Fragen einer Erstgebärenden zu den Schmerzen bei der Geburt

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.03.2010 | 19 Antworten
Hallo,
ich bin schon wach und mir gehen beim ersten Kind so viele Fragen durch den Kopf.
Mein Wunsch ist es auf jeden Fall eine Geburt auf natürlichen Weg zu erleben.
Ich hoffe halt, daß es nicht ganz so schmerzhaft wird, weil da hört man ja so viel.
Manche Schreien hemmungslos bei der Geburt, andere sagen man kann die Schmerzen veratmen. Vor den Schmerzen hab ich schon ein wenig Angst.
Mein Frauenarzt meint, mit 24 Jahren hätte ich aber ein ideales Alter für eine Erstgebärende.
Möcht mal Fragen, wie alt Ihr beim ersten Kind wart?
Hattet Ihr vor der ersten Geburt auch eine wenig Angst vor den Schmerzen?
Sind die Schmerzen zum Aushalten?
Stimmt es, daß die erste Geburt schmerzhafter ist?
Und habt Ihr auch mal hemmungslos geschrien und war euch das Schreien im nachhinein unangenehm, das hört man dann doch bestimmt auf der ganzen Geburtsstation?
Danke für eure Antworten und wünsch einen schönen Sonntag.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
hi
beim 1kind war ich 21jahre alt, ja ich hatte panische angst, und das zurecht, den die geburt war der totale horror, würd ich was anderes sagen würd ich dich anlügen! die schmerzen waren nicht mehr zum aushalten, es war nur schlimm meine geburt ist auch 48std. gegangen. ja mein mann meinte ich habe soo geschriehen da hat man gemeint ich werd abgestochen, er musste für 2min. raus gehen er hat es nimmer gepackt! 2geburt: war eine traum geburt kaiserschnitt mit vollnarkose, würde ich immer wieder so machen, vor allem gehts einem danach nicht soooo dreckig wie wenn man normal entbindet.
Mischa87
Mischa87 | 05.04.2010
18 Antwort
Geburt
... ich war fast 34 bei meiner ersten Tochter. Sie war schon eine Woche überfällig, als es endlich losging. Abends halb 8 im Kreißsaal, um 1:05 Uhr war sie da. Die Schmerzen waren fürchterlich, leider habe ich mich zu spät für eine PDA entschieden, sie konnte dann nicht mehr wirken. Aber eigentlich merkt man es gar nicht so richtig, die Zeit vergeht wie im Flug, Du denkst nur noch von einer Wehe zur Anderen und konzentrierst Dich auf das, was die Hebamme sagt. Wer da noch rumhampelt oder nicht ist völlig egal. Und dann kam es noch zu einer Zangengeburt, weil die Kleine stecken geblieben ist... Ich fand zum Schluß das Nähen am Schlimmsten, da hatte ich den meisten punktuellen Schmerz. Weil ich ebend dachte, jetzt ist alles ausgestanden, aber war halt doch nicht so. Beim 2. Kind war´s ein Not-KS, da die Herztöne auf einmal wegblieben. Aber egal, es ist bei jeder Frau anders. Und raus muß es auch so oder so. Laß es auf Dich zukommen und nimm Dir nichts vor. Und das Ergebnis ist wunderbar
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.03.2010
17 Antwort
@Schlumpfine1985
muss wohl an den neles liegen ;-) hab nachts halb vier wehen bekommen und mittags kurz vor eins war sie da.
delila
delila | 21.03.2010
16 Antwort
hi
beim ersten kind war ich 23 und es war ein kaiserschnitt.beim 2.ten kind mit 27 war´s ne normale geburt und ich hatte schrecklich angst, aber ich muß sagen es war nur halb so schlimm.sicher tut´s weh und ist kein spaziergang, aber ich persönlich hab´s mir schlimmer vorgestellt.ist natürlich ist das echt von frau zu frau verschieden.geschrien hab ich nicht nur gestöhnt, aber das war mir egal.du machst automatisch irgendwelche laute um die schmerzen zu verarbeiten
susel_81
susel_81 | 21.03.2010
15 Antwort
Bei meiner ersten Tochter Melissa war ich 26 Jahre ... bei meiner zweiten Tochter Louisa war ich29 Jahre.
Vor der ersten Geburt hatte ich keine Angst, war nur aufgeregt, weil ich ja noch nich wusste, was auf mich zukommt. Die Wehen hab ich als extrem schmerzhaft empfunden und ich war froh, als die Geburt vorbei war. Geschrien hab ich nich, nur bei jeder Wehe laut gestöhnt. Vor der zweiten Geburt hatte ich dann schon bammel, denn nun wusste ich ja, wie die Schmerzen sind. Die Wehen warn natürlich auch wieder extrem schmerzhaft. Als die Hebamme den letzten Zentimeter vom Muttermund mit den Fingern dehnte, dachte ich, sie reisst mir die Gebärmutter raus. Das war dann der einzige Moment, wo ich richtig vor Schmerzen geschrien hab. Aber sonst hab ich auch nur laut gestöhnt und versucht, die Wehen weg zu atmen. Mir war das dann auch vollkommen egal, wer das hört, hauptsache, ich konnte meinen Schmerz rausschreien. Ich wurde bei beiden Kindern eingeleitet. Vieleicht lag es daran, dass ich den Schmerz so extrem empfunden hatte. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2010
14 Antwort
hallo
also ich war18jahre alt als mein sohn auf die welt kam die geburt musste eingeleitet werden hat 18 stunden gedauert naja schmerzen also ich fand es nun nicht schlimmer als eine tättoowierung ich vergleiche es gerne damit auch wenn eine geburt länger werden kann.naja das schreien durfte ich nicht musste es notgedrungen unterdrücken was echt schwierig war aber ich habs trotzdem geschafft ohne schmerzmittel.also ich konnte die schmerzen aushalten.ich habe 2 oder 3mal geschrien mir war es nicht unangenehm denn es war noch eine frau im anderen kreissal die hat ihr kind ein paar minuten vor mir bekommen .
mamajasi
mamajasi | 21.03.2010
13 Antwort
Ich war...
22Jahre bei der Geburt. Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr wie weh es getan hat, ich kann mich da fast nich mehr dran erinnern, aber ich muss wohl gebrüllt haben, als läge der Leibhaftige in dem Geburtsbett :-p hehe... Meine Mutter saß draussen, eine Freundin war nebenan zum CTG schreiben und alle meinten sie hätten so mit mir mitgelitten, aber es ging nicht anders, wenn man schreien muss muss man es tun, das kann man sich dann nicht verkneifen! Also ich muss sagen die Presswehen am Ende habe ich als angenehm entfunden, weil man weiss das es bald vorbei ist ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2010
12 Antwort
also
ich war 27 bei der geburt von meinem pupselmann.. leider musste bei mir mit tabletten eingeleitet werden weil sobald ich gesessen habe, sind dieherztöne schwächer geworden..also morgens dann das erste viertel von der tablette..nix passiert...nach sechs stunden das zweite viertel..nix passiert...gegen 18h ans CTG für ne stunde ca..keine wehe in sicht..gegen 19h bin ich raus, wollte dann aufs klo und merkte das meine hose bissl nass war..also bin ich wieder hoch zur hebamme und meinte ich glaub es geht los..sie prüfte mit nem indikationsstreifen obs wirklich fruchtwasser war..sie miente nein, aber in dem moment is sie mir geplatzt..da haben auch erst die wehen angefangen..von jetzt auf gleich alle drei minuten richtig heftig..habs sie versucht weg zuatmen..das ging auch ne zeitlang aber irgendwann musste ich ne PDA haben weil ichs net mehr ausgehalten hab..hab dann 3-4 mal gedrückt un der neue erdenbürger war da..an sich hat die geburt 2, 5std gedauert
yvi1981
yvi1981 | 21.03.2010
11 Antwort
hi
ich war bei der geburt 22. du das ist von frau zu frau unterschiedlich. wärend eine freundin von mir 23 stunden wehen hatte, hatte ich nur 6 stunden wehen und davon 3 stunden im krankenhaus. ich war davor auch immer nervös aber glaub mir, wenn es so weit ist bist du nicht mehr nervös, war ich halt nicht. ich hatte zwar noch nie einen schmerz aber es ist zum aushalten. danach denkst dir, alles halb so schlimm. lg und noch eine schöne schwangerschaft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2010
10 Antwort
...
Ach, ich hatte 40 h Wehen ... trotz Einleitung.
deeley
deeley | 21.03.2010
9 Antwort
Keine Angst
Hallo, ich war 28 bei der Geburt meiner Tochter. Na ja, die Wehen fand ich anstregend. Kam mir vor wie Rückenschmerzen - einfach nervig. Da die Geburt so lange dauerte und ich am Ende meiner Kräfte war, habe ich mir dann eine PDA legen lassen. Ich habe auch während der Zeit plötzlich Panikanfälle bekommen - ich hatte ganz plötzlich riesen Angst vor den Schmerzen, weil ich die Wehen schon so schlimm fand. Ich bin aber auch ein Weichei. Ich würde Dir raten, Dir Gedanken über eien PDA zu machen. Das legen der PDA tat wirklich nicht weh und ich habe echt Schiss vor Spritzen. Also, wenn Du merkst, Du bekommst ganz dolle Angst plötzlich, dann habe keine Angst nach einer schmerzlindernden Methode zu fragen. Meine Schwester hat ohne PDA entbunden und schrie wie am Spieß, nicht vor Schmerzen, wie sie sagte, sondern weil es Ihr einfach die Kraft gab. Habe nicht so viel ANgst - der ganze Vorgang ist natürlich und die Hebammen helfen Dir wirklich.
deeley
deeley | 21.03.2010
8 Antwort
also
beim ersten kind war 23j ich hatte eine wassergeburt ohne jeglicher art von schmerzmittel.....ja ich habe geschrien wie nie blöde es ist einem egal in dem moment glaub mir!! beim ersten kind hatte ich zwar angst aber ich wusste noch nicht was auf mich zu kommt....atmen usw....hab ich nicht geschafft ich war viel zu verkrampft ! naja natürlich ist es zum aushalten man muss ja!!! doch ist sie schnell und unkompliziert verlaufen:-)und wir hatten nen gesunden jungen!!!das ist doch das wichtigste und alles war vergessen. meine schlimmste geburt auch von meinen ängsten her war allerdings die 3te! lg
keki007
keki007 | 21.03.2010
7 Antwort
morgähhn...
also ich war 28, ist jetzt fast ein jahr her. hatte 30h wehen, anfangs ging's ganz gut, aber die letzten stunden waren echt anstrengend. hab dann während der wehen auch geräusche von mir gegeben weil das die wehe erträglicher machte. und gerade als ich um ne pda betzteln wollte weil nix voran ging, da hat sich die kleine doch auf den weg gemacht und die presswehen begannen. das waren nicht so viele, vllt 10, und wahrscheinlich schon schmerzhaft, aber da ist man so in aktion und unter adrenalin, dass die schmerzen echt nebensache sind. also kopf hoch, wird schon. das mit den wehen muss nicht so lange dauern. und hinterher ist echt allse vergessen. hast du jemanden der mitkommt zum händchen halten? das war für mich sehr hilfreich.
ostkind
ostkind | 21.03.2010
6 Antwort
@delila
ich kann mich dich nur anschließen. aber ich war 24 jahre alt und bei mir hat es nur 4 std. gedauert bis meine neele sophie endlich da war.
Schlumpfine1985
Schlumpfine1985 | 21.03.2010
5 Antwort
hi
ich war 25 als ich meinen sohn bekommen habe. hatte keine angst davor weil ich immer gedacht habe das haben andere auch geschafft! und meine geburt war super schön! es wurde eimgeleitet von daher heftige wehen aber die hat man ja immer! ich selber hätte gesagt ich habe nicht geschrien nur gestöhnt um den druckvom atmen abzubauen aber mein mann hat gesagt das schlimmste an der geburt war das ichso geschrien habe!? hmmm. man bekommt glaub ich so einiges nicht mit während der geburt! aber ich muss wirklich sagen ich habe es mit viel schlimmer vorgestellt! um 17.00h ist die fruchblase geplatzt und um 19.31h war ika schon da... also traumgeburt ohne schlimme verletzungen! wünsche dir ne schöne geburt und mach dir nicht so viele gedanken! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2010
4 Antwort
Ich hatte SSSOOOOO Angst!
Aber im nachhinein fand ich das nicht schlimm...ich lag nach einleitung 26Std mit wehen im Kreissaal und habe die Wehen nicht als schlimm angesehen, klar zwischendurch dachte ich holt sie raus!!!! Aber leider wurde zum Schluss doch noch nen KS drauß, da ich einen Geburtsstillstand hatte... Wünsche dir alles gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2010
3 Antwort
hallo
ich war 19 bei der Geburt von meinem Sohn und hatte schon etwas Angst davor.... Die Schmerzen sind zum aushalten, klar trotzdem habe ich mir vorher die Schmerzen nicht so heftig vorgestellt... geschrien habe ich auch zum Ende hin... in der Situation war es mir egal ob es jemand hört
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2010
2 Antwort
Hi
Ich war bei Nele 22 Jahre alt und ich hatte eine sch... Angst vor der Geburt. Hab ne Wassergeburt gehabt und ich fand das war echt zum aushalten. Hab da auch nicht rum gebrüllt oder so... Lass den Schmerz einfach zu und nimm ihn an, mit jeder Wehe bist Du deinem Baby näher! Ich fands ok dafür das man da n Kind durch quetscht. Hatte keine PDA oder Schmerzmittel! Lass Dich von anderen nicht verrückt machen und die Geburt auf dich zu kommen... Ich fand es war das schönste was ich bis jetzt erlebt habe! Ich wünsch Dir alles erdenklich Gute und eine unvergesslich schöne Geburt!!! LG
delila
delila | 21.03.2010
1 Antwort
hi
Habe vorHi habe vor 5Wochen und vier Tagen selbst meine kleine Tochter bekommen und hatte vor der Geburt und den Schmerzen Angst gehabt.Muss dazu sagen ich lag etwa 28 Stunden in den Wehen anfangs war es noch okay mit den Schmerzen als es später schlimmer wurde, habe ich eine Pda gesetzt bekommen nach ca 16 stunden.Nur direkt zur geburt kann ich nichts sagen weil zum schluss doch ein Kaiserschnitt gemacht wurde, weil ein totaler Geburtsstillstand war und die werte von der kleinen runter gegangen sind.Aber anfangs kannste die wehen definitv wegatmen.Eine dame in nen anderen raum hat alles zusammen geschrien.Ich selbst habe zwischendrin geflucht, war mir peinlich habe mich dann auch entschuldigt, aber die sagten mir das es ganz normal wäre und dort geflucht werden dürfte.Muss aber ganz ehrlich sagen wo die kleine erst mal da war, war alles weg.Als hätte es den schmerz nicht gegeben.Liebe grüße und noch eine schöne kugelzeit und eine schöne Geburt.
sunnygirl83
sunnygirl83 | 21.03.2010

ERFAHRE MEHR:

wie lange Schmerzen nach Geburt
02.09.2011 | 3 Antworten
wie war eure geburt mit pda?
26.01.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading