Geburt per einleitung - erfahrungen?

Emmilie2012
Emmilie2012
15.01.2014 | 23 Antworten
Hallo ihr lieben ...
Kurz mal mein "Fall"
Habe seit kurz vor weihnachten immer wieder wehen ... Teilweise heftig ... Die man auch mim Ctg messen kann ... Seit zwei Wochen ist mein mumu weich und ein Stück offen ... Mein fa hatte sich eig schon von mir verabschiedet ... Jetzt war ich nochmal bei ihm ... Er schätzte das Kind auf 4000g! Und hat mich ins kh geschickt weil der kleine Mann nicht gescheit mim Kopf nach unten will bzw, unten ist aber nicht fest genug..
Und die sollten sich das mal anschauen ...
War am Montag im kh ... Dort wurde ich von zwei Ärztinnen geschallt.. die eine schätzte ihn auf 4200 g und sprach vom einleiten ...
Die andere schätzte ihn auf 3800/3900 und meinte sie würde gerne versuchen ob es nicht doch die nächsten Tage von alleine los geht ..
(Muss dazu sagen das mein et am Montag 13.1. Gewesen wäre ... Bin also inzwischen drüber ... )
Bin dann wieder nach Hause ... Habe gestern mit meiner Hebamme telefoniert ... Die meinte ich soll mich bissl entspannen, in die Badewanne gehen und ein halbes Glas Rotwein trinken, das fördert bei vielen ganz natürlich die wehen ...
Bei mir hats nichts geholfen ...
Liege jetzt hier und bin am überlegen was ich machen soll ...
Meine rippen tun furchtbar weh und ich schlafe seit Wochen extrem schlecht ...
Und ich hab die ganze zeit im Hinterkopf das der kleine Mann schon so schwer ist ... Meine Tochter wog knapp 3 Kilo bei der Geburt (3200) und ist zweimal zurück gerutscht und fast stecken geblieben ... Natürlich muss das jetzt nicht wieder so sein aber ich mach mir doch so meine Gedanken ...
Jetzt geht's ums einleiten ... Ewig kann der kleine nicht mehr im bauch bleiben, erstens geht mir nicht mehr gut und zweitens nimmt er ja immer weiter zu ...
Jetzt erzählen mir aber alle iwelche Horror stories, dass durchs einleiten die wehen so schlimm sind und blablabla ...
Habt ihr Erfahrungen mit einleitungen?

Ps: versuche ja auf natürliche Weise da was zu fördern aber er will nicht ... Weder durch spazieren gehen, Treppen steigen (wo meine.Hebamme meinte ich soll das gleich lassen, da mich das nur stresst und ich verkrampfe und die wehen in der Entspannung eher kommen ... )
Es hilft kein zimt, kein Rotwein, keine heiße Badewanne ... Usw ...
Bitte fangt jetzt nicht an mit "die Kinder kommen wenn sie wollen, die brauchen ihre zeit.."
Ich.kann ja ned warten bis des Kind 5 Kilo hat ... :( und will ich auch nicht, wie gesagt, mir geht's langsam nicht mehr gut und auch mein Partner ist genervt weil ich ihn anpflaum, er aber nicht kapiert warum ich so schlechte Laune hab, was meine Laune wiederum nicht besser stimmt ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

Noch keine Antworten 😐
Hast Du eine Antwort auf Emmilie2012´s Frage?

«3 von 3

ERFAHRE MEHR:

Einleitung 39+4 ssw
02.02.2017 | 7 Antworten
Thema Einleitung u Verweigerung
12.06.2014 | 12 Antworten
Schon wieder Einleitung:-/
02.06.2014 | 26 Antworten
Einleitung mit Zäpfchen - wie lang?
19.06.2013 | 8 Antworten
Wie war das bei der 2. Geburt bei euch?
04.01.2013 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading