Hämatom in der Gebärmutter während Ss

fjordmaid
fjordmaid
07.05.2009 | 4 Antworten
Woher kann das kommen? Ich hatte ab der 7. Wo. Schmierblutungen und nach 2 Wochen hat man dann erst gesehen, dass dort, wo die Fruchtblase an der Gebärmutterwand festsitzt (hoffe ich erzähl jetzt keinen medizinischen Blödsinn) ein Bluterguss ist, der darauf hindeutete, dass das Baby oder der Fruchtsack abreissen könnte. Die Blutungen setzten nach starken Kontraktionen (Bauchschmerzen, harter Bauch) ein, die ich an dem Tag auf Arbeit bekam, wenn ich mit jemandem Stress hatte. Niemand konnte mir damals die Ursache für ein Hämatom erklären. Für mich war die Ursache der Stress durch den die Bauchkrämpfe ausgelöst wurden. Andererseits bin ich an dem Tag auch Fahrrad gefahren, wobei ich aber schon versuchte harte Stösse abzufedern in dem ich meinen Hintern aus dem Sattel hob. Sex hatten wir keinen, weil ich die ganze Woche allein war. Durften wir aber danach lange nicht mehr haben, genauso wie ich Fahrradverbot bekam. Hatte das schonmal jemand und kennt die Ursachen dafür? Es ging alles gut mit dem Baby, aber mich interessiert trotzdem noch die Ursache. Die Hebammen, die ich fragte, kannten sowas gar nicht. LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Hämatom
Habe dieses Problem selber seit 4 Wochen, ständig Blutungen und die ewige Ungewissheit ob alles gut gehen wird. Bin allerdings in der 17 Ssw. Meine Ärztin meinte das man das nicht zu 100 % sagen kann woher das kommt aber manche Frauen bleiben verschont und manche leider nicht!
kosma123
kosma123 | 07.05.2009
3 Antwort
@erin_kay: Ich hab ja mein Kind schon lange.
Das Hämatom ist auch von allein nach ca. 4-5 Woche ausgeheilt. Ich bekam ab der 10. Woch zusätzlich ein Gelbkörperhormon gespritzt, weil meine Ärztin meinte, wenn es das Baby bis in die 10. Woche geschafft hat, dann will es auch bleiben. Sie vertritt sonst die Ansicht, man sollte der Natur nicht so sehr ins Handwerk pfuschen bezügl. Fehlgeburten im ersten Drittel.
fjordmaid
fjordmaid | 07.05.2009
2 Antwort
Also...
...bei mir hatten sie auch gedacht das ich ein Hämathom in der Gebährmutter habe, da ich starke Blutungen in der 8.ssw hatte.Zu mir wurde gesagt, dass es von alleine kommen kann und ich dafür nichts kann, allerdings könnte ich das Kind verlieren.Ich hatte zu Glück kein häamthom und erwarte ein gesundes Kind. Ich kenne aber auch jemanden die durch Hämathome 2 Kinder in der 20.ssw verloren hat.geh doch mal zum Arzt und lasse dich gut beraten!!Viel Glück
Erin_Kay
Erin_Kay | 07.05.2009
1 Antwort
...
meine schwester hatte auch eins, aber schon vor der ss. wie das entstanden ist, keine ahnung. wäre sie vorher mal zum arzt, das war sie 10 jahre nicht, wäre sie nie wieder schwanger geworden, da es in der gebärmutter saß und nach der geburt rausgenommen wurde. es war eine risikoschwangerschaft, aber auch alles gut gegang. eine erklärung für gabs bis heut nicht
janine80
janine80 | 07.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Kleines Hämatom hinter der Plazenta
05.02.2015 | 6 Antworten
Hämatom in der Gebärmutter?
06.04.2014 | 9 Antworten
hämatom nach dammschnitt
25.01.2014 | 5 Antworten
wer hatte noch ein hämatom?
29.05.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading