Hallo möchte endlich abstillen brauche hilfe schaffe es nicht

semra81
semra81
02.04.2008 | 18 Antworten
meine tochter ist 20 monate u trinkt immernoch aus der brust sie dreht durch wenn ich es ihr nicht gebe.Habe schon alles versucht flasche oder schnuller hat sie noch nie genommen will sie auch nicht.Vor allem sie schläft mit mir beim trinken ein abends u mitags.Nachts wacht sie öfter auf u schreit.Weiß auch nicht wie ich sie ohne brust beruhigen soll.Kann es auch nicht ertragen wenn sie rumschreit dann werde ich schwach u gebe es ihr-ich brauche umbedimgt eine lösung!
Mamiweb - das Mütterforum

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Abstillen
Das könnte ich geschrieben haben!!!Meine Maus ist 28 Monate und uns geht es genau wie euch. Sie braucht den Busen mittags und abends zum einschlafen und nachts noch einmal. Sie schläfft zwar manchmal auch ohne ihn ein, wenn es für mich unangenehm wird und ich ihr den Busen weg nehme. Ich sage ihr dann das es mir weh macht und ich drehe ihr dann den Rücken zu. Sie kuschelt sich dann ganz eng an mich ran. Aber ins Bett und garnicht an den Busen das geht nicht. Und mittags und nachts funktioniert das nicht. Jetzt habe ich mir überlegt ob ich einfach mal Salbeitee trinke, sodass die Milch ganz zurück geht. Ich hoffe, wenn sie merkt das keine Mumi mehr kommt, das sie dann dieses Ritual nicht mehr braucht. Ich habe wirklich sehr gerne gestillt und habe es auch immer genossen die enge Bindung zu ihr, trotzdem reicht es mir jetzt auch.
ivi77
ivi77 | 07.01.2009
17 Antwort
Bin gerade auch dabei
Ich sitze gerade hier mit einem dicken Milchstau und bin froh, dass andere auch Probleme mit dem Abstillen haben. Ich habe meine Kleine erst mal tagsüber abgewöhnt und es gestern auch nachts versucht. Ich muss sagen, es hat besser geklappt als ich dachte. Ich habe sie mit ihren eigenen Waffen "geschlagen". Sie wollte nämlich immer beide Seiten trinken und wenn ich sie nicht gelassen habe hat sie behauptet, das "Mamam" sei "allall". So habe ich ihr dann gestern abend einfach gesagt, dass es "allall" ist und sie stattdessen ein Fläschchen mit Milchnahrung oder eines mit Wasser haben kann. Beides wollte sie nicht, hat sich an mich gekuschelt, und ist seit 1 1/2 Jahren zum ersten mal ohne Brust eingeschlafen. Nachts wurde sie dann zwar einige Male unruhig, aber nachdem sie meine Körpernähe wie beim Stillen hatte ist sie wieder eingeschlafen. Wenn jetzt auch noch der Milchstau vorüber ist - super! Aber ich finde auch - den Zeitpunkt selbst bestimmen, dann kann man auch konsequent
Kadereit
Kadereit | 05.08.2008
16 Antwort
mir geht es auch so
meine tochter ist 20 monate alt und hängt auch an der brust. wenn sie ihren "bua" nicht kriegt, fängt sie zu schreien an. heute war ich auch wegen einer impfung bei der kinderärztin und habe nebenbei gefragt, ob sie einen tipp hat und sie meinte nur, langes stillen wäre sehr gut und man soll sich von der aussenwelt nicht beeinflussen lassen. solange es mich nicht zu sehr stört, wäre es das beste für das kind. das hat mich wieder aufgebaut. was ich nicht gut hören kann, ist, dass man selbst daran schuld ist. jedes kind ist anders und man kann nicht alle über einen kamm scheren. clara hat nie milchersatznahrung getrunken und nimmt keinen Schnuller es wird schon! nur nicht von anderen beeinflussen lassen!!! vorteil: meine tochter war erst ein mal krank - sie hatte nie eine rotznase oder ähnliches.
Astrid101
Astrid101 | 03.07.2008
15 Antwort
Stillkind
Hallo, habe gesehen, du hast das Abstillen geschafft. Ich habe auch gerade eine halb eingeschlafene 20monatige an der Brust hängen. Mir wird´s im Moment auch zuviel, bin krank und sie, gerade wieder gesung kriegt Eckzähne. Aber Brüllen lassen möchte ich sie nicht. Es ist schwierig den Weg zwischen beiden Bedürfnissen zu finden. Oder sollte ich das Stillen als Yoga oder Meditation betrachten?
zhui
zhui | 26.06.2008
14 Antwort
Abstillen
Mir geht es genauso. Bin schon langsam verzweifelt, weil er wenn er müde ist auch schon wo anders anfängt BRUUUUST zu sagen...das ist mir dann doch etwas peinlich. Bin auch schon seit Monaten dran abstillen zu wollen, habe das Geschrei aber nie ertragen. Mein Sohn ist jetzt 22 Monate alt. Ich weiss, dass es letztendlich keine andere Lösung gibt als die Schreienlassen-Methode der vorherigen Antwort. Danke übrigens, der Beitrag hat mir Mut gemacht. Nehme das jetzt auch in Angriff. Möchte nicht weiterstillen bis er von allein nicht mehr möchte. Er kommt im September in den Kindergarten und das ist für mich der letzte Zeitpunkt wo das enden muss. Wie ich meinen Sohn kenne iwürde er gern weitermachen bis er in die Schule kommt oder so... Melde mich nochmal wenn ich einen Erfolg zu vermelden habe. Viel viel Glück und alles Gute!
daffy2712
daffy2712 | 23.06.2008
13 Antwort
habe auch das gleiche problem
ich habe einen 1-jährigen sohn und ich stille ihn auch..aber nur nachts.. habe jetzt auch vor abzustillen..probier es auch immer wieder mit ne flasche und milch...aber er weigert sich es zu trinken und möchte meine brust.. ich habe jetzt vor ihn ein paar nächte bei meiner mama zu lassen..bei ihr trinkt er die flasche..vielleicht gewöhnt er sich dann dran.. ansonsten bin ich auch ratlos.. weil 12 monate lang habe ich gestillt und jetzt will ich einfach nicht mehr weiterstillen, . mal sehn wie es wird
| 26.05.2008
12 Antwort
hatte echt das selbe problem, ich wünsche dir viel spaß und frohes schaffen!
Hallo, hatte bis vor eine Woche das selbe Problem.Meine Tochter ist jetzt 14 Monate alt und ich dachte schon ich schaffe es nie, sie abzustillen.wunder, aber es hat geklappt.Das wichtigste ist, das du bei der Sache klar und stuhr bleibst.Du muss es einfach durchhalten und zu dir selbst sagen jetzt ist schluß, ich will nicht mehr.ich habe am Tag angefangen Salbei teezeigt aber auch dann wenn ich ihr anbiete, was sie möchte.Wenn sie getrunken hat schaukele ich sie noc etwas und sie schlft dann weiter.Du muss einfach paar Tage durchhalten und das wichtigste deine Brüste können auch druntere leiden.ich habe fast geheult, hatte dolle schmerzen und sehr harte bussen.manchmal bewundere ich mich selbst wie ich sie diese nächte nur tragen konnte.ich wünsche dir viel erfolg und es währe nett von dir wieder zu hören.
Bukmaier
Bukmaier | 04.04.2008
11 Antwort
Quatsch,
da war schon ein "nicht", sorry...
Krystyna
Krystyna | 02.04.2008
10 Antwort
abstillen
hmmm...also ich merke, dass liam unterwegs die brust eigentlich garnicht braucht, nur zuhause. vielleicht kannst du ihr so langsam angwöhnen zumindest tagsüber keine brust zu brauchen, sondern etwas festes zu essen. und dann lass sie das essen, was du isst... für nachts weiß ich sonst auch keien tip, hab mich noch nicht ans abstillen gemacht ;-) das kind ist irgendwann selber dazu bereit und solange bin ich bereit zu stillen. durch flasche ersetzen finde ich absolut nicht sinnvoll. da hat keiner was davon, dann musst ihr irgendwann die flasche abeöhnen. lieber die brust, ist für alle besser.
scarlet_rose
scarlet_rose | 02.04.2008
9 Antwort
...natürlich wollte ich schreiben
KEINE bessere Lösung...
Krystyna
Krystyna | 02.04.2008
8 Antwort
Das hat wirklich nichts mit selbst schuld zu tun
Tut mir leid dass manche nicht so lange stillen können.... aber stillen ist das Beste für das baby. Meine ist jetzt 61/2 Monate und liebt die Brust auch heiß und innig. Ich habe angefangen zuzufüttern. Denke man muss das nach und nach machen und meist hören sie von selbst auf wenn sie so weit sind. Sie sind die Nähe gewöhnt und brauchen diese eben. Vielleicht kann man es mit ganz viel kuscheln ausgleichen oder mit Salbeitee etc... dass da dann irgendwann nichts mehr rauskommt.... Viel Erfolg und alles Gute
neferety
neferety | 02.04.2008
7 Antwort
abstillen
singe tue ich immer beim schlafen während sie schläft aber sobald ich die brust wegziehe merkt sie es u schreit erst wenn sie richtig eingeschlafen ist kann ich mich davon machen.Habe alles schon versucht aber sie läßt einfach die brust nicht los.Klar am anfang war das sehr schön aber jetzt ist das für mich nur nrervend.Durch die brust ißt sie auch nicht immer so gut.
semra81
semra81 | 02.04.2008
6 Antwort
Möchstest Du abstillen
oder ist Deine Umgebung der Meinung, dass Du zu lange stillst? Wenn Du nicht absolut überzeugst bist, dass Du abstillen willst, vielleicht stillst Du einfach weiter, bis das Kind bereit ist? Ich habe meine Tochter 2, 5 Jahre gestillt, sie hat dann alleine auf die Brust verzichtet und wir hatten keinen Streß. Übrigens finde ich nicht, dass eine Flasche eine bessere Lösung für ein Kind in diesem Alter ist.
Krystyna
Krystyna | 02.04.2008
5 Antwort
stillen
das hat nichts mit selbst schuld zu tun, ja man sollte 6monate voll stillen und dann bis 2jahre und darüber hinaus . es ist schwer die brust abzugewöhnen, aber deswegen ist es trotzdem gut und richtig lange zu stillen, also lasst euch keine vorwürfe machen! ihr merkt ja selber wie toll und gut es für eure kinder ist, sonst würden sie ja freiwillig verzichten das muss langsam gehen. habt ihr mal versucht das stillen mit einem anderen ritual zu verbinden und es so fließend übergehen zu lassen? z.b. immer beim stillen ein buch vorlesen oder ein lied singen und dann z.b. immer langsam abdocken bevor er eingeschlafen ist und weiterlesen und singen. so dass das singen zum einschlafen genauso dazu gehört wie stillen. und dann langsam ersetzen.
scarlet_rose
scarlet_rose | 02.04.2008
4 Antwort
man muß eben konsequent
sein und seinen willen durchsetzten nicht den seines Kindes
nilani
nilani | 02.04.2008
3 Antwort
hallo
nicht böse gemeint, aber da seit ihr alle selber schuld das eure kinder ständig noch die brust will, wen nihr so lange eure kinder stillt an statt die brust gegen ne flasche zu ersetzen man sollte ja nur mindestens 6 monate voll stillen ...ich kan neuch da auch nicht helfen weil ich leider nicht das Glück hatte 6 monate voll zu stillen von den 6 monaten fehlen 5 stillmonate leider konnte ich nur 1 monat stillen, bei dem einen gehts beim anderen nicht...aber wenn es nicht geht frag rat beim kinderarzt. Lg
mami07
mami07 | 02.04.2008
2 Antwort
------------
mein sohn hat egnau das selbe wie deine maus bei der rbust schläft er ein . und wenn ich sie ihn nciht gebe zeiht er mein leibchen hoch und wenn er sie nicht bekomtm dreht er durch und schreit wie am spiess
teeniemum
teeniemum | 02.04.2008
1 Antwort
..........
ich weiß nur das salbeitee die milch zurück gehen lässt aber sonst weiß ich auch keinen rat.meine beiden haben ohne probleme die flasche genommen .
Mami1903
Mami1903 | 02.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Endgültiges Abstillen,aber wie?
10.10.2009 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: