Geburtseinleitung mit Misoprostol

Tapskoenigin
Tapskoenigin
11.06.2010 | 4 Antworten
Hallo ihr Lieben..

ich bin nun Et + 7.
Am Sonntag solldann bissl nachgeholfen werden mit diesen Misoprostol.
Hat wer von euch Erfahrungen damit?
Musstet ihr im Kh bleiben?


Lg Taps
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Bei mir wurde zum Glück
nur homöopathisch nachgeholfen, da ich schon leichte Wehen hatte und die Fruchtblase geplatzt war. Ich denke aber schon, dass du im KH bleiben musst, denn dieses Mittel kann auch schnell wirken und Nebenwirkungen haben, hast du mal nachgelesen, wie es wirkt? Alles Gute...
JonahElia
JonahElia | 11.06.2010
2 Antwort
Frag im KH doch noch mal nach:
Bitte achtet darauf, falls bei euch eine Einleitung gemacht werden soll, mit welchem Präparat ihr "behandelt" werdet. Bislang weitverbreitet weil billig und effektiv war die Einleitung mit Misoprostol , ein Prostaglandin-Derivat. Dieses Medikament hat aber NIE die Zulassung zur Geburtseinleitung erhalten, sondern wurde immer im sog. "off-label-use" eingesetzt. Auf der Packungsbeilage wurde sogar ausdrücklich vor einer Anwendung in der Schwangerschaft abgeraten. Es wurde dennoch weitverbreitet zur Geburtseinleitung verwendet. Wurde? Das gilt nur für Deutschland, Pfizer hat das Medikament anfang des Jahres vom Markt genommen - vom deutschen Markt wohlgemerkt, denn in anderen Ländern wird es NACH WIE VOR eingesetzt und auch der Re-Import aus dem Ausland wird für Deutschland empfohlen . Warum wurde es für Deutschland vom Markt genommen? "Es kam zu unzähligen Fällen von mekoniumhaltigem Fruchtwasser, Uterusüberstimulationen und Uterusrupturen, Fruchtwasserembolien und somit zu geschädigten Kindern und Müttern. 1999 lagen genügend Beweise vor, daß man sich dazu entschließen mußte, von Misoprostolgaben bei Frauen nach vorangegangener Sectio wegen drohender Uterusrupturgefahr abzuraten. Das Risiko für eine Ruptur bei einer Frau nach Sectio beträgt normalerweise 1:200, wird die Geburt bei ihr aber mit Cytotec eingeleitet, erhöht sich das Risiko auf 1:20 . Aus diesen Resultaten zu schließen, die Cytotec-Einleitung berge nur Gefahren für Frauen mit Uterusnarbe, kann nicht bestätigt werden. In einem Artikel wird über 16 desaströs verlaufende Misoprostol-Einleitungen berichtet: Sieben Uterusrupturen traten auf, aber nur fünf Frauen hatten zuvor mit Kaiserschnitt entbunden " Quelle: Deutsche Hebammenzeitschrift 4/2006
JonahElia
JonahElia | 11.06.2010
3 Antwort
Es ist überhaupt nicht...
...nötig oder empfohlen eine Geburt bei E.T. +7 einzuleiten. Eine Überschreitung des E.T. bis locker +14 Tage wird als physiologisch erachtet. Ein Gel oder Tablette die vor den Mumu gelegrt wird ist ein nicht mehr zu kontrollierender Eingriff und steigert die Ks Möglichkeit um das Doppelte. Wenn das CTG in Ordnung ist dann warten! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2010
4 Antwort
Einleitung der Wehe
Bei mir mussten aufgrund eines Blasensprungs die Wehen eingeleitet werden. Die Wehen war schließlich recht heftig, so dass eine PDA gesetzt werden musste. Ich würde bei guten Werten noch warten Der natürliche Weg ist immer besser.
Nandy32
Nandy32 | 11.06.2010

ERFAHRE MEHR:

Geburtseinleitung
25.09.2015 | 12 Antworten
misoprostol- prostaglandine (cytotec)
30.05.2012 | 15 Antworten
geburts einleitung am et
04.02.2011 | 12 Antworten
ablauf einer einleitung
10.06.2010 | 11 Antworten
41+2 ssw Geburtseinleitung
16.05.2010 | 7 Antworten
Geburt einleiten nach der 40 SSW
25.03.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading