Nackenfalte in der oberen Norm

sternenmami3003
sternenmami3003
02.10.2010 | 17 Antworten
Hallo ihr Lieben!

Ich bin nach der stillen Geburt unserer Tochter im März in der 37.SSW jetzt wieder in der 11. Woche schwanger. Wir freuen uns natürlich riesig, haben jedoch verständlicherweise große Angst.
Am Mittwoch waren wir bei 10+0 zur Untersuchung bei unserer FA.
Sie meinte dass die Nackenfalte mit 0, 3cm in der oberen Norm wäre und hat mich für 14.10. in die Uniklinik zum Combined-Test überwiesen.
Jetzt meine Frage(n): wie genau hat meine FA die Messung durchführen können? Wächst die Nackenfalte nicht noch bis zum 14. (bin dann bei 12+1)? Überall im Internet lese ich, dass diese Messung erst ab einer Größe von 4, 5cm des Babies durchgeführt werden kann - ist die Messung dann überhaupt aussagekräftig oder ist es dann noch schlimmer, wenn sie jetzt schon 3mm ist? Unser Kleines ist grad mal 2, 98cm groß. Hatte jemand ähnliche Werte?
Ich hab so Angst!

Lg und Danke für eure Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
die messungen sind nicht aussagekraeftig.
meine werte waren damals auch drueber und meine aerztin meine, das es nur seinen koennte, das was waere ... sie hat mir dann ne tabelle gezeigt, in der aber so wie 1:1000 was haben koennte! der rest ist meist kern gesund ... sie hat mich, als die ergebnisse da waren sogar am we zu hause angerufen. end vom lied war, jaiden war kern gesund.
susi_nolan
susi_nolan | 02.10.2010
2 Antwort
...
also mein doc damals meinte ab 12.ssw is die untersuchung nich mehr sinnvoll da es dann schon zu spät is dahingehend was zu messen ... daher wird es meist zwischen 8. und spätestens 11.ssw gemacht ... die messung is aber auch nur ne warscheinlichkeitsrechnung..sprich ne genaue diagnose ob wirklich was is, können nur weitere untersuchungen aussagen..ab 3, 0mm is der wert erhöht ab 6, 0 stark erhöht ... ich weiß gar nich mehr wie mausis werte waren damals ... der bluttest sagt ja auch noch etwas aus ... hab den mutterpass leider grad nich zur hand aber mach dich nich verrückt und warte erstma die weiteren untersuchungen ab..
gina87
gina87 | 02.10.2010
3 Antwort
Ich habe gerade mal in meinen Unterlagen nachgeguckt
Die NT-Messung hatte ich mit 13+2 und die NT betrug 2, 1 mm bei einer SSL von 70, 3 mm ... 3, 0 mm in der 10+0 ist schon enorm hoch und eine weitere Untersuchung höhstwahrscheinlich berechtigt. Ab 3.5 mm ist es ein Grund, um sich ernsthaft zu Sorgen. Auch wenns für mich jetzt ein leichtes ist zu sagen - weil ich stecke net in Deiner Haut: aber versuch ruhig zu bleiben und warte die nächste Untersuchung ab - du kannst jetzt nix ändern in dem Du dich selbst wuschig machst Vielleicht erzählst Du ja was am 14. rausgekommern ist ?? LG und ich drück Dir die Daumen, dass diesmal alles gut geht
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.10.2010
4 Antwort
....
und selbst wenn die werte erhöht sind muss es nich zwingend so sein das was is ... die warscheinlichkeit liegt bei 1 zu weiß ich wieviel tausend das was is und wenn euch jemand ggf zu ner fruchtwasseruntersuchung rät, würd ich mir das auch eher nochma überlegen weil auch diese risiken birgt die nich ganz unerheblich sein können ... und bei 3, 0 weiß nich obs sein muss ... bei mehr als 5, 0 okay aber bei 3, 0 mit der warscheinlichkeit wüsst ich nich ob ich ne fruchtwasseruntersuchung machen lassen würde
gina87
gina87 | 02.10.2010
5 Antwort
Angst
Deine Angst kann ich sehr gut verstehen. Du hast dein Kind in der 37 SSW wieder gehen lassen müssen und das zu verarbeiten ist kaum möglich. Du hast erfahren müssen, das niemand uns beschützen kann, niemand uns eine Garantie für die Gesundheit unserer Kinder geben kann. Das Sicherheit nur mit Glauben aber nicht mit Wissen zu tun hat. Alle Vorsorge dieser Welt kann einen solchen Schicksalsschlag nicht verhindern. Ein gesundes Kind wird wachsen mit oder ohne Vorsorge. Messungen sind ungenau und führen häufig zu mehr Unsicherheit aber nicht zu Sicherheit. Mein Rat ist schwer aber………versuche diesem Kind zu vertrauen, dir zu vertrauen. Suche dir eine gute einfühlsame Hebamme die euch in eurer Schwangerschaft begleitet und dir bei deinen Ängsten zu Seite steht. Die dir hilft reale von irrealer Angst zu unterscheiden. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2010
6 Antwort
@Solo-Mami
so spät wurde bei dir die NT messung gemacht? meine war in der 10.ssw wie bei allen anderen schwangeren mit denen ich damals kontakt hatte auch ... und auch die erfahrungsberichte meiner hebamme die ja nun schon sehr sehr viele schwangere betreut hat sagten 10.spätestens 11.ssw rum weils danach nich mehr wirklich sinn macht was zu sagen über diese werte
gina87
gina87 | 02.10.2010
7 Antwort
so schwer, dir einen Rat zu geben
Ich weiß ungefähr, was gerade in dir vorgeht, mache diese Phase auch im Moment immer wieder durch. Ich habe im Februar unseren Sohn gehen lassen müssen, da er nicht lebensfähig war. Er hatte neben einer Omphalozele auch eine sehr auffällige Nackenfalte und unser Risiko einer Chromosomenstörung lag bei 1:3 bzw 1:7. Naja, ees hat sich dann noch eine Trtisomie18 herausgestellt und diverse damit zusammenhängende Erkrankunggen. Jetzt bin ich auch wieder schwanger, dieses Mal wollten wir die Fruchtwasseruntersuchung und es ist alles OK, gestern beim Organscreeening haben wir dann auch die Bestätigung noch einmal bekommen. Aber diese Angst hab ich auch, die geht nicht weg, lässt mich diese Schwangerschaft gar nicht richtig genießen, weil immer wieder diese Gedanken im Kopf sind - Ist wirklich alles OK? Aber ich fühle mich hier in guten Händen und gut betreut und habe mir vorgenommen, positiv zu denken . Ich wünsch dir alles Gute für diese Schwangerschaft
Antje71
Antje71 | 02.10.2010
8 Antwort
hi
ich hatte meine nackenfaltenmessung bei 12+4 und da war die unter 2 cm. mein arzt meinte das man die untersuchung bevorzugt in der 12 bis 14 ssw machen sollte. Wird schon alles gut gehen. lg
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 02.10.2010
9 Antwort
@gina87
Wurde bei beiden Kinder in der 13. SSW gemacht - beide hatten ähnliche Werte ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.10.2010
10 Antwort
@Antje71
Das tut mir leid mit eurem Kleinen. Wie dick war denn die Nackenfalte bei ihm?
sternenmami3003
sternenmami3003 | 02.10.2010
11 Antwort
....
Die messungen stimmen nur in wenigen fällen, mach dich nicht verrückt. Wir zb lassen solche untersuchungen garnicht erst machen, weil wir das Kind bekommen egal ob gesund oder krank. Das macht einem doch alles nur angst und man kann seine Schwangerschaft garnicht genießen.
Delphi81
Delphi81 | 02.10.2010
12 Antwort
@Delphi81
Danke für deine Antwort.Wir sind uns dessen auch bewusst und denken ja auch ganz fest, dass unser Baby gesund zur Welt kommt.Mein Mann und ich waren uns eigentlich auch einig darüber, diese Untersuchung nicht machen zu lassen.Das haben wir sofort nach dem Tod unserer Tochter gesagt, denn bei ihr, klar, in der ersten SS ist man ja übervorsichtig, haben wir alle möglichen Untersuchungen gemacht.Jedes Ergebnis hätte besser nicht sein können.Lina war kerngesund.Und trotzdem durfte sie nicht bei uns bleiben.Das war auch der Grund dafür, dass wir gesagt haben, wir lassen diese Untersuchung nicht machen, da es für uns keine Rolle spielt was rauskommt.Denn, jedes Leben ist ein Geschenk, dass man annehmen soll.Meine FA wusste das von Anfang an, zeigte sich jedoch nicht begeistert davon.Sie meinte, es wäre doch wichtig zu wissen und bla bla bla.Beim letzten Ultraschall hat sie dann einfach gesagt, die Nackenfalte wäre in der oberen Norm und mich an die Uniklinik überwiesen. Super, die Olle, was!? und
sternenmami3003
sternenmami3003 | 02.10.2010
13 Antwort
@sternenmami3003
ich hab gerade noch mal nachgelesen, sie war 3, 60 mm in der SSW 12 +5, aber das war ja nur eines von vielen Puzzleteilen, die zusammengetroffen sind. Lass dich nicht verrückt machen, hör auf dein Herz. Wir wollten die Fruchtwasserpunktion auch dises Mal, weil es einfach für mich wichtig war und weil wir halt diese erhöhte Risiko haben. LG Antje
Antje71
Antje71 | 02.10.2010
14 Antwort
Meine Ärztin hat mir von Anfang an gesagt
dass diese ganzen Untersuchungen nur sinnvoll sind, wenn man z. B. ein behindertes Kind nicht bekommen möchte. Wenn Du sagst, Du würdest Dein Kind auf jeden Fall bekommen, dann macht es doch keinen Sinn jede Menge Untersuchungen zu machen, die für das Kind auch noch ein Risiko sind . Ich weiß jetzt nicht genau was das für eine Untersuchung ist, zu der dich deine Ärztin überwiesen hat. Wenns fürs Kind kein Risiko ist, ist es ja ok. Das Problem ist, dass sie dich mit der Aussage über die Nackenfalte jetzt schon beunruhigt hat und vielleicht würde die Untersuchung Dir selber auch helfen, dich einfach auf dein Kind zu freuen, ohne sich ständig Sorgen zu machen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2010
15 Antwort
@monika78
Ja, das hast du sicher Recht. Die Untersuchung zu der sie mich schickt, ist harmlos. Eben nur eine nochmalige Messung der Nackenfalte und eine Blutabnahme von mir. Zusammen mit dem Wert der Nackenfalte, meinem Alter, dem Alter der SS und den beiden Blutwerten wird dann eben die Wahrscheinlichkeit einer etwaigen Behinderung unseres Babies berechnet. Eine Chorionzottenbiopsie oder eine Fruchtwasseruntersuchung werd ich auf keinen Fall machen. Da kann sich diese Tussi auf den Kopf stellen . Danke für deine Anwort. Lg
sternenmami3003
sternenmami3003 | 02.10.2010
16 Antwort
...
das find ich aber schon dreist von deiner ärztin das sie sowas untersucht obwohl dus gar nich wolltest und ihr dass auch unmisverständlich gesagt hast ... ich hoffe du musstest dafür nichts bezahlen, weil die NT messung ja eigentlich geld kostet..das wäre für mich auch ein grund die ärztin zu wechseln ganz ehrlich ... wer weiß was sie noch alles untersucht und womit sie dir ggf angst einjagt nur weil evtl. ma was nich in der norm is ... und vielleicht sind die werte die die andere untersuchung ergeben ja ganz anders und alles is im grünen bereich ... wobei wie gesagt alles nur ne warscheinlickeitsrechnung is und nur genetische untersuchungen wie fruchtwasser 100% aufschluss geben können aber wenn ihr euch dagegen entschieden habt weil ihr das kind so oder so bekommen wollt, würd ich wie du das risko auch nich eingehen ... und wenn beim 1.kind sonst alles okay war, auch wenns euch verlassen hat, wird auch beim 2. dahingehend nix sein, wirst sehen..und selbst wenn ... ein kind is ein segen wie
gina87
gina87 | 02.10.2010
17 Antwort
.
du schon sagtest ... ob nun mit ggf behinderung oder nich ... ich hab die BT messung damals auch nur machen lassen um mich ggf vorbereiten zu können falls was gewesen sein sollte ... abgetrieben hät ich das kind keineswegs ... aber red da mit deiner ärztin auch nochma ein wörtchen drüber, so kanns ja nich sein das dinge über seinen kopf entschieden und gemacht werden ...
gina87
gina87 | 02.10.2010

ERFAHRE MEHR:

Nackenfalte zu dick
06.09.2013 | 13 Antworten
Schmerzen im oberen bauch 29 ssw
16.11.2011 | 3 Antworten
weisse punkte auf der oberen Kauleiste
26.11.2010 | 5 Antworten
fruchtwasser untere norm
30.08.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading