Ich bin am Ende mit meinen Kräften- Achtung lang

martyna88
martyna88
27.04.2014 | 12 Antworten
Hey meine Lieben,
ich muss mir meinen Frust und meine Hilflosigkeit ausschreiben!! Ich bin fix und fertig mit meinen Nerven. Ich bin nur am Heulen und Grübeln was ich falsch gemacht habe oder immer noch falsch mache ...

Es geht um meinen Sohn, am 3. Mai wird er 5 Monate alt. Er schreit seit seiner Geburt sehr, sehr viel, vor allem vor dem Schlafen gehen. Da schreit er sich richtig aus. Er kreischt und weint und wehrt sich. Er kratzt mich und zwickt mich, er weiß nicht wohin mit seiner Energie. Er spannt bzw überspannt den ganzen Körper bis er total erschöpft von Schreien ist. Sogar wenn er eigentlich schon schläft weint er weiter und wacht immer wieder auf und schreit/weint weiter. Es ist jeden Tag ein Kampf mit ihm! Und das leider 4-5 Mal am Tag! Er ist immer so schnell müde am Tag und braucht so viele Schläfchen. Aber jedes Mal müssen wir beide das mitmachen! Es ist richtig belastend für mich und ich heule eigentlich nur noch mit und muss es mir mit ansehen!
Wir haben so viel versucht! Wirklich viel! Wir haben ihm immer viel Zeit gelassen, damit er sich dran gewöhnt. Manche Dinge funktionierten gar nicht, manche nur ein paar Wochen und dann ging das von vorne los!!! Ich bin am verzweifeln ...

Wir waren schon bei der Osteopathin – es half nichts.
Wir waren in der Schreiambulanz und bald gehen wir noch mal hin – bis jetzt hat es nichts gebracht.
Wir waren beim Arzt – er meinte, das sei normal!
Im Kinderwagen schreit er noch mehr und im Auto ebenso!

Einzig im Tuch ist er ruhig, aber auch nicht immer. Aber es geht nicht mehr, dass ich ihn 5 mal am Tag in den Schlaf trage! Bitte akzeptiert das einfach und sagt nicht „da muss man halt durch“! Es geht einfach nicht!

Ich begleite ihn in den Schlaf, das habe ich immer gemacht und ich habe ihn nie alleine Schreien lassen! Ich war immer bei ihm!

Die Geburt war echt nicht einfach und ich hab jetzt im Nachhinein erfahren, dass er wohl nen Schauerstoffmangel hatte, was aber ja sehr häufig ist! Ich habe so Angst, dass er Schäden davon getragen hat ... Er entwickelt sich aber so ganz prima. Nur das Schreien und die dauernde Müdigkeit sind echt so ne Sache, die mich sehr belastet!!! Nicht dass irgendwelche Verbindung kaputt sind, die er bräuchte um abzuschalzten! Zudem trinkt er schon seit er Pre bekommt (seit der 9. Woche) recht viel: 1200-1400 ml in 24 Stunden!

Ich habe eigentlich nur Unterstützung von meinem Mann, der aber leider schichtet. Er hilft mir sehr, wenn er da ist, aber auch er kommt langsam an seine Grenzen! Die Großeltern kommen zwar immer wieder zu Besuch und haben den dann auf den Schoß, aber das wars eigentlich auch! Keiner meldet sich und frägt ob ich Hilfe brauche oder die mit dem raus gehen sollen! Ich bin ganz auf mich alleine gestellt!! Und das macht die Sache echt nicht einfacher!

Wir haben einen geregelten Tagesablauf! Zwar bekomm ich immer wieder Besuch oder wir sind außer Haus, aber es macht den Anschein als würde er das mögen. Wenn Andere da sind, ist er auch einfacher im Handling, deswegen brauche ich diese Besuch um nicht völlig durchzudrehen!

Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll ... wie ich mich selbst beruhigen kann ... wie ich meinem Sohn einfach helfen kann! Er tut mir so Leid!!!

Ich mache erstmal noch mal einen Termin beim Arzt und möchte, dass er meinen Sohn gründlichst durchchekt! Vorher gehe ich nicht raus aus der Praxis! Und wenn dann fest steht: er hat wirklich NICHTS, dann bin wohl ich einfach Schuld, dass er so viel Weinen, Schreien und Kreischen muss!

Vielleicht kann mich jemand aufbauen! Wenn nicht: es tat mir schon gut, einfach mal zu Schreiben!
Belehrungen und Anfeindungen kann ich im Moment nicht gebrauchen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wie beschäftigst du ihn denn tagsüber? ist er schon mobil? dreht er sich, hebt den kopf schon sicher und greift nach allem was er fassen kann? 5 schläfchen sind mit 5 monaten noch recht viel. meine kids waren da bei 2-3. die trinkmenge ist normal. mein mittlerer hat auch soviel getrunken. er war aber auch recht groß und recht schnell mobil. brauchte die energie ;) wie groß und schwer ist dein kind?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2014
2 Antwort
@amysmom er ist 74 cm und wiegt 10kg. Er dreht sich vom Rücken auf den Bauch, er greift mach allem, er kaut an alle, hat nen Zah und der zweite kommt auch schon. Er spielt viel auf dem Boden mitdem Trapez oder seinem Ball oder seiner Rassel. Wir schauen Bilde r an, ich mach Fingrspiele und singe mit ihm. Massiere ihn. Pausen machen wir auch viele ...
martyna88
martyna88 | 27.04.2014
3 Antwort
hm k. das ist ordentlich schwer für die größe, aber das trainiert er sich ab, wenn er sich schon drehen kann. an beschäftigung mangelts also auch nicht. da würde ich höchstens die zähnchen und nen schub vermuten warum er so schreit und unzufrieden ist. er ist ja schon ordentlich groß für 5 monate. so schnell zu wachsen schmerzt auch. machst ihm was auf die zähnchen drauf, dass es nicht so weh tut? meinen mäusen hat dentinox geholfen. gehst viel mit ihm raus? wenns warm genug ist, hab ich mir immer ne dicke krabbeldecke geschnappt und bin mit den mäusen in den garten. da haben sie dann ordentlich gegrast ^^ es gibt ja soviel zu entdecken. nur wenn das schreien schon so drin ist ... ich bin müde, also schrei ich ... dann wird es ein hartes jahr : ( zur beruhigung hab ich immer gesungen, aber das mögen auch nicht alle babys und ich bin mir sicher das machst du auch schon. manchmal sind babys einfach so. es wird aber sicher leichter werden. ich wünsche dir starke nerven
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2014
4 Antwort
@amysmom er dreht sich ja schon und das findet er auch toll. zum glück. Aber er schreit die 5 Monate schon durch. Also können es nich die Zähne sein. Ich gehe leider nur alle 2 Tage raus, weil es eben auch nur im Tuch geht ... sonst schreit er ... Kinderwagen haben wir umsonst geklauft! Leider ist das Schreien schon antrainiert ... = (
martyna88
martyna88 | 27.04.2014
5 Antwort
Und wenn du ihn zum schlafen puckst? Hast du das schon ausprobiert? Ansonsten geh mal mit ihm zu einem Heilpraktiker der mit Biokybernetik bzw Bioresonanz arbeitet. Die können sehr genau ausmessen, wo das Problem liegt. Du kannst auch Schüsslersalz Nr. 2 und Nummer 7 geben. Die 7 auch ruhig für dich. Nr. 2 ist das Kindermittel, was beim Wachstum unterstütz, aber auch in der emotionalen Entwicklung. Nr. 7 wirkt beruhigend auf Nerven und Muskulatur, also falls eine Überreizung der Nerven vorliegt und er deshalb schreit, kann das evtl lindern. Und wenn du es selber nimmst, hilft es dir evtl auch um gelassener mit der Schreierei umzugehen. Es sind komplementärmedizinische Mittel, also natürlich und problemlos für Kinder einsetzbar. 3 mal täglich 1 Tablette lutschen lassen, dir Nr 7 vor jedem Schlafen zusätzlich. Du selber nimmst 3 mal täglich 2 Tabletten . Es ist kein Versprechen, dass es wirklich hilft, das kann ich nicht geben, aber es ist ein Versuch, der nicht schaden kann. Ich habe schon viel positive Resonanz auf Schüsslersalze gehabt. Achso, trink der Kleine viel Kamillentee? Wenn ja, setzt den mal ab. Manchmal kann das nämlich auch zum gegenteiligen Effekt führen.
Rhavi
Rhavi | 27.04.2014
6 Antwort
@Rhavi Pucken tun wir ja schon ... mit mäßigem Erfolg. Aber es ist besser, wie ohne! Mit den Salzen habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. Ich informier mich mal. Danke! Tee bekommt er nicht.
martyna88
martyna88 | 27.04.2014
7 Antwort
ohje, Du Arme, da machst Du ja wirklich eine Menge mit, und dass das an Deinen Nerven zerrt, verstehe ich. Ich hatte damals für meinen Sohn so ein Babycenter, also so ein Gestell, wo 3Sachen dranhingen und an der Seite was war, die Geräusche machten, wenn man gegenschlug. Ich hatte ihn im Wohnzimmer auf der Krabbeldecke liegen und er hatte sein Gestell, wo er sich im wahrsten Sinne des Wortes mit Händen und Füßen mit beschäftigt hat. Hat er über dem Bett ein Mobile, oder eine Lampe, die verschiedene Schatten an die Decke wirft? Vielleicht hilft das, wenn er beim Einschlafen etwas beschäftigt ist. Es hört sich vielleicht blöd an, aber vielleicht ist ihm langweilig? Ich komme drauf weil Du schreibst, dass er ruhiger ist, wenn Besuch da ist. Es gibt auch schöne Baby CDs, vielleicht hilft es ihm, wenn Du ihm zum schlafen eine anmachst, dann hat er Geräusche um sich und fühlt sich nicht alleine. Und mach Dir bitte keine Vorwürfe, so wie Du schreibst, machst Du wirklich alles, was in Deiner Macht steht. Und wenn organisch alles in Ordnung ist, ist das doch schon ein Vorteil.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 27.04.2014
8 Antwort
tut mir leid, wenn ich nun genau das schreibe, was du nicht lesen möchtest, aber da musst du dann tatsächlich durch und ihn im tragetuch oder auf dem arm in den schlaf tragen. denn so schläft er ja ein ... ich kenne dieses drama, meine tochter ist mittlerweile 21 monate, aber ich habe noch NIE länger als eine std am stück schlafen können, weil meine tochter selbst nicht länger schläft und auch nicht ovn allein einschläft und immernoch viel schreit, als baby rund um die uhr. diese kreischen, dieses hysterische gillen und man steht als mutter völlig machtlos da, weil man einfach nicht weiß was los ist. bei meiner tochter ist organisch alles ok. und manche kinder sind tatsächlich einfach so. dennoch rate ich dir, einmal zum ostheopatehen zu gehen um mögliche blockaden oder das kissyndrom auszuschließen. ansonten: trag ihn. tragen, tragen, tragen. du hast doch das wundermittel gefunden, was ich firedlich einschlafen lässt, also nutze es. er muss jetzt noch gar nichts lernen, sich nicht angewöhnen anders einzuschlafen. er baucht deine nähe und du musst sie ihm geben. ja, es ist wohl wirklich hardcore, ich weiß das. ich bin alleinerziehend. ich wusste nicht wann ich essen soll, wann ich duschen soll. mein kind schrie immer und ist heute noch sehr sehr seeeehr schwierig, sie hat wahnsinnige angst vor anderen mensche, etc ... aber das gehört hier gar nicht her und interessiert auch nicht. und, ich weiß nicht ob ich dir das schonmal geraten habe, eine federwiege holft wunder. er mag ja schon das tragetuch, die nonomo ist einem tragetuch nachempfunden. die federwiege schaukelt nicht wie eine hängematte nur hin und her, durch die feder schaukelt die horizontal, waagerecht, diagnoal, einfach überall hin, ganz sachte und auch stärker, wie dein baby es mag. meine tochter schläft heute immernoch nur in der federwiege ... ich war am anfang auch skeptisch und die ersten zwei wochen von dem ding nicht begeistert. meine hebamme hat mich überredet eine federwiege zu kaufen, aber sie hatte so verdammt recht. nach zwei wochen hat die federwiege meinen arm ersetzen können und mein kind schlief ab da in der federwiege. starke nerven, irgendwann ist der spuk vorbei, wobei ich kanpp zwei jahren immernch auf besserung hoffe:D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2014
9 Antwort
sorry, das mit der osteopatin hab ich überlesen. tragen, tragen, tragen. auch wenns echt blöd klingt und du einfach nicht mehr kannst. ich trag meine tochter auch heut enoch stndig umher, weil sie nicht allein irgendwo sitzen kann oder sich beschäftigt. sowas ist keine erziehungssache, bei manchen babys ist es einfach so.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2014
10 Antwort
Hey, die Federwiege lohnt sich echt nicht mehr zu kaufen, dafür, dass die so teuer ist ... lange werde ich sie nicht nutzen können! Das mit dem Tragen mach ich ja schon viel am Tag ... aber den GANZEN Tag geht halt einfach vom Rücken bzw von meiner Kraft im Moment einfach nicht ... mein Sohn ist so lang und schwer ... einfach unhandlich ... ich kann nicht mal aufs Klo, wenn er im Tuch ist ...
martyna88
martyna88 | 27.04.2014
11 Antwort
na klar, du kannst sie ganz lange nutzen bis zum grundschulalter. mach es so, dass du nicht die kleine nonomo kaufst, sondern die xl, am besten das xl paket wo die federaufhängung ab 15 kg bis 30 kg dabei ist. da er aber noch nicht 15 kg wiegt, benötigst du noch extra die normale feder, die kostet nicht die welt und kannst du einzelnd mitbestellen. meine tochter hat jetzt auch die nonomo xl, aber sie hängt noch an der normalen feder, weil sie erst 13kg hat, die andere feder hab ich aber schon da. glaub mir, es lohnt sich. ansonsten geh mal auf die nonomo seite bei facebook und schreibe dort die verantwortlichen an, dass du nonomoeltern in deiner nähe suchst, sie werden dir helfen, dann kannst du wenn sich welche finden, dort die nonomo einfach mal testen :-) versuch es ... ps.: ich habe einen bandscheibenvorfall, weil ich meine tochter seit fast zwei jahren immer trage;) ich glaub dir, dass es nicht mehr geht. aber es muss: ( du hast wohl ein schreikind ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2014
12 Antwort
sonst stellt sich vllt die frage, ob du dir iene gut babytrage und kein tuch zulegst. beispielsweise bei huckepack fullbuckle medium oder einen anderen hochwertigen trage, wird das gewicht so gut verteilt, dass dein körper, vor allem der rücken, eher entlastet wird. sonst kommen mir noch die 3 monatskoliken in den sinn, die hatte meine tochter zusätzlich ganz schlimm und hat immernoch mit dem bauch zu tun. hat dein baby blähungen oder einen harten bauch? hast du schon mal den fliegergriff probiert ob ihm das gefällt? das baby seitlich auf einem arm auf seinem bauch liegend "fliegen" lassen, umher tragen. werla kümmelzäpchen sind bei bauchschmerzen gut, bei unruhe sind die vibrucol zäpchen ganz gut, mit windsalbe oder kümmelöl um den bauchnabel den bauch im uhrzeigersinn massieren. füße immer warm halten. und vllt doch mehr ruhe einkehren lassen, sogenannte schreikinder sind oft einfach überreizt und können all das nicht so schnell verarbeiten und diese überreiztheit steht ihnen um in den schlaf zu finden im weg. wie ist er denn drauf, wenn du den ganzen tag mit ihm allein bist und alles ganz ganz ruhig abläuft und du dich zusammenreißt und nicht mitweinst, sondern einfach stark bist? ist es dann besser? oder tut dieser besuch ihm tatsächlich so gut? das kann auch ein schutzmechanismus sein, der automatisch einsetzt, sobald andere da sind, wird er ruhiger, es ist dann ja auch merh los, er kann überfordert sein und aus schutz wird er ruhig. aber all das kann man als aussenstehender, der den alltag nicht miterlebt, nur sehr schwer einschätzen. du als mutter wirst sowieso am allerbesten wissen was deinem baby gut tut. und es wird auch eine bessere zeit kommen. meine tochter hat kinderwagen und babyschalel auch gehasst. es wurde erst ab 10 monaten im buggy besser und erst als wir den folgesitz nach der babyschale hatten. bleib stark und sei dir gewiss anderen geht es auch so. wenn die schreiambulanz euch gut tut oder sogar helfen kann, ist das super.. dann geht dort regelmäßig hin. mir konnte sie nicht helfen. aber die ambulanzen haben ganz verschiedene konzepte, wichtig: du hast keine schuld! niemals. im gegenteil. dein baby braucht dich und es ist super wie du das bisher machst, dass du dein kind immer begleitest ... bleib tapfer und mach weiter, auch wenn es wirklich sehr schlimm ist ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2014

ERFAHRE MEHR:

ACHTUNG!
17.06.2013 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading