Fix und Fertig suche Rat

fee567
fee567
01.12.2019 | 28 Antworten
Hallo Mamis .
Wir haben halb 2 Uhr am Morgen .
Und mir laufen die Tränen übers Gesicht während meine kleinste nach 2 Stunden Hölle endlich eingeschlafen ist.Ich bin einfach so kaputt und möchte mich hier einfach mal ausheulen und hoffe das ihr mir vielleicht sagen könnt was ich falsch mache .Wie schon gesagt es geht um meine kleinste sie ist am 13 November 1 geworden. Und nunja wo soll ich anfangen vom ausschlafen sind wir weit entfernt. Sie meldet sich alle 2 bis 3 Stunden weil sie das Fläschchen will .Was an sich überhaupt kein Problem ist.Ich bin es nicht anders gewohnt da es nie anders war .Aber sie ist einfach so anstrengend weil wir überhaupt keinen Rhythmus haben.Ich erkläre es euch kurz.Sie steht um 5 bis 6 Uhr morgens auf hält ihren ersten und letzten Mittagsschlaf um 10 Uhr .
Da schläft sie meistens 1 bis optimaler Weise 2 Stunden.Um 14 Uhr fängst es dann mit dem gezicke an und endet schließlich mit einem Heulkrapf endlich dann um 18 Uhr manchmal 18:30 .Wir versuchen sie einfach solange hinzuhalten wie es geht aber irgendwann ist bei ihr dann vorbei und um 17 Uhr geht nichts mehr .Damals hat sie 2 mal einen Mittagsschlaf gemacht hat aber dann in der Nacht wenig geschlafen also haben wir es ihr versucht abzugewöhnen .Sie ist wie ich schon sagte 12 Monate .Und mittlerweile muss ich doch sagen das wenn ich sie zu Bett bringe sie endlich wenn sie schläft dann durschläft .( Damit meine ich bis auf die Flaschen die sie kriegt) Mir würde es schon reichen solche Tage nicht mehr zu haben .
Ich geh gegen 22 Uhr ins Bett.
Nachdem ich Zuhause all das was liegen bleibt ab 14 Uhr zu Ende gemacht hab. Und dann steht sie einfach um halb 11 auf und ich schauckel sie bis jetzt damit sie schläft .Sie möchte einfach auf bleiben .Es geht 2 Tage gut dann 3 Tage wieder ganz schlecht .Dann schläft sie ne Woche gut dann wieder mal paar Tage überhaupt nicht.Selbst den Mittagschlaf hält sie unruhig und ich muss manchmal nach schaukeln.
Es ist sehr schwer für mich einfach keinen Rhythmus reinzubekommen .
Dabei hat sie ein gutes Alter dafür .
Meine große hat damals mit 9 Monaten ausgeschlafen und mit einem Jahr keine Fläschen mehr gebraucht. Ich wusste die geht um 19 Uhr ins Bett und schläft bis 6 und so war es auch immer! Ich konnte weggehen ein bisschen Zeit für mich haben, weil ich wusste das ich es problemlos kann .Der Papa ist ja wie ein Bär er hört die Kinder selten und ihn um Hilfe zu fragen beim schaukeln ist zwecklos.Ich brauche eine halbe Stunde Anlauf um ihn zu wecken und er ist so unglaublich laut er ist überhaupt keine Hilfe. Naja wie dem auch sei .Meine kleine isst den ganzen Tag gut .Auch am Abend versuchen wir ihr immer noch was zu geben.Dies ist aber Zwecklos weil sich überhaupt nicht an der Situation verändert.Meine Mutter meint es sei ja selbst verständlich das sie mitten in der Nacht aufsteht wenn sie so früh schlafen geht weil sie bis dahin schon ausgeschlafen ist .Heute haben wir sie erst um halb 8 ins Bett gebracht und TAAAA SIEHE UNTEN
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
21 Antwort
Es wäre auch einfach mal schön, liebe fee567 wenn Du Dich zwischendurch auch nochmal zu Wort melden würdest, wenn Du hier von den Mädels schon so viele nette Tipps bekommst. Ich weiß man hat nicht immer Zeit als Mama, aber zwischendurch mal kurz zu reagieren wäre schon ganz nett. :-)
babyemily1
babyemily1 | 04.12.2019
22 Antwort
Ich denke auch das ihr einfach der Schlaf fehlt. Daher würde ich sie auch hinlegen wenn sie müde ist und nichts rausziehen, nur damit sie dann nachts besser schläft, was ja Scheinbar ohnehin nicht so richtig klappt ... Ich würde schauen sie morgens nochmal ne Stunde hinzulegen so zwischen 8 und 9 und dann nachm Mittagessen Mittagsschlaf machen lassen ... Das wird wahrscheinlich nicht von heut auf morgen funktionieren, aber du bist ja, wenn ich das richtig herauslese, zuhause.. damit ihr Mal einen Rhythmus reinbekommt, der für beide stressfrei ist ... Auch würde ich das rumgeschaukel zum einschlafen durch ein anderes Ritual ersetzen und auch irgendwann dann die nächtlichen Flaschen, die sie in dem Alter in der Menge eigentlich nicht mehr braucht, weglassen oder zumindest durch Tee oder Wasser ersetzen Immer Schritt für Schritt..es wird dauern, aber da muss man einfach dran bleiben, so stressig es auch ist ... Die große Schwester zum Vergleich nehmen geht nicht ... Meine zwei sind was das schlafen angeht auch unterschiedlich..und generell ist jeder ein Individuum.. wäre doch schlimm wenn alle gleich wären
gina87
gina87 | 06.12.2019
23 Antwort
Ich danke euch allen für eure Antworten und Tipps. Kann leider nicht allen Antworten würde einfach zu lange dauern. Vielen Dank ich hab mir jeden Kommentar durchgelesen. In dieser Woche sind einige Veränderungen eingetreten über die ich euch informieren wollte. Einige Tipps habe ich umsetzten können. Seit ungefähr einer Woche braucht die kleine Abends zum einschlafen keine Flasche mehr . Wie viele schon sagten habe ich zum Abend immer drauf geachtet wieviel sie isst .Und dann noch kurz bevor es ins Bett geht ihr nochmal eine ordentliche Abendmahlzeit gegeben .Habe einfach in sie mehr reinbekommen als sonst . Jetzt haben sich sogar die Flaschen in der Nacht haben sich reduziert. Sie bekommt jetzt nur noch 2 und die trinkt sie auch noch nicht mal mehr leer . Heute bin ich einfach super entspannt. Sie ist heute erst um 9 aufgestanden und ich habe alles vorher geschafft.Hab mich frisch gemacht gefrühstückt mit der großen. Da sie erst um 9 aufgestanden ist habe ich sie jetzt einfach erst um 12 zum schlafen gebracht und ich muss euch sagen der Morgen war wahnsinnig entspannend auch der Mittag .Habe alles zuhause schon fertig gemacht und mache mich jetzt für den Advent Nachmittag in der Kita fertig während sie schlummert. Es gab euch kein gezicke sie hat sich super alleine beschäftigt ich habe ungefähr eine Stunde aufgeräumt und das ganz ohne Stress ! Und wir haben noch ein Meilenstein hinter uns und zwar muss ich sie Abend nicht mehr schaukeln. Ich lege mich zu ihr und nehme sie in den Arm und sie schläft ein .Ihr glaubt nicht wie wahnsinnig stolz es mich macht und befreit mich auch ein wenig. Auch der Papa hilft jetzt etwas fleißiger mit. Ich wünschte es wäre immer so . Mal schauen wie es morgen wird aber wäre der hammer wenn es so bleiben würde. Ich danke euch für eure Tipps Wie ihr seht konnte ich einiges umsetzen und bin einfach wahnsinnig erleichtert .Wie sagt man so schön besser ein Ende mit Schreck als ein Schrecken ohne Ende .Ich habe mich dieses mal durchsetzen können vorallem mit dem schauckeln. Habe es selbst nicht mehr eingesehen und mich den Schritt gewagt. Ich muss euch erlich sagen ich habe sie aus dem Grund geschaukelt weil es immer schneller ging. Ich weiß das hätte ich früher machen. Danke euch ihr lieben.
fee567
fee567 | 11.12.2019
24 Antwort
Liebe fee567, das hört sich doch schon mal echt toll an. Mach weiter so, dann wirst Du sehen, daß es Dir und der Kleinen wirklich hilft und ihr beide dann auch ruhiger werdet. Ich würde noch zusehen, die Flaschen nachts komplett wegzulassen. Tausche sie langsam gegen Wasser oder Tee aus, denn in ihrem Alter braucht sie nachts wirklich keine Flaschen mehr, wenn sie beim Abendbrot satt geworden ist. Das ist dann einfach nur Gewohnheit oder Durst. Die Milch hat ja auch eine Menge Kalorien und das wird dann irgendwann einfach zuviel, wenn sie abends schon ordentlich gegessen hat. Daher würde ich hieran noch arbeiten. Du wirst - wenn Du dann jetzt ein bißchen mehr zur Ruhe kommst - auch wiederum mehr Geduld mit ihr haben. Das wird sie spüren und dann klappt das mit dem Essen dadurch vielleicht auch ein bißchen besser. Das merkst Du ja schon beim Abendbrot. Wenn Du nämlich dann ungeduldig bist und nervös springt dies auf die Kleine über und sie isst dann auch weniger. Je ruhiger Du bist, desto ruhiger wird auch sie. Was mich noch ein bißchen stört bei Dir ist der Satz: Ich wünschte es wäre immer so. Warum "Ich WÜNSCHTE ... "? Es liegt ja dann an Dir, daß es so weitergeht wie jetzt gerade. Wenn Du durchälst, auch den Papa mehr mit einspannst und nicht wieder in alte Muster zurückfällst bleibt es dann doch so. Warum sollte es sich dann ändern? Du merkst doch, daß es sich wesentlich gebessert hat. Du hast ja jetzt auch gemerkt, daß sie sich alleine beschäftigen kann und Du nicht rund um die Uhr ihr die Entertainerin machen mußt. So schaffst Du mehr im Haushalt und kannst Dich dann entspannen, wenn sie mal schläft. Nutze bitte die Zeit auch mal für DICH, wenn sie dann mal im Bett liegt. Auch mal den Haushalt liegen lassen und dann einfach mal nur chillen. KEINE Pflichten, einfach mal Dein RECHT auf Pause und Ruhe nutzen. Du merkst ja, daß Du auch was im Haushalt machen kannst wenn sie wach ist. Dann darfst Du auch ruhig mal ein Stündchen für Dich haben wenn sie dann mal schläft. Aber toll ist doch, daß es jetzt langsam bergauf geht und Du dadurch dann auch entspannter im Alltag bist und nicht mehr so unter Druck und Streß stehst wie vorher. Einfach am Ball bleiben. Es braucht eben alles seine Zeit und geht nicht von heut auf morgen.
babyemily1
babyemily1 | 11.12.2019
25 Antwort
Achja: Auch tagsüber bitte nicht mehr schaukeln. Du hast ja geschrieben, daß Du sie ABENDS nicht mehr schaukelst. Bitte dann auch tagsüber nicht mehr. Was abends funktioniert, funktioniert auch tagsüber. Du machst Dich damit nur selber kaputt, das merkst Du ja selber schon an Deinen Rückenproblemen. Sie ist dafür einfach schon zu groß und zu schwer. Auch wenn es vielleicht schneller mit dem Einschlafen geht. Versuch da ein bißchen mehr Geduld zu haben. Mach es in ihrem Zimmer dunkel, leg sie hin und beruhige sie sanft. Genauso wie abends auch. Du siehst ja, daß es geht.
babyemily1
babyemily1 | 11.12.2019
26 Antwort
Das hört sich doch super an Dran bleiben ... es wird immer Tage geben, wo es Mal nicht so funktioniert oder länger dauert, aber da musst du dann hart bleiben und nicht in alte Gewohnheiten zurückfallen
gina87
gina87 | 11.12.2019
27 Antwort
@babyemily1 Mit ich wünschte es wäre immer so meinte ich diesen himmlischen Morgen heute.Wo sie eben bis um 9 geschlafen hat das war wunderbar .So hatte ich mehr Zeit für meine große und mich . Das ist aber bis jetzt nur heute vorgekommen .Es kann also gut sein oder es wird definitiv so sein dass sie morgen schon um 5 Uhr aufsteht . Sie war wunderbar drauf heute bis um 19 Uhr. Da war wieder ganz Schluss obwohl sie erst um 14 uhr aufgestanden ist. Da habe ich mich an eure Kommentare erinnert das ich sie nicht unnötig hinhalten soll also ist sie jetzt mit dem Papa ins Bett . Solche Tage wünsche ich mir eben oft weiß aber das es eben momentan unwahrscheinlich ist.Wenn sie morgen wieder bis um 9 schläft und sie es so beibehält würde ich mich riesig freuen aber naja abwarten .Ja das blöde schaukeln mache ich zum Mittag noch das wird aber das nächste sein was ich ändern werde. Flaschen Tagsüber kriegt sie ja schon lang nicht mehr nur noch Nachts wobei es ja besser geworden ist .Daran werde ich jetzt auch arbeiten.Heute war mit dem Essen Tagsüber nicht so viel wegen dem Kita Nachmittag und jetzt war sie auch nicht gerade hungrig aber mal sehen.Habe mich jetzt erstmal eine Zeitlang nicht gemeldet weil ich dies alles eben in Angriff genommen habe und es mir erstmal anschauen wollte ob und wie es sich entwickelt.Und ja klappt super geht langsam voran mit uns .Dank euch nochmal .
fee567
fee567 | 11.12.2019
28 Antwort
Wie gesagt, das hört sich doch schon mal gut an. Du bist ja jetzt auch motivierter, das merkt man. Du mußt einfach durchalten und es durchziehen. Einfach tagsüber auch nicht mehr schaukeln. Es bringt nichts, wenn Du es nur abends machst und die Kleine dann trotzdem den ganzen Tag über durch die Gegend schleppst. Du hast doch schon gesundheitliche Beschwerden dadurch. Wenn Du das nicht noch schlimmer machen möchtest dann mußt Du SOFORT damit aufhören. Es wird nicht besser, wenn Du weitermachst, im Gegenteil. Wenn Du unterwegs sein solltest, nimm doch einfach ein Obstgläschen mit oder was anderes zu Knabbern für sie o.ä. In der Kita kann man auch zur Not mal eine von den Erzieherinnen fragen, ob man ein Gläschen in der Mikrowelle warm machen könnte. Dann kann sie auch dort essen. Wenn ich damals mit den Kurzen unterwegs war habe ich auch z.B. schon mal in einer Eisdiele oder in einem Cafe bzw. Restaurant danach gefragt und da wurde nie abgelehnt. Einfach fragen. Nachts wie gesagt kannst Du ihr statt dem Milchfläschchen dann Tee oder Wasser anbieten. Denn wenn sie dann abends ja soviel gegessen hat, daß sie satt ist braucht sie ja nachts nichts mehr. Die Milchflasche ist ja eine ganze Mahlzeit und das wäre dann echt zuviel. Gut ist, daß Du sie nicht mehr wachälst. Das bringt dann echt absolut nichts. 19 Uhr ist doch eine gute Schlafenszeit für sie. Selbst wenn sie dann morgen um 7.00 Uhr wach wird hat sie doch dann gut und lange genug geschlafen. Bis neun Uhr wäre echt Luxus. ;-) Sollte sie um 5 Uhr wach werden kannst Du ihr ja je nach Bedarf etwas zu Trinken und zum Spielen geben und dann selber wieder noch ein bißchen dösen. Dabei dann ganz ruhig sein, so daß sie merkt, daß noch keine Zeit ist aufzustehen. Oder hol sie wenn Du möchtest zu Dir ins Bett und leg sie dann neben Dir hin. Ich habe das bei unseren auch zwischendurch mal so gemacht und oft sind sie dann tatsächlich nochmal eingeduselt. Jetzt in der Winterzeit ist es morgens ja um diese Zeit auch noch dunkel, das hilft ja auch ein bißchen vielleicht.
babyemily1
babyemily1 | 11.12.2019

«2 von 3»

ERFAHRE MEHR:

Einfach nur noch fertig
06.07.2017 | 7 Antworten
Ich bin grad total fertig.
27.06.2017 | 11 Antworten
Total fertig:(
24.01.2013 | 16 Antworten
Bin grad fertig mit den Nerven
24.10.2011 | 17 Antworten
oh man, bin fertig mit der Welt
10.01.2011 | 28 Antworten
37+1 SSW wehenförndern?
11.11.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading