Erfahrungen mit Kaiserschnitt und normale Geburt

HoneyLina
HoneyLina
27.04.2017 | 12 Antworten
Hallo liebe Mamis

In ca 13 Wochen ist es bei uns soweit.
Wir haben bereits 2 Kinder, die beide normal Entbunden wurden.
Beide Geburten waren sehr schwer und da die jetzige Schwangerschaft sehr problematisch verläuft habe ich richtig angst vor der Geburt. Noch ist gar nicht gesagt, ob ich überhaupt normal Entbinden kann. Aber ich mache mir über beides viele Gedanken.
Mich würden eure Erfahrungen interessieren und am besten die Erfahrungen von Mamis die beides erlebt haben.

Danke schonmal lg :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
hallo du ich kann deine sorgen sehr gut verstehen. ich hatte bei beiden geburten einen kaiserschnitt, weil es nicht anders ging. meine kinder kamen nicht durchs becken. zudem drohte beim zweiten kind durch den druck die alte narbe zu reissen. man kann bei ner natürlichen geburt natürlich nie vorhersagen, wie sie verläuft. bei einem kaiserschnitt kann man auch nicht in die zukunft sehen, klar. aber es ist dennoch finde ich eine recht sichere und gut kontrollierte OP. nach einem kaiserschnitt hast du halt ein wenig länger mit schmerzen zu tun, ich muss aber sagen, nach 1-2 wochen ist wirklich das allerschlimmste vorbei. mir hat eine hebamme erklärt, dass nur aufgrund einer sectio das geburtserlebnis beim baby definitiv keinen schaden nimmt. viele sagen ja es fehlt dieses durchpressen durch den körper der mama und kaiserschnittbabies wären dann anders usw. dem scheint nicht zu sein. auch beim kaiserschnitt muss das team das baby ein stückweit runterschieben im bauch. und auch da hörst du hoffe, konnte ein wenig helfen
Brilline
Brilline | 29.04.2017
11 Antwort
Vielen Dank für Eure Antworten. Ich finde es total schlimm dieses mal. Klar nichts schlimmes muss auftreten. Ich hab einfach angst, dass es doch zu Komplikationen kommt und dann vllt nachgeholfen werden muss. was wenn das Kind stecken bleibt. Leider hatte ich nach beiden Geburten Wochenlang Schwierigkeiten, was Sitzen, Toilette gehen und das Sexleben angeht. Letzteres hat Monate gedauert bis da wieder alles normal war. Ich mache mir Sorgen um das Baby, aber auch um selber. Ich würde es mir nie verzeihen wenn mit dem Baby etwas passieren würde. Die ganze Schwangerschaft ist von Sorgen begleitet. Was mich angeht habe ich angst, dass es wieder so lange dauert bis alles normal ist. Ich würde mir schon nach einer gewissen Zeit ein normales Sexleben wünschen. Vor allem wo eh schon seid Anfang der Schwangerschaft nichts mehr geht. Am Anfang haben wir uns nicht getraut, dann durften wir nicht und jetzt trauen wir uns auch nicht weil wir einfach angst haben dass doch etwas passiert. Natürlich hat der Kaiserschnitt auch seine Risiken, aber ich möchte einfach versuchen für mich und mein Baby die beste Option zu finden. Klar wenn mir gesagt wird, ich muss einen KS machen lassen, kann ich es eh nicht ändern. Aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll wenn ich es selbst entscheiden sollte. Ich finde, es ist einfach nicht möglich sich ein Bild von einer Geburt zu machen, die man selbst nicht erlebt hat.
HoneyLina
HoneyLina | 28.04.2017
10 Antwort
ich habe beides erlebt, aber ich möchte dich mit meinen erfahrungen verschonen ^^ aber eines kann ich dir einfach ans herz legen. bleib bei dir selbst und konzentriere dich auf dein gefühl. jede geburt ist von grund auf anders und da gehört auch der kaiserschnitt dazu. es gibt immer gute und schlechte erfahrungen. ich denke halt einfach immer, dass alles seinen grund hat warum es passiert und dass uns diese erlebnisse auch chancen bieten uns mit lebensthemen zu konfrontieren. versuche dich auf deine positiven gefühle zu achten und mit dieser einstellung an die geburt heranzugehen...damit hast du schon mal ne gute grundvoraussetzung :-)
tate
tate | 28.04.2017
9 Antwort
Ohhhh scheisse ....nein also ich war voll zufrieden und hat meine Tochter nix gefehlt und mir auch nicht !@MausiIn
jatta
jatta | 27.04.2017
8 Antwort
Du kannst Da jetzt viele Horrorstories hören, aber es muss nicht so kommen ;) Ich hatte 2 KS. Der erste ungeplant und ich habe psychisch sehr gelitten. Körperlich war ich aber verdammt schnell fit. Am Abend war der KS. Mittags am Tag darauf war ich auf Station unterwegs. Nach 5 Tagen wurde ich entlassen und es ging Alles prima. Der 2. KS war medizinisch notwendig geplant 10 Tage vor ET. Psychisch kam ich da besser klar. Körperlich: der Horror. Diesmal hatte ich 3 Wochen mit Schmerzen zu tun. Hinlegen und aufstehen war schwierig usw. Also: jeder KS ist anders. Du kannst dir auch im Vorfeld eine psychologische betreuung zum reden nehmen. Bekommt man als schwangere ganz fix. Am Jugendamt gibt es listen für spezialisierte Therapeuten. Alles gute
xxWillowXx
xxWillowXx | 27.04.2017
7 Antwort
@jatta ich konnte meine alle 4 3Tage lang nicht wickeln. danach nur wickeln ohne groß zu waschen, denn sonst wäre ich aufm boden gelegen... und doch, es kam wirklich die erste Nacht kein mensch zum wickeln und ich konnte nicht aufstehen :'( mein armes Mädchen lag 14h in ein und der selben windel :-( dann habe ich gesagt sie sollen mir doch bitte feuchttücher und pampers ans bett legen... normal wird dort mit wasser und lappen gewickelt
MausiIn
MausiIn | 27.04.2017
6 Antwort
Ich muss sagen normaler Geburt habe ich jetzt kein Unterschied gesehen kaputt war ich vom Ks, und kaputt bist bei normaler Geburt ich hab länger gebraucht mich zur erholen bei normaler Geburt schmerzen bis zum geht nicht mehr
jatta
jatta | 27.04.2017
5 Antwort
Ja der erste Tag bei ks, kannst eh nett aufstehen aber ist doch nicht schlimm ich glaube nicht das du alleine bist und keiner wickelt dein Kind
jatta
jatta | 27.04.2017
4 Antwort
Ich muss sagen normaler Geburt habe ich jetzt kein Unterschied gesehen kaputt war ich vom Ks, und kaputt bist bei normaler Geburt ich hab länger gebraucht mich zur erholen bei normaler Geburt schmerzen bis zum geht nicht mehr
jatta
jatta | 27.04.2017
3 Antwort
Hallo, ich hatte beides bei erste Kind ks, fand ich jetzt auch nicht schlimm hatte halbnarkose gemacht weil ich trotzdem hören wollte wenn meine kleine zur Welt kam es waren schöne Momente.
jatta
jatta | 27.04.2017
2 Antwort
ich würde dir eine spontane Geburt raten und wünschen. hattest du bei der ersten Entbindung jemand im zimmer nach einem Ks? also ich hatte 4 ks. jeder ks hat genauso seine eigene Geschichte wie jede spontane Geburt. aber ich sag dir, ich hätte nie und nimmer auch nur einen wunschks machen lassen und wünsche auch keinem einen Ks! kann auch nicht verstehen wie man freiwillig einen Ks einer spontanen Geburt vorziehen kann... nach einem Ks bist du nicht von Anfang an so mobil wie nach einer spontanen. es sind hinterher furchtbare schmerzen die sich um einiges länger hin ziehen als die wehen zur Geburt. zusätzlich hast du bei nem 3. dann die starken Nachwehen plus narbenschmerzen :-( nach einem Ks geht einfach alles schleppend voran. du darfst 3-6 monate nicht mehr wie 5-10kg heben, im Haushalt bist du eingeschränkt, das aufstehen, laufen etc eine Tortur... ich hätte alles gegeben für eine spontane Geburt :'( vielleicht wird die Geburt ja super, wenn deine SS so schlimm verläuft?!? was ist denn in der ss?
MausiIn
MausiIn | 27.04.2017
1 Antwort
Ich habe zwar bisher nur den Kaiserschnitt erlebt, hoffe aber das ich in 4-5 Wochen auch eine normale Entbindung erleben darf. Also leider kam mein Sohn per KS auf die Welt. Er hatte sich mit dem Kopf um 90 Grad gedreht und kam nicht raus. Wir haben dann im Kreisaal Gymnastik gemacht damit er sich noch mal dreht, aber nichts zu machen. Der KS ansich, davon hat man nichts gespürt. Ich durfte auch gleich mein Kind bei mir in einer Brustbinde um den Oberkörper haben und kuscheln und saugen lassen. Aber die Tage und Wochen danach fand ich extrem schlimm. Man kommt kaum aus dem Bett, ich hatte Schmerzen, war zu schwach um mein Kind zu wickeln. Es ging so weit das ich auf den kleinen Mann richtig sauer war das er ein KS Kind ist. Ich wollte so für Ihn da sein und brauchte dauern Hilfe. Der erste Ausflug mit dem Kinderwagen zur Apotheke in paar hundert Meter weiter kam ich mir vor ich würde einen Rollator schieben. Es hat ewig gedauert. LG
EmmaKJ
EmmaKJ | 27.04.2017

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading