Ab wann kann man nach fehlgeburt wieder schwanger werden?

CyniM
CyniM
13.07.2015 | 19 Antworten
Hallo ihr lieben.
Wir haben einen sehr starken kinderwunsch. Ich war auch schon schwanger, doch leider wollte unser kleiner Stern in der 6 Woche nicht weiter wachsen.:( Kann mir ewtl jemand sagen woran es liegt? Vllt weil es 2 Monate nach der Pille schon geklappt hat? Oder hat das keine Auswirkungen? Ich hatte auch vor ca 4 Wochen die Ausschabung gehabt und haben ungeschützten Sex gehabt...Jetzt mach ich mir Gedanken ob es wieder geklappt hat. Und mache mir jetzt Vorwürfe das, wenn es so ist das ich es wieder verlieren könnte. Kann mir jemand einen Rat geben?
Ich habe mich auch im Internet belesen aber keine richtige Antwort raus gefunden. Ich wäre sehr dankbar Auf antworten.

Vielen herzlichen Dank schonmal im voraus.
LG cyni
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Fehlgeburt kann selbst nicht passieren. Das kannst du selbst lesen und jeder Arzt wird dir das sagen. Da musste Ursachen sein. Du schreibst so viele Ursachen selbst... Aber das kann auch ein Organismus sein. Vielleicht, warst du einfach nicht vertig. Als meine Cousine ein Fehlgeburt hatte, sagte der Arzt, dass alle Ursachen sein konnten, aber Hauptursache in Organismus war. Wenige Vitamine, schlechte Ökologie spielen nicht die letzte Rolle... Jetzt, natürlich, wäre es besser ein bisschen zu warten. Vielleicht, einige Medikamente sollst du einnehmen. Und ruhig sein!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2015
18 Antwort
Am besten nach 3-6 Zyklen.Wir haben uns daran gehalten und es ist gut gegangen
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 19.07.2015
17 Antwort
@bernsdorf Ich denke auch das es besser ist auf sein Körper zu hören. Ich denke er weiß besser wann es soweit ist. Aber danke für die Auskunft. Und ich hoffe das beim nächsten mal wirklich alles gut wird und wir eine kleine glückliche Familie werden :)
CyniM
CyniM | 14.07.2015
16 Antwort
also nach der pille istder ganzehormonhaushalt besonders stabil und man kann relativ schnell schwanger werden.ich hatte auch eine fg in der 10. woche und war nach 6 wochen erneut schwanger und es ging alles gut.meine maus ist schon 4 jahre alt.alles gute für deine zukunft und lass die nix einreden.der körper kann eine schwangerschaft eingehen wenn er bereit dafür ist und nicht dann, wenn die durch ärzte vorgegebene zeit rum ist.
bernsdorf
bernsdorf | 14.07.2015
15 Antwort
@Haselmaus123 Da hast du vollkommen recht. Und das Leben steckt voller Überraschungen :)
CyniM
CyniM | 14.07.2015
14 Antwort
Die Frage nach gerecht/ungerecht darfst du nie stellen. Es ist eine schwere erste Zeit nach der Fehlgeburt, trotzdem darfst du nicht in Frage stellen, ob jemand ein 7 Kind wirklich verdient. Eine Frau aus meiner Umgebung hatte eine Totgeburt in der 41. Woche. Gegen solche Schicksale sind die eigenen 2 Fehlgeburten im Nachhinein "Kleinigkeiten". Das Leben ist ein Risiko, auch in 40 Jahren können wir unsere Kinder verlieren: Krankheit, Autounfall oder dergleichen. Ich sehe mein Schicksal nicht als ungerechte Strafe, sondern es hat mir gezeigt, wie wertvoll das Leben ist. Bei der ersten FG hatte das Kind einen Herzfehler und starb in der 12. Woche. Ein richtiger kleiner Mensch. Ich hielt die Fruchtblase in der Hand. Die Zwillinge aus der 6. Woche kann ich gar nicht so als Kinder bezeichnen. Es war eine starke Periode mit Gewebestücke, aber keine sichtbaren Babys. Ich werde trotzdem immer 4 Kinder haben, habe mich aber auch für meine Nachbarin gefreut, die kurz danach entbunden hat. Solche Gedanken machen dich nur seelisch kaputt.
Haselmaus123
Haselmaus123 | 14.07.2015
13 Antwort
Ich finde es auch verwirrend das jeder Arzt was anderes sagt. Ich denk mal jeder hat da sein Gefühl um wieder bereit zu sein um schwanger zu werden. Ich finde auch das man froh sein sollte schwanger zu werden. Es gibt ja genug andere Frauen bei denen es ja nicht klappt :/ Die Natur und gott wird schon wissen was sie macht und wann das Schicksal es will das man schwanger wird. Ich versuche halt eben nicht mehr so negativ zu denken...
CyniM
CyniM | 14.07.2015
12 Antwort
@CyniM Solche Gedanken wie fair und unfair solltest du mal schnell loslassen. Alles hat seinen Sinn. Es gibt auch Frauen, die werden nach Jahren endlich schwanger und dann ist das Kind behindert. Oder sie haben ein gesundes Kind im Bauch und machen einen Abbruch. Es liegt nicht an uns, das zu beurteilen. Da gibt es nicht gerecht oder ungerecht. Es gibt nur unterschiedliche Wege und jeder hat seinen. Wenn man an nichts glaubt, ist das schwer nachzuvollziehen. Aber wenn man versteht, dass nichts ohne Grund passiert, ist es leichter, auf den Sinn hinter den Ereignissen zu vertrauen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2015
11 Antwort
Ich finde es halt komisch, dass immer noch drei Monate Wartezeit empfohlen werden. Ich habe mich damals mit insgesamt drei Ärzten darüber unterhalten, weil ich eben auch im Hinterkopf hatte, dass sie bei mamiweb immer schreiben, dass man drei Monate warten soll. Sowohl der Chefarzt, als auch die Stationsärztin und auch mein Gynäkologe haben mir unabhängig voneinander gesagt, dass das eine völlig überholte Empfehlung ist und man daran erkennen könne, wie gut sich Ärzte fortbilden. Im Gegenteil haben sie mir empfohlen, nur einen Monat abzuwarten und dann gleich gezielt zu versuchen, weil der Körper noch auf Schwangerschaft eingestellt ist und die Wahrscheinlichkeit, dass es dann funktioniert, größer ist als wenn man zu lange wartet. Meine Hebamme hat mir dann das gleiche gesagt. Ich finde es schon irgendwie merkwürdig, wie da die Meinungen so weit auseinander gehen können. Wie es seelisch aussieht, ist natürlich eine ganz andere Sache. Wenn man noch nicht so weit ist, es wieder zu versuchen, dann sollte man es lassen. Aber rein medizinisch spricht nichts dagegen, nach dem ersten Zyklus wieder zu versuchen. Wie weiter unten gesagt wurde, wirst du dann schwanger, wenn der Körper bereit ist und nicht, weil ein Arzt sagt, dass er jetzt bereit ist. Das Risiko, wieder eine Fehlgeburt zu erleiden, steigt definitiv nicht an, nur weil man schnell wieder schwanger ist. Und ein Arzt, der sowas verbreitet, wäre für mich nicht länger mein Arzt. Letztlich muss jeder selber wissen, was er möchte und welche Beweggründe er hat. Aber irgendwie ärgert mich diese Empfehlung, die immer noch viele Frauen bekommen. Einfach, weil sie unwahr ist und sogar hinderlich sein kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2015
10 Antwort
@sophie2689 Danke für deine Antwort. Wie gesagt ich kann dadurch ich mich hier angemeldet hab besser schlafen. Ich finde es vllt besser wenn man sich ein bisschen mit anderen betroffenen austauschen kann. Meine Fä meinte ich solle 3 Monate warten eine andere meinte ein halbes Jahr und die im Krankenhaus meinten auch ein Viertel jahr. Ich würde ja am liebsten auch schon eher anfangen zu üben, aber mein freund ist denk mal noch nicht so weit. Und ich denke der "Ausrutscher" ist ausversehen passiert, weil wir nicht in dem Moment drüber nach gedacht haben. Und wie gesagt, ich bin ja schon mal froh das ich schwanger werden kann. Und das sollten auch alle anderen tun , denen das passiert ist. Und ich glaube daran das wir alle gesunde Kinder später zur Welt bekommen. Ich finde es halt nur unfair das andere die schon 6 Kinder haben durch ein "Unfall" das ungewollte 7 erwarten. mich hat das echt ganz schön wütend gemacht :( Aber jetzt denk ich positiv bzw ich versuche es. LG cyni
CyniM
CyniM | 14.07.2015
9 Antwort
@Haselmaus123 Vielen Dank für die Antwort. Und herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter :) Ich habe mich ja auch mal umgehört und lange mit meiner Cousine telefoniert, da sie das selbe durch machen musste. Sie hat auch gemeint das sie viele kannte denen das passiert ist und meine Chefin hat das auch gesagt. Ich denke auch mal das bei manchen Frauen die fb gibt da sie vllt viel zu viel Streß auf arbeiten haben. Oder auch zu viel Chemie zu sich nehmen. Aber ich wünsche dir noch eine schöne Schwangerschaft und ich hoffe das ich das auch bald genießen darf :) LG cyni
CyniM
CyniM | 14.07.2015
8 Antwort
Hallo! Fehlgeburten sind gar nicht sooo selten. Ich selbst hatte sogar zwei hintereinander. Erste im Oktober und zweite Februar. Zur Frage ob es schlimm wäre gleich wieder schwanger zu werden?? Ich hatte am 25.02 eine Fehlgeburt in der 6. Woche und mit dem nächsten Eisprung wurde ich schwanger. Bin in der 21. Woche und meine Tochter turnt gerade im Bauch:-) Die Ärzte sind eher vorsichtig und empfehlen Wartezeiten von 2-3 Zyklen. Aber meine Hebamme meinte, die Natur findet immer den richtigen Weg. Wenn der Körper nicht bereit ist, wird er die Eizelle gar nicht aufnehmen. Wie meine Vorgängerin schon erklärt hat, ist das Problem mit den Fehlgeburten so alt wie die Menschheit selbst. Es ist so vorgesehen, dass nur die Embryonen mit bestmöglichen Erbgut sich weiterentwickeln um eine gesunde Erbfolge zu garantieren. Ich bin sowieso ein Mensch, der vertrauen in seinen Körper und die Natur hat. Wenn du dich fit fühlst, warum sollte es dann ein Problem sein, gleich wieder schwanger zu werden. Vor 100 Jahren wussten die Frauen gar nicht wie der Zyklus funktioniert, die hatten bestimmt unzählige FG bis zur 12. Woche und waren gleich wieder schwanger, weil man von Verhütung auch nichts wusste. Ich glaub, wir machen uns teilweise zu viel Gedanken, weil wir so viele medizinische Möglichkeiten haben und meinen alles überwachen zu müssen.
Haselmaus123
Haselmaus123 | 14.07.2015
7 Antwort
Hallo...es tut mir sehr leid, dass auch du diese Erfahrung machen musstest. Es gibt hierbei kein richtig oder falsch. Auch ich habe lange gebraucht um das zu akzeptieren. Nichts in unserem Leben passiert ohne Grund, auch wenn man diesen oft erst später erkennt. Ich habe lange darüber gegrübelt, warum mir das passiert ist, bin darüber fast verzweifelt und dadurch wahrscheinlich erstrecht schlecht schwanger geworden. Irgendwann musste ich akzeptieren, dass wir eben nicht alles in unserem perfekt durchgeplanten Leben steuern können. Erst von da an, konnte ich ein Stück locker lassen. Und erst von da an, klappte es wieder. Dieses Mal scheint weitesgehend alles gut zu sein. Dafür habe ich jedoch jetzt die wahrscheinlichste Ursache für meine FG erfahren: Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, die schlicht weg ignoriert wurde. Es stellte sich heraus, dass diese nicht erst in der SS entstanden ist, sondern definitiv schon deutlich länger vorliegt. Endlich hatte ich eine Erklärung für meine Zyklusstörungen. Auch dafür, dass ich lange nicht schwanger wurde und letztlich sicher auch für die FG. Natürlich kann mir das keiner sicher als Ursache nennen, aber mit dieser Diagnose lösten sich für mich viele Fragen in Luft auf. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, die Natur als solche zu akzeptieren und dennoch neuen Mut zu fassen. Versuch wirklich erst mit deinem Sternchen "abzuschließen", die Situation zu akzeptieren, bevor du einen neuen Versuch wagst. Im Übrigen sollte ich laut FA ein halbes Jahr warten, was mir nach einem Jahr üben extrem lange vorkam, wir warteten drei Monate... Die Meinungen gehen diesbezüglich sehr weit auseinander. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass es keine Faustregel gibt. Du wirst schwanger, wenn Körper und vorallem Seele dazu bereit sind. Warte einen Zyklus ab, damit dein Körper sich regulieren kann und dann entscheide nach deinem Gefühl. Die vergangenen Jahre meines Lebens lehrten mich im Übrigen extrem, dass mein Bauchgefühl für mein Leben wegweisend sein sollte. Alles Gute
sophie2689
sophie2689 | 14.07.2015
6 Antwort
@Maulende-Myrthe Vielen Dank für deine aufbauenden Worte. :) Ich habe mich selber versucht aufzubauen in dem ich für mich gedacht hab, das Gott und die Natur es so wollte und uns einfach nicht das Leben schwer machen wollte mit einem Kranken Kind. Bei mir wurde es an einem Freitag fest gestellt und sollte ja gleich ins Krankenhaus und die haben noch drei Tage abgewartet bis sie die Ausschabung machten. Ich denk mal die Ärzte wollten abwarten was passiert ob es natürlich angeht. Ich habe mit meinem Freund nochmal geredet und sind zu dem Entschluss gekommen das wir 3 Monate ca warten Und gehen alles in Ruhe an. Aber nochmal vielen herzlichen Dank für deine aufbauende Worte. Ich denke ich werde jetzt ruhiger schlafen können und mir nicht mehr zu viel sorgen machen. Etwas positives hat es ja, ich weiß das ich schwanger werden kann :) :) LG cyni
CyniM
CyniM | 13.07.2015
5 Antwort
Es beruhigt dich vielleicht zu wissen, dass eigentlich nur 30% der befruchteten Eizellen auch bleiben. Bevor Frauen in der Lage waren, schon gleich nach Ausbleiben der Regel zu erfahren, ob sie schwanger sind, hatten ständig Frauen Fehlgeburten, ohne es zu ahnen. Einfach, weil sie eine verstpätete, etwas stärkere Regel hatten, bei dem so ein kleines "Klümpchen", das nicht weiter wachsen konnte oder wollte, mit abgegangen ist. Heute wird bei einer nicht intakten Schwangerschaft immer gleich eine Ausschabung gemacht, so dass der Körper keine Chance hat, das alleine zu regeln und durch das Wissen darüber, dass wir schwanger waren, haben die meisten Frauen viel mehr damit zu kämpfen, weil sie eben das Gefühl haben, sie haben ein Kind verloren. Das ist einfach irgendwo auch ein Fluch unserer Zeit. Du hast also gar nichts falsch gemacht, sondern die Natur hat einfach das getan, was sie seit Jahrmillionen tut. Sie hat einfach dort abgebrochen, wo ein Fehler passiert ist. So etwas schützt uns davor, ein sehr, sehr krankes Kind auf die Welt zu bringen, das nicht wirklich lebensfähig ist und sich nur quält. Das ist weder für das Kind noch für die Eltern auszuhalten, also stoppt die Natur so etwas rechtzeitig. Wir sollten dankbar dafür sein, auch wenn es unter solchen Umständen manchmal schwer ist, das zu verstehen. Ich hatte eine Ausschabung in der 8. SSW und habe eine normale Regelblutung danach abgewartet, bevor wir wieder versucht haben, schwanger zu werden. Ich bin dann auch gleich in dem darauffolgenden Zyklus schwanger geworden und da ist dann alles gut gegangen. Du kannst es genauso versuchen. Dein Körper ist noch auf Schwangerschaft eingestellt und dadurch steigen die Chancen, wenn du nciht allzu lange wartest. Mir habe das damals sowohl die Ärzte in der Klinik wie auch mein Gynäkologe empfohlen. Und bevor du dir jetzt erneut Sorgen und Vorwürfe für etwas machst, wofür du nichts kannst. Wenn dein Körper bereit ist, schwanger zu werden, dann wird er das auch. Wenn nicht, nicht. Da machst du gar nichts dran. Man sollte eine Zyklusblutung abwarten, weil die Chancen dann höher sind . Aber wenn du vorher schwanger wirst, weil du nicht aufgepasst hast, dann weil dein Körper und deine Seele und die Seele deines zukünftigen Kindes das so wollten. Und wenn du zwei Monate nach Absetzen der Pille schwanger wirst, dann weil dein Körper bereit war. Und dass es nicht geklappt hat, hat dann damit nichts zu tun. Dein Körper war bereit und dennoch ist etwas in der Zellteilung schief gegangen. Das kann dir auch passieren, wenn du nie die Pille genomme hast oder wenn du nach einer Ausschabung sechs Monate wartest. Lass es also los und lass der Natur ihren Lauf. Nicht du regelst das, es regelt dein Körper und die Natur. Vertrau beiden, sie sind es wert und machen das seit Anbeginn der Zeit genau richtig. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2015
4 Antwort
@Dajana01 Vielen Dank für deine Worte. Wir lassen auch die Trauer zu und haben einen kleinen Altar im Wohnzimmer errichtet. Aber wir versuchen durch die Arbeit uns abzulenken. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und hoffe sehr das wir iwann unser Wunschkind in den Armen halten.
CyniM
CyniM | 13.07.2015
3 Antwort
@Mam2015 Hallo. Vielen Dank.Ich hab halt gedacht, das durch die ganze Chemie im Körper die FG vllt ausgelöst hat. Ich wünsche dir noch eine schöne Schwangerschaft und herzlichen Glückwunsch :)
CyniM
CyniM | 13.07.2015
2 Antwort
Huhu es wird schon noch klappen ich bin auch nach 2 Monaten absetzen der Pille schwanger geworden nun 33 Ssw.. Wichtig ist es sich nicht unter Druck zusetzen und stress zumachen.. Genießt einfach die zweisamkeit es wird schon noch klappen viel Spaß und Erfolg
Mam2015
Mam2015 | 13.07.2015
1 Antwort
Och Liebes...woran es liegt, kann Dir keiner beantworten, ABER Du hast mit Sicherheit nichts falsch gemacht!!! Gerade am Anfang ist das ganze "Gebilde" so fragil, jede Zelle muss an ihren Platz...da kommt es so oft vor, dass eben einige Zellen nicht dahin kommen, wohin sie gehören und dadurch stirbt der kleine Organismus ab. Aber euer Sternchen ist bei Euch :-) Es hilft im Moment nur, die evt. vorhandene Trauer zuzulassen und positiv zu denken. Es ist nicht gesagt, dass Du das nächste Kind wieder verlierst! Nochmal: DU HAST NICHTS FALSCH GEMACHT!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2015

ERFAHRE MEHR:

Wie lange warten nach Fehlgeburt?
25.05.2009 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading