Wie erkennen ob der Kopf fest im Becken liegt?

BieneMaya1987
BieneMaya1987
21.05.2013 | 8 Antworten
Bin heute 37+0 Ssw und am Donnerstag beim Fa lag mein Zwerg noch nicht fest im Becken! Was mach ich denn jetzt falls wirklich die Fruchtblase platzen würde und ich aber grad mit meinem Sohn in der U Bahn oder Bus unterwegs bin!? Ich mein da kann ich mich ja nicht an Ort und Stelle hinlegen! Kann ich das selbst herraus finden ob er fest im Becken liegt? Hab nämlich erst in knapp 3 Wochen wieder nen Fa Termin wegen Urlaub. Also 3 Tage vor Et. Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich habe es daran gemerkt, dass der Kopf sehr nach unten drückt und ich das Gefühl habe auf etwas draufzusitzen ... Schwer zu erklären.
sunshine296
sunshine296 | 21.05.2013
2 Antwort
Der Kopf meiner beiden Kinder lag zum Zeitpunkt der Geburtswehen noch nicht fest im Becken und kam beim zweiten Kind sogar erst mit den Presswehen runter. Wenn dir die Blase beim Einkaufen oder sonstwo unterwegs springt, was sehr unwahrscheinlich ist, denn die springt in den allermeisten Fällen nachts oder wenn du zur Ruhe kommst, dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als dich hinzulegen und zwar dort, wo du gerade stehst. Das ist im Vergleich zu einem Nabelschnurvorfall doch sicher das geringere Übel, oder? Da wäre mir auch egal, was andere Leute denken könnten. Bei meinem zweiten Kind ist mir die Blase abends auf dem Sofa gesprungen und da der Kopf ganz oben war, musste die Feuerwehr anrücken, die Straße sperren und mich mit der Drehleiter aus dem ersten Stock durchs Fenster bergen, da unsere Treppe zu steil ist, um liegend runtergetragen zu werden. Fand ich wenig geil, aber wenn es eben sein muss ... Das wohl meines Kindes war mir wichtiger.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2013
3 Antwort
Ach, und um deine Frage zu beantworten: Du kannst es nicht sicher merken, ob der Kopf im Becken ist. Die meisten haben Druck nach unten, aber auch nicht permanent. Eine Hebamme fühlt, ob der Kopf im Becken liegt. Wenn du eine hast, lass es am besten jede Woche einmal checken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2013
4 Antwort
@Maulende-Myrthe aber meistens gehts ja eh erst mit Wehen los, oder?
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 21.05.2013
5 Antwort
sollte man ab der 38ssw nicht öfter zum fa? auch wenn urlaub ist, dann zur vertretung. naja. zu der frage, bei mir hat es immer gepiekst da unten und eben ein druck war zu spüren. er war schon sehr früh tief im becken. und ich dachte immer ich muss pipi, was aber eben nicht so war. denke aber, dass die wehen erst kommen, und dann die fruchtblase platzt. so ist das am häufigsten. und wenn eben in der u-bahn die blase platzt. kannst dich doch trotzdem hinlegen. dafür werden die leute doch wohl verständnis haben. wäre mir zumindest egal. außerdem, hast du keine hebi? die könnte das nämlich ertasten.
stina1991
stina1991 | 21.05.2013
6 Antwort
Ne Hebi hab ich keine. War irgendwie keine mehr frei für mich weil da Urlaubszeit ist. Ja dachte ich auch aber Vertretung hat meine Fä wohl nicht.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 21.05.2013
7 Antwort
@BieneMaya1987 Ja, meistens geht es erst mit den Wehen los. Keine Angst. Beim zweiten Kind hatte ich auch schon den ganzen Tag unregelmäßige Wehen und war schon 8 Tage drüber.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2013
8 Antwort
@Maulende-Myrthe Beim ersten hatte ich auch Wehen und es wurde wegen BEL ein Ks gemacht und da wurde die Fruchtblase auch erst beim Ks geöffnet. Naja ich werd ja sehen was passiert.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 21.05.2013

ERFAHRE MEHR:

Mein Kind liegt zu weit im Becken
30.08.2011 | 4 Antworten
Kopf fest im Becken, 38 SSW
11.02.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading