Hausmittel bei Sonnenbrand

hausmittel-sonnenbrand
Die Sonne mit Vorsicht genießen!
0
0
0
0
Die Sonne mit Vorsicht genießen!

Sonnenbrand: am besten man beugt ihm vor, denn die Haut vergisst ihn nicht. Der Sonnenbrand ähnelt einer Verbrennung der Haut ersten bis zweiten Grades, in der Regel verursacht durch Ultraviolett-Strahlung der Sonne.

Aber wenn trotz guter Vorsätze das Kind doch mal etwas zuviel Sonne abbekommen hat, kann ein einfaches Hausmittel, das zur Sommerzeit in keinem Kühlschrank fehlen sollte, Linderung verschaffen: "kühlende Quarkauflagen". Man kann sie bei Kindern ab dem Alter von einem Jahr anwenden, und natürlich auch bei Erwachsenen.

Ausnahmen vom Quarkwickel


Achtung:In diesen Fällen solltest du also auf den (kühlenden) Quarkwickel verzichten.
  • bei einer Milcheiweißkontaktallergie
  • auf offenen Wunden oder Blasen (Blasen können bereits Verbrennungen 2. Grades sein). Durch die offenen Hautstellen können die Bakterien aus dem Quark in den Körper eindringen und so eine Infektion begünstigen.
  • wenn das Kind friert
In diesen Fällen ist das Hausmittel nicht zu empfehlen.

So wird die Auflage gemacht

Sollte keiner der oben erwähnten Punkte zutreffen, kannst du das Hausmittel anwenden, und du gehst wie folgt vor:
  • Du nimmst ein Tuch aus dünner Baumwolle (z.B. eine Mullkompresse). Dieses sollte etwa doppelt so groß sein wie die gewünschte Auflagefläche auf der Haut des Kindes.
  • Den Quark etwa fingerdick auf der Mitte des Tuches verteilen (der Quark sollte Zimmertemperatur haben oder etwas gekühlt sein). Die Quarkfläche sollte nur so groß sein, dass die Seiten des Tuches noch über dem Quark zusammengeklappt werden können.
  • Das Quarkpaket auf die gewünschte Stelle am Körper auflegen, sodass sich zwischen Haut und Quark nur eine Schicht Stoff befindet.
  • Die Auflage sollte so lange auf dem Körper bleiben, wie sie feucht ist, bzw. bis sie trocken ist. Sollte dem Kind vorher schon kalt werden, die Auflage entfernen. Nachdem aus der Auflage beim trocknen des Quarks Molke austritt, empfiehlt es sich, ein Handtuch unterzulegen.
  • Hinterher die Haut mit einer entsprechenden Creme einreiben, denn Quark kann die Haut ein wenig austrocknen.
Nimm den Wickel wieder ab, sobald er sich warm anfühlt. Das sollte nach zehn bis zwanzig Minuten der Fall sein. Danach sollte die Haut wieder abgespült werden, vor allem wenn Quark auf die Haut gekommen ist, sonst kann die Haut unter der Quarkschicht nicht mehr atmen.

Übrigens: Dieser Quarkwickel hilft unter anderem auch bei Insektenstichen.

Auf das Kühlen der Haut mit Kühlpacks oder Eis solltest du verzichten, da die Haut durch den Sonnenbrand bereits geschädigt ist, wodurch sie sich nicht mehr richtig schützen kann und Erfrierungen drohen.

Weitere Helfer bei Sonnenbrand

Versuche die sonnengeschädigte Haut sanft zu kühlen. Hierbei können dir Lotionen, Pflegemilch oder Cremes helfen. Sollte es sich um einen schweren Sonnenbrand handeln, kann die Einnahme eines entzündungshemmenden Mittels sinnvoll sein – einmalig bis zu ein Gramm Acetylsalicylsäure (ASS).

Weitere Hausmittel

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind


uploading