Zwillinge 34 ssw drohende frühgeburt?!

seba88
seba88
15.11.2013 | 11 Antworten
Hallo zusammen,

Meine beste Freundin ist jetzt in der 34 ssw mit Zwillingen schwanger. Vor 2 Tagen wurde sie nachdem sie beim Arzt war wegen Bluthochdruck ins kh geschickt dieses schickte sie dann gleich in die nächste Kinderklinik da sie gemerkt haben das der gebärmutterhals zu kurz ist. In der Kinderklinik merkte man dann das der Mumu schon 1 cm auf ist und sie bekommt wehenblocker. Den Zwergen geht es gut. Die Ärzte meinten das sie je nachdem wie es weiter geht die beiden in den nächsten Tagen holen wollen.

Natürlich haben sie und ihr Mann jetzt schrecklich angst das den Zwergen jetzt doch noch was passieren könnte.

Was denkt ihr könnten die Mäuse den nicht auch noch länger drinnen bleiben solange jetzt nichts mehr passiert oder hatte jemand auch die Erfahrung wo es so war und dann doch anders aus ging und man es nicht machen musste. Oder auch wo das gut ging? Könnte den theoretisch auch sein das wenn die wehen jetzt nicht mehr so kommen die Mäuse dann auch noch ein paar Wochen länger drin bleiben?

Also ich hoffe ihr wisst was ich meine bisschen durcheinander geschrieben.
Freuen mich über eure antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Klar das jeder Tag für die Zwerge wichtig ist ! Aber 34 ssw ist nicht mehr ganz so Wild ! Meine Freundin hat ihre zwillinge in der 30ssw bekommen sie waren acht Wochen im Krankenhaus aber die Medizin ist heute so weit das den kleinen da echt gut geholfen wird ! Ihre Zwerge werden im April 3 und ganz ehrlich man merkt es ihnen überhaupt nicht an das sie so früh kamen im Gegenteil manch andere die normal kamen hängen da hinten dran ! Werde auch zwillingsmami bin mal gespannt wie meine weite ss noch verläuft :) Drück euch die Daumen das alles gut geht
mami02091014
mami02091014 | 16.11.2013
10 Antwort
ich war zwar nicht mit zwilligen schwanger aber ich weiss wie sich deine freundin fühlt. hab selber meine zweite tochter bereits 34+0 bekommen. aber die ärzte waren bei mir froh das ich es soweit geschafft habe. hatte seit der 22 ssw immer wieder mal wehenhemmer bekommen. also hab ich noch ganze 12 wochen geschafft. deine freundin braucht keine angst zu haben. in der 34ssw sind die mäuse fertig ausgereift. ab da würden sie nur mehr am gewicht zulegen. meine kleine wog 1650g und nach nur 3 wochen durfte ich sie mit nur 2 kg mit nachhause nehmen. sie musste noch lernen die körpertemperatur zu halten und das trinken an der brust bzw. der flasche und dann gehts heim :-) meine maus lag nur die erste nacht im inkubator da sie ein wenig sauerstoffunterstützung braucht die ersten 24 stunden. heute ist sie 1, 5 jahre und ist putzmunter. sie ist noch kleiner und zarter wie gleichaltrige aber solange es nur das ist. sie konnte mit 13 monate laufen und ist motorisch gleichaltrigen um einiges voraus. Ich drück deiner Freundin die Daumen und sie schaffen das.......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2013
9 Antwort
Die kleinen einer freundin wurden 30+1 geholt mit 920 und 1410gr. Sie weden bald vier jahre und sind kerngesund. Sie durten dann mit knapp über 2kg heimnach 7wochen.
fluketwo
fluketwo | 15.11.2013
8 Antwort
@Kristen Sie wollen jetzt mal schauen wie es wird und sie dann wies aussieht in ein paar Tagen holen. Wehen hat sie immer noch ein bisschen trotz wehenhemmer und der mumu ist auch schon auf. Weiß natürlich nicht was ist wenn man sie trotz wehenhemmer immer noch hat
seba88
seba88 | 15.11.2013
7 Antwort
Eine Geburt in der 34. SSW wäre kein schlechter Start. Meistens wird versucht bis zur 35. SSW eine Geburt aufzuhalten. Danach geben viele Krankenhäuser keine Wehenhemmer mehr. Mit Cortisongabe zur möglichst guten Lungenreife hätten die Kinder auch jetzt schon sehr gute Chancen. Wenn Deine Freundin jetzt Bluthochdruck hat, leidet sie an einer Gestose, die eine Überlastungsreaktion ihres Körpers bedeutet. Es ist je nach Ausprägung der Gestose nicht unbedingt sinnvoll die Geburt lange rauszuzögern.
Kristen
Kristen | 15.11.2013
6 Antwort
Ich habe nach einer künstlichen Befruchtung meine Kinder in der 35. Ssw bekommen, mit 2500 bzw. 2550 gr.. Sie mussten wegen kleinen Anpassungsschwierigkeiten 1 Nacht in den Brutkasten, danach ein paar Tage in der Kinderklinik.Es ging ihnen sehr gut und sie hingen in ihrer Entwicklung nie hinterher. Deine Freundin braucht wirklich keine Angst zu haben. Ich verstehe ihre Sorgen aber trotzdem sehr gut, mir ging es damals genauso. Ich wünsch deiner Freundin viel Glück und Kraft mit ihren langersehnten Mäusen.
piajessi
piajessi | 15.11.2013
5 Antwort
Danke für eure antworten. Ich mach mir da eigentlich keine großen sorgen darüber aber meine Freundin hat halt unheimliche angst sie haben wirklich lange gebraucht um schwanger zu werden und jetzt machen sie sich doch große sorgen das noch was passieren könnte. Das was ihr geschrieben habt hab ich auch zu ihr gesagt das sie eigentlich ja nur noch zum wachsen zunehmen drin sind und der Rest ja vollständig entwickelt wäre, das da groß nichts mehr passiert wenn sie jetzt schon kommen würden dann müssten sie vielleicht noch ein bisschen in Kasten.. Aber ich denke das glaubt sie mir nicht wirklich
seba88
seba88 | 15.11.2013
4 Antwort
Kenne einige die es mit ihren Zwillingen nicht bis zur 36. Woche geschafft haben, ist nicht ungewöhnlich. Die kleinen müssen dann zwar noch ein paar Tage in die Box, aber das ist ja nicht schlimm :) deiner Freundin alles gut!
mami0813
mami0813 | 15.11.2013
3 Antwort
meine tochter kam 28+5 zur welt. sie ist zum glück nun kerngesund, aber da hab ich einiges in der neonatologie mitbekommen. ab34. ssw sind die mäuse fertig und legen nurnoch an gewicht zu. deine freundin brauch sich keine sorgen um die zwei machen, denn sie haben mittlerweile die selben chancen wie ein reif geborenes kind. klar ist es besser, dass sie so lange wie möglich in mamas bauch bleiben, aber gerade bei mehrlingen kommt dann irgendwann der punkt wo sie es draussen besser haben als im bauch. alles gute ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2013
2 Antwort
bei mir war das in der 24.ssw wo ich erfahren hab das ich wehen habe die ich nciht so merkte und mein gebärmutterhals war verkürzt und muttermund schon weich und locker.habe dann auch wehenhemmer und absolute bettruhe im kh bekommen.heißt durfte nur zur toilette sonst nix.denke mal das sie noch bissi zeit bekommt wenn sie das alles befolgt was die ärzte sagen.aber 34.ssw ist nun wirklich nicht mehr so schlimm wenn die jetzt kommen würden.alles gute deiner freundin
Eva1986
Eva1986 | 15.11.2013
1 Antwort
also erstmal mach dir keine sorgen in der 34ssw mit zwillingen ist es normal das sie bis ende nicht durchhalten aber in der 34 ssw sind die kinder sehr überlebungsfähigt und es kann immer was passieren deswegen kann man es nicht so veralgemeinern ich wünsche deiner freundin alles gute
papi26
papi26 | 15.11.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading