Keine Herzaktion sichtbar trotzdem steigender HCG

Nelly22926
Nelly22926
09.09.2020 | 6 Antworten
Hallo,

vielleicht kann mir jemand von euch helfen!
Ich hab ziemlich früh positiv getestet 3+3.
War dann bei 5+2 beim Arzt. Er konnte auf dem Ultraschall zwei kleine Würmchen sehen, jedoch konnte er nur bei einem ein unsicheres Pochen sehen. Er konnte dieses jedoch nicht als sicheren Herzschlag feststellen. Er nahm Blut ab und mein HCG lag bei 41, 239. Nun war ich gestern bei 6+2 wieder zur Kontrolle. Auch diesmal gab es keine sichere Herzaktion. Er sagte das die Struktur der Embryos nicht normal sein und das, das ganze auf eine gestörte Schwangerschaft hinweisen würde. Er hat mir gestern wieder Blut abgenommen. Heute wurde mir am Telefon gesagt der Wert wäre gut angestiegen und liegt jetzt bei knapp 93, 000.
Ich bin gerade völlig fertig und weiß gar nicht was ich denken soll. Der HCG steigt doch nicht so an wenn eine Fehlgeburt eingetreten wäre. Ich weiß nicht ob ich mich damit abfinden soll das aus der Schwangerschaft nichts wird oder ob ich noch einen Hauch von Hoffnung haben kann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
6 Antwort
Das mit der Übelkeit und dem Erbrechen ist in der Schwangerschaft, vorallem mit Zwillingen normal Morgens Zwieback mit Tee vorm aufstehen hilft Zu dem anderen:Viel Glück, dass doch alles gut geht
Phoebs
Phoebs | 17.09.2020
5 Antwort
@eniswiss Ich hab das jetzt tatsächlich auch schon öfter gelesen! Es spricht halt alles für eine schwangerschaft . Muss jetzt auch zusätzlich seit zwei Tagen brechen und hab das Gefühl mir wäre dauerhaft schlecht. Der nächste Termin wäre jetzt bei 7+4, der müsste dann wahrscheinlich aufschlussreicher sein!
Nelly22926
Nelly22926 | 10.09.2020
4 Antwort
leidr ist es ganz häufig, dass sich bei Zwillingen, einer nicht weiterentwickelt. und in der 6 Woche gibt es eher keinen Herzschlag. es macht eben erst Sinn in der 8. Woche zum Arzt zu gehen, dann macht man sich nicht verrückt.
eniswiss
eniswiss | 10.09.2020
3 Antwort
Glaube ich dir sofort. Meine Jüngste sollte auch ein Zwilling werden, die Bemerkung der Frauenärztin hat auch bei mir damals für Tränen gesorgt. Jetzt im Nachhinein empfinde ich es nicht so extrem. In dem Augenblick jedoch sind Welten zusammen gebrochen. Auch wenn das Warten echt mies ist, nächste Woche bist du ein Stück weiter und vieles wird klarer sein. Auf die eine oder andere Weise. Es ist die Ungewissheit, die dich jetzt fertig macht. Versuch trotzdem einigermaßen entspannt ran zu gehen, ändern kannst du eh nichts
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.09.2020
2 Antwort
@Solo-Mami Danke für deine Antwort! Mich hat die Aussage vom FA gestern richtig runtergezogen. Auch wenn es mich natürlich traurig machen würde wenn es nicht beide Mäuse schaffen, wäre ich schon unglaublich dankbar wenn eins den Kampf schafft. Der nächste Ultraschall ist erst in einer Woche, das kommt mir wie die Ewigkeit vor!
Nelly22926
Nelly22926 | 09.09.2020
1 Antwort
Warte den nächsten Termin ab. Den Herzschlag per Ultraschall sieht der Frauenarzt FRÜHSTENS Ende der 6.SSW, spätestens aber in der 8.SSW. Es ist also noch alles offen. Im Grunde ist ja jetzt noch der Dottersack sicher zu sehen ... Wird schon alles gut sein, zumal dein HCG Wert auch steigt
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.09.2020

ERFAHRE MEHR:

Windei schon in der 4.Woche sichtbar?
19.11.2014 | 12 Antworten
Angst vor sog." Windei"
31.01.2014 | 6 Antworten
Nur Fruchthöhle sichtbar in 5+3?
16.08.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading