Kind braucht ewig umaufzustehen und sich fertig zu machen, was kann ich noch tun :-(

-Vivere-
-Vivere-
09.05.2017 | 19 Antworten
Guten Morgen zusammen,

so langsam aber sicher bin ich mit meinem Latein und meinen Nerven am Ende. :-/
Zur Erklärung:
Meine Tochter (wird im Juni 7) braucht vorallem morgens ewig um aufzustehen und sich für die Schule fertig zu machen.
Ich stehe um 5.00 Uhr auf. Da ich ein Morgenmuffel bin, brauche ich morgens eine halbe Stunde für mich.
Um 5.30 Uhr gehe ich zu meiner Tochter und wecke sie das 1. Mal. Das ganze wiederholt sich dann im 5-10 Minuten Takt bis sie unter viel Gemotze und mit schlechter Laune um ca 6.00 Uhr aufsteht. Wenn sie einen ganz schlechten Tag hat, steht sie auch mal 10 Minuten später auf.
Dann gehen wir ins Bad. Toilette: dort kann sie locker auch mal 10 Minuten verbringen, Anziehen: Mindestens 10-15 Minuten, Zähne putzen und waschen: 10-15 Minuten.
Das alles klappt aber nur in dieser Zeit weil ich dabei bin und immer wieder sage was sie machen sollte und dass sie sich doch bitte etwas beeilen soll. Versteht mich nicht falsch, ich würde Ihr gerne mehr Verantwortung geben und das alles alleine in Ihrer Geschwindigkeit machen lassen, allerdings haben wir das schon versucht, da wird sie gar nicht fertig.
Was wir noch versucht haben:
-eine Liste gebastelt (mit Ihr zusammen) welche Schritte morgens zu machen sind (Toilette gehen, waschen, Zähne putzen, anziehen, Haare kämmen, Frühstücken), das ganze in Bildform
-eine Uhr mit verschiedenen Farben bemalt, wieviel Zeit sie für welche Schritte hat (da sie die Uhr noch nicht wirklich kann)
Nichts hilft :-( Ich will nicht jeden Morgen die gleiche Diskussion haben und jeden morgen den selben Kampf kämpfen müssen. Es endet immer in schlechter Laune auf beiden Seiten. Ich will dass sie entspannt und mit guter Laune in den Schultag starten kann.

Hat hier vielleicht noch jemand einen Ratschlag oder einen Geheimtip???

Vielen Dank schonmal
LG Drea
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Was noch zu sagen wäre: Braucht Sie zu lange im Bad, oder steht zu spät auf, dann muss sie leider ohne Frühstück in die Schule. Das weiß sie, denn das ist in letzter Zeit oft so, aber auch das lässt sie nicht schneller werden. Wir müssen um 6.55 Uhr aus dem Haus. LG
-Vivere-
-Vivere- | 09.05.2017
2 Antwort
Ich hab nichts hilfreiches. Nur was, das Dich vielleicht zum Lachen bringt: DEINE Tochter braucht vielleicht ewig um SICH fertigzumachen. Dafür braucht MEINE Kleine nur Minuten, um MICH fertigzumachen. Grinsend....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.05.2017
3 Antwort
@Schnurpselpurps :-D
-Vivere-
-Vivere- | 09.05.2017
4 Antwort
Ach, das Theater kenne ich auch nur zur Genüge. Aber da hilft nur: Die Herrschaften früh genug aufwecken und Zeit einplanen. Ansonsten sich ein dickes Fell zulegen. Vielleicht bist Du auch zuviel hinter ihr her. Du schreibst, daß Du ihr immer wieder sagst, daß sie sich beeilen soll. Vielleicht ein bißchen zuviel. Viele Kinder in dem Alter haben noch kein ausgeprägtes Zeitverständnis. Ich glaube, da mußt Du einfach noch ein bißchen Geduld haben . Ist zwar für Dich doof, aber nur so kann sie daraus eine Lehre ziehen.
babyemily1
babyemily1 | 09.05.2017
5 Antwort
Ich denke auch, dass sie selbst lernen muss Verantwortung zu übernehmen... Frühstückt doch zuerst... dann kann sie in Ruhe ins Bad... und wenn sie nicht fertig ist, geht sie halt mit Schlafanzug in die Schule! das macht sie nur einmal... lach... Wann geht sie denn abends ins Bett?... klingt ja so, als wäre sie noch sehr sehr müde... wir stehen halb 7 auf... müssen 7:15 Uhr los... da ist aber auch alles minutiös verplant.. und das bei 2 Kindern, die ihre Zeit im Bad brauchen!
rudiline
rudiline | 09.05.2017
6 Antwort
warum so früh wecken ? 5 Uhr 30 ist ja fast noch mitten in der Nacht...da ist sie um 9 Uhr ja schon wieder müde und die Konzentration für die Schule lässt nach bevor sie angefangen hat...... dann weck sie einfach erst um 6 Uhr und Du hast Zeit in Ruhe alles vorzubereiten... gönn ihr diese halbe Stunde mehr Schlaf... mein Sohn steht 6 Uhr 30 auf und fährt 7 Uhr 10....
130608
130608 | 09.05.2017
7 Antwort
probiert doch mal eine andere Reihenfolge ? vielleicht zuerst frühstücken und dann ins Bad ? wann geht sie denn abends ins Bett ? hat sie aureichend Schlaf ? weiß ja nicht , was Dein Kind morgens alles wäscht...ich bin der Meinung , dass wenn ein 6 jähriges Kind abends regelmäßig duscht oder badet , dann reicht morgens Hände + Gesicht waschen , Haare kämmen und Zähne putzen...das sind vielleicht grad mal 5 -7 Minuten.......Kinder in dem Alter schwitzen noch nicht so ...und solange sie Deine Hilfe noch braucht , hilf ihr...die Selbstständigkeit kommt von alleine....man sollte sich und die Kinder nicht immer so unter Druck setzen
130608
130608 | 09.05.2017
8 Antwort
Hey, bei uns ist es so, dass ich um 6 Uhr aufstehe, meine beiden großen wecke und dann in der Küche das Frühstück und Pausenbrot vorbereite. Ich stelle Frühstück und Pausenbrot und Getränke auf den Esstisch und dann geh ich ins Bad, mache mich fertig, die Jungs sind dann manchmal schon fertig, sodass ich sie zum Frühstück an den Esstisch schicke und dann zieh ich meinen kleinen an, der dann ebenfalls frühstückt. Nachdem essen ziehen die Kinder, packen sie ihr Pausenbrot und ihre Getränke für die Schule ein, dann ziehen wir uns die Schuhe an und um 7:15 Uhr fahren los zur Schule. Bei uns ist es aber auch nicht viel anders, als bei dir. Jeden Tag aufs neue, obwohl der Ablauf immer der selbe ist, muss ich den Kindern sagen, dass sie nun frühstücken sollen. Nach dem Frühstück, dass sie ihr Essen einpacken sollen und danach Schuhe und Jacke anziehen sollen. Manchmal möchte sich mein mittleres Kind nicht selbst anziehen, dann sag ich "dann fahren wir eben ohne dich". Einmal wollte er es mir nicht glauben, da hab ich die beiden anderen ins Auto gesetzt und hab so getan, als würde ich los fahren. Da ging das anziehen plötzlich ganz schnell. Kopf hoch, es wird besser. LG
teeenyMama
teeenyMama | 09.05.2017
9 Antwort
Ich meine mal gelesen oder gehört zu haben, dass Menschenkinder etwas um die 400 mal üben müssen um es dann wirklich zu verstehen. Also Abläufe zum Beispiel. Ob das wohl stimmt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.05.2017
10 Antwort
Ich würde auch mal überlegen, sie vielleicht etwas länger schlafen zu lassen, wenn es irgendwie möglich ist. Möglicherweise ist sie ja wirklich noch zu müde. 5.30 Uhr ist wirklich sehr, sehr früh für so ein kleines Kind. Sie hat dann doch einen sehr langen Tag. Und überleg´ mal: Selbst Du als Erwachsene brauchst eine halbe Stunde, um "wach" zu werden. Von Deiner Tochter erwartest Du das in der gleichen Zeit? Sie ist erst 6 Jahre! Die kleinen Mäuse brauchen da doch öfter mal etwas länger. Sie geht ja gerade mal eine kurze Zeit zur Schule und muß sich halt noch an das Ganze drumherum gewöhnen. Da brauchen manche halt etwas länger für. Vielleicht hat sie so früh morgens auch noch nicht wirklich Hunger. Dann lass sie einfach. Gib´ ihr dann lieber etwas mehr als Pausenbrot mit. Unsere beiden Jüngsten haben morgens früh auch noch keinen großen Appetit . Es bringt auch nichts, zu versuchen ihr zu zeigen, wieviel Zeit sie für welche Schritte einplanen soll. Das wird sie noch gar nicht verstehen können, da das für Kinder in diesem Alter meistens noch zu abstrakt ist. Legt ganz einfach abends schon mal die Sachen für den nächsten Morgen raus. Dann entfällt schon mal die Sucherei oder die schwere Entscheidung, was angezogen werden soll. Wenn das Frühstück dann "entfällt", hat sie auch noch ein bißchen mehr Zeit, um "wach" zu werden. Sie hat ja in der Schule mit Sicherheit irgendwann gegen neun, halb zehn eine Frühstückspause. Vielleicht reicht es ja, wenn sie morgens nur einen Kakao oder so trinkt, bevor sie zur Schule geht. Wäre es vielleicht möglich, daß sie mit einer Schulfreundin zur Schule gehen kann? Manchmal hilft es, wenn die Kleinen dann wissen, daß die Freundin/der Freund dann auf sie wartet. Ist doch was anderes, als wenn Mama oder Papa warten.
babyemily1
babyemily1 | 09.05.2017
11 Antwort
@babyemily1 Sie kam schon mal zu spät. Klar fand sie das nicht prickelnd. Allerdings kann ich das so nicht tolerieren, da ich pünktlich beim arbeiten sein muss.
-Vivere-
-Vivere- | 09.05.2017
12 Antwort
@130608 Wir haben schon versucht zuerst zu frühstücken, allerdings braucht sie dann da so lange bis sie kaum noch Zeit fürs Bad hat. Egal wie man es dreht und wendet, sie braucht für alles zu lange. Sie geht abends ca 20.00 Uhr ins Bett. Hat also 9 1/2 Stunden Schlaf. Ich würde sie sehr gerne länger schlafen lassen, aber dann werden wir nicht rechtzeitig fertig.
-Vivere-
-Vivere- | 09.05.2017
13 Antwort
@babyemily1 Naja, sie möchte morgens ja gern frühstücken und sagt sie hat Hunger. Das mit einer Schulfreundin ist leider nicht möglich. Auch das mit der Kleidung ist kein Problem. Ich stehe morgens zeitig genug auf und richte soweit alles her, sie muss sich nur waschen und anziehen. Ich habe auch schon mehrmals mit Ihr geredet und sie gefragt ob sie eine Idee hätte, wie wir es anders machen könnten, aber sie sagt immer nur "Ich weiß es nicht". Ich kann also nichtmal auf ihre wünsche eingehen......... :-( Es ist frustrierend..... Lass ich ihr mehr Schlaf, werden wir nicht rechtzeitig fertig. Wecke ich sie früher, werden wir vermutlich fertig, dafür ist sie dann müder.
-Vivere-
-Vivere- | 09.05.2017
14 Antwort
Guten morgen .... Also ich würde sagen das sie abend mal ne stunde früher ins bett gehen sollte .... denke sieist einfach noch sehr müde.... und dann würde ich auch zuerst frühstücken lassen und dann bad und anziehen .... wenn sie dann so beim frühstücken trödelt im notfall einmal im Schlafi zur schule schicken das will sie dann sicher kein 2 mal mehr .... wir stehen um 6:40 auf und um 7.30 muss sie das Haus verlassen .... an guten tagen bleibt sogar noch zeit und ein paar Minuten gemeinsam auf dem Sofa zu sitzen :-) an schlechten wirds auch mal stressig das sie pünktlich raus kommt ....wenn sie zb 10 minuten Haare kämmt und ihre Frisur immer noch nicht für gut befindet :-D
Mona19_84
Mona19_84 | 10.05.2017
15 Antwort
Hallo! Ich würde es auch mit früher schlafen gehen oder morgens länger schlafen lassen probieren. Kinder in dem Alter brauchen oft noch um die 11 Stunden Schlaf.. Mein Freund hat eine 7-jährige Tochter, wenn sie nicht mindestens 10 Stunden Schlaf bekommt, ist sie morgens total müde und kaputt. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Durchhaltevermögen :)
Wilma7
Wilma7 | 10.05.2017
16 Antwort
mein Sohn ist mittlerweile 13 J und geht um 20 Uhr 15 / 20 Uhr 30 während der Schulzeit ins Bett....ich finde das für ein 6 jähriges Kind recht spät , wenn es um 5 Uhr 30 aufstehen soll....
130608
130608 | 10.05.2017
17 Antwort
Wann geht sie denn abends ins Bett? Vielleicht ist sie ja einfach noch zu müde und es fehlt ihr der Schlaf. Also sie um 5.30 Uhr wecken ist einfach viel zu früh für so eine kleine Maus. Überleg mal, selbst für einen Erwachsenen ist dann ein Tag sehr, sehr lang und sie ist erst 6 Jahre. Das ist dann wirklich mega anstrengend für sie und es wird für sie echt schwer, sich dann noch stundenlang bis zum späten Mittag in der Schule zu konzentrieren. Wann fahrt ihr denn los zur Schule? Oder fährt sie alleine mit dem Bus?
babyemily1
babyemily1 | 10.05.2017
18 Antwort
Wenn ich das auf unsere 11jährige ummünzen würde: Sie muß morgens um 7.30 Uhr mit dem Bus los, die Schule beginnt um 8.00 Uhr. Wenn Deine Maus auch um 8.00 Uhr in der Schule sein muß, dann "turnt" sie ja schon 2 1/2 Stunden vor Schulbeginn durch die Gegend bzw. ist wach. Dann soll sie auch noch 4 bis 5 Stunden konzentriert dem Unterricht folgen und das in ihrem Alter. Echt schwer. Das würde dann für meine Tochter umgerechnet bedeuten, sie müßte um halb fünf morgens aufstehen. Wäre echt viel zu früh, selbst mit 11 Jahren. Sie wäre dann auch komplett durch den Wind, da gehe ich mal stark von aus.
babyemily1
babyemily1 | 10.05.2017
19 Antwort
Dafür das du Sie so früh weckst..geht sie zu spät ins Bett. Weiß du überhaupt ob sie dann um 20 Uhr tatsächlich schläft oder liegt dann sogar noch eine Zeit wach. Ihr fehlt garantiert Schlaf. Hast du sie morgens mal länger schlafen gelassen? Oder sagst du sie wird dann nicht fertig. Ich würde es mal probieren. Ist sie morgens fit..ist sie auch schnell fertig. Frühstück würde ich fertig machen und zur Not falls es mal ganz knapp wird; könnte sie im Auto noch ein mal abbeißen. Mein Sohn wird im August 6 Jahre und kommt dann in die Schule. Seid langer Zeit steht er morgens ganz von alleine um halb 6 auf . Hatte er den Tag zuvor einen besonders stressigen Tag wird es auch mal 7 Uhr. Ich bin sehr froh darüber; dass wir keine Probleme damit haben...ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es dann mit der Schule anders kommen wird. Vor allem weil wir zu keiner anderen Zeit aus dem Haus müssen, wir sind extra schon einige Zeit vorher angefangen ihn daran zu gewöhnen, dass wir um spätestens halb 8 das Haus verlassen müssen. Unsere Kinder gehen um 19 Uhr ins Bett. Wir gehen um 18.45 hoch ins Zimmer..so das sie um 19-19.15 Uhr auch wirklich liegen und schlafen. Allerspätestens um 19.30 Uhr ist dann auch ruhe bei den beiden. Ich würde das wirklich mal probieren. Schon 30min können so viel ausmachen.
HoneyLina
HoneyLina | 10.05.2017

ERFAHRE MEHR:

Einfach nur noch fertig
06.07.2017 | 7 Antworten
fix und fertig! kind nur am quengeln
13.02.2013 | 17 Antworten
Total fertig:(
24.01.2013 | 16 Antworten
Bin grad fertig mit den Nerven
24.10.2011 | 17 Antworten
oh man, bin fertig mit der Welt
10.01.2011 | 28 Antworten
37+1 SSW wehenförndern?
11.11.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading