Andere Mutter schreibt nicht nette Sachen ins Freundebuch

Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen
09.03.2018 | 34 Antworten
Hallo ihr Lieben! Ich würde gerne eure Meinung hören zu folgender Situation. Mein Sohn hat ein freundebuch, wo sich seine Freunde eintragen und ein bisschen was über sich schreiben dürfen.
Neulich saß ich mit meinem Sohn in der Garderobe der Kita und fragte ihn, wem er als nächstes sein Buch geben woöle. Neben uns saß eine Mutter mit ihrer Tochter, die scheinbar in die selbe Gruppe geht. Sie mischte sich ein und sagte: "Ich möchte much eintragen!" Daraufhin übernahm ihre Mutter das buch und nahm es mit. Nun habe ich heute das Buch zurückerhalten und dachte ich les nicht richtig: bei der Frage, was sie so gerne an ihm mag, antwortete sie:"ich mag dich nicht. Du ärgerst mich immer im Kindergarten!"
Könnt ihr euch vorstellen wie sauer uch auf Mutter und kind bin? SIE wollte sich eintragen, wir haben sie nicjt drum gebeten. Warum nimmt sie es denn überhaupt an und was fällt der Mutter ein sowas da einzutragen? Das soll eine schöne Kindheitserinnerung für meinen Sohn werden und sie schreibt da so einen Mist rein. Das ist das Freundebuch von einem rjährigen kleinen Jungen und ich bin echt entsetzt, wie mies man sein kann. Ich habe heute schon mit einem Erzieher gesprochen und er war ebenfalls entsetzt. Montag werde ich nochmal die Erzieherin der Gruppe ansprechen und wenn ich die Mutter sehen sollte ebenfalls. Was haltet ihr von dieser Sache und wie würdet ihr reagieren? Einfach so im Buch stehen lassen finde ich nicht schön, weil es einfach fies ist. Würdet ihr verlangen dass sie ein neues Buch kauft?
Ich bin gerade sehr aufgebracht, immer noch, weil ich diese Aktion echt unter aller sau finde und sehr persönlich nehme. :-(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

34 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Das Ist gar nicht schön! Anscheinend war das der Grund warum sie unbedingt rein schreibt wollte. Weil Sie zu feige ist es einem persönlich zu sagen. Einen Erzieher hätte ich aber nicht drauf Angesprochen. Warum denn auch. Hat ja nix mit dem Kindergarten in dem Sinne zu tun. Aber ich hätte die Mutter sofort drauf Angesprochen was der Mist soll! Und egal was sie als Ausrede gesagt hätte, hätte ich genau so auf ein neues bestanden. Wie du schon gesagt hast, sowas soll an eine schöne Kiga Zeit erinnern.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 09.03.2018
2 Antwort
@Jungemama2287 Der Grund warum ich das mitbder kita besprechen will, ist dass ich sie fast nie sehe, da ich meinen sohn immer zu unterschiedlichen Zeiten bringe und abhole und ich die mutter auch gar nicht kenne. Da ich auch sehr aufgebracht bin, halte uch es für besser einen mediator einzuschalten, auch damit die mutter sieht dass das mehrere Leute doof finden. Auf ein neues buch bestehen haben mir schon mehrere geraten. Werde ich auch machen. Mein sohn hat sich das Buch selbst ausgesucht und ich befürchte dass es das nicht mehr gibt.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 09.03.2018
3 Antwort
Ich finde es übertrieben, Kinder müssen sich nicht alle mögen ... Ich hätte vielleicht bevor ich das Buch an das Kind weiter gegeben hätte, gefragt ob sie denn eine Freundin deines Sohnes ist ... Und als Mutti, also wenn meine Tochter gesagt hätte ich mag den jungen nicht hätte ich bestimmt dies nicht geschrieben ... Aber da es dort nun steht ... Würde ich die Mutter ansprechen und sagen, das hätte man auch freundlicher formulieren können ... Aber dabei würde ich es auch belassen ... Dein Sohn wird da irgendwann drüber lachen und wahrscheinlich sagen, ach die doofe die mochte ich auch nie ...
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 09.03.2018
4 Antwort
Abgesehen davon, dass es sich um ein FREUNDEbuch handelt ... Stimmt denn die Aussage, dass er sie immer ärgert?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2018
5 Antwort
@AnnaLuisaPüppi Naja, ich hätte jetzt nicht erwartet dass es mütter gibt die da echt so einen Mist reinschreiben. Wer macht denn sowas? Und ob er nun in ein paar Jahren drüber lacht weiss ich nicht, jetzt word er es definitiv nicht lustig finden und ich finde wenn man schon ehrlich sein muss, dann bitte persönlich oder gar nicht erst fragen ob man sich eintragen darf, aber dann bitte das Buch von einem kleinen Jungen verschonen. Ich finde es in dem Fall echt daneben. Die mutter scheint übrigens mit mir persönlich ein Problem zu haben.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 09.03.2018
6 Antwort
@schnurpsneu Das weiß ich nicht. Ich frage oft die Erzieherin ob es probleme gibt und ein wenig gestänker halte ich in diesem Alter unter jungs und Mädchen auch für normal. Wenn es denn so wäre, hätte sie mich einfach ansprechen können, aber nicht ins buch schreiben. Und wenn es so schlimm wäre hätte sie sich ja nicht eintragen brauchen, aber sie hat ja gefragt.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 09.03.2018
7 Antwort
eine weitere mutter mit ihrem super lieben & unschuldigen töchterchen. :-D das ist reine Provokation & anscheinend hat sie keine "Eier" dir das persönlich zu sagen oder es offen anzusprechen. feige
isi_maus
isi_maus | 09.03.2018
8 Antwort
Ich denke, ich würde die Seiten mit dem Skalpell vorsichtig heraustreten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2018
9 Antwort
@schnurpsneu Geht nicht. Dann würde ich die jeweils erste und letzte eines anderen Kindes mit raustrennen ...
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 09.03.2018
10 Antwort
Finde es auch total daneben. Unreifes unerwachsenes Verhalten. Für mich stellt sich die Frage ob ihr wirklich glücklich wärt von gerade dieser Mutter ein neues Buch , was deinen Sohn wie du ja selbst richtig schreibst an schöne Kitazeiten erinnern soll , zu bekommen. Und sie zwingen ihm ein nettes gleichwertiges zu besorgen stelle ich mir auch schwierig vor. Ich würde es nicht so stehen lassen, die Erzieher um die Kontaktdaten der Mutter bitten und es mit ihr persönlich klären. Ohne die Erzieher . Und deinem Sohn verschweigen was da jetzt blödes steht. Verbuch es danach um eine blöde Erfahrung und schenke ihm selbst von Herzen ein neues. Meine Meinung. LG
Fabian22122007
Fabian22122007 | 09.03.2018
11 Antwort
Huhu Ich finde das sehr daneben. Am besten überklebst du diese seiten. Irgendwie kannst du das schon unkenntlich machen. Ärger usw sollte nicht über ein freundschaftsbuch ausgetragen werden. Die dame hat scheinbar ein wenig chaos im hirn..
Brilline
Brilline | 09.03.2018
12 Antwort
@Fabian22122007 Ja, du hast schon auch recht. Nur möchte ich auch dass sie nicht nur mit einem "du du" davon kommt. Immerhin ist es ein Buch von mir für meinen Sohn über das er sich sehr gefreut hat und dass er sich ja auch selbst ausgesucht hat und dann kommt da eine ü30erin und tobt sich darin aus. Ich finde es echt immer noch krass was es für Leute gibt. Letztendlich muss ich jetzt zusehen wie man den "Schaden" behebt und ehrlich gesagt sehe ich nicht ein, dass ICH mir jetzt einen Kopf darüber machen muss, wie man das wieder in Ordnung bringt. Daher würde ich schon wollen, dass sie sich um exakt das selbe buch bemüht. Nur habe ich bedenken dass man das noch irgendwo her bekommt. Und ja, irgendwie hätte das auch einen unschönen Beigeschmack wenn es "nur" das Ersatzbuch ist. Die hat das ganz schön mit Füßen getreten und daher möchte ich dass sie dafür gerade steht und schadensbegrenzung betreibt oder sich zumindest bei meinem Sohn dafür entschuldigt. An sich ist die ganze seite unvollständig, total lieblos und mit lauter kleinen Spitzen ausgefüllt worden. Die Telefonnummer wird wohl keiner rausrücken und ich kann mir vorstellen dass sie dann einfach auch auflegen würde. Wenn sie nicht mit so dickem Filzstift geschrieben hätte, hätte ich es einfach wegradiert, gekillert oder überschrieben. Zumindest könnte sie mir das neue Buch dass ICH dann kaufe erstatten.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 09.03.2018
13 Antwort
@Weidenkaetzchen Ja, ich verstehe dich total. Deine ganzen Ausführungen und deinen Ärger. Eigentlich fehlen einem die Worte. So eine sinnlose Aktion von einer erwachsenen Mutter ?!? :-) ich brauche immer ewig für einen längeren Text und das noch auf dem Tablet das irgendwie immer was anderes tippt als ich Du wirst die richtige Entscheidung wie es sich am besten für dich anfühlt treffen. Liebe Grüße Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 10.03.2018
14 Antwort
ich würde sie direkt darauf ansprechen
eniswiss
eniswiss | 10.03.2018
15 Antwort
erzieher dürfen keine kontaktdaten raus geben. Das kann ganz böse enden! Keiner will, das mit seinen Daten unachtsam umgegangen wird. Trotzdem würde ich das ebenfalls nicht so stehen lassen.
isi_maus
isi_maus | 10.03.2018
16 Antwort
Echt das letzte ... ich würde mir die Zeit nehmen und sie zur Schönheit anpassen und ihr sagen was ich von ihrer Aktion halte ... Und um das Buch weiter benutzen zu können würde ich ein schönes Bild über die Seiten kleben ... bei einem neuen Buch müssten sich ja alle Freunde neu eintragen ... daher habe ich ein freundebuch gekauft wo den Kindern nur einzelne Seite mit gegeben wird ... ist wie ein ringbuch ... dies habe ich aus der Erfahrung heraus gemacht das ich bei meiner großen dem Buch oft hinter her gelaufen bin ...
Mona19_84
Mona19_84 | 10.03.2018
17 Antwort
ich würde es mit Tippex wegmachen..oder die Doppelseite zusammen kleben ... und mit der Frau nochmals reden ... auch , dass sie auch nicht verpflichtet ist , in ein Freundschaftsbuch reinzuschreiben ... dass ihr Verhalten ein Kleinkindverhalten ist ...
130608
130608 | 10.03.2018
18 Antwort
@130608 Dadurch dass die Seiten farbig sind, sie überall Ponyaufkleber hingeklebt hat und siebauch noch mit SEHR dickem Filzstift geschrieben hat, wird es schwer das einigermaßen ansehnlich wieder herzurichten und ich finde es auch ehrlich gesagt nicht in Ordnung dass ICH jetzt zusehen muss, wie ich IHREN Mist wieder korrigiere. Ist vielleicht Prinzipienreiterei, aber ich finde schon dass sie sich da jetzt auch einen Kopf machen sollte, wie sie den Schaden begrenzt. Da SIE ja uns gefragt hat, bzw gesagt hat, dass sie sich eintragen möchte, verstehe ich Ihre Handlung noch viel weniger. Schließlich haben wir ihr das Buch weder angeboten, noch uns drum gerissen dass sie sich einträgt. Ich selbst kenne ja beide nicht mal. Daher ist es manchmal schwierig zu beurteilen, ob sie in der Kita viel oder wenig zusammenspielen und mein Sohn hat es ihr ja auch gleich bereitwillig gegeben als sie gesagt hat dass sie sich eintragen möchte. Konnte ja nicht ahnen dass es solch kleingeistige und anstandslose Mütter gibt, die da echt so einen mist reinschmieren in das Buch eines kleinen Jungen. Wenn sie sich komplett weigert muss ich wohl zusehen dass ich ein neues Buch heranschaffe. Im Idealfall das selbe, aber ich hoffe es ist dann zumindest schon strafe genug, dass die Erzieher und sämtliche Eltern aus der Gruppe bescheid wissen über sie. Die müssen sich ja dann alle nochmals eintragen und bis jetzt sind alle ebenso empört wie ich. Ich werde trtozdem mit Nachdruck fordern, dass sie mir das Buch erstattet. Das wird ihr hoffentlich ebenfalls eine Lehre sein. Bin trotzdem nach wie vor echt sauer und fassungslos, wie man mutwillig so mit dem Erinnerungsbuch von einem Kind umgehen kann.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 10.03.2018
19 Antwort
Weidenkätzchen, so sehr ich den Ärger grundsätzlich verstehe: Ich glaube, ein kleines bisschen übertreibst Du nun doch. Klar, es ist richtig besch ... , so eine Aktion zu machen. Dazu schreibe ich gleich noch was. Aber natürlich kann man das in Ordnung bringen. Das mit dem Raustrennen geht nicht, stimmt. Also druckst Du zwei schöne Fotos aus , in der hinreichenden Größe, nimmst Sprühkleber zu Hilfe, klebst die schönen Fotos sorgfältig auf die betroffenen Seiten und gut ist. Natürlich ist das Buch dann nicht wie neu. Aber das muss es doch auch gar nicht. Es ist eben kein Dokument für die Ewigkeit, sondern ein Freundebuch aus dem Kindergarten. Und immer, wenn man ein Freundebuch weggibt, kann damit was passieren, auch ohne Bosheit. Es kommen Flecken rein, ein Kind malt vielleicht mal über mehrere Seiten, es wird was raus gerissen. Ist einfach so. Und das Buch Deines Sohnes hat dann mitten drin zwei dickere Seiten mit wunderschönen Bildern. Du willst, dass SIE sich einen Kopf macht, wie sie den Schaden begrenzt. Das ist, mit Verlaub, Quatsch. Nehmen wir an sie ist so, wie ich vermute . Dann ist es ihr doch herzlich egal was sie angerichtet hat. Und eigentlich weißt Du das doch auch selbst ganz genau. Ein neues Freundebuch? Alle tragen noch mal neu ein? Klar, kann man auch machen. Aber auch das willst Du ja eigentlich nicht. Passt Dir ja auch nicht. Was sie da getan hat, ist einfach nicht ungeschehen zu machen. Vielleicht machst Du erst mal einen langen Spaziergang und versuchst, ein bisschen wieder runter zu kommen. Du tust Dir selbst keinen Gefallen und auch nicht Deinem Sohn, wenn Du Dich da weiter hinein steigerst. Und nun schreibe ich gleich die nächste Antwort, die Person betreffend.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.03.2018
20 Antwort
So. Diese Frau gehört mit Sicherheit zu den am wenigsten sensiblen Zeitgenossen, die einem so unterkommen können. Das ist dermaßen lächerlich, wie sie da agiert hat. Vielleicht findet sie sich und ihre Tochter sogar noch WITZIG. Zum Kotzen sind solche Leute! Jeder halbwegs normale Mitteleuropäer weiß, dass ein Freundebuch etwas ist, in das Freunde hinein schreiben. Und keine missgünstigen Idioten, keine gefühlten "Opfer", keine Feinde. Also war es reine Bosheit oder extreme Plattheit. Widerliches Weib. Was ich tun würde? Erst mal würde ich hier mindestens genauso wütend schreiben wie Du. Zuhause würde ich schreien vor Wut und mir ausmalen, was ich der awöjkefsaldkjf so alles antun werde, sobald ich sie unter die Finger kriege. Leider würde ich auch das zugehörige Kind in Gedanken nicht verschonen, das erst das Buch haben will und dann da so was zurückgibt. Und dabei wäre mir vollkommen wurscht, ob es was dafür kann oder nicht. Dann würde ich mich beruhigen. Und dann würde ich milde lächelnd zunächst mal überall rumzeigen und rumerzählen was sie getan hat. Dabei würde ich mich bedauernd darüber äußern, dass die arme Frau nicht in der Lage ist, Differenzen angemessen auszutragen und das wohl in der eigenen Kindheit nie gelernt hat. Ich würde andeuten wie schade ich es finde, dass sie ihre Unfähigkeit 1 zu 1 an ihr Kind weitergibt und dabei nicht davor zurückschreckt, kleinen Kindern ein eigentlich doch so schönes Dokument gänzlich zu versauen. Aber: Lächelnd, bedauernd, vorgeblich pädagogisch aufgestellt würde ich das tun. Ich würde erwähnen, dass die Dame wohl ihre persönlichen Misserfolge hier am Freundebuch meines Sohnes ausagiert hat. Parallel würde ich ihr "auflauern", sie abpassen, und ihr mitteilen, dass sie sich hochgradig unpassend verhalten hat und sie bitten, künftige Differenzen doch einfach wie ein erwachsener Mensch mit mir auszutragen. Sollte sie dann griffig werden, würde ich z.B. sagen: "Ah, ich verstehe, warum Sie das nicht direkt geklärt haben. Offenbar haben Sie ein Problem mit Ihrer Aggressivität. Wie schade für Sie." Und dann würde ich sie stehen lassen. Kalte Rache schmeckt immer noch am besten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.03.2018

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ctg schreibt die Herztöne nicht auf
14.10.2013 | 12 Antworten
Wer schreibt krippenunfähig?
14.06.2010 | 11 Antworten
nette Mamas gesucht
13.06.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading