meine tochter (2 monate) zappelt den ganzen tag

Mama-Von-Leonie
Mama-Von-Leonie
25.04.2011 | 14 Antworten
hallo ihr..

leonie ist ständig am zappel, am schlimmsten im schlaf.. sie schlägt die ganze nacht um sich und weckt sich so selbst auf :-(
wir haben versucht sie zu pucken aber leider ohne erfolg.. sie schreit wie am spiess..
seid 4 wochen in etwa ist es ganz schlimm.. nachmittags fängt es mit stunden langem geschrei an und es endet dann so wie beschrieben..

langsam aber sicher liegen meine nerven blank.. wenn ich es endlich geschafft habe sie zu beruhigen wird es durchs zappeln wieder schlimmer :-(

hat vieleicht jemand einen tip für mich?

beim osteopathen waren wir bereits..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@diao
vielen dank für deine worte.. ich werde mir die seite gleich anschauen.. vileicht ist das wirklich der beste weg für uns.. so gehts nicht mehr lang weiter.. und ja, ich bin unruhig.. ich denke sie merkt es..
Mama-Von-Leonie
Mama-Von-Leonie | 26.04.2011
13 Antwort
..
... mein Kind zu trösten... ohne daran kaputt zu gehen.. sehr anstrengend, ABER es hat sich gelohnt. Ich habe in der ersten Zeit sehr viel geweint.... und hinterher mit ihr zusammen.. bei der therapeutin.. das tat uns gut.. sie hat mir auch das tragen beigebracht... ruhig zu bleiben.. dann wurde auch meine Jolene ruhig... echt wahr!! Aber wie gesagt.. ich musste das lernen und braucht hilfe dabei!! Schau mal bei bedarf auf Schatten und Licht.de... die Seite hatte mir meine Hebi damals empfohlen.. dort habe ich meine Therapeutin in meiner Stadt gefunden. Und viele haben dort auch von ihren erfahrungen berichtet wie hier... aber halt anders.. intensiver!!! LG fühl dich gedrückt.
diao
diao | 25.04.2011
12 Antwort
@Mama-Von-Leonie
Nein du versagst nicht... wenn du schreibst das ihr ne schwere Geburt hattet müsst ihr die beide verarbeiten und das braucht zeit.... zeit die du dir nicht nimmst... weil du zu sehr damit beschäftigt bist deine kleine zu beruhigen, und ihr alles recht zu machen. Sehr verständlich!!! Das hat nix mit durch halten zutun.. jeder hat so eine schmerzgrenze.... meine liegt auch nicht gerade hoch... kann das auch nicht ertragen... bin von ihrem geweine fast bekloppt geworden.. das tat mir im herzen und Kopf weh.. kaum aushaltbar.. ich dachte ich drehe durch.. und es gab auch viele momente wo ich dachte... bitte bitte sei einfach nur still...da kamen ganz blöde gedanken, aus verzweiflung.. ich habe mich geschämt.. ich kann da mittlerweile sehr gut drüber reden... habe mir hilfe geholt... ich war bei einer Mutter- kind bindungstherapeutin... die hat uns beiden sehr geholfen, war mit meiner kurzen zusammen da... musste atmen lernen... und und und ... ich habe gelernt mein ...
diao
diao | 25.04.2011
11 Antwort
@diao
ja, ichhab mir extra einen pucksack gekauft.. aber sie beruhigt sich nciht wenn sie gepuckt ist.. oder ich halte einfach nicht lang genug durch, keine ahnung :-( überfordert bin ich momentan. vieleicht sollte ich mir wirklich hilfe holen.. ich hab nur angst das ich versagt habe.. es ist so schwer sie zu beruhigen.. morgens wacht sie mit einem strahlenden lächeln auf aber abends gehen die augen mit tränchen zu :-(
Mama-Von-Leonie
Mama-Von-Leonie | 25.04.2011
10 Antwort
@Mama-Von-Leonie
hast du einen Puck sack??? wenn nicht kaufe dir einen, mir hat das wesentlich leichter getan. DU musst dann auch was für DICH tun... bist du unruhig, was ich sehr gut kenne, glaube mir.... ist dein kind auch unruhig, die haben sooo feine antennen. Hole dir wenn möglich, bei Bedarf professionelle HILFE.. schäme dich nicht.... MIR hats gut getan, bin froh drum. Kannst mich gerne persönlich anschreiben.
diao
diao | 25.04.2011
9 Antwort
tragetuch
ich trage leonie viel im hop tye.. aber leider mag sie das auch nicht mehr
Mama-Von-Leonie
Mama-Von-Leonie | 25.04.2011
8 Antwort
...
der kinderarzt sagt es sind koliken meine hebamme sagt das es an meiner psyche liegt aufgrund der schweren geburt und der trennung danach.. ich weiss auch nicht weiter.. ich probiere es nochmal mit pucken.. haben eine spezielle decke dafür..
Mama-Von-Leonie
Mama-Von-Leonie | 25.04.2011
7 Antwort
...
meine kinder wollten anfangs auch nicht gepuckt werden. ich habe sie eingewickelt und dann gestill, ein paar mal und die gewönnen sich dran. hab geduld es wird bald wieder ruhiger
Geni
Geni | 25.04.2011
6 Antwort
@Mama-Von-Leonie
das ist am anfang immer schlimmer, sagte meine hebi mal.. da sie auf die Welt kommen.. enge gewohnt waren und sich auf einmal frei bewegen können, wo mit ihre gliedmaßen und nerven aber noch nix anfangen können. lass dir da unbedingt nochmal von deiner hebi helfen.... und was uns geholfen hat.... Tragen... im tuch... oder manduca.... das hat meine unheimlich beruhigt... immer eng bei Mama!!!!
diao
diao | 25.04.2011
5 Antwort
...
nich jedes kind mag pucken.. kenn kinder die wollen immer enge und manche eher das gegenteil.. würds auch nich erzwingen. Vielleicht stört sie irgendwas? habt ihr mal mit der hebamme oder dme kinderarzt drüber gesprochen?
-Nina-
-Nina- | 25.04.2011
4 Antwort
bauchschmerzen????
oder meine mochte das pucken auch nicht.ich habe aber um sie rum eng kissen gelegt, sodaß sie die grenzen und sich gespürt hat, das hat ihr sehr geholfen
florabini
florabini | 25.04.2011
3 Antwort
pucken pucken
... auch wenn du sagst ihr habts versucht...lasse es dir evtl. nochmal von deiner Hebi zeigen... wenn mans richtig macht, wirkts wunder. lg
diao
diao | 25.04.2011
2 Antwort
pucken
das klappt leider nicht, macht alles nur noch schlimmer :-(
Mama-Von-Leonie
Mama-Von-Leonie | 25.04.2011
1 Antwort
hey
versuchs doch mal mit pucken?? in ein Handtuch einwickeln das hilft meistens
Baby_Xx
Baby_Xx | 25.04.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Tochter, 3 Monate, ist total müde
15.04.2012 | 13 Antworten
kind 14 monate isst den ganzen tag
02.04.2011 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading