Hilfe! 3 monats kolik! durch Stillhütchen?

sugar1
sugar1
18.07.2009 | 8 Antworten
Hallo zusammen, meine kleine ist 6 wochen alt. Ich stille sie schon seit dem Krankenhaus mit Stillhütchen, konnte es ihr bisher auch nicht mehr auf die Brustwarzen umgewöhnen. das erste Problem ist das sie alle std kommt, also sie saugt immer nur ein wenig, dann hört sie auf und schreit vor Bauchweh. Morgens und Abends ist es am schlimmsten. ich bin wirklich am verzweifeln, kann mich schon mit dem weinen nicht zurück halten und das geht ja auch auf die Milch. Ich habe schon alles probiert, von levax, sab .. , kirschkern kümmelzäpchen, massagen, baden, Tee usw. auch meine ernährung ist in ordnung. Jetzt bin ich am überlegen auf die Flasche umzustellen, in der hoffnung das es dann etwas besser wird, den ich vermute das sie durch die hütchen zuviel luft schlucken tut.Sie hat auch extrem oft schluckauf. Und will immer auf den Arm, sie bleibt nie mal 5 min ruhig alleine wo liegen, entweder sie ißt, schläft oder schreit ! Außerdem kann sie sich dann viell. Satt essen und kommt nicht jede std. Es tut so weh sie so schreien zu sehn, Ich wäre über Hilfe sehr dankbar, und viell. kann mir auch jemand sagen, die auch mit hütchen gestillt hat, welche Flasche ratsam ist. wollte ihr nämlich schon tee geben, einmal mit einer Nuk und einer Chicco. Das hat sie beides nicht genommen. Ach ja und nen schnulli meidet sie auch. Viele grüße und danke im vorraus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
danke
doch ich habe eine hebamme, sie hatte mir die kümmelzäpfchen empfohlen.... ich denke sie will nciht mehr so an die brust da es durch die hütchen wohl einfacher und bequemer ist. also wenn ich auf die flasche zugreife dann ganz, den wenn ich ihr dann trotzdem ncoh die brust gebe saugt sie ja wieder soviel luft durch die hütchen. Ach ich weiß auch nicht, am montag habe ich noch nen termin bei nem osteopathen, hat auch meine hebamme empfohlen. ich hoffe darauf ;-)
sugar1
sugar1 | 18.07.2009
7 Antwort
Zu viel luft
hallo ich habe meine tochter bis zum 9 monate gestillt. Sie hat auch zu viel luft geschluckt, meine hebamme sagte dann das ich mir mehr zeit nehmen muss mehr ruhe und dann sie zwischen durch abdocken muss. damit sie nicht so viel luft schluckt. Ausserdem gegeb Koliken hab eich eine gute adresse wo man auf pflanzlicher basis Blähungstropfen bekommt., Die haben meiner tochter wunder geholfen hab ich alles von meiner hebamme. ich wollte auch auf fläschen umsteigen aber mit viel geduld und viel ruhe und viel gutes zu reden hat es doch geklappt. Also ich habe oft meine tochter auch noch in den fliegergriff genommen und viel rum gelaufen! Teilweise 4 std am stück. Es hat aber funktioniert. Das kann ich dir nur dazu sagen! Oder ruf deine hebamme an. So lange du stillst hast du noch einen anspruch auf deine hebamme. Wenn du die adresse haben willst dann meld dich einfach bei mir. viel glück und gute nerven. hast du denn genug milch?????
sexymama88
sexymama88 | 18.07.2009
6 Antwort
...
hört sich an wie bei meiner kleinen! wird aber nicht gestillt, also ich würde auch vermuten das sie evtl. ihren ersten wachstumsschub hat!!
micha85
micha85 | 18.07.2009
5 Antwort
Mit 6 Wochen haben
die Kleinen meistens einen Wachstumsschub. Da trinken sie oft mehr, schlafen schlecht und weinen viel. Körperkontakt ist ebenfalls sehr wichtig in dieser Zeit. Es kann sehr gut sein, dass sie sich deshalb so verhält, weil sie einen Schub hat. Ist aber nur eine Vermutung. Warum kannst du die Hütchen nicht mehr wegtun? Hat sie ein Problem damit oder tut es dir weh? Bei letzterem gibt es Möglichkeiten und es ist eine reine Gewöhnungssache. Stehe gerne für Rat zur Verfügung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2009
4 Antwort
Fläschchen...
Hallo! Meine Tochter ist aus dem gröbsten raus. Wir hatten ähnliche Probleme. Tee finde ich ersönlich blöd-der macht nämlich nicht satt, sondern dehnt nur den Magen. Ich würde mir eine Packung PRE-Nahrung kaufen und Avent Fläschchen benutzen, wir haben ja auch nicht nur eine Drüse... Dann versuch Sie mal richtig satt zu bekommen, damit sich die Verdauung und deine Brustwarzen erholen können. Probier nochmal ein Kümmelzäpfchen und dann wieder die Brust! Ich drück die Daumen!
ploetzlichmami
ploetzlichmami | 18.07.2009
3 Antwort
kolik
da muß ich mich der vorigen antwort anschließen am besten die hebamme fragen und wenn dukeine hast mal beim Kinderarzt vorbeigehen
sweety2402
sweety2402 | 18.07.2009
2 Antwort
Ich würde auch auf Flasche umsteigen,
wenns so schlimm ist. Hört sich echt so an, als ob sie zuviel Luft schluckt. Meine Schwester hat auch ne kleine Maus von 6 Wochen und die gibt ihr von Aptamil das Pulver gegen Blähungen. Hab ich vorher auch noch nie gehört, aber die kauft das im Schlecker und seitdem ist es etwas besser, denn die Kleine hat auch wortwörtlich stundenlang geschrien. Versuchs doch. Mit der Flasche mußt Du ganz oft probieren, irgendwann nimmt sie die schon. Am besten mit rundem Sauger und solange sie die Flasche noch nicht richtig nimmt, nebenher stillen. Viel Glück und Kopf hoch, das wird schon.
laurilucas
laurilucas | 18.07.2009
1 Antwort
Ich finde es unglaublich...
...schwer auf solche Fragen eine antwort zu geben wenn ich - das Kind nicht sehe an der Brust - das schlucken beim trinken nicht hören kann - nicht sehe wie es sich verhält beim Anlegen Hast du keine Hebamme die dich betreuen kann? lG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Schwanger trotz 3-Monats-Spritze?!
21.12.2012 | 9 Antworten
schwanger trotz 3 monats spritze?
20.06.2010 | 11 Antworten
frage zum stillhütchen
16.05.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading