unterfordert wäre. Mach Dir da keine großen Sorgen, paß nur auf, daß er keine falschen Freunde hat die ihn runter ziehen. Er sucht wahrscheinlich im Moment sein "Lieblingsfach". Das ist nicht selten bei Kindern. Allerdings muß Du am Ende selbst beurteilen ob das so ganz schlimm ist, daß er nicht mehr normal ist. Meine Jungs sind mal mehr mal weniger auch so.
LandMelanie
LandMelanie | 05.10.2016
5 Antwort
Er liebt alles technische und physikalische und logische z.b. stromkreisläufe, lego Technic, Schach etc. Nur bringt ihm das in der Schule nicht wirklich viel im Moment :-P
katinkaNo1
katinkaNo1 | 05.10.2016
4 Antwort
Gleichen sollte glauben heissen
katinkaNo1
katinkaNo1 | 05.10.2016
3 Antwort
Ja ein iq test wurde wohl auch gemacht. Auch einen aufmerksamkeitstest. Aus dem er mit starken Kopfschmerzen kam. Mit der Lehrerin habe ich öfters zu tun. Sie wollt dir Einsicht in die Unterlagen des Psychologen, da sie das, so wie ich nicht gleichen kann. Auch von anderen habe ich bisher einiges negatives von diesem doktor gehört. werde mir wohl noch eine Zweitmeinung einholen. Hausaufgabenbetreuung war er, hat gar nicht funktioniert. Ja das mit den Belohnungen ist so ne sache. Da verzichtet er lieber darauf, wie wenn er was dafür tun müsste. Es ist wirklich zum haare raufen. Ja meine Hoffnung liegt sich in der Zeit
katinkaNo1
katinkaNo1 | 05.10.2016
2 Antwort
Hallo, Hat der Psychologe mal einen Intelligenztest gemacht? Tut nichts, kein Bock und trotzdem recht passable Noten, kommt mir bekannt vor. Mein Schulverweigerer ist heute 12 geworden, geht in die 7. Klasse, soll allerdings ab Januar in die 8. Klasse und lernt gerade seine 4 Fremdsprache um ein Mädchen zu beeindrucken.... Wurde auf ADHS und/oder Autismus getestet? Du schreibst, der Psychologe sagt er sei " normal", also wurde das in Test ausgeschlossen? Es gibt natürlich auch Kinder, die haben einfach keine Lust auf Lernen. Es können ja nicht alle gleich sein. Vielleicht mag er lieber Sport oder Kunst oser Musik oder er weiss einfach noch nicht was er mag....er ist ja noch klein. Dann brauchst du einfach Geduld. Es gibt verschiedene Motivationsstrategien, von Punkte sammeln und die Punke hinterher eintauschen gegen z.B. einen Zoobesuch oder irgendein Galileo Set oder ....du weisst am Besten was er mag. Manche Kinder können schlecht sammeln und Belohnungen abwarten. Mein Sohn durfte eine eine zeitlang abends eine Stunde länger aufbleiben wenn der Tag gut lief und eine Folge " Es war einmal das Leben schauen". Versuch ihn positiv zu motivieren, lobe ihn für kleine Dinge die er geschafft hat, Belohne ign für grosse Hürden. Ich weiss es ist schwer, aber sag ihm NIEMALS das du enttäuscht bist oder das er das hätte besser schaffen können, bestrafe ihn nicht für schulische Flops, damit demotivierst du ihn und sein Selbstwertgefühl bekommt einen Knacks. Das kostet viel Geduld und Kraft, aber es zahlt sich aus......irgendwann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2016
1 Antwort
Hallo, ich würde an deiner Stelle erst mal den Kontakt zur Lehrerin suchen. Die kennt deinen Sohn ja auch schon ne Weile und wird dir weiterhelfen können. Es gibt einfach Kinder die mögen Schule nicht besonders. Aber da muss er durch. Gibt es die Möglichkeit der Hausaufgabenbetreuung bei euch? Das nimmt im Alltag schon mal viel Druck raus. Alles Liebe
britta881
britta881 | 05.10.2016

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schulkind, wann Hasuaufgaben?
25.10.2012 | 12 Antworten
NUR MITTEILEN (3
04.08.2012 | 22 Antworten
Schulausfall wg defekter Heizung
07.02.2012 | 12 Antworten
Mit Schulkind nicht mehr arbeiten?
09.10.2011 | 17 Antworten
Hilfe, mein Sohn (6) hat Albträume
09.01.2011 | 1 Antwort

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading