Schwangerschaftswoche (16. SSW)

16
16. Schwangerschaftswoche
0
0
0
0
16. Schwangerschaftswoche

Nun ist es endlich soweit: Ab der 16. Schwangerschaftswoche kannst Du vielleicht zum ersten Mal die Tritte und Stöße Deines Kindes spüren. Es fühlt sich an wie ein Schmetterlingsflügel, ganz zart und fein. Es ist eines der wunderbarsten Erlebnisse in der Schwangerschaft. Anfangs bist Du bestimmt noch unsicher, ob es wirklich Dein Baby ist, aber bald wirst Du Dir ganz sicher sein.

Im Ultraschall wird das Geschlecht sichtbar

Das Baby nimmt nun immer stärker die Gestalt eines Menschen an und im Ultraschall kann man eventuell auch schon das Geschlecht erkennen. Die Augen haben sich zur Mitte des Gesichtes hin verschoben. Die Augenlider sind noch geschlossen, was sich bis zum siebten Schwangerschaftsmonat auch nicht ändern wird.

Nun kann Dein Baby auch schon hören! Alle Geräusche von Außen kommen natürlich nur stark gedämpft bei Deinem Baby an … also keine Angst, wenn es mal ein bisschen lauter wird.

Das Baby nimmt Umgebungsgeräusche wahr

Die meisten Geräusche, die das Baby wahrnimmt, sind die der Mutter wie zum Beispiel der Herzschlag. An Musikstücke, die das Baby im Bauch öfter gehört hat, kann es sich nach seiner Geburt auch wieder erinnern! Außerdem entwickelt das Baby bereits im Mutterleib ein Gefühl für den Klang der Muttersprache.

In den letzten Wochen hast Du wahrscheinlich begonnen, so richtig zuzunehmen und der Bauch ist bereits sichtbar. Ende der 16. Schwangerschaftswoche kannst Du bis zu einem Kilo mehr auf die Waage bringen. Das ist aber nur ein Richtwert! Wer sich in der Schwangerschaft jetzt etwas Gutes tun will, kann sich mit leichten Sport- und Gymnastikübungen - idealerweise im Freien - entspannen. Schließlich macht ja auch das Baby seine ersten "Turnübungen" im Bauch der Mutter. Mehr Infos über Sport während der Schwangerschaft gibt es auf Mamiweb unter "Sport in der Schwangerschaft".

Hämorrhoiden während der Schwangerschaft

Manche Frauen leiden während der Schwangerschaft an Hämorrhoiden. Wie Hebamme Illa weiß, hilft dagegen Retterspitz Tinktur zur äußeren Anwendung. Diese erhältst Du in der Apotheke. Auch Sitzbäder mit kalter Eichenrinde verschaffen Erleichterung. Außerdem helfen regelmäßige Beckenbodenübungen, da sie die Durchblutung der Beckenbodenregion fördern. Um den Stuhlgang zu erleichtern, solltest Du viel trinken! Du kannst auch einen Esslöffel Leinsamen mit reichlich Flüssigkeit oder in Joghurt aufweichen und täglich zu Dir nehmen. Weitere Informationen zum Thema findest Du unter "Verstopfung und Hämorrhoiden in der Schwangerschaft".

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Mehr bei Mamiweb

Hier findet Ihr Tipps zur richtigen Ernährung in der Schwangerschaft, alles rund um das Thema Gewichtszunahme, wie man Schwangerschaftsstreifen vorbeugen kann und welche Sportarten für werdende Mütter in Frage kommen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Mehr bei Mamiweb

Hier findet Ihr Tipps zur richtigen Ernährung in der Schwangerschaft, alles rund um das Thema Gewichtszunahme, wie man Schwangerschaftsstreifen vorbeugen kann und welche Sportarten für werdende Mütter in Frage kommen.

uploading