Pille danach und Menstruation?

fee567
fee567
12.03.2020 | 22 Antworten
Hallo Mamis.
Habt ihr Erfahrungen mit der Pille danach ? Ich und mein Mann verhüten nach meiner Tochter nur mit Kondom. Wir haben bereits zwei tolle Kinder und sind damit zufrieden und wir belassen es darauf .Nach langem wechsel einiger Verhütungsmethoden sind wir uns einig ich lasse mich im April sterilisieren. Ich möchte auch bitte keine Aufklärung über die Sterilisation oder Verhütungsmittel haben, denn ich bin der Meinung ich lasse mir nicht für knapp 200 bis 400 eine Spirale einsetzen mit der man trotzdem schwanger werden kann. Eine Sterilisation per Bauchspiegelung kostet 600 bis 100 € und die Sache ist erledigt. Genau so nehme ich auch nichts regelmäßig ein oder lass mir etwas einsetzen oder spritzen davon bin ich kein Fan .Am Anfang Februar ist mir und meinem Mann ein Kondom gerissen. Es war kurz nach der Periode das heißt mein Eisprung hat da noch lange nicht statt gefunden und wir haben es rechtzeitig gemerkt. Darauf hin bin ich aber zur Apotheke und hab mir die Pille danach die Ellaone geholt und sie eingenommen .Das ist aber nicht das erste Mal das ich die Pille danach genommen habe. Beim ersten mal war alles ok und dir Periode kam wie immer .Allerdings jetzt verspätet sie sich um 7 Tage.
Ich habe 2 Wochen nach der Einnahme einen Frühtest gemacht er war negativ und gestern habe ich auch einen gemacht ebenfalls negativ.Ich habe aber trotzdem die typischen Symptome meiner Periode z.b meine Haut ist total pickelig und ich schwitze auch mehr das sind meine typischen Symptome das meine Periode kommt oder während der Periode .Was mich stutzig macht ist meine Brust .Normalerweise ist sie sehr verspannt es fühlt sich an als wären meine Busen aus Stein kurz bevor sie kommt , dies ist jetzt momentan aber eher wenig der Fall seit einer Woche spannen die mal und an manchen Tagen lässt es nach.
Ich esse auch viel mehr oder eher gesagt ich habe ein paar Gelüste dies kann ja aber auch auf die Periode hindeuten. Meine Frage wäre ob jemand Erfahrung damit hat und ob es normal ist das sie sich verschieben? Und wenn dann hätte der Test es gestern doch definitiv gezeigt oder ? Ich muss dazu nochmal erwähnen das ich diesmal die Ellaone genommen habe beim ersten mal was es eine andere Marke .Außerdem habe ich momentan unglaublich viel Stress .Und nach der Panne haben wir zwar noch ein paar Mal miteinander geschlafen aber immer mit Kondom was wir auch nach dem Akt kontrollieren . Ich danke euch jetzt schon. Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
die Pille danach ist ene Hormonbombe, da muss sich dein Körper erst wieder einstellen
eniswiss
eniswiss | 12.03.2020
2 Antwort
Liebe fee567, die "Pille danach" ist KEIN Verhütungsmittel und sollte wirklich NUR in absoluten NOTFÄLLEN eingesetzt werden. Es ist wie eniswiss schon geschrieben hat eine totale HORMONBOMBE und kann für ein Chaos im Hormonhaushalt sorgen und zu Zyklusstörungen führen, wie Du ja jetzt auch selber schon merkst. Auch die Symptome wie pickelige Haut, vermehrtes Schwitzen können durch die Hormonveränderungen durch die Einnahme der "Pille danach" kommen. Ich würde mir da dringend überlegen, ob Du bis zur OP weiterhin so fahrlässig handeln und Deinen Körper dann auch so durcheinanderbringen möchtest. Die "Pille danach" ist wirklich nur für den äußersten Notfall gedacht und nicht, damit man sie anstatt der normalen Pille oder einem anderen Verhütungsmittel nutzt. Du willst auf der einen Seite keine "normale" Pille nehmen, auf der anderen Seite wirfst Du Dir aber dann eine dicke, fette Hormonbombe rein. Das passt doch irgendwo nicht wirklich zusammen. Überleg doch mal bitte, was Du damit dann Deinem Körper antust.
babyemily1
babyemily1 | 12.03.2020
3 Antwort
Es kann natürlich sein, daß die "Pille danach" nicht gewirkt hat und Du jetzt trotzdem schwanger bist. Der Test kann dann aber noch negativ sein, weil er vielleicht zu früh war. Wie weit wärst Du denn "drüber"? Notfalls mußt Du dann eben nochmal einen Test machen, wenn Du gut 4 - 5 Tage überfällig bist. Auch der viele Streß kann natürlich die Verschiebung der Menstruation zusätzlich begünstigen. Versuch vielleicht mal, nach Möglichkeit den Streß ein bißchen abzubauen und Dir ein paar Ruhephasen zu verschaffen. Darf ich fragen, was Dir soviel Streß bereitet? Sollte die Periode in einer Woche immer noch nicht da sein, würde ich Dir raten, daß Du vielleicht mal einen Termin bei Deinem FA machst. Er kann dann eine sichere Diagnose stellen. Und bitte : Überlege Dir nochmal genau was Du machst bzgl. der Verhütung. Man kann da echt viel falsch machen, was man dann doch später bereut. Du bist erst 30 Jahre und ich würde mir da eine Sterilisation sehr, sehr genau überlegen. Es könnte im Bedarfsfall möglicherweise rückgängig gemacht werden, aber ob Du dann auch wirklich wieder schwanger wirst steht dann echt in den Sternen. Auch die "Pille danach" ist wirklich kein "Spielzeug". Du siehst ja jetzt, was durch die Einnahme passieren kann und daß sie Deine Körperfunktion massiv beeinflusst. Ich fand es schon damals sehr fahrlässig, daß erlaubt wurde, daß dieses Medikament einfach mal so ohne Probleme in der Apotheke gekauft werden kann, ohne Aufklärung durch den Arzt oder ähnliches. Viele Frauen nahmen das dann zum Anlaß, die Pille danach dann zu ihrem bevorzugten Verhütungsmittel umzufunktionieren. Sie sind sich gar nicht im Klaren darüber, was sie damit ihrem Körper antun und welche Folgen das u.U. haben könnte.
babyemily1
babyemily1 | 12.03.2020
4 Antwort
abwarten und immer mal wieder testen ... irgendwann wird bei Schwangerschaft der Test positiv ... durch die Pille danach kann sich der Zyklus verschieben ... ansonsten beim FA anrufen und dort nachfragen ... warum rechtfertigst Du Dich ? wenn für Euch nur eine Sterilisation in Frage kommt , hätte es doch im Eingangsthread zu schreiben gereicht ... wir verhüten mit Kondom und es ist eine Panne passiert ... deshalb die Pille danach ... die Regel blieb aus ...
130608
130608 | 12.03.2020
5 Antwort
@babyemily1 Um auf deine Frage zurückzukommen, ich habe momentan so viel Stress weil mein Mann außerbetriebliche Maßnahmen hat und ich mit meinen zwei Kindern alleine bin. Genauso ist momentan viel familiär bei uns los. Mein Mann ist jetzt schon die zweite Woche nicht zu Hause und es ist sehr stressig für mich von jetzt auf gleich so wie Nacht sowie Tag für die Kinder da zu sein. Ich weiß was ich mir dafür eine Hormonbombe gebe allerdings macht es für mich die Menge aus. Es dient auf gar keinen Fall als Verhütungsmethode das nehme ich z.b. nur in wirklich Notfällen ein die wenn es z.b. reißt oder eine Panne entsteht meine Tochter wird bald zwei und das ist uns bis jetzt zweimal vorgekommen in diesen ganzen zwei Jahren. Mit der Sterilisation haben wir uns dafür einfach entschieden weil wir einfach auf gar keinen Fall mehr miteinander Kinder bekommen möchten. Nach langem hin und her überlegen bin ich mit meiner momentanen Situation einfach unglaublich zufrieden und kann mir nichts Schöneres vorstellen als es jetzt einfach dabei zu belassen und auf mich selbst zu konzentrieren. Ich möchte meinen Körper wieder zurück und ich möchte auch ein Teil meiner Freiheit wieder zurück und bin auch unglaublich froh darüber dass meine Kleine jetzt auch etwas eigenständiger ist und ich mich auch etwas auf mich selbst konzentrieren kann. Ich möchte aber trotzdem nicht durch irgendeine Panne schwanger werden und es dann im Endeffekt gar nicht mehr wollen. Dies kann mir keine Verhütungsmethode garantieren so 100% wie es eine Sterilisation garantieren kann. Ich finde über jede Schwangerschaft sollte man sich freuen können aber ich bin mir momentan nicht sicher ob ich mich über meine dritte freuen würde und deswegen belassen wie es dabei. Jetzt ist es aber natürlich passiert und sollte es dann so sein wäre es dann halt eben so allerdings werde ich mit keiner jetzigen Verhütungsmethode warm und möchte mir auch von keinem was einreden lassen. Nennt es alte Schule allerdings bin ich der Meinung die ganzen Medikamente oder die ganzen Pillen oder die ganzen Hormone Sachen verkürzen uns das Leben. Wenn ich mir überlege wie alt meine Urgroßeltern wurden und dies ganz ohne Chemie oder sich Spiralen oder irgendwas zu spritzen ich bin definitiv der Meinung dass man sowas eigentlich gar nicht machen
fee567
fee567 | 12.03.2020
6 Antwort
Meine Nachricht hat sich abgeschickt das tut mir leid. Was ich damit sagen wollte ist natürlich klingt es etwas absurd was ich sage dass ich mir wirklich nichts chemisches rein Pfeifen will und dann trotzdem die Pille danach nehme, aber das ist ja meiner Meinung nach definitiv ja nur eine Ausnahme und falls definitiv ja nur eine Panne passiert. Ich möchte dies aber auch in Zukunft gar nicht mehr erst machen müssen genauso wie genauso wenig möchte ich mir keine Sorgen mehr drüber machen müssen und möchte einfach meine Akne in Griff bekommen die ich trotz dessen noch behalten habe obwohl meine Tochter jetzt bald schon zwei wird. Ich hatte einfach meine zweite Schwangerschaft extreme mitgenommen und ich muss auch ehrlich sagen ich glaube es wäre eher gesagt für mich ein Alptraum noch einmal schwanger zu werden aber wenn es so wäre wäre es so dann würde dem auch jetzt nix im Weg stehen außer dass ich eventuell nein definitiv damit unglücklich wäre und ich möchte es mit allen Mitteln verhindern auch wenn es schon seit zwei Jahren recht ungeschützt ist ist ja jetzt die Entscheidung gefallen. Ich hoffe sehr dass er sich nur verspäten weil wie du aus meiner Nachricht schon raus hören kannst wäre ich nicht bereit für eine dritte Schwangerschaft.
fee567
fee567 | 12.03.2020
7 Antwort
Sorry, fee567, aber Deine Einstellung ist echt nicht gesund. Medikamente sind ja nicht komplett verkehrt. Was machst Du wenn Du krank wirst oder Deine Kinder? Bekommen sie dann auch keine Medis? Weil Du ja nichts "chemisches" nehmen willst? Du willst Dir nichts "chemisches" reinpfeifen, aber nimmst dann die Hormonbombe schlechthin? Verstehst Du nicht, daß Du damit Deinen Körper ständig komplett durcheinanderbringst? Du nimmst die "Pille danach" ja anscheinend schon häufiger als Verhütungsmittel. Auch wenn nicht regelmäßig, aber doch eben häufiger und das ist nunmal nicht gut! Sie ist und bleibt ein NOTFALLMEDIKAMENT. Es ist damit genauso wie z.B. mit Antibiotika. Auch dieses sollte man wirklich nur dann nehmen, wenn alles andere nicht anschlägt und nicht bei jedem kleinen Schnupfen. Man muß da eben auch mal überlegen, was wirklich sinnvoller und gesünder für den Körper ist. Täglich eine kleine Minidosis, die den Körper nicht so belastet oder wie Du es jetzt machst immer wieder so einen Hammer! Bezüglich Streß: Nachts schlafen die beiden Zwerge doch wohl, da gehe ich mal von aus. Da kannst Du doch dann auch schlafen. Deine andere ältere Tochter geht doch zur Kita, wenn ich mich recht erinnere. Dann hast Du doch auch morgens dann ein bißchen mehr Luft wenn sie nicht da ist. Und die Kleine ist doch jetzt - glaube ich - 10 oder 11 Monate. Sprich: Sie wird ja wohl auch nochmal Mittagsschlaf oder ähnliches machen oder sich auch mal ein bißchen alleine beschäftigen können, wenn auch nicht unbedingt lange. Aber in dieser Zeit kannst Du doch dann auch mal die Füße ein bißchen hochlegen. Oder Du gehst mit ihr spazieren wenn das Wetter es zulässt und lässt dann den Haushalt mal ein bißchen liegen. Den kann man ja auch später dann mal machen oder am nächsten Tag, wenn z.B. das Wetter dann nicht mehr so schön ist. Das entspannt dann auch ein bißchen und Du kannst ein bißchen runterkommen. Frische Luft tut ja auch der Kleinen und Dir gut. Setz Dich nicht unter Druck, daß alles top laufen muß. Man darf auch mal "fünfe gerade sein lassen" und es muß nicht alles perfekt und tiptop sein. Die Maßnahme von Deinem Männe wird ja jetzt auch nicht wirklich ewig gehen und bestimmt auch in einiger Zeit enden. Dann ist er wieder da und kann Dir helfen. Wie ist es denn mit Deiner Familie oder Freunden? Vielleicht kann Dir ja mal jemand ein bißchen helfen und mal die Kurze vom Kiga abholen, mit ihr etwas unternehmen oder mit der ganz Kleinen spazierengehen. Dann kannst Du Dich mal ausruhen. Es war nicht böse gemeint, daß ich geschrieben habe, Du solltest Dir wirklich ganz sicher sein mit der Sterilisation. Für mich kam es so rüber, daß es Dir einfach zuviel ist die Pille zu nehmen und Du Dich deshalb dazu entschlossen hast. Entschuldige bitte wenn ich das falsch verstanden habe. Klar, zwei Kleinkinder sind natürlich anstrengend und nicht ohne. Aber wie gesagt, man kann sich auch Pausen zum Verschnaufen verschaffen mit ein bißchen Organisation.
babyemily1
babyemily1 | 12.03.2020
8 Antwort
Außerdem: Dein Männe ist doch ansonsten tagsüber auch auf der Arbeit und nicht zuhause. Also ist doch tagsüber keine Änderung da. Höchstens abends, da er ja dann wohl nicht zuhause ist. Aber da werden die beiden Krabben ja auch nicht mehr lange auf sein und Du kannst es Dir - wenn sie dann im Bett sind - gemütlich machen und Dich ausruhen. Ich kann schon verstehen, daß es doof ist, wenn Dein Schatz dann jetzt nicht da ist, aber soviel stressiger als normal wird ja nun nicht wirklich sein. Und Du kannst ja mit Deinem Mann dann auch mal telefonieren oder vielleicht auch mal skypen und dann ggf. Probleme klären. Auch wenn er dann nicht "körperlich" anwesend ist, so könnt ihr Euch ja dann auch über den Tag austauschen oder die Kleinen können dann mal mit Papa sprechen. Tagsüber kann die Große ja vielleicht auch mal zu einer Freundin oder zu einem Freund spielen gehen. Dann hast Du auch wieder ein bißchen mehr Luft und "nur" noch die Kleine zuhause.
babyemily1
babyemily1 | 12.03.2020
9 Antwort
@babyemily1 Ich weiß dass es auch nicht böse von dir gemeint ist. Du hast auf jeden Fall recht viel anders ist es nicht aber ist nämlich nicht in letzter Zeit wieder viel mehr mit als ich es normalerweise gewohnt bin. Meine Große ist auch momentan unglaublich am trotzen. Sie hat eine unglaubliche Lautstärke und die beiden hauen sich wirklich den ganzen Tag über die Köpfe ein. Ich versuche das zu schlichten wie es geht und mit der Situation klar zu kommen aber scheiß bei denen momentan so eine Phase zu sein aber ich weiß dass ich es mit einer richtigen Erziehung wieder in den Griff bekomme. Allerdings ist es tagsüber bei uns furchtbar laut und es stresst mich einfach sehr momentan. Ständig klopft jemand auf irgendetwas herum macht etwas kaputt etwas fällt um Mal Haut die kleine zurück mal die große zu.oder die beiden streiten sich. Meine Kleine schläft die Nächte immer noch nicht durch aber schon sehr sehr gut ich möchte mich nicht sehr darüber beklagen. Ich möchte jetzt nicht rüberkommen dass ich nicht die Pille einnehmen möchte allerdings ist die Pille einfach wie eine Droge. Es gibt so viele Verhütungsmethoden und das letzte ist einfach die Pille zu nehmen. Man liest gefühlt jede zwei Tage etwas in der Zeitung über eine man liest gefühlt jede zwei Tage etwas in der Zeitung über die Pille und über ihre Nebenwirkungen. Ich habe auch die Tage oder die Woche in der Zeitung gelesen dass viel mehr Frauen heutzutage auf die Pille verzichten und andere Verhütungsmethoden Anspruch nehmen. Die Pille ist und bleibt wie eine Droge sie hat Nebenwirkungen beide Einnahme und auch wenn man sie absetzt. Man nimmt entweder zu oder man nimmt ab man bekommt Hautprobleme und Thrombose möchte ich erst gar nicht anfangen. Es ist bewiesen dass die Pille sich wie eine Droge auf den Körper auswirkt wenn man sie absetzt. Meiner Meinung nach kann es nicht gut sein medikamentös etwas einzunehmen über einen längeren Zeitraum. Das muss ich schon mit meiner starken Akne und ich möchte nicht auch noch an die Pille denken müssen. Das heißt aber nicht dass ich nicht verhüten möchte. Allerdings werde ich mit keiner Verhütungsmethode warm. Meine Tante z.b. bekam jetzt ihre vierte Tochter mit der Kupferspirale. Die Kupferspirale kostet rund 160 € soweit ich weiß oder um die 200 wie auch immer. Eine Freundin von mir muss ich ihre Hormonspirale die Sie ebenfalls für knapp 400 € eingesetzt hat jedes Mal richten lassen. Und sie hat ganz ätzende Zwischenblutungen davon beschwert sie sich permanent bei mir. Also Kupferspirale oder Hormonspirale von diesen Dingen halte ich nichts weil man die auch jede 5 Jahre Kosten kosten spiele erneuern lassen muss bei der Kupferspirale sind sogar glaube ich zwei Jahre. Die Dreimonatsspritze kommt für mich nicht in Frage weil ich mir nichts spritzen lassen möchte und es ja auch über einen längeren Zeitraum kosten spielig ist .
fee567
fee567 | 12.03.2020
10 Antwort
@babyemily1 Außerdem habe ich mich noch mit dem Hormonstäbchen auseinandergesetzt und ich muss dazu sagen ich bin eh ein total impulsiver und schnell gereizt da Mensch ich möchte mir das nicht gerne für 160 € reinsetzen lassen du musst mir dann kurze Zeit später wieder rausmachen zu lassen. Davon habe ich auch ganz viel gelesen und auch von einer Freundin gehört es soll unglaublich aggressiv machen. Ich weiß ich kann nicht auf die Erfahrungen anderer tendieren allerdings möchte ich mir nichts kosten spiele jazz in mein Körper einsetzen lassen um es dann kurze Zeit später rausmachen zu lassen. wir jetzt mal kurz überlegen sollte es ja eine Schwangerschaft verhindern das heißt ich werde mir über meine ganzen Frucht Marie Jahre immer wieder was einsetzen einnehmen rausholen oder spritzen lassen müssen. Und das alles nur um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Jetzt bin ich aber bereit damit abzuschließen und das maximale an Verhütung in Angriff zu nehmen und zwar eine Sterilisation. Wenn ich all diese Verhütungsmethoden die ich dir genannt habe über die Jahre die ich noch fruchtbar bin hochrechne komm wir auf einen viel höheren Betrag als wenn ich mich einmal sterilisieren lasse über die Bauchspiegelung dann reden wir von 600 bis 1000 € und die Sache ist durch. Es klingt zwar sehr unüberlegt das habe ich mir aber definitiv zwei Jahre gut durch den Kopf gehen lassen und ich bin der Meinung ich möchte keine Kinder mehr genauso wenig wie mein Mann. Und ich verstehe auch nicht was an meiner Situation kein Notfall war. Wir haben verhütet allerdings ist uns eine Panne passiert. Wenn das kein Notfall ist dann weiß ich es auch nicht. Wir haben verhütet allerdings nicht ausreichend. Es ist ja nicht so als hätte ich ungeschützt verkehrt und mir dann eine Pille geholt. Und wie gesagt es kam in diesen ganzen zwei Jahren 2 mal vor es hätte vielleicht nicht sein müssen wenn ich es riskiert hätte allerdings wollte ich auf eine Nummer sicher gehen. Und ich finde es wesentlich gesünder einmal die Dosis einzunehmen als wenn man sie über einen längeren Zeitraum täglich nimmt. Meine Tochter ist inzwischen 16 Monate. Sie schläft leider immer noch nicht durch aber das ist ja ein anderes Thema. Ich freue mich aber sehr auf deine Antwort und dass du dir Sorgen um meine Gesundheit machst. Du hast ja auch bei allem Recht. Und ich freue mich dass ich hier so liebe und nette Antworten bekomme. Das meine ich auch vom ganzen Herzen und wünsche euch noch einen schönen Abend. Sollte es Neuigkeiten geben werde ich berichten liebe Grüße.
fee567
fee567 | 12.03.2020
11 Antwort
@fee567 Sorry für meine Tippfehler ich hoffe man kann es entziffern
fee567
fee567 | 12.03.2020
12 Antwort
Deine Tippfehler sind nicht schlimm, eher daß Du "ohne Punkt und Komma" und ohne Absätze schreibst. Das macht es ehrlich gesagt etwas anstrengender zu lesen, gerade bei einem längeren Text. Die Pille kann man doch nicht mit Drogen vergleichen. Wie kommst Du denn auf sowas? Also wirklich. Ich glaube, Du liest da ein bißchen zu viel und auch das Falsche. ;-) Die Pille ist auf jeden Fall bei richtiger Einnahme ein sehr sicheres Verhütungsmittel. Wohlbemerkt bei RICHTIGER Einnahme. Auch die Nebenwirkungen sind normalerweise echt gering und müssen ja nicht zwangsweise bei JEDER Frau auftauchen. Natürlich gibt es - wie bei jedem anderen Medikament auch - die Möglichkeit, daß Nebenwirkungen sein KÖNNTEN. Aber das kannst Du doch nicht mit Drogen vergleichen. Die Pille kann man jederzeit einfach absetzen und sie baut sich dann normalerweise relativ schnell im Körper auch ab. Bei Drogen entsteht eine Abhängigkeit und die gibt es bei der Pille nicht. Thrombosegefahr besteht bei der Pilleneinnahme doch eher bei Raucherinnen. Beides in Verbindung ist dann eben nicht gut und sollte vermieden werden. Wenn Du aber Nichtraucherin bist ist das Risiko durch die Einnahme der Pille eine Thrombose zu bekommen doch sehr gering. Und auch eine Sterilisation ist übrigens kein tausendprozentiger Schutz genau wie alle anderen Verhütungsmethoden auch. Es gibt tatsächlich auch Frauen, die trotz Sterilisation schwanger geworden sind. Wirklich sicher sein nie mehr schwanger zu werden könntest Du eigentlich nur wenn Du Dir wirklich alles "ausräumen" lässt, also die Gebärmutter entfernen lässt. Ich schreibe das nur, weil Du ja geschrieben hast, daß Deine Tante trotz Spirale schwanger geworden ist. Bzgl. Eurer beiden Mäuse: Ist Deine Große nicht im Kiga? Sie wird doch schon fünf? Wenn die beiden Racker soviel Palaver machen dann mußt Du da anscheinend mal etwas stärker durchgreifen und konsequenter werden, damit eben nicht mehr soviel kaputt gemacht wird oder sie sich ruhiger verhalten. Daß sich Geschwister mal zoffen ist normal. Da muß man dann auch nicht unbedingt jedes Mal sofort eingreifen. Oft regelt es sich nämlich dann ganz schnell von selbst. Erst wenn sie handgreiflich werden würde da dann deutlich einschreiten und die beiden Zankhühner trennen. Jede in ein anderes Zimmer und wenn sie sich wieder beruhigt haben können sie ja wieder miteinander spielen. Das gegenseitige Schlagen würde ich auch schnellstens unterbinden. Es muß dann natürlich auch Konsequenzen geben, auch für die Kleine. Sie ist mit ihren 16 Monaten schon in der Lage ein deutliches "Nein" zu verstehen. Darf ich fragen wie oft sie nachts wach wird? Schläft sie dann wieder von alleine ein oder bleibt sie wach bzw. braucht Hilfe beim Einschlafen? Möchte sie dann etwas trinken? Wann legst Du sie abends ins Bett? Ich weiß, ich frage Löcher in den Bauch. *grins* Aber vielleicht kann man ja was finden, damit sie dann durchschläft. Das würde Dir ja auch wieder ein bißchen mehr Ruhe bringen.
babyemily1
babyemily1 | 12.03.2020
13 Antwort
Ich versteh jetzt ehrlich das Problem nicht. Wenn sich die TE nicht täglich mit Chemie und Hormonen voll pumpen will und EINMALIG nach einem "Unfall" in wie vielen Jahren die Pille danach geben lässt, ist das doch echt kein Grund zur Diskussion. Warum muss man immer moralapostel sein und anderen ihre Meinung aufdrängen. Kondome sind richtig angewendet ein sehr sicheres Verhütungsmittel und eine sterilisation ist ihre Entscheidung. Punkt. Schreibt ja keiner, dass sie hier ständig ohne Vergütung sex hat und sich jeden Monat diese Pille holt ... Meine Güte. Zur eigentlichen Frage: Die Pille danach kann solche Symptome durchaus verursachen. Bei Problemen bitte an den FA wenden.
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.03.2020
14 Antwort
@xxWillowXx Auweia. Ich habe doch nur einfach nachgefragt. Das hier ist ein öffentliches Forum, wo JEDER schreiben und fragen kann was er/sie möchte, solange es nicht gegen die Regeln verstößt. Was regst Du Dich eigentlich so auf xxWillowXx? Die TE hat mich schon richtig verstanden, und für sie ist die Nachfrage kein Problem. Im Gegenteil. Warum machst Du jetzt eins daraus? Es scheinen hier einige lustig zu finden in letzter Zeit mich ständig anzugreifen, egal was ich in einem Thread schreibe. Und die Pille zu nehmen heißt nicht sich täglich mit Chemie und Hormonen "VOLLZUPUMPEN"! Also wirklich bitte. So was hier zu schreiben finde ich schon sehr heftig. Wenn das dann mal junge Mädels lesen, die sich hier im Forum mal informieren möchten kann man mit solchen Aussagen ganz schön was anrichten. Mal darüber nachgedacht? Es ist eine kleine Pille am Tag und sie ist keine Hormonbombe, im Gegensatz zu der "Pille danach". Ja, es sind Hormone die natürlich in den Hormonhaushalt eingreifen, aber dadurch daß es täglich nur eine kleine Dosis ist kann der Körper damit besser umgehen und sich darauf einstellen. Da ist nix mit "VOLLPUMPEN". Und sie hat sie nicht nur EINMALIG genommen sondern schon mehrfach und sie sieht sie anscheinend ja als Ersatz-Verhütungsmittel an. Und das ist nunmal verkehrt und das wird auch JEDER FA bestätigen. Und sie vergleicht die Pille mit Drogen. Das ist ja wohl absolut übertrieben und da darf man ja wohl mal etwas zu schreiben. Jeder hat seine Meinung, richtig. Aber ich darf ja folglich auch dann MEINE EIGENE Meinung haben und äußern. Oder dürfen das hier im Forum nur ganz bestimmte Userinnen? Soll ich demnächst nachfragen bevor ich etwas schreibe ob ihr zustimmt und ich es dann so schreiben darf? Und ihr bestimmt dann auch gleich wie lang und wieviel ich dazu schreiben darf und wie oft ich antworten darf? Wird ja bestimmt lustig dann, denn gleiches Recht für alle. Achja: Ich würde mal auf Tippfehler achten. Kann schon mal in die Hose gehen: ... ständig ohne VerGütung Sex hat. *grins* Ich hoffe das sollte ohne VerHütung heißen. ;-) Tippfehler können echt lustig sein.
babyemily1
babyemily1 | 12.03.2020
15 Antwort
Getroffene Hunde bellen. Mehr muss man dazu nicht sagen wa?
xxWillowXx
xxWillowXx | 13.03.2020
16 Antwort
@babyemily1 Und mal nebenbei erzählst du fachlich auch genug Stuss. Die Pille ist eben doch eine hormonbombe. Eine Regulierung des Zyklus kann schnell gehen. Bei anderen Frauen aber bis zu 3jahre dauern. Ebenso ist die thrombosegefahr auch ohne Rauchen bei jeder hormonellen Verhütungmethode gegeben und auf Grund der fremdkörperwirkung auch bei der kupferspirale. Ich selbst hatte bereits 3 Thrombosen und einen Schlaganfall allein durch die Einwirkung der Pille. 2 weitere Thrombosen durch die spritzen. Meine venenklappen in den Beinen sind im Eimer. Und komm mir bitte nicht mit irgendwelchem andren gefachsimpel. SA mit 21 macht halt keinen spaß. Und Kondome sind durchaus sicher. Ich verhüte damit mittlerweile viele Jahre. Bin laut meiner FA sehr fruchtbar und hab noch nie die pille danach gebraucht. Man muss also keine hormonellen Verhütungsmittel propagieren. Man kann auch aufklären, wie es ohne geht. Und auf sämtliche weitere Sinnlosigkeiten lass ich mich an der Stelle nicht ein. Die wirst du nicht ändern können. Auch nicht, wenn du dich über mich lustig machst. Merci
xxWillowXx
xxWillowXx | 13.03.2020
17 Antwort
Die = meine Meinung ...
xxWillowXx
xxWillowXx | 13.03.2020
18 Antwort
@xxWillowXx Warum sollte ich mich über Dich lustig machen? Auf so ein Niveau begebe ich mich nicht. Ist doch okay, wenn das DEINE Einstellung zu dem Thema ist. Aber Du kannst doch nicht erwarten, daß dann ALLE Menschen auch genauso denken wie Du. Ich habe eben eine andere Meinung dazu. Frag mal einen FA ob er die Pille für eine Hormonbombe hält und was er von Deiner Empfehlung hält und wie diese sich dann auf die Einstellung junger Mädels zur Verhütung auswirken kann. Du würdest Deiner Tochter dann also raten selber nicht für Verhütung zu sorgen und sie soll sich nur auf Kondome verlassen. Nur weil es bis jetzt bei Dir gutgegangen ist, heißt das nicht daß es auch bei anderen Frauen so ablaufen muß. Natürlich besteht auch ohne Rauchen eine Thrombosegefahr. Ich habe auch geschrieben, die Gefahr besteht EHER bei Raucherinnen. Man sollte schon richtig lesen. Das hat nicht ausgeschlossen, daß es passieren KÖNNTE. Das Risiko ist aber nunmal sehr gering. Nebenwirkungen können bei JEDEM Medikament auftreten. Und ich habe auch geschrieben, daß die Pille sich beim Absetzen NORMALERWEISER RELATIV schnell im Körper abbaut. Ausnahmen bestätigen wie fast überall natürlich die Regel. Bevor man jemanden hier wieder ungerechtfertigterweise angreift sollte man schon die ganzen Kommentare GENAU durchlesen und nicht wieder einfach loslegen. Die Pille kann vom FA sozusagen angepasst werden. Es gibt mittlerweile soviele "Sorten" auf dem Markt, daß der FA da wirklich sehr genau schauen kann, welche Pille für welche Frau geeignet ist. Es ist natürlich wirklich nicht schön, daß Du so schlechte Erfahrungen mit der Pille machen mußtest. Aber demgegenüber stehen MILLIONEN Frauen die damit sehr gut klarkommen und KEINE Probleme haben. Daß es immer mal wieder Ausnahmen gibt, wo eben diese Nebenwirkungen auftreten ist normal. Nicht jeder verträgt alles. Da müssen dann eben andere Lösungswege gefunden werden. Natürlich kann man dann auch drüber aufklären, was es noch für Möglichkeiten gibt. Aber hier zu schreiben, daß man die Pille mit der Einnahme von Drogen vergleicht oder zu schreiben, daß man sich bei der Einnahme der Pille mit Chemie und Hormonen VOLLPUMPT kann für die jüngeren Frauen und Teenies, die hier nur still mitlesen echt ins Auge gehen. Solche Aussagen verleiten dann schnell dazu, daß sie auf Verhütung dann verzichten und lieber riskieren schwanger zu werden. Dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn dann 14-, 15jährige schwanger werden, weil sie hier im Forum gelesen haben, daß die Pille ja eine Droge ist und man die täglich einmalige Einnahme einer Minipille schon mit "VOLLPUMPEN" umschreibt. Also echt daneben! Ärzte, verantwortungsbewußte Eltern, Schulen usw. bemühen sich darum, jungen Mädchen und Frauen den richtigen Umgang damit beizubringen und dann kommen solche Aussagen und machen dann alles wieder kaputt.
babyemily1
babyemily1 | 13.03.2020
19 Antwort
Wahnsinn, wie weit vieles hier vom Thema weg ist. Und dazu auch noch falsch oder einfach reine Interpretation. @fee567: Ich könnte mir vorstellen, dass das Ausbleiben der Periode eine Mischung aus Stress und der Pille danach ist. Wenn du überfällig bist und der Test negativ ausfällt, dann wird es einfach nur noch ein bisschen dauern, bis die Menstruation kommt. Wenn du dir ganz sicher bist, dass du die Sterilisation möchtest, dann lass sie machen. Dann hast du den Stress nicht mehr und vor allem braucht ihr dann keine Kondome mehr ;) Ich selbst habe keine Gebärmutter mehr und ich bin froh, dass ich mir nichts chemisches reinpfeifen muss. Entgegen dem, was hier manch einer schreibt, ist die Pille, die man zur Verhütung nimmt, eine absolute Hormonbombe und wenn man sie absetzt, dauert es ewig, bis der Mist aus dem Körper raus ist. Ich selbst hätte damit gar nicht verhüten dürfen, weil ich eine Auto-Immunerkrankung habe. Mach dich nicht verrückt und suche notfalls einen Gynäkologen auf und lasse ihn/sie testen.
andrea251079
andrea251079 | 13.03.2020
20 Antwort
@andrea251079 Vielen Dank .Ich hoffe ich bekomme sie noch .Ich habe jetzt insgesamt mit Gestern 3 Tests gemacht .Gestern sogar mit Morgenurin und dem Test von Clear Blue. Ich bin nicht schwanger ich denke und hoffe sie kommen noch bald. Ich habe diese Entscheidung getroffen mich sterilisieren zu lassen und bin froh wenn ich das ganze hinter mir habe. Wie gesagt eine ungewollte Schwangerschaft über die ich mich nicht freuen könnte oder würde, fände ich sehr schade. Abtreibung kommt zumal garnicht in Frage ! Ich mache mir nicht nur darüber Gedanken sondern auch was es denn für eine Auswirkung hätte, da ich ja sollte eine Schwangerschaft bestehen schon die Pille danach genommen habe. Außerdem wurde vor kurzem das Knie meiner Tochter geröntgt und ich stand mit im Raum .Als mich die Frau fragte ob eine Schwangerschaft besteht meinte ich nicht das ich wüsste .Das heißt das wäre auch schon enorm ungesund für das Baby . Ich möchte mich einfach nicht über eine Schwangerschaft ärgern wenn doch so viele Frauen alles dafür geben würden schwanger zu werden. Aber jetzt kann ich nur abwarten .Danke für deinen Kommentar. LG
fee567
fee567 | 14.03.2020

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

1. Menstruation bei Teenies
28.06.2015 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading