Stillen trotz abstilltablette

babymaus93
babymaus93
16.11.2013 | 14 Antworten
Hallo habe letzte woche freitag mein sohn per geplanten kaiserschnitt (38+6ssw) bekommen. Misste ihn aus gewisse gründen per kaiserschnitt holen, hätte ihn gerne normal bekommen.
Habe es mit dem stillen versucht aber es kam leider nix ... der kleene hat nur geweint und bauchweh gekommen weil er nix bekommen hat und luft gezogen hat.
Habe dann 4 halbe tabletten bekommen die ich einnehmen sollte davon hab ich aber nur 2 genommen weil ich extrem kopfschmerzen bekommen habe.

Bis jetzt hat er normale nahrung bekommen und heute ist mir aufgefallen das ich milch einschuss habe und es mehr wird. Meine frage ist kann ich es doch noch mal versuchen???
Habe leider keine Hebamme und suche immer noch eine.
Vielleicht hat jemand die erfahrung gemacht oder kennt sich damit aus ...
Ich möchte ihn gerne stillen aber da nix kam und er die probleme hatte wollte ich ihn nicht quälen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Klar wenn du jetzt Milch hast, versuche es. Ich musste auch erst zufüttern und habe von einen auf den nächsten Tag aufgehört und jetzt will meine Kleine nur noch die Brust :)
sunshine296
sunshine296 | 16.11.2013
2 Antwort
Ich würde es nicht machen weil die abstilltabletten Bomben sind. Klar kommt noch Milch, ich stille seit drei Wochen nicht mehr und laufe trotzdem noch aus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2013
3 Antwort
ruf doch mal im kkh auf der geburtsstation an, in der du entbunden hast. die hebammen dort sind für genau solche fragen da. dann sagen sie dir auch ob die wirkstoffe der tabletten in die milch über gehen und ob das schlecht fürs baby ist. aber wenn es unbedenklich sein sollte, würde ich es schon versuchen. mal abgesehen von den ganzen vorteilen der muttermilch, erspart es dir auch die fläschchenkocherei
ostkind
ostkind | 16.11.2013
4 Antwort
Um voll stillen zu können, müsstest Du den Milchfluss konsequent anregen. D.h. immer wieder Brustmassagen, 6-12x am Tag, am besten mit Milchpumpe, pro Seite ca. 20min pumpen, ... Mit viel Konsequenz, könnte es dann klappen, dass Du innerhalb der nächsten Wochen genug Milch produzierst, um zumindest teilweise stillen zu können. Die ersten Tage, würde ich die Milch allerdings noch nicht geben, sondern erst dann, wenn es von der Menge her genug ist, um den Kleinen satt zu bekommen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 16.11.2013
5 Antwort
Aber das ist doch normal, dass Anfangs noch nicht die richtige Milch fließt und es ein paar Tage dauert, bis der Milcheinschuss kommt. Wann hast du denn die Tabletten genommen? Also wieviel Tage nach der Geburt?? Meine Kleine ist jetzt 3, 5 Monate alt und ich bin total glücklich, dass sie endlich nur noch an der Brust trinkt und nichts anderes mehr möchte. Ich wollte sie immer voll stillen und nun klappt es endlich! Für mich was es ein Drama, dass ich anfangs zufüttern musste.
Kristina1988
Kristina1988 | 16.11.2013
6 Antwort
Ich hatte nach meiner 3 ss das gleich halt trotz Abstilltablette den Milcheinschuss und meine damalige hebi meinte es könnte klappen u ich könnte es probieren ich hab es dann aber gelassen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2013
7 Antwort
@Kristina1988 Habe sie 3 tage spater nach der geburt genommen aber hab ja nicht alle genommen
babymaus93
babymaus93 | 16.11.2013
8 Antwort
@babymaus93 Aber warum so früh? Hmm ... Haben die dich im KH nicht gut beraten?? Mein Milcheinschuss kam ca. 4-5 Tage nach der Geburt. :-) Du musst halt anlegen, anlegen, anlegen ... :) Ich schau´auch immer, dass ich genug Flüssigkeit zu mir nehme. Anfangs hatte ich auch Probleme, aber das war einfach die neue Situation ... alles hat sich geändert ... zuerst hat es mit dem Anlegen auch nicht funktioniert - hab´Stillhütchen benutzt ... Die sind aber auch nicht das Wahre ... Irgendwann hat sie auch so die Brust genommen :-) seit ca. 1 Monat gab es Tage, da hat sie gar kein Fläschen hinterher mehr genommen, manchmal nur ein bissen und mittlerweile stille ich sie voll und ich bin echt froh, dass es noch hingehauen hat. Mir war das sehr, sehr wichtig.
Kristina1988
Kristina1988 | 16.11.2013
9 Antwort
@babymaus93 Ich habe, nach der Geburt meines letzten Kindes, unter Vollnarkose einen KS, am Tag nach der Geburt die Abstilltablette genommen und 6 Wochen später, als die Quelle "trocken" war, wieder angefangen, den Milchfluss anzuregen. Ist schwer, aber möglich. Es war für meinen Sohn zu dem Zeitpunkt richtig, das zu tun. OK. nach der Zeit, kam ich kaum über 60-80ml pro Abpumpen hinaus, aber immerhin etwas, was ihm sehr gut tat. Versuch es einfach und bleibe konsequent.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 16.11.2013
10 Antwort
Hab jetzt mal im kh angerufen wo ich entbunden habe und die hebamme sagt ich darf nicht mehr Weis jetzt nicht was ich machen soll Soll ich mir ne zweite meinung holen
babymaus93
babymaus93 | 16.11.2013
11 Antwort
Okay, also ich habe mich beim 3. Kind entschlossen nicht zu stillen und sollte, glaub das waren 20 Tabletten nehmen, über mehrere Tag verteilt natürlich. Die hab ich sehr, sehr schlecht vertragen, und mir steckte dazu auch noch die Horrorgeburt in den Knochen. Hebamme hat gesagt, sofort absetzen, und sofort anlegen wäre gar kein Problem. So war es mir möglich, noch einige Monate abwechselnd zu stillen und Flasche zu geben.
Tara1000
Tara1000 | 16.11.2013
12 Antwort
Ansonsten habe ich folgende Tips von meiner Hebamme bekommen: Kühlen, kühlen, kühlen! Enger BH, und Salbeitee. Wenn man den abgekühlt und gesüßt trinkt, schmeckt der gar nicht so übel.
Tara1000
Tara1000 | 16.11.2013
13 Antwort
Weil, wirklich komplett unterdrücken lässt sich der Milcheinschuss irgendwie nie, war auch meine Erfahrung bei den späteren Kindern.
Tara1000
Tara1000 | 16.11.2013
14 Antwort
Fange an, alle drei Stunden an jeder Seite 20 Min. abzupumpen. Die Milch der ersten 2 Tage wirfst du weg. Trinke mindestens 2-3 l am Tag. Ab dem 3. Tag kannst du versuchen dein Kind anzulegen. Du solltest dringend eine Hebamme haben die dich dabei betreut. Adressen bekommst du beim Gesundheitsamt deiner Stadt. Du wirst viel Geduld brauchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2013

ERFAHRE MEHR:

Milch trotz Abstilltablette?!?
08.06.2011 | 5 Antworten
Stillen trotz Medikament?
14.04.2011 | 5 Antworten
periode trotz stillen?
07.01.2011 | 10 Antworten
Salami trotz stillen
18.10.2010 | 1 Antwort

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading