Auf Brei umstellen

alicebettejenny
alicebettejenny
22.07.2009 | 20 Antworten
Guten Morgen allerseits,

meine Tochter wird am 31.07. 4 Monate alt, d.h. offiziell kann ich dann ja langsam mit Karottenbrei und so anfangen. Wie war das bei Euch? Habt Ihr das mit dem Arzt besprochen oder einfach angefangen? Habe einige gute Bücher, aber dachte, dass der Arzt die Umstellung erst "absegnen" muss?

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
naja,
auch mit flaschenmilch kannst du dir ein halbes jahr zeit lassen. dann solltest du bei einem flaschenkind mit beikost anfangen. stillmamis haben über das halbe jahr hinaus noch zeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.07.2009
19 Antwort
Muttermiclh reicht schon,
aber die industrielle nicht. Und da ich zu wenig Milch hatte und nach einem Monat ganz umsteigen musste
alicebettejenny
alicebettejenny | 22.07.2009
18 Antwort
ich habe
bis zum 7. monat gewartet. den KiA hab ich nicht befragt - warum auch? ärzte sind in krankheitsfragen, nicht in ernährungsfragen ausgebildet. viele ratschläge der kinderärzte sind schon längst überholt. rein theoretisch reicht im ersten jahr muttermilch, und das erste halbe jahr sollte man zuliebe des magen-darm-trakts schon abwarten, finde ich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
17 Antwort
nach vollendetem 4. Monat, heisst er/sie ist dann 4 Monate + alt
:-)
alicebettejenny
alicebettejenny | 22.07.2009
16 Antwort
Ihr verwirrt mich
heisst das jetzt wenn der kleine im 5 lebensmonat ist, oder im 6 lebensmonat. weil nach dem 4lebensmonat is ja im 5 monat????? ujujujuj
Katrin0204
Katrin0204 | 22.07.2009
15 Antwort
Kenn ich
so wars bei meiner Tochter auch. Sie war mit allem irgendwie schneller, ich hatte auch erst Angst wegen der Nahrung aber mein Kinderarzt hat mir auch gesagt, einfach testen die Babys gehen nicht kaputt wenn sie etwas essen was sie noch nicht mögen, sondern das tun sie dann schon lautstark kund. Falls sie absolut keine Lust auf Beikost hat wird sie dir das schon mitteilen aber ich hab das Gefühl sie wird dir nach einigen Übungen mit dem Löffel sogar dankbar sein. Kannst ja mal schreiben ob sie es mag. LG Sandra
Jojena
Jojena | 22.07.2009
14 Antwort
@Jojena
Danke, das beruhigt mich. Habe nämlich manchmal das Gefühl, dass sie die Flasche nicht mehr sooo sehr annimmt. Sie ist eh schon voll fix: seit Sonntag sagt sie Mama :-)) Habe auch gerade das hier gefunden: http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Ernaehrung/s_320.html Da sprechen die auch davon, nach dem 4. Monat anzufangen , da der Saugrefelx dann nachlässt und das Sättigungsgefühl durch Milch nicht mehr ausreichend gestillt wird.
alicebettejenny
alicebettejenny | 22.07.2009
13 Antwort
Hi
Das ist bei jedem Kind anders. Meine beiden großen haben mit 4 Monaten die ersten Gläßchen bekommen und das war gold richtig. Beide hatten oft das Problem das sie die Milch teilweise wieder ausgespuckt haben und somit nicht richtig satt wurden. Mit den Gläßchen war das vorbei. Generell gilt, man sollte sich ungefähr an die Vorgaben auf den Gläßchen halten. Manche Kids vertragen das Essen auch schon ne Woche eher, andere eher später. Probiers einfach aus, so schnell machst du nichts kaputt.
Jojena
Jojena | 22.07.2009
12 Antwort
Warte wohl echt noch bisschen....
Vertraue da den erfahrenen Mamis :-) Aber zu den Monatsangaben nochmals: ist wie in der Schwangerschaft. 4 Monat bedeutet 3 Monate + ... Tage. D.h. der vollendete 4. Monat ist in einigen Tagen erreicht. Aber dass dies nur eien "frühestens mit"-Angabe ist, ist ein guter Einwand - ich warte also wohl noch bisschen.
alicebettejenny
alicebettejenny | 22.07.2009
11 Antwort
.
ich würde damit nicht anfagen und ausderm steht auf den glässern nach dem vierten monat und nicht ab dem vierten monat also wird schon sein grund haben oder??? naja musst du wissen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
10 Antwort
Beikost
Natürlich schaut sie auf den Teller, ist ja interessant, was Mama macht. Sie schaut sicher auch interessiert beim Kochen zu, beim Wäsche aufhängen, bügeln, kehren, und und und.... Kinder sind interessiert an allem, was Mama macht! Kinder wollen alles probieren, bedeutet aber nicht, dass sie das schon machen können/müssen *g* Warte noch ein bisschen ab, dann bist du ganz sicher auf der sicheren Seite ;)
scarlet_rose
scarlet_rose | 22.07.2009
9 Antwort
jepp... bis sie anfängt
richtig sauerei zu veranstalten... haha... nee natürlich net... du wirst den richtigen zeitpunkt schon merken
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
8 Antwort
:-)
Also soll ich darauf warten, dass sie mir auf den Teller grabscht? Lach. Bei ihr kann das nicht lange dauern. Danke für die Antworten, ich werde dann wohl noch bisschen warten.
alicebettejenny
alicebettejenny | 22.07.2009
7 Antwort
solang sie nur schaut
also wie gesagt, ich persönlich würd noch ein wenig warten... kann mich scarlet-rose nur anschließen - einen nutzen hat man davon nicht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
6 Antwort
Breikostabend
Das klingt gut. Ich schau gleich mal, ob es irgendwo nen Infoabend gibt. Ich finde, die Bücher sagen auch alle was anderes. ich habe ein sehr gutes, aber da sprechen sie auch vom vollendeten 4. Monat, natürlich nicht zwingend. Man will ja nix falsch machen... Und dann gerade beim ersten Kind, da ist man hier und da doch unsicher....
alicebettejenny
alicebettejenny | 22.07.2009
5 Antwort
Danke für die lieben Antworten
Meine Kleine ist ein kleines Ess-"Monsterchen" ;-) Sie schaut schon jetzt auf den Teller, daher kam der Gedanke. Nur kurz zur Erklärung: Nach dem 4.Monat, d.h. wenn 4 Monate voll sind, dies ist ja in einer Woche der Fall, denn dann kommt sie in den 5. Monat. LG
alicebettejenny
alicebettejenny | 22.07.2009
4 Antwort
Brei
Ich habe mit 6Monaten angefangen Brei zu probieren, er wollte aber nicht. Ich würde auch noch warten, empfohlen wird Breigabe mit 6 Monaten und man hat durch die frühe Breigabe ja keine Vorteile! Es nützt ja nicht wirklich jemandem Brei zu geben, ist ja kein großer Gewinn. Aber man riskiert dabei Magenprobleme, Allergien, Ärger beim Brei essen "beibringen" usw... Es heißt frühestens mit 4Monaten, frühestens heißt aber nicht "idealer Zeitpunkt" sondern eben allerfrühest akzeptabler Zeitpunkt. Ich war deswegen nicht beim Arzt, aber hatte im Voraus einen Beikostabend, den meine Hebamme geleitet hat, die hat da viel erklärt, uns Rezepte gegeben, Infos usw. LG
scarlet_rose
scarlet_rose | 22.07.2009
3 Antwort
ich persönlich würd noch ein wenig warten
laut den gläschen heißt es zwar, dass man nach dem 4. monat anfangen kann ... empfohlen wird aber von anderen seiten her besser erst ab dem 6. moant anzufangen.. wie gesagt, ich persönlich finde auch nach dem 4. monat zu früh... aber im endeffekt muss das jeder selbst wissen. beiim arzt war ich deshalb nicht... ich hab angefangen, als sie uns nimmer in ruhe hat essen lassen, weil sie davon wollte... war so mit 5, 5 monate
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2009
2 Antwort
Nicht zwingend...
zum Arzt. Ist dein Kind sonst gesund? Warte so lange mit dem Brei, bis die Kleine offensichtlich mit dir mitessen will
Genueva
Genueva | 22.07.2009
1 Antwort
Ich habe einfach angefangen, da waren meine Mädels 6 Monate alt
Ich persönlich finde 4 Monate zu früh, aber laut Industrie ist es ja absolut OK Wenn Du gar net mehr warten kannst, fange mit 2-5 Gemüselöffelchen an und danach die gewohnte Brust/Flasche, denn die Milch bleibt n der Breieinführung noch die Hauptmahlzeit Geeignet sind Kürbis, Pastinake, Zuchini ODER Karotte, wobei letzteres suhlfestigend wirkt. Mit Obst sollte man erst anfangen, wenn das Kind den Gemüsebrei gut angenommen hat LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Milchmahlzeit durch Brei ersetzen
05.02.2015 | 5 Antworten
Baby schiebt Brei mit Zunge raus
30.06.2012 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading