Baby 5 Wochen alt schläft abends im Bett nicht ein

Miggi
Miggi
21.09.2009 | 15 Antworten
Hallo,

meine Tochter ist nun 5 Wochen alt und seit etwa 10 Tagen schläft sie abends nicht ein - ich stille um 19:30 und dann gegen halb neun soll sie ins Bett gehen. Aber sie schläft dort nicht ein. habe ihr schon ein Nestchen gebaut aus dem stillkissen und sie hat einen Schlafsack an. Auf dem Arm von mir oder meinem Mann schläft sie ein, aber wenn man sie dann ins Bettchen legt, wird sie spätestens nach einer halben Stunde wieder wach und weint. Meist gebe ich ihr noch einmal die Brust, aber das hilft auch nicht. Sie schläft ein, wenn ich sie bei mir auf dem Bauch zu liegen habe - aber das kann kein Dauerzustand sein und zu uns ins bett wollen wir sie nicht nehmen - daran soll sie sich nicht gewöhnen.
Meistens schreit sie so viel, dass sie dann ziemlich bald schon wieder Hunger hat - meistens stille ich sie um halb 12 .. danach schläft sie problemlos ein.
Habt ihr ein paar Tipps?

Danke! (muede)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
das ist aber völlig normal
sie ist doch erst frisch auf der großen welt und findet e beruhigend bei mama oder papa zu schlafen da sie da auch den vertrauten herzschlag hört
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2009
2 Antwort
tja
du willst deinem kind nicht die nähe geben die es braucht? na dann gewöhn dich ans schreien. sorry aber ich könnt mich über so tolle ausagen wie daran soll sie sich gar net erst geöhnen aufregen. stimmt kinder müssen sich net daran gewöhnen dass mama immer da ist wennes mir net gut geht. die können des locker aushalten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
3 Antwort
Huhu
Oh je das kenne ich auch noch... bei meinem ging das aber bis er 3 monate alt war.. bis 1-2 uhr in der nacht hat er nur geweint und wollte nicht schlafen..aber bei mir auf dem arm hat er immer geschlafen.. naja ich glaub da musste viel geduld haben dabei... aber in denn ersten wochen wollen die babys nicht alleine sein... habt ihr ess chon mal versucht das bett mit ins wohnzimmer zu nehmen und wenn sie drinnliegt dann streichelt sie doch dabei.. so könnt ihr auch etwas machen und sie merkt aber dennoch das ihr in ihrere nähe seit... so habe ich das auch gemacht bei meinem ab und an .... klar ne dauerlösung ist sowas nie..aber nach 3 monaten gings von ganz alleine.. da hat er sofort geschlafen naja im moment hat er wieder so ne phase wo er meint er müßte nicht schlafen ^^...er ist nun 11 monate u.. aber wie schon gesagt ..viel gedult gehört dazu...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
4 Antwort
hmm
dein kind war 10 monate in deinem Bauch sie braucht die Nähe.. unsre Maus schlief ein Jahr bei uns im Bett, sie weinte seltener u wenn nur kurz weil sie immer Körper nähe hatte, mit einem Jahr zog sie glücklich ins eigene bett.. stolz.. ohne probleme in anderen Kulturen ist s völlig normal, dass babys bei den eltern schlafen dürfen..ich halte das für einen Teil den man in die westliche Welt wieder integrieren sollte.. so habens Mama u Kind leichter
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
5 Antwort
das hab ich auch mit meiner (3wochen)
schläft nur kurzt in der wiege od garnicht ein, aber wenn ich sie in den maxi cosi setze u aufs sofa dann guckt sie bisschen rum, meckert höhstens mal etwas u schläft schnell ein.. solang sie im maxi cosi ist schläft sie 3 st od noch länger, im bättchen nicht! u nachts bei mir im bett!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
6 Antwort
is schlimm
das mütter schlechtes gewissen haben, wenn sie ihr Kind mit ins Bett nehmen.. da braucht man kein schlechtes gewissen haben IM GEGENTEIL man macht genau das was die KINDER BRAUCHEN Nähe Liebe Geborgenheit auch nachts.. sie wachen dann nur auf wenn sie hungrig sind, da kann man angenehm während stillen weiterdösen.. u die Kleinen wachen nicht auf weil sie Nähe brauchen - denn die haben sie ja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
7 Antwort
alleine schlafen
hallo, dein kleines problem kenne ich zu genüge. ich habe meine kleine immer bei uns in der stube gelassen, damit sie merkt das sie nicht alleine ist.sie braucht die umgebung von mama und papa, die vertrauten stimmen. zu anfang ist es alles kein problem, sie sind noch zu klein um sich jetzt schon an was zu gewöhnen.gebe deiner maus das gefühl das sie nicht alleine ist, das braucht sie ganz dolle. ich habe meiner maus, abend immer noch bißl die hand gestreichelt und mit ihr gesprochen, bei meiner maus hat es ganz gut funktioniert.versuche doch einfach mal was zu singen, das hilft auch. wie gesagt bei mir hat alles funktioniert und meine maus ist mittlerweile schon 10 monate alt. mit kindern muß man viel geduld aufbringen. hoffe ich konnte dir ein wenig helfen für den anfang. viel viel glück und alles alles gute für euch
wolke007
wolke007 | 21.09.2009
8 Antwort
hi
also ich finde es nicht falsch die kleinen nicht an elterns bett zu gewöhnen habe den fehler bei meinem ersten sohn gemacht und ihn nicht mehr rausgekriegt mein 2 kind hatte ich die ersten 6 wochen ungefähr in der wiege neben bett stehen und tagesüber versucht an sein bett zu gewöhnen hat ganz gut geklappt abends war ich noch bissle bei ihm u hab ihm gezeigt das er nicht alleine ist gesungen leise zugeredet aber jedes kind ist halt anders
francesco08
francesco08 | 21.09.2009
9 Antwort
@francesco08
dann lags an was anderes den die meisten familienbettkinder die glücklich gesund und soweiter sind gehen von allein ins bett rüber. unsere wanderte mit 5 monaten von ganz allein in ihr bett. ganz im gegenteil, die meisten eltern die ich kenne, die jammern dass sie ihr kind net ausm bett bekommen waren keine familienbettschläfer
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
10 Antwort
nicht dass ich falsch verstanden werde!
Ich gebe meinem Kind wirklich genügend Nähe - gegenteilige Bemerkungen sind nicht gerechtfertigt. Mein Mann und ich sind beide im gleichen Schlafzimmer mit der Kleinen. Momentan wiegen wir sie eben wirklich auf dem Arm in den Schlaf - aber sobald im Bettchen, wacht sie auf. Ich nehme sie auch mit ins Bett - dort liegt sie auf meinem bauch, aber zum Schlafen lege ich sie immer rüber - etwa 1 bis 2 Meter von uns entfernt im gleichen Zimmer. Mein Mann ist eben auch ein Schläfer der viel Platz braucht im bett und schon allein deswegen möchte ich nicht, dass die kleine plötzlich unter irgendeiner Decke landet und keine Luft mehr bekommt. Ich finde, im eigenen Bett ist sie am besten aufgehoben. Wir sitzen auch lange neben dem bett und singen und reden uns streicheln - hilf nix! Sie schreit sich in Rage und sobald man sie rausnimmt, ist sie ruhig.
Miggi
Miggi | 21.09.2009
11 Antwort
also ich könnte selber nicht schlafen
wenn meine kleine nicht bei mir im bett wäre u schon garnicht im anderem zimmer!! hatte sie auch schließlich 9 mo im bauch ...ich hatte alle kinder immer die ersten wochen im bett u im zimmer bis über ein jahr u hatte keine probleme damit sie dann später im eigenen bett u zimmer schlafen, sie haben sich dann sogar gefreut aufs eigene bett u ab und zu sind sie mal ins schlafzimmer gekommen nachts, was ich auch nicht schlimm finde!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
12 Antwort
@francesco08
meine tochter zog voller stolz mit einem Jahr in ihr eigenes Bett.. ich hatte nie schwierigkeiten unser ehebett war groß genug - mag jeder handhaben wie er möchte.. nur meine schlief abends beim stillen neben mir im bett ein u danach ging ich einfach wieder rüber.. da wurde sie net wach, weil ich sie sowieso seitlich gestillt hab, da lag sie bereits im Bett.. bis sie das nächste Mal durs/Hunger hatte war e ich eh schon längst im Bett und für mich war die zeit stressloser genau wie für mein kind.. ich kanns nur jedem wärmstens empfehlen u werds beim nächsten kind original genauso machen.. meine hatte so immer gut in den Schlaf gefundenn u heute is sie 2, 5 Jahre u schläft in ihrem Zimmer in ihrem Bett
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
13 Antwort
@Miggi
warum legst sie nicht neben dich ins bett? dann musst sie nicht "ablegen" u sie wird munter.. wenn sie älter wird u platz braucht stellt das gitterbett mit einer offenen seite ans bett u so fängt sie an sich auch dorthin zu gewöhnen.. langsam.. also wär ne möglichkeit.. so hatte ich nie probleme.. sie schlief neben mir beim stillen ein u wenn sie schlief ging ich ausn Zimmer raus.. ablegen musste ich sie net weil sie scho lag.. also ich liebte das familienbett u war TRAURIG als meine tochter in IHREM bett schlafen wollte.. ich fand das kuschlen toll
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2009
14 Antwort
das kenne ich noch gut
unser kleiner mann hat auch nur auf dem Arm oder im Tragetuch geschlafen. Das war meistens auch ok so aber manhcmal möchte man sich auch ohne Kind bewegen, oder? Wir haben uns dann eine Federwiege angeschaft. da hat er dann gerne und stundenlang drin geschlafen, wenn er mal wach wurde hat er sich selbst wieder in den Schlaf gehüpft! Ehrlich!
Stitsch
Stitsch | 21.09.2009
15 Antwort
schau mal hier
hier ist übrigens der Link: www.dondolo-federwiege.de
Stitsch
Stitsch | 21.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Baby 12 Wochen schläft nicht alleine
23.02.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading