Konzentration fördern?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.02.2011 | 13 Antworten


ich war heut bei meinem Kurzen (8) in der Schule, zwecks Zeugnisbesprechung .. statt Zeugnis gab es eben das Gespräch .. sein Sozialverhalten ist super ABER seine Konzentration grottenschlecht .. das ist hier daheim auch so, wenn er sich 5 Minuten auf etwas konzentriert ist das schon viel .. Hausis sind eine Qual, denn selbst die weisse Wand lenkt ihn ab, auf dem Tisch liegen wirklich nur sein Heft und die Stifte .. so läuft das auch in der Schule ab, sie haben ein Diktat geschrieben, nach 5 Minuten ist er heulend aus dem Klassenzimmer, weil er einfach nicht mehr weiter schreiben wollte .. man muss dazu sagen, die Lehrerin akzeptiert das auch so :-S jetzt haben wir das schon so gemacht das wir eine Eieruhr zu den Hausis nehmen .. 10 Minuten Hausis 5 Minuten Pause usw. bis er fertig ist

wie kann ich seine Konzentration fördern ohne das er es als Qual sieht .. ?


liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
vielleicht
ist dein kind auch nur noch nicht soweit, mal drüber nachgedacht ihn die klasse wiederholen zu lassen? ich kann da nur von mir sprechen, ich hatte die gleichen probleme, obwohl ich erst mit fast 7 jahren eingeschult wurde.meine eltern haben mich durch die schule geschleift.ich fühlte mich die ersten jahren sehr unwohl, es war nicht schön, war irgendwie überfodert.ich denke es währe besser für mich gewesen, hätte ich ein jahr wiederholt.ich war jetzt nicht so schlecht in der schule, war später auf der realschule, aber schön war es trotzdem nicht
florabini
florabini | 21.02.2011
12 Antwort
Zu den Hausaufgaben ...
... kann ich so direkt nichts sagen. Nur allgemein ein paar Tipps, wie Kiddies Konzentration spielerisch lernen können: - Memory-Spiele - Mandalas ausmalen - Geschicklichkeitsspiele wie Mikado - Knobelspiele: Zahlenrätsel, Puzzles, Suchbilder Ach so, und ich kenne von einigen, dass sie sehr auf zuckerhaltige Sachen reagieren. Sprich, je mehr Zucker aufgenommen wird, um so nervöser und unkonzentrierter werden die Kinder. Und was mir gerade einfällt: ne Bekannte hat mal erzählt, dass ihr Sohn einen Gymnastikball als Schreibtischstuhl bekommen hat. Seitdem macht er die Hausaufgaben erstaunlicherweise vieeeeel besser. Klar hüpft er zwischendurch auch mal. Aber anscheinend braucht er die Bewegung einfach.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
11 Antwort
ich würde dir dieses Buch empfehlen...
http://www.amazon.de/Bewegte-Konzentrationsförderung-bewährte-Übungen-Spiel/dp/3785317735 Bewegung ist oft der Schlüssel http://www.amazon.de/Bewegte-Konzentrationsförderung-bewährte-Übungen-Spiel/dp/3785317735 Kinder sind nur für eine bestimmte Zeitspanne dazu in der Lage, sich voll und ganz zu konzentrieren. Deswegen sollte es nicht unter Druck gesetzt werden, eine Sache sofort zu beenden. Stattdessen sorgen Erholungspausen für neue Energie, besonders wenn sich das Kind bewegt. Bei Bewegung „verordnet“ das Gehirn den Denkzentren eine Pause, so dass sie wieder aufgeladen werden können. Es ist also meist keine Unlust, Faulheit oder mangelnde Motivation, wenn euer Kind während der Hausaufgaben mal eine Pause einlegt, um beispielsweise einmal durch die Wohnung zu laufen, sondern ein ganz normaler Prozess, um wieder neue Energie zu erhalten. Natürlich muss hier aber auch darauf geachtet werden, dass die Pause nicht zu lang gerät und die Hausaufgaben in Vergessenheit geraten bzw. aufgeschoben werden. Kinder mit Konzentrationsproblemen haben nicht nur in der Schule große Schwierigkeiten, dem Unterricht zu folgen, sondern sind auch in ihrem Spiel- und Freizeitverhalten beeinträchtigt. Die Foglen sind meist Frustration und mangelndes Selbstbewusstsein. Das neu entwickelte Konzept der "Bewegten Konzentrationsförderung" schafft hier einen wirkungsvollen präventiven und therapeutischen Lösungsansatz. Durch den Wechsel von Bewegung und kognitiven Leistungen lernen Kinder, sich spielerisch zu konzentrieren und ihre Aufmerksamkeit bewusst zu steuern. Die Autorinnen stellen in diesem Buch 100 ihrer in der Praxis erfolgreich eingesetzten Spiele und Übungen zur Konzentrationsförderung vor und differenzieren dabei nach den verschiedenen Wahrnehmungen und Verhaltensformen. Das Buch richtet sich an Lehrer, Erzieher, Therapeuten und Übungsleiter und ist zudem allen Eltern zu empfehlen, deren Kinder Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren.
sinead1976
sinead1976 | 21.02.2011
10 Antwort
Belohnen
Dann ist das vielleicht doch weniger ein "Konzentrationsproblem", als vielmehr fehlende Motivation, fehlendes Interesse. Möglicherweise ist es dann wirklich keine so schlechte Idee einen zusätzlichen Ansporn, Anreiz für seine Leistungen zu schaffen?! Ein Belohnungssystem, aber halt ganz speziell auf ihn abgestimmt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
9 Antwort
@Mamarama
eher von aussen... wenn er seine Legos baut oder irgendwo dran rumschrauben kann sitzt er stundenlang still und die Welt drum rum könnte untergehen, das würde er nicht mitbekommen... der Lehrer meinte, Calvin ist schlau, nur hat er das Gefühl, er hat einfach keine Lust... er kann seine Schulaufgaben aber wenn er nicht mag, da redet man gegen ne Wand... ein Dickkopf, halt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
8 Antwort
@Passwort
Bei Lotti hat es aber gewirkt... und wenn sie es gut gemacht hat, dann gab es ein paar Gummibärchen von der Ergo-Tante. Den Anreiz musst du ihm nur vermitteln! Hast du dir mal überlegt seine Aufmerksamkeit mal testen zu lassen? Vielleicht ist er ja ein großer Dröhnbüddel wie... Du kennst sie ja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
7 Antwort
Konzentration
Denkst du, dass seine Konzentrationsschwäche eher von "innen" oder von "außen" kommt? Ablenkung von "außen" ist in der Schule ja kaum zu beseitigen, zuhause kannst du da sicherlich nachhelfen... aber ich glaube, das machst du ja bereits. Ansonsten, sorge bitte dafür, dass er ausreichend Wasser trinkt, er sich viel an der frischen Luft bewegt und ausreichend Schlaf bekommt. Du könntest dir in der Apotheke auch spezielle Bachblüten zusammenstellen lassen. Muss zwar nicht zwangsläufig nützen, aber schaden tut`s ja auch nicht. Mit gezielten Konzentrationsübungen würd ich trotz Allem sparsam umgehen... wenn es ihm nämlich bereits jetzt selbst schon so zusetzt, könnte sowas nur noch zusätzlichen Druck auf ihn ausüben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
6 Antwort
@Lotte1973
da wird er keinen Anreiz finden, weißt wie ich meine...? das würde ihn sicherlich noch mehr langweilen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
5 Antwort
puh so nen träumer hab ich auch
das ist schwer. ich kanns dir leider nicht beantworten. mein grosser hat das auch. 1-3. klasse war das ganz schlimm. manchmal sass er bis zu 4..5.. stunden an den ha's. echt schlimm, wenn man nicht weiss, wie man helfen kann. auch in der schule bei prüfungen, sass er meist die hälfte der prüfungszeit nur da und starrte in die luft, bis es mal ner lehrerin auffiel und ihn seither immer aus dieser situation herausriss. er bekam dann in mathe wenigstens etwas nachhilfe, das hat ihm was geholfen. er hat den knopf erst jetzt vor nem jahr, also mit 10jahren, bei nem schulwechsel aufgemacht. an was es liegt? echt ich hab keine ahnung. heute macht er die ha von ganz alleine und das geht auch ruck zuck. in der schule ist er auch mehr bei der sache und meldet sich sogar schon öfters. ich wünsch dir ganz viel nerven und geduld für die nächste zeit. vllt findet ihr ja ne lösung dafür, ansonsten ist echt einfach warten angesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
4 Antwort
@papi26
ich les mir das mal durch, danke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
3 Antwort
...
Wir haben damals bei der Ergotherapie eine Übung beigebracht bekommen... Eine Zielleiste. Das war eine Leiste, mit mehreren Magneten. Sie hat damals eine Aufgabe bekommen für ca. 10 Minuten, immer wenn sie nicht anwesend war, wurde ein Magnet entfernt, Ziel war so viele Magneten wie möglich auf der Leiste zu lassen... Du musst es nicht mit einer Magnetleiste machen, Stifte gehen auch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.02.2011
2 Antwort
hmmm
http://www.esprico.de/de/ESPRICO/HaeufigeFragen/tabid/86/Default.aspx ruf da an und frag nach proben und der cd
papi26
papi26 | 21.02.2011
1 Antwort
huhu
süße es gibt esprico die sind auf fischbasis ABER die schmecken zitronig und wir haben in apo viele angeboten und die leute sind gekommen und haben gesagt es hat echt geholfen es gibt sogar noch eine cd dazu wo du so konzentrations übung machen kannst und es kammen sogar leute deren kinder hyperaktiv sind /waren udn die wollte nicht mit den starken tabletten füttern und die waren begeistert schon nach paar wochen haben sie ergebnise gesehen
papi26
papi26 | 21.02.2011

ERFAHRE MEHR:

sagt mal
29.07.2012 | 28 Antworten
entbindungstermin
22.01.2012 | 8 Antworten
Wie kann man Wehen fördern
18.08.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading