Hilfe, mein Kind ist Fremden gegenüber zutraulich

Biancamaus1986
Biancamaus1986
12.07.2009 | 9 Antworten
Ich habe folgendes "Problem"! Meine Tochter, 18 Monate, ist fremden Menschen gegenüber sehr zutraulich, aber auch nicht jedem! Bei uns im Freundeskreis geht sie bei jedem auf den Arm und das obwohl sie die Leute teilweise gar nicht oder nur sehr flüchtig kennt. Mein Mann und ich sind dann vollkommen uninteressant. Auch im Supermarkt wenn sie im WAgen sitzt albert sie mit fremden Menschen und winkt! Ich lasse mein Kind zwar nie unbeaufsichtigt aber ich habe Angst dass sie mal mit jemand ganz Fremden mitgehen würde. Herr Gott was da alles passieren könnte. Ist das nur ne Phase oder muss ich mir Sorgen machen. Finde es ja schön dass sie mir nicht nur am Rockzipfel hängt und nicht gleich schreit wenn ich mal weggehe aber das finde ich echt nicht gut. Auch wenn ich arbeiten gehe und sie dann bei ihrer Oma ist, habe ich trotzdem ein sehr gutes Verhältniss zu meinem Kind.
Kennt ihr das auch? (traurig01)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
meine kleine winkt auch und gibt seit einer zeit luftküsse
aber ansonsten ist sie fremden gegenüber sehr zurückhaltend. bin ich auch danbar drum, sie nimmt nichts von fremden und lässt sich erst recht nicht hochnehmen von jemandem, den sie nicht intensiv kennt . ich denke, das hat noch nichts zu sagen, das entwickelt sich doch noch weiter.
julchen819
julchen819 | 12.07.2009
2 Antwort
Zutraulich
mensch mach dich doch nicht so verrückt. Das vergeht irgendwann. Mein Kleiner ist genauso. Ich finde es auch schlimm, ABER meine KiÄrztin sagte, ich solle froh sein, dass es so ist, denn dann hat man ihnen genau das richtige Urvertrauen mitgegeben und das es irgendwann nicht mehr so extrem ist. Klar stellt man sich da die Frage was denn nun besser sei?!?! Aber es ist viel einfacher wenn man die Kleinen mal zur Oma oder so geben möchte. LG Steffy
Kuschelfee
Kuschelfee | 12.07.2009
3 Antwort
sorry
das ist doch was positives: ich bin auch ein sehr offenes Kind gewesen trotzdem war ich dann später sehr schüchtern! Das hat doch jetzt noch nix zu sagen... Also überleg mal:warst du als Kleinkind genau wie heute? Nein, Kleinkinder sind öfter auch freundlicher weil sie sich nichts dabei denken später sind manchmal genau diese Kinder sehr schüchtern.. Mal mal nicht den Teufel an die Wand
HelloKittyfan
HelloKittyfan | 12.07.2009
4 Antwort
Ob dein Kind
aufgeschlossen und freundlich gegenüber fremden Menschen ist oder nicht, hat rein gar nichts damit zu tun, ob es mit einem Fremden mitgehen würde. Sei lieber froh, dass du so ein freundliches Kind hast. Wenn es jetzt noch wohlerzogen und höflich ist/wird, dann finde ich das großartig. Davon gibt es viel zu wenige. Ein Fremder, der deinem Kind eine Lügengeschichte erzählt, wie zum Beispiel, dass ihr im Krankenhaus liegt und er sie zu euch bringen soll, nutzt die Verzweiflung des Kindes aus und es geht mit. Egal, ob es sonst zutraulich ist oder nicht. Es gibt hundert andere Möglichkeiten. Du solltest deinem Kind, wenn es das begreift, erklären, dass es schön ist, zu allen freundlich zu sein, aber dass es eben unter keinen Umständen mit einem anderen mitgehen darf - inklusive Beispiele wie oben genannt. Nur so kannst du dein Kind bedingt schützen. Glaub mir, ich weiß, wovon ich rede. Freu dich, dass deine Kleine so nett ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2009
5 Antwort
@julchen819
also ich denke nicht, dass sie im Supermarkt mit jemanden mitgehen würde, wenn ihr einer zu Nahe kommt dreht sich sich schon weg und streckt ihr Arme zu mir aus, aber trotzdem macht es mir ein bicchen Angst. Vielleicht wäre es auch ein Möglichkeit, dass sie denkt: " Ok Mama und Papa reden mit denen, dann müssen die ja nett sein und ich darf das!" Könnte ja auch ne Möglichkeit sein, oder was meinst du?
Biancamaus1986
Biancamaus1986 | 12.07.2009
6 Antwort
mein sohn hat bis heute noch nicht gefremdelt
was ich auch für unnormal fand jetzt ist er anderthalb und er hat bisher genauso faxen gemacht wie deine nun ist es aber so das er diese verlustängste bekommt sobalt ich aus der türe gehe !! mach dir keine sorgen das ist nur ne phase das geht wieder vorbei !!! ganz von alleine !!! lg monja
monja27
monja27 | 12.07.2009
7 Antwort
kenn ich auch
das Kind von meiner Freudin: oberzutraulich. Mein Kind: das komplette Gegenteil. Aber mit der Zeit verliert es sich. Alles ist in Ordnung, Du musst nichts tun, nur einfach mit Liebe dazustehen und abwarten, wie es weiter geht. Alles richtet sich mit der Zeit. Meiner ist zutraulicher geworden und das andere Mädchen ist weniger zutraulich geworden. Im Kindergarten ändern sich viele Dinge. Also, einfach fröhlich weiter machen, viel Erfolg, Mathilde
auch_ne_mama
auch_ne_mama | 12.07.2009
8 Antwort
@Biancamaus1986
nee, mach dir da mal keine sorgen, ein kind geht nicht einfach mit jemandem mit. kinder können sehr gut unterscheiden, ob derjenige mit dem mama und papa sich unterhalten, ein flüchtiger bekannter oder ein guter freund ist. aber genau aus diesem grund, finde ich es schrecklich, wenn jemand zu meiner maus sagt: "guck mal was der onkel da hat ... die tante hast du noch nicht gesehen". wie sollen kinder denn distanz zu fremden bewahren? da könnt ich kotzen bei "tante" und "onkel" für fremde personen!
julchen819
julchen819 | 12.07.2009
9 Antwort
@Biancamaus1986
Bitte denk da doch nicht so drüber nach, das ändert doch nix! Was meinst du wie du dann mal bist wenn sie größer ist und weggeht dann rastest du ja völlig aus nur weil sie mal ein bisschen zu spät kommt.. Man sollte mit dem Sorgen machen nicht schon so früh anfangen...
HelloKittyfan
HelloKittyfan | 12.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Mein Kind geht mit Fremden mit
25.10.2013 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading