Wie kann man nur für 1€ arbeiten gehen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.09.2009 | 12 Antworten
Im Zeitalter von Harzt4, AGH's bzw MAE's für 1 € bis 1, 25€ würde mich mal eure Meinung dazu interessieren.

Hatte dazu nämlich vor Kurzem ein nettes Telefonat mit einem Bekannten. Er bezieht zwar Leistungen, aber beim bloßen Gedanken an derlei Arbeit bekommt er schon Ausschlag. Aussagen wie" Fürn 1€, dreh ich mich morgens vielleicht nochmal um, aber arbeiten geh ich dafür sicher nicht.. !" hör ich immer öfter..

Klar ist das Gehalt nicht groß, aber ich sehs immer noch so, dass man im Endeffekt für die gesamte Leistung arbeiten geht.

Man bekommt den normalen monatlichen Satz + Mehraufwandsentschädigung für seinen Job + Monatsfahrkarte.

Also wie ich finde, teilweise schon mehr, als manch Geringverdiener auf dem normalen Arbeitsmarkt verdient.

Davon mal abgesehen, erlangt man Berufserfahrung und/oder baut sie weiter aus. Was meiner Meinung nach.. fast schon unbezahlbar ist. Welcher Arbeitnehmer stellt Jemanden ohne oder mit überholter Berufserfahung ein!? Die Wenigsten.. oder?

Wie seht ihr das denn?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
das ist schon
wenig für 1eur schuften zu gehen. aber wenn man dadurch bissl arbeiten kann!?!? und wenn dann vielleicht noch ein richtiger Job dabei rausspringt? ist doch gut! ich selbst war auch mal auf 99Eur-basis angestellt. nagut das war schon ziemlicher ausputz aber ich hatte was zu tun und hoffnung auf nen richtigen arbeitsplatz. ich war in einem Hotel als hausdame/hauskeeping beschäftigt und hab nach dem vormittags-job da noch auf dem weihnachtsmarkt in ner Bude gestanden bis abends. Job ist zwar nicht geworden aber ich hatte wenigstens arbeit. klar ist es zur zeit schwer arbeit zu bekommen aber irgendwie geht immer was, und wenns 1eur-job ist! und solche leute denen das zu wenig ist die müssten dazu gezwungen werden-die sind doch dann nur zu faul den hintern von der couch zu lösen! find ich!
lauras_mama24
lauras_mama24 | 20.09.2009
2 Antwort
Ich würde das auf keinen Fall machen !!!!!!!!!!!!!
Hab mich nicht 10 Jahre auf die Schulbank gehockt, 2 Lehren abgeschlossen um mich dann von einen sogenannten Arbeitgeber ausbeuteln zu lassen. Ursprünglich waren die 1 euro jobs ganz anders gedacht...das wäre das erste was ich abschaffen würde.
ANMAQU
ANMAQU | 20.09.2009
3 Antwort
Wenn ich so was
höre , dann wünschte ich mir das es kein soziales Netz gibt was diese Leute auffängt. Immerhin werde dies Leute von unseren Steuern finanziert. Für mich sind das einfach nur Schmarotzer.
Babybauchabguss
Babybauchabguss | 20.09.2009
4 Antwort
also
ich finde das ziemlich verbohrt! ich würde so einen 1€ job, der mittlerweile ein 1, 50€ job ist auf jeden fall machen! man muß nicht nur die 1, 50 sehen, sondern auch den rest und alles in allem mit miete und lebensunterhalt+dem nebenverdienst hat man im monat zwischen 900-1000! da hab ich mit so nem mini-job weitus leichtere arbeit als auf dem normalen arbeitsmarkt, wo ich als köchin in nem restaurant arbeite und nicht soviel im monat zum leben habe, und zudem 12 stunden am tag arbeite!
tilly24
tilly24 | 20.09.2009
5 Antwort
@tilly24
und was ist mit den Leuten die nicht vom Amt leben und durch diese scheiß 1 Euro Jobs immer mehr in die Kniee gezwungen werden???????????? Ist ja logisch da stelle ich lieber einen vom Amt für 1nen euro ein als eine Fachkraft. So läuft es nicht anders
ANMAQU
ANMAQU | 20.09.2009
6 Antwort
1 € Job
Mein Freund war auch für 1, 30€ in der Stunde arbeiten und wenn unser Kleiner da ist möchte er es wieder machen weil er im Moment so keine richtige Arbeit bekommt. Die 140€ mehr im Monat sind echt nützlich und es ist besser als wenn man den ganzen tag Zuahuse rumgammelt. Allerdings habe ich noch nie gehört, dass die Fahrkarte extra bezahlt wird. Die muss man sich von seinem Lohn kaufen. Bei maßnahmen bekommt man die Karten bezahlt, aber da bekommt man nix in der Stunde.
Megumi
Megumi | 20.09.2009
7 Antwort
ich
meine dazu wenigstens etwas... das ist besser als zuhause rumzusitzen und auf das geld vom amt zu warten.... durch meine ss wurde ich aus der Zeitsrbeitsfirma geworfen ich würde alles tun um wieder arbeiten zu können, aber selbst das amnt sagte zu mir das sie mich nicht mehr vermitteln ich kann immernoch arbeiten gehen bin jetzt in der 18ssw und ärger mich über das amt...probiere seitdem alleine eine Arbeit zu bekommen und wenn es nur ein 400euro job gewesen wäre... also ich würde ihn sofort machen wenn ich nur DÜRFSTE aber das Amt hat mir mittlerweile mitgeteilt per post das ich sofort aufzuhören hab mich um arbeit zu bemühen da sie keinerlei verantwortung für mich tragen möchten...
tiffy1988
tiffy1988 | 20.09.2009
8 Antwort
@ANMAQU
ja ich weiß das schon, ich arbeite ja auch ganz normal, aber ich finde einfach das die leute die vom amt leben, sich auch ruhig bemühen können, und nicht den ganzen tag faul zuhause rumsitzen sollen! die bekommen genug unterstützung! und die geschäfte die 1€ jobber beschäftigen zahlen meistens noch drauf!
tilly24
tilly24 | 20.09.2009
9 Antwort
@Megumi
Fahrtkosten werden bei uns extra erstattet. Ich arbeite selbst bei der Jobvermittlung & jeder Teilnehmer bekommt, wenn er entfernt von seinem Wohnort, eingesetzt wird, eine Fahrtkostenpauschale im Wert einer Monatsfahrkarte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2009
10 Antwort
...
Wie man nur so OFFEN sagen kann, das man für n Euro nicht arbeiten gehen würde! Eine Frechheit! Schön alle Leistungen vom Amt beziehen und dann nicht mal für n Euro jeden morgen aufstehen wollen. Als wenn man dann die verdienten Euros vom Hartz4 abziehen müsste.... der Knaller .... könnt mich gerad richtig aufregen! IHR STEHT MORGENS AUF, DAMIT IHR EUCH DIE EUROS NOCH ZU EUREM HARTZ4-SATZ DAZU VERDIENT. Nee nee, wirklich! Tolles soziales Auffangnetz haben wir!
SandyF
SandyF | 20.09.2009
11 Antwort
Alleine die tatsache, dass man einen geregelten Tagesablauf hat UND Beschäftigung
Ich weiß nicht was diese Leute erwarten, aber wenn ich in dieser Situation wäre, klar würde ich den Job annehmen, ausser Toilettenrohr-Reinigung, die würde ich glaub ich ablenen ..... 1 x darf man wohl ablehnen Ich habe in Lias Kita ne MAE-Kraft kennen gelernt, ein klasse Typ, der jetzt hoffentlich endlich mal seine Festanstellung in der Kita bekommt - ihm würde ich es von Herzen wünschen Jemand, der generell zu allem Nein sagt, dem würde ich die Kohle knallhart sperren
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.09.2009
12 Antwort
klar, das ist wenig,
ABER, man hat doch im endeffekt zumindest ein gutes gefühl, etwas für sein geld getan zu haben. die ganze geschichte mit den euro-jobs sollte anders laufen, so war es zumindest geplant. aber solange wir keine regierung haben, die sich mit mindestlöhnen durchsetzt, können wir alle doch nur dankbar sein, hier und da mal einen euro zu verdienen. und wenn man sich mal ausrechnet, was man monatlich durch den job mehr in der tasche hat, als "normal" hartzIV... so 150-180€ im monat sind das meist schon. ist das nichts? und ich kenne viele, die durch den 1€-job eine festanstellung bekommen haben und heute mehr als froh sind, diese chance, zum wiedereinstieg ins berufsleben, wahr genommen zu haben.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Wann seid ihr wieder arbeiten gegangen?
30.11.2013 | 18 Antworten
arbeiten mit kind , ja oder nein?
15.04.2012 | 19 Antworten
Kind krank - wie Arbeiten gehen?
13.01.2011 | 27 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading