Startseite » Forum » Alleinerziehend » Unterhalt » Wer zahlt die Prozesskosten?

Wer zahlt die Prozesskosten?

Susi2801
Hallo,
habe mich soeben bei mamiweb angemeldet. Habe folgendes Problem:
Bin seit 5 Jahren vom Vater meines Sohnes (6) getrennt. Wir haben auch sehr sperlichen Kontakt zueinander. D.h. es läuft alles übers Jugendamt. Nun bezahlt er seit paar monaten keinen Unterhalt mehr, reagiert auf keine Briefe vom Jugendamt. ich weis aber das er arbeiten geht. Das ist auch nicht das erste Mal so. Jetzt hab ich der guten Frau vom Amt gesagt das es an der Zeit ist gerichtliche Schritte einzuleiten. Darauf hin meinte sie das es sein kann das ich die Gerichtskosten tragen muß!
Kennt sich vielleicht jemand aus oder ist sogar in der selben Situation?

Danke schonmal Gruß Susi
von Susi2801 am 28.08.2008 18:34h
Mamiweb - das Babyforum

14 Antworten


11
LonelyMiss
GERICHTSKOSTEN
Also meiner Mutter ging und geht es genauso mit meinem vater und die hat auch schon vonA-Z alles durch machen müssen und hat noch nei nen Cent bezahlt. das Recht ist da ganz klar auf deiner Seite! Viel Glück, Martina
von LonelyMiss am 29.08.2008 11:35h

10
Eilika
Keine Scheu vor einem Anwalt haben! Unterhalt zu kriegen ist dein gutes Recht!
Frag einfach mal beim Anwalt deines Vertrauens nach! Keine Angst! Nach einem unverbindlichen Beratungsgespräch hast du die Möglichkeit für die außergerichtliche Angelegenheit die sogenannte Beratungshilfe zu beantragen, wenn du nicht viel Geld zur Verfügung hast. Sollte es dann vor Gericht gehen gibt es noch Prozesskostenhilfe, die auch mit einem extra Formular beantragt werden muss. Aber das dauert, bis es vor Gericht geht, da der Vater erst einmal außergerichtlich aufgefordert wird, seine Vermögensverhältnisse preiszugeben. Dazu ist er gesetzlich verpflichtet und die Auskunft kann auch eingeklagt werden. Nach etwa einem Jahr nach Beantragung von Prozesskostenhilfe fragt das Gericht noch einmal an, ob sich deine Vermögensverhältnisse verbessert haben und ob du vielleicht die Rechtsanwaltskosten in Raten an die Landeskasse zurück zahlen kannst. Aber das kommt nicht oft vor. Dir bleibt eigentlich kein Risiko. Gewinnst du, zahlt er eh! Bin Rechtsanwalt und Notarfachangestellte :-)
von Eilika am 28.08.2008 22:21h

9
Jojo86
ähnlches Problem...
Ich kenne das so ähnlich. Du kannst dir eine Beistandschaft beim Jugendamt einrichten lassen, die helfen dir dabei....
von Jojo86 am 28.08.2008 19:44h

8
humstibumsti
ich würde
mir auf jeden Fall mal nen Anwalt suchen und mich beraten lassen. So ein Beratungstermin wird vielleicht 100 Euro kosten, aber der kann Dir dann auch ganz klar Auskunft geben.
von humstibumsti am 28.08.2008 18:49h

7
humstibumsti
Unterhaltsvorschuss?
Ich kenne das so, dass das Jugendamt in Vorleistung geht und dann gegen den Vater klagen, um sich das Geld wiederzuholen. So hast Du eigentlich gar nix mit dem Gericht und so zu tun. Seltsam, dass die beim Jugendamt Dir was anderes erzählt hat. Übrigens: Prozesskosten zahlt immer der, der vor Gericht verliert, das müsste ja Dein Ex sein.
von humstibumsti am 28.08.2008 18:45h

6
Sternchen20023
Ja das kann gut möglich sein..
ich weiß nur von meinem Verlobten her das sein Mutter damals knapp 5 Jahre 1. ums Sorgerecht und 2. dann nochmal 2 Jahre wegen Unterhalt geklagt hat.. sie hat in beiden Fällen Recht bekommen und weil er nicht zahlen konnte musste sie die Gerichtskosten tragen und im Moment sind die dran das mein Verlobter den Rest von den letzten 4 Verhandlungen tragen soll.. Also mach dich da am besten mal schlau bei irgend nem Amt bevor du dann dafür das er zahlt aba ganz viele Schulden an der Backe hast !!
von Sternchen20023 am 28.08.2008 18:42h

5
Susi2801
Das geht ja schnell (top)
Danke für die superschnellen Antworten Werde mal beim Gericht nachfragen.
von Susi2801 am 28.08.2008 18:41h

4
Nine2907
Huhu
..normal müsstest du aber Gerichtskostenbeihilfe bekomme...d.h...der Staat zahlt erst und du zahlst es in Raten wieder zurück..
von Nine2907 am 28.08.2008 18:39h

3
Jacky71
hol dir doch einen Unterhaltstitel
übers JA die zahlen di´r dann den Unterhalt der dir zusteht und holen sichs selbst vom Kindsvater zurück.
von Jacky71 am 28.08.2008 18:39h

2
maus85
nein
ich kenn mich leider nicht aus herzlich willkommen und viel spaß bei uns :-)
von maus85 am 28.08.2008 18:38h

1
TerrorzwergeMom
huhu :)
ruf mal beim gericht an, erklär denen deine situation und beantrage prozesskostenhilfe!!! das ist einkommensabhängig aber die beim gericht können dir sagen, ob du anspruch hast, oder net!! bei mir ging das problemlos!! viel glück
von TerrorzwergeMom am 28.08.2008 18:37h


Ähnliche Fragen



Was zählt zum Einkommen des Kindes?
03.07.2012 | 7 Antworten

sterilisation? ab wann zahlt kk
17.02.2012 | 7 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter