Festsitzender, hartnäckiger Schnupfen beim Kind

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.02.2013 | 13 Antworten
(moin)

Meine Tochter (4) hat seit letzten Mittwoch einen Schnupfen, wie ich es überhaupt noch nicht erlebt hab. Bis vorgestern hat sie auch gefiebert. Sie kriegt durch die Nase eigentlich überhaupt keine Luft und abschwellendes Nasespray wirkt nur kurz und nur sehr bedingt. Sie hat auch schlimmen Husten. Ich habe schon verschiedene homöopathische Sachen gegen den Schnupfen gegegeben, aber es hilft nichts auch nur ansatzweise. Der Husten löst sich, aber am Schnupfen ändert sich nichts. Es geht ihr und auch mir (nachts) langsam an die Substanz und ich will sie mit dieser Erkältung auch nicht in den Kiga schicken, weil die da draußen im Schnee spielen und ich einfach Angst habe, dass sie sich was Schlimmeres holt.

Ich weiß einfach nicht, was ich ihr noch geben kann, damit es mal besser wird. Es tut sich wirklich kein bisschen was. Ist das noch normal, dass Schnupfen bei so Kleinen so penetrant ist? Ich kenne 14 Tage Schnupfen, aber da ist trotzdem geringfügige Besserung zu erkennen. Hier aber nicht. Können Kinder in dem Alter schon Nasennebenhöhlenentzündung haben? Nee, oder?

Vielleicht hat ja jemand den ultimativen Tipp, was ich noch nicht versucht habe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hast du sie mal in die warme Wanne gesetzt??? Wenn der Husten nicht wäre würde ich glatt nen Schwimmbadbesuch empfehlen ... aber mit Husten ein absolutes no go. Wenn wir festen Schupfen haben, dann versuchen wir viel zu trinken, mehrmals am Tag frische Luft, Sylvis Salbe hilft immer ganz gut und erhöht schlafen. Ob Kleinkinder schon Nasennebenhöhlenentzündungen haben können weiß ich nicht, aber wenn, dannn müßte sie eigendlich weinen vor Schmerzen, oder ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.02.2013
2 Antwort
Eine Nasennebenhöhlenentzündung beim Kind ist nicht so einfach zu erkennen wie beim Erwachsenen. Je jünger das Kind ist, desto uncharakteristischer sind die Beschwerden bei einer akuten Sinusitis. Hinweisende Symptome wären hier häufige Erkältungen, anhaltender Schnupfen mit ständigem "Schniefen" sowie Reizhusten, Wachstumsstörungen und Appetitlosigkeit. Quelle: http://www.eesom.com/go/2IH7HG2P9UTHLM9QA6HGTPAY1L1W2WWE
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.02.2013
3 Antwort
Hast du schon sinupretsaft gegeben?...mit heißem Wasserdampf inhalieren
JonahElia
JonahElia | 12.02.2013
4 Antwort
Sinupretsaft hab ich noch nicht versucht. Sollte ich gleich mal kaufen gehen. Danke!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2013
5 Antwort
Ich würde über nacht eine klein geschnittene zwiebel nebens bett stellen, luftfeuchtigkeit erhöhen, mit kochsalzlösung inhalieren/dampfbad machen. Gute besserung der mausi!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2013
6 Antwort
Ich schwöre auf sinupretsaft!!!!! Es ist super und wenn es nicht besser wird zum hno Arzt.
Engel
Engel | 12.02.2013
7 Antwort
mein sohn hat jeden winter diesen schnupfen den du beschreibst bis zu 4 wochen dann 3 tage weg und die nächsten 4 wochen brechen an! es ist furchbar! was bei ihm immer gut hilft, wenns nasentropfen nicht mehr frei machen, damppfbad und in der badewanne mit meersalz und einer plastikspritze die nase spühlen.
sweetwenki
sweetwenki | 12.02.2013
8 Antwort
an alle für die Tipps!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2013
9 Antwort
mir hat damals immer eine nasenspülkanne geholfen. da kommt einfach warmes wasser mit salz rein und dann ab durch die nase...mund aufmachen nicht vergessen! wenn die nase sehr verstopft kann es schon etwas dauern bis es klappt und wenn man es sofort macht wenn der schnupfen anfängt wird es auch nie so schlimm.
Maischi
Maischi | 12.02.2013
10 Antwort
@Maischi Lach. Das kann ich meiner Tochter ja mal vorschlagen. Mal sehen, ob ich sie einholen kann, wenn sie das Ding sieht und wegsprintet. Hahahaha Sowas kann ich bei ihr vergessen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2013
11 Antwort
@Maulende-Myrthe na ok...ich fands früher immer lustig. weil ich mit der nase ausgeatmet habe und dann hats so schön geblubbert! und interessant war es allemal....was da so alles rauskam...bähbäh
Maischi
Maischi | 12.02.2013
12 Antwort
es gibt von wala eine nasensalbe... ich finde die super und die nase wird immer frei bei meinem kleinen
AugustMama2011
AugustMama2011 | 12.02.2013
13 Antwort
das würde meine kurze auch nich mitmachen...hab son ding auch ma für lau vom kinderarzt bekommen und wollt fast fragen, was ich mit dem ding soll, weil ich weiß, dass mausi da sowieso nich mitmacht am tage schmier ich meiner die nase immer mit engelwurz-balsam ein, womit der ganze rotz schön ablaufen kann..zur nacht hin geb ich dann wenns nötig is, damit sie schlafen kann, nasenspray..damit sie wenigstens nachts luft bekommt..gegen husten half bisher immer zwiebelsaft und fenchelhonig..oder eben monapax-saft..wenns ganz arg war und der monapax nachts nich half, auch ma den capval-saft zur nacht und am tage inhalieren mit kochsalzlösung.. vor 2 oder 3 wochen war meine doll erkältet..da half das und paar tage extremcouching :-) ganz gut..bißchen rumschniefen tut sie noch, aber nich so, dass ich sie zuhause lassen und/oder ihr was geben müsste
gina87
gina87 | 12.02.2013

ERFAHRE MEHR:

durchsichtiger, glasklarer schnupfen
27.09.2010 | 4 Antworten
Kann ein Baby am Schnupfen ersticken?
04.09.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading