Mit 10 monaten auf Töpfchen?

Lieschen10
Lieschen10
31.08.2010 | 29 Antworten
Guten abend mamis! Meine Mutter hat mir heut erzählt, dass die Tochter ihrer Arbeitskollegin ihr Baby (10Monate) schon aufs töpfchen setzt! sie hat schon richtige topfzeiten und die kleine macht auch schon drauf.

Wie findet ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
29 Antwort
Da fehlen mir die Worte
Haben diese Mütter sonst keine Gedanken? Ich für meinen Teil denke in diesem Alter ans Krabbel-Laufenlernen ect...nicht aber ans Töpfchen Es geht immer noch der Irrglaube um das man ein Kind dran gewöhnen muß...Blödsinn...jedes Kind wird von alleine trocken wenn es dazu bereit ist...meist zwischen 2 und 3 Jahren...und sie wissen dann schon ganz genau wofür ein Töpfchen oder das Klo da ist...wenn nicht werden sie fragen...denn das können sie dann auch schon :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 31.08.2010
28 Antwort
@sabse1981
da hast du recht!zum krampf darf es nicht werden, schon gar nicht in dem alter!
nordlicht81
nordlicht81 | 31.08.2010
27 Antwort
hmm,
ich glaub, es ist auch ein unterschied, ob man die kleinen einfach aus spaß an der freud mal ab und zu aufs töpfchen setzt , erstens find ich o.k. zweitens find ich bl..., man hat ja kein "zirkustier" zuhause, ach und nochmal zum thema windelfrei: natürlich gibt esin bestimmten ländern menschen, die die kinder ohne windeln lassen, das sind in der regel 3. weltländer, die kinder krabbeln nackt rum und lernen auch durch nachahmung, das heißt net das die mit 6 monaten trocken sind, da ist es einfach net so schlimm wenns mal daneben geht , aber ich fände es bei mir in der wohnung net so doll, wenn meine kleine dauernd was unter sich läßt
iris770
iris770 | 31.08.2010
26 Antwort
@nordlicht81
es ist immer richtig die kinder mit dem töpfchen vertraut zu machen, aber es ist sicherlich nicht richtig seine kinder in diesem alter z.b. alle stunde auf den topf zu setzen.
Sabse1981
Sabse1981 | 31.08.2010
25 Antwort
das
kinder mit 10 monaten noch nicht"merken"wann sie müßen ist ja sicher jedem klar!aber es ist doch kein verbrechen ihnen das töpfchen vertraut zu machen!ich find es immer komisch, man übt mit den kindern das sprechen, das laufen, essen mit löffel, ich kenn eltern die krabbeln den kindern was vor...alles damit sie es endlich können!aber die sache mit dem töpfchen muß dann plötzlich nicht sein!kinder gehen nicht von heute auf morgen plötzlich von ganz allein aufs töpfchen oder toilette!auch in diesem prozess müßen wir erwachsenen sie unterstützen, sprich kind mit topf vertraut machen! Achso, das kinder erst mit 2 merken ob sie müßen, ist auch unterschiedlich!
nordlicht81
nordlicht81 | 31.08.2010
24 Antwort
also
wann ein kind trocken wird, wird durch die individuelle reifung bestimmt. es geht hier nicht um "training" die kinder sollten den beginn der sauberkeitserziehung eigentlich selbst treffen. denn nur durch selbstbestimmtes handeln, entwickeln kinder auch ein gutes selbstwertgefühl. ich denke wenn ein kind mit einem jahr spielerisch auf´s töpfchen will ist das ok, heißt aber nicht das es zwangsläufig seine blase richtig kontrollieren kann.
Sabse1981
Sabse1981 | 31.08.2010
23 Antwort
naja
wir haben auch schon früh einen topf besorgt und im bad stehen gehabt. als unser schlumpf mit ca 1 jahr anfing zu laufen hat er sich auch hin und wieder raufgesetzt. jetzt ist er zwei und so langsam wird er trocken. wenn man allerdings das töpfchen schon ganz früh zum zwang macht und die kleinen draufsetzt um sie mit einem jahr trocken zu kriegen, finde ich das blöd.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2010
22 Antwort
@agnolia81
Wir haben es gelernt das es nicht zu früh ist. Das hatten wir in Pädagogig, Psychologie, Methodenpraxislehre und noch weitere Fächer. Werde bald eine Ausbildung als Erzieherin anfangen also denke ich verstehe ich meine Arbeit. Meine Schwester lernt in HH und da gehort es auch zum Lehrnstoff. Jeder hat dazu eine andere Auffassung.
moni1509
moni1509 | 31.08.2010
21 Antwort
auch meine große,
hab ich ab und zu mal aufs töpfchen gesetzt , aber es klappte und seit dem tag wollte sie keine windel mehr
iris770
iris770 | 31.08.2010
20 Antwort
Habt ihr schonmal etwas von "Windelfrei" gehört?
In vielen Ländern der Welt. Einfach durch achten auf die Signale des Kindes..... Also soviel zu dem Thema es wäre zu früh......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2010
19 Antwort
hier verstehen einige nicht
dass auf den topf setzen nicht heißt, das kind trocken bekommen zu wollen. der topf wird in den alltag integriert und als etwas ganz natürliches empfunden, der übergang zum trockenwerden geht also leichter. was einige hier für vorstellungen haben, kann ich mir nicht erklären. meine tochter saß das erste mal auch mit 10 monaten auf dem topf. trocken war sie mit 23 monaten tagsüber und mit 26 monaten nachts
julchen819
julchen819 | 31.08.2010
18 Antwort
Mir hat es nicht geschadet
Außerdem saß ich auch mit zehn monaten auf dem Topf. Mir hat es nicht geschadet und ich hatte auch keine psychischen schäden. Diese Diskusion hatte wir auch mit einer Lehrerin. Alle anderen Lehrer hielten es für nicht zu früh!
moni1509
moni1509 | 31.08.2010
17 Antwort
@moni1509
habt ihr in der ausbildung nicht gelernt, dass das viel zu früh ist??? nimms bitte net persönlich aber in bayern gehört das zum grundwissen von elementarerziehern
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2010
16 Antwort
Sie setzt das Kind nur unter Druck damit.
Und das, was ins Töpfchen geht, sind nur Zufallsprodukte. Sie macht es nicht bewusst, d. h. dass sie sagt, dass sie mal muss. In dem Alter finden im Körper ganz anere Entwicklungsschritte statt, wie z. B. krabbeln, an Gegenständen hochziehen und bald das Laufen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 31.08.2010
15 Antwort
nur noch so,
zu frühes töpfchentraining, soll wohl auch zu bettnässen führen, ich weis ja net wie das heute ist, aber ich weis aus meiner schulzeit, das da viele das problem hatten , auch meine neffe hat bis 7 jahren fast jede nacht eingenässt, ich hab im moment net so kontakt mit kindern in diesem alter, da meine noch zu klein sind, aber gibts da heute auch noch soviele, die das problem haben?
iris770
iris770 | 31.08.2010
14 Antwort
Das ist nicht zu früh solange das Kind es freiwillig macht
Bin gelernte Kinderpflegerin und daher weiß ich das es nicht zu früh ist. Man sollte das Kind langsam daran führen. Am besten erst spielerisch und niemals dazu drängen. Man sollte aber erst damit anfangen, wenn das Kind alleine sitzen kann. Außerdem sollte man es auch wieder runter lassen, wenn es möchte. Sei aber nicht traurig falls es nicht so schnell klappt. Einige Kinder brauchen länger sich daran zu gewöhnen. lg
moni1509
moni1509 | 31.08.2010
13 Antwort
Hi
Wo liegt da das problem wenn das baby mitmacht? meine saß mit 10 monaten auch aufm Topf und amcht seitdem ihr großes und oft auch das kleine geschäft darauf. Wir haben da auch zeiten und zwar bei jedem Windelwechsel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2010
12 Antwort
hi
meiner meinung nach ist das dressur und wenn sie ihre zeiten net einhält gehts wieder in die hose. die haben keine ahnung welche psychische schäden das auslösen kann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2010
11 Antwort
zu früh
finde ich man hört dann das sie später ins bett machen und sie haben ihren körper noch nicht unter kontrolle doe meisten kommen von alleine und wollen aufs klo oder keine pampi mehr.
Janna-2010
Janna-2010 | 31.08.2010
10 Antwort
naja
ganz ehrlich ich kann mir es NICHT vorstellen. Aber jeder hat da seine eigenen Meinung und Erfahrungen.
wassermann73
wassermann73 | 31.08.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Töpfchen Streik Hilfe
28.01.2012 | 8 Antworten
Wie und wohin mit dem Töpfchen?
03.08.2011 | 4 Antworten
Wie groß mit 22 Monaten?
05.02.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading