Sohn in der Pubertät! Was kann man durchgehen lassen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.10.2008 | 7 Antworten
Mein Großer ist 12 Jahre und die Pubertät lässt grüßen! Er weiß alles, kann alles und lässt sich nichts sagen. Er gibt Anweisungen beim Autofahren, meint über das TV-Programm bestimmen zu dürfen ("Ich bin der Meinung, wir sollten was anschauen, was alle interessiert!") und hat generell das letzte Wort, welches meist auch noch frech ist! Er meckert schon immer gerne an allem rum daher bin ich das ja schon gewöhnt. Ich habe das Gefühl, dass er kaum Respekt vor Erwachsenen hat, wobei er genau weiß wie er sich zu benehmen hat! Nur macht er es nicht immer (was ja normal ist). Alles muss kommentiert werden, ein "Nein" wird nicht akzeptiert, da wird nachgemeckert!
Was kann man durchgehen lassen, wie kann man regulierend eingreifen? Wir stehen manchmal wie an einer Wand.
Danke euch für die Antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
weiter
eignen sich recht gut, um sich rat im umgang mit seinem großen kind zu holen.wenn der papa da ist wäre es gut ihn mit einzubeziehen.das verständnisvolle einfühlen ist sehr wichtig. ich finde pubertät einen wertvollen und schönen und anstrengenden lebensabschnitt in der beziehung zu unseren kindern.man muß als eltern alles positive rausholen was in einem steckt. schöne grüße drea. .
drea41_5
drea41_5 | 28.10.2008
6 Antwort
pubertät
ich finde die pubertät gut, markiert sie doch einen neuen lebensabschnitt. das ist gut und wichtig.müßtest dir sorgen machen wenn es nicht so wäre.bruno bettelheim beschreibt dies sehr schön, aber es gibt auch noch sehr viele andere gute bücher. eigentlich weißt du alles, mußt dich nur erinnern wie du gerne behandelt worden wärst als du in den alter warst.es bricht ein neues lebensgefühl bei den kindern an, die hormone verändern sich, das denken, das fühlen, und wie es sich selbst wahrnimmt.wie es andere wahrnimmt.manchmal fühlt man sich schon erwachsener als man ist.der kleine mensch wird großund will mit respekt behandelt werden und mit achtung seiner bedürfnisse und meinungen.kurz ernst genommen werden als person/erwachsener. das fühlt sich für uns erst mal ungewohnt an.wir müssen uns reinfühlen. dabei haben wir eltern die gelegenheit evtl. fehler wieder auszubügeln in unserem verhalten zu unseren kindern, die sich früher eingeschlichen hatten.elternberatungenstellen
drea41_5
drea41_5 | 28.10.2008
5 Antwort
---
Pubertät ist scheiße! Ob ich es war, oder meine Tochter oder alle anderen. aus den USA soll es ein ganz tolles Konzept geben, das heisst Triple P oder Triple 3 kann man googeln und wird sofort fündig. Dort wird der Umgang mit den Teenies nochmal neu gelernt.
spicekid44
spicekid44 | 28.10.2008
4 Antwort
hollts euch doch hilfe
ist doch nicht schlimm, viell. wird sich dann was ändern?! glaub dir das er auch lieb sein kann. wenn meiner mal größer ist und auch anfang respektlos etc. zu werden und frech usw werd ich mir auch hilfe hollen, aber das muss man ziemlich früh machen sonst bringts nix mehr.
Mischa87
Mischa87 | 27.10.2008
3 Antwort
handeln ist gut,
aber wie??? Ich hab schon Staffelrechnungen ausgeteilt für Sachen, die er nicht macht. Nur wird es nicht besser, außer, dass er besser rechnet!! Man kann ihn nicht mit Lob locken oder "Wenn du .... machst, dann bekommst du..." Das klappt genauso wenig wie wenn ich ihm drohe! Strafen nützen nicht wirklich, er lernt nicht aus seinen Fehlern . Danke für euer Mitgefühl... Wir werden es irgendwie überstehen!! Er kann natürlich auch total lieb sein!! Wie er mit seinem kleinen Bruder umgeht, ist grandios und einamlig!! Das sag ich ihm auch immer wieder. Er ist im Grunde ein gutes Kind, aber er muss ständig die Faust im Nacken spüren, sonst kommt er von der Spur.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2008
2 Antwort
Mein Bruder ist 13
und der kann frech sein! wai wai! ...Der bockt oft rum, hat bock zu nichts und alles was man ihm anbietet, gibt gefällt ihm nicht, ....naja meine Mutter hat da ganzschön zu kämpfen, aber er tanzt ihr schon gut auf der Nase herum und vom Respekt langsam auch keine Spur, ...ich würde ihn an die kürzere Leine nehmen, ...er darf nämlich schon viel, ...da muss man echt hart bleiben und durchziehen....nagut wie du schon sagst pupatät kann man net verhindern, ..ist eine Phase, aber ich denke wenn er so richtig dreißt wird, respektlos sollte man handeln!
ladybump18
ladybump18 | 27.10.2008
1 Antwort
hi die freundin meiner mam macht das auch gerade alles durch
ihr sohn ist auch fast so, ihre mam hat es jetzt satt. wenn er nicht hört räumt sie aus sein zimmer zb seinen pc raus den bekommt er erst wieder wenn er weiß wie er sich zu benehmen hat, und um so frecher er wird um so mehr kommt weg. jetzt ist sie so weit das sie sich beim jugendamt hilfe hollt also ein gespräch sucht, das ist sowas wie eine familientherapie.
Mischa87
Mischa87 | 27.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

12j mädl unbelehrbar pubertät?
22.03.2011 | 17 Antworten
Schwierige Pubertät
29.10.2010 | 21 Antworten
Sohn 14 und Einnässen
25.07.2010 | 15 Antworten
was ist mit meinem sohn los?
03.06.2010 | 4 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading