Junge mütter

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
22.01.2009 | 24 Antworten
mich würden mal eure meinungen zu dem thema interessieren ..

und zwar habe ich in letzter zeit immer wieder junge mütter kennengelernt, sei es im realen leben oder im internet, die mit 18-10 jahren schon zwei oder sogar mehr kinder haben.
und wenn man dann fragt, was sie beruflich machen oder ob sie vor haben sich beruflich weiterzubilden kommen irgendwelche schwammigen antworten und man merkt ganz deutlich, dass daran kein interesse besteht. mir kommt es so vor als seien sie oft ganz zufrieden mit hartz4 und haben demzufolge nicht vor irgendetwas daran zu ändern.

auch habe ich manchmal das gefühl, dass viele junge mädels das mutterwerden regelrecht als alternative zu einem beruflichen werdegang sehen.

mich würden einfach mal eure meinungen dazu interessieren ..

liebe grüße :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hoppla,
ich meinte selbstverständlich "18-20 jahren" ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
2 Antwort
hey
Also ich bin 17 und in der 20SSW. Meinen Gymmiabschluss nach der 10 hab ich schon, bin jetzt in der 11 und mach die auch wenns geht zuende. Nach einem Jahr Pause mache ich dann Fachabi im Sozialwesen;) Wenn ich im September 18 bin mache ich von der Firma wo meine Mum arbeitet Heimarbeit, um selbst etwas dazuzuverdienen weil ich auf Harz4 gerne verzichte ;) Ich hab in letzter Zeit auch vieles in Foren gelesen und einige kennengelernt. Und es gibt doch tatsächlich 11-13jährige Mädels, die sich mit voller Absicht schwängern lassen, und dann total stolz sind und damit rumprahlen! Heftig oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
3 Antwort
Leider ja...
Leider habe ich sehr oft den selben Eindruck. Mädchen die wegen Schwangerschaft die Schule abbrechen, Mädchen die 2-3Kinder bekommen und dann irgendwann meinen die Schule nachholen zu wollen und einen Ausbildungsplatz suchen wollen und meinen, die Arbeitswelt warte nur auf sie. Oder sogar Mädchen, die nicht wissen, wie sie dann weiter machen wollen. Es gibt natürlicha uch viele andere Mama, aber sehr viele denken wirklich nicht weit in die Zukunft und daran, wie und wann sie Schule und Ausbildung machen wollen. Wenn ich schon hör, dass jemand nur wegen Schwangerschaft die Schule abbricht frag ich mich, wie sich so ein Mädel die Zukunft vorstellt....
scarlet_rose
scarlet_rose | 22.01.2009
4 Antwort
ja bin
da ganz deiner Meinung. Glaub manchmal das die gar nicht an die Zeit denken wenn die Kinder größer sind. Momentan braucht man dann einfach mal nicht in die Arbeit gehen.
ellu
ellu | 22.01.2009
5 Antwort
hallo
ja es gibt da schon unterschiede das ist mal ganz klar wenn man sich real mit manchen unterhalten tut wenn so als komentar kommt bin ich der 8.klasse und schwanger und wenn man fragt was möchtet ihr mal arbeiten und nur zur antwort kommt hab doch so nach den motto nen blöden daheim hocken wo das für uns macht also da muss ich sagen denk ich mir mein teil! aber man darf nicht alle in ein topf schmeißen, gott sei dank denkt ja nicht jede so! bin selber mit 21mama geworden und genieße es ohne ende, er wird nächstes monat 1jahr alt und ich habe schon wieder einen job :) und ich bin glücklich darüber! ich kann auch beim bedienen neben bei aushelfen und hab überall paar möglichkeiten leider denkt nicht jede so, aber ich möchte nicht von mein menne abhängig sein will auch was dazu legen! und vor allem will ich nicht auf urlaub etc. verzichten , und auch will ich nicht verzichten das ich mein sohn sachen kaufe!
Mischa87
Mischa87 | 22.01.2009
6 Antwort
...
ich bin 20 jahre alt und habe zwei kinder. ich hab ne abgeschlossene aubildung, das trotz ich während der lehre ein kind bekamn, und ich hab mit sehr gut abgeschlossen. hab bis mitte meiner zweiten ss egarbeitet. den vater meiner kinder hab ich geheiratet und wir haben ne eigenewohnung und leben ohne irgendwelche unterstützung. in drei Jahren werde ich eine Handelsschule machen und dann weiterhin arbeiten. was ich einfach total schlim finde ist wie man als junge mama in einen topf geworfen wird, nur weil einige ihr leben nicht in den griff bekommen. mein leben war zwar nicht so geplant aber ich bin verdammt stoltz auf uns!!! und würde es auch nicht anders haben wollen.
sidii
sidii | 22.01.2009
7 Antwort
ich bin
23 Jahre alt, also schon etwas älter bin aber mit 19 das erste mal Schwanger geworden und Tochter Nr. ließ auch nicht lange auf sich warten... ich habe trotz der Schwangerschaft meine Ausbildung als Bäckerin zu ende gemacht und auch bei der zweiten Tochter weiter gearbeitet so lange es ging. Ich finde das jeder noch so junge Mama trotz dieser Situationen ohne Probleme ihre Schule bzw. Ausbildung zu Ende machen kann, man muss es nur wollen.... ich habs auch gekonnt und habe damals meine Zwischenprüfungen im neunten Monat meienr Schwangerschaft gemacht, theoretisch wie auch praktisch...
EasyMami
EasyMami | 22.01.2009
8 Antwort
leider
Leider geht die Tendenz immer weiter dahin. Die denken nicht sehr weit, manchmal nur noch bis zum nächsten Kind und zur Hochzeit damit man versorgt ist. Hut ab, wer trotz Kind eine Ausbildung macht! Ist nicht leicht aber machbar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
9 Antwort
selbst junge mama
ich selbst bin mit 17 mama geworden, zu der zeit hab ich meine ausbildung angefangen aber abbrechen müßen weil der große als er in der kita war echt jeden infekt mitgemacht hatte wenn er mal ein monat durchging hätten wir feiern können. ok hab ich gesagt mach ich 2 jahre elternzeit. so dann kam der umzug nach berlin und mein mittlerer wurde geboren im mai 05 im okt 05 hab ich ne neue ausbildung angefangen und 2007 erfolgreich beendet. nu is mein jüngster geboren ich bin mittlerweile 23 und mach im august weiter mit schule und will von sozialassistentin auf erzieherin lernen. ich hab mein vertrag und alles scon in der tasche und freue mich total darauf. klar einerseits sag ich mir schade dsa ich die ersten jahre nicht zu hause bin mit mein klein aber mir ist es wichtig was zu machen und ein beruf zu haben der mir auch viel viel spass macht:-)
Haasi2412
Haasi2412 | 22.01.2009
10 Antwort
Hallo,
ich habe meinen Sohn mit 16 bekommen, das ist sehr zeitig, ich habe das mit meinem Mann super gemeistert, mein Mann ist Textilmechaniker und ich arbeite im Fitnessstudio, wir bekommen weder Harz 4 noch sonstige Leistungen, wir sind nicht zu faul zum ARBEITEN, ich kann meinem Sohn alles bieten was erbraucht und will, ich finde es nicht OK wenn alle unter einen Kamm geschert werden, natürlich giebt es Mütter die stinkend faul sind, ABER NICHT ALLE... Ich habe sogar nen Schulabschluss...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
11 Antwort
hi
also ich bin auch noch eine recht junge mutter. leider kann ich zurzeit nicht auf hartz4 verzichten, da mein freund erst im frühjahr ausgelernt hat und ich gerade in elternzeit bin. trotz meines alters habe ich vor, ab septembermeine ausbildung als optikerin weiterzuführen! habe mich schon erkundigt, ich mache eine halbtagsausbildung, da ich auch noch für meinensohn da sein möchte. ich möchte damit nur sagen, dass ich nicht so denke, wie manch andere junge muttis und mein leben selbst finanzieren möchte...
MaMi_0605
MaMi_0605 | 22.01.2009
12 Antwort
Hm..
obwohl ich selbst in die Kategorie "Junge Mutter" gehöre, meine Kids sind nur schon inzwischen 12 und 13 Jahre jung, kann ich mich diesen Eindrucks auch nicht erwehren. Es ist zwar absolut klischeehaftes denken, aber woher kommt's denn!? Das Kinderkriegen wir oftmals als Alternative zum Arbeiten hergenommen. Der Weg des geringsten Widerstands.. Wenn dann wenigstens die Beziehung halten würden, aber auch da.. Fehlanzeige.. Auch da getreu dem Motto "sobald s ungemütlich wird, geben wir Fersengeld!" als wäre das Leben ein Spaziergang! Ich find die Tendenz erschreckend & obendrein sehr traurig.. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
13 Antwort
jap ist leider so
natürlich darf man nicht alle über einen kamm scheren, aber bei den meisten ist es einfach so.....kein Bock auf arbeiten----dann krieg ich halt nen Kind. Was mich dabei am meisten stört ist dann einfach das stupide denken "der Staat" zahlt schon alles für mich....und die erste Frage ist dann immer gleich was steht mir alles zu. Meines Erachtens nach steht denen nichts zu...denn sie haben noch die in die Staatskasse eingezahlt wollen aber aus den Vollen schöpfen. Nee nee wie soll das hier alles noch enden, wenn alle so denken würden. LG
alge
alge | 22.01.2009
14 Antwort
Ich werde selbst mit 19 Mutter
bin zurZeit im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung und habe es meinem Ausbilder gestern erzählt. Er war super nett und hat gesagt, dass er mich in allem unterstützen wird, und dass es kein Problem ist, wenn ich deswegen dann ein paar Monate wegen Mutterschutz ausfalle, das kann ich dann eben nachholen! Super, oder? Ich habe nämlich keine Absicht, mein Kind so aufwachsen zu lassen, wie ich es musste, meine Mutter war nie da-auf der Arbeit - und wir hatten trotzdem nie genug, weil sie keine richtige Ausbildung hatte und eben nur mies bezahlte Jobs hatte. Ich werde dafür sorgen, dass ich meinem Baby das bieten kann, was jedes Kind verdient, nämlich eine sorgenfreie Zukunft. Das hat man nunmal nicht mit Harz4. Es gibt sicher Mütter die nur keinen Bock auf Arbeit haben, aber man darf das auf keinen Fall verallgemeinern und auf nur die jungen beziehen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
15 Antwort
Ich bin auch mit 20 Schwanger geworden
aber ich habe woher die Ausbildung zur Kinderpflegerin abgeschlossen, dann hab ich nen Jahrespraktikum gemacht und dann bin ich ungewollt schwager geworden. Als ich die Ausbildung zur Erzieherin dann im August 06 angefang habe, habe ich bis zum Geburtstermin am Unterricht teilgenommen, musste aber dann Aufgrund des Mutterschutzes abbrehen da ich zum selben zeitraum ein Praktikum von 3 Wochen hätte machen müssen. Daraufhin brach ich dann die ausbildung im März 07 ab, habe mich aber für das kommende Jahr wieder angemeldet und sie haben mich auch genommen. Wegen privaten Probleme und dder betreuung meiner tochter hab ich im november 07 wieder abgebrochen. Aber Im august 08 habe ich die die möglichkeit genutzt die Ausbildung auf einer anderen Schule zu wiederholen meine Tochter isti n einer Tagespflege und dort sehr gut aufgehoben. Bis jetztklappt alles sehr gut, klar ist es manchmal schwieig Ausbildung und Kind unter einem Hut zu bekommen aber es geht.
sabrinaGe86
sabrinaGe86 | 22.01.2009
16 Antwort
@stoffidie:
selbstverständlich schere ich nicht alle über einen kamm, wie du meinem profil entnehmen kannst bin ich ja selbst eine junge mutter. ich spreche hier nur gewisse tendenzen an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
17 Antwort
...
Auf einer Seite stimmt das schon, aber ich finde es scheiße wenn da Vorurteile gebracht werden, ich habe es ja schon geschrieben, ich habe nen Schulabschluss und ne gute Arbeit bin Verheiratet und mit meinem Mann 6 Jahre zusammen. Es gibt schon Schmarotzer, ich habe zb. noch nie Leistungen vom Amt bekommen.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009
18 Antwort
Will auch was dazu sagen
Also ich werde dieses Jahr auch erst 20 und mein Verlobter ist 25...er hat einen unbefristet Vertrag in der Tasche und arbeitet schon über ein Jahr als IT-Systemkaufmann....ich habe schon zwei Schulabschlüsse und meine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin gut gemeistert.... Wir beide wünschen uns auch ein Kind, aber uns ist auch klar, dass man mit einem Kind sehr viel Verantwortung zu tragen hat und das ein Kind sehr viel Geld kostet. Falls ich schwanger werden sollte, werde ich bis kurz vor der schwangerschaft weiter in meinem jetzigen Teilzeitjob arbeiten und dort weiterhin versuchen meinen Kundenkontakt und meine kaufmänischebn Fähigkeiten weiter aufzubauen. Nach der Schwangerschaft und in der Elternzeit werde ich meine sprachlichen Kenntnisse in Italienisch und Englisch weiter verbessern, um so endlich, nach der Schwangerschaft als Fremdsprachenkorrespondentin zu arbeiten. Junge Mütter darf mein keinesweg über einen Kamm scheren! Auch hier gibt es drastische unterschiede!
Sprachmaus
Sprachmaus | 22.01.2009
19 Antwort
junge Mütter
finde ich hat nicht immer unbedingt was mit Hartz4 zu tun, es gibt auch genügend Menschen die trotz sehr guter Schulbildung und Abschlüssen und einem höheren Ausbildungsstand, Jobs machen Vollzeit wo das Geld vorne und hinten nicht reicht, weil sie einfach unterbezahlt werden und nichts anderes finden, und wenn die dann ein Zuschuß bekommen ist das doch auch ok. Ich denke es gibt genügend junge Mütter, die eben zu Hause bleiben weil sie bei ihrem Kind sein wollen die erste Zeit -was ich ok finde- und wo der Mann arbeiten geht und die nicht vom Amt leben, nur viele fragen soweit gar nicht erst nach und schon kommen diese Mädchen/Frauen wieder dazu das sie sich rechtfertigen müssen, ich meine in erster Linie, geht es doch keinen was an wie wer lebt, selbst wenn alle hier arbeiten würden, müßten wir trotzdem das Geld bezahlen, also ist es meines erachtens nach total unnütz darüber nachzudenken, ob jemand das verdient hat oder nicht, egal ob Mutter oder nicht, und wie alt
Blue83
Blue83 | 22.01.2009
20 Antwort
Stimmt
Also ich finde es traurig, ich glaube einfach das die mädels, die es auf Hartz4 absehen, nicht wissen was ihnen entgeht. Arbeiten macht ja spaß und bringt abwechslung und soziale Kontakte. Und natürlich sollte immer das Kind im Mittelpunkt stehen, und nicht die eigene Faulheit sich um die Zukunft zu kümmern. Ich glaube die Mädels denken es ist einfacher Kinder in die Welt zu setzen als Schule und Ausbildung zu machen. Und das ist natürlich totaler Quatsch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

schwanger mit 21
02.10.2013 | 26 Antworten
Wie "macht" man einen Junge?
26.08.2013 | 14 Antworten
Sie will ein Junge werden!
12.06.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading