Einleiten mit gel wer hat erfahrung

kaeferbraut87
kaeferbraut87
18.03.2009 | 9 Antworten
hallo mädels ich hatte am sonntag et war heute wieder beim arzt und er meinte wenn sich jetzt die ganze zeit nix tut das dann montag eingeleitet wird mit gel auf den muttermund. wer von euch wurde auch so eingeleitet und wie schnell ging das dann und stimmt es das es dann schmerzhafter ist? und mein arzt meinte das das nicht bei jeden zu geburts wehen kommt er meinte man bekommt zwar wehen aber manchmal reichen die nicht hattet ihr das auch das es dann nochmal gemacht werden musste? und wie wird das überhaupt gemacht? sorry viele fragen aber wüsste es halt gern
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Gute Frage!!!!
Bei mir wird auch Montag die Geburt eingeleitet! Dann dir alles Liebe!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2009
2 Antwort
Hallo
bei mir wurde auch mit Gel eingeleitet. Ich habe früh um 7 Uhr, dann nochmal um 14 Uhr Gel bekommen mit leichten Wehen und um 16:45 Uhr hatte ich dann einen spontanen Blasensprung und dann gingen die Wehen richtig los. Um 22:55 Uhr war Elias dann da. Ob es schmerzhafter ist, kann ich dir nicht sagen, da es meine erste Entbindung war. Fand es aber nicht so schlimm. Alles Gute! LG Denise
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2009
3 Antwort
hay
würde mich auch interessieren, bei mir wird wahrscheinlich freitag das erste gel gelegt?!? alles gute für dich. lg romy
Romy2
Romy2 | 18.03.2009
4 Antwort
;-))
einer freundin wurde das 4 mal gemacht innerhalb 4 tage hat bei ihr nichts gebracht und einige tage später wurde dann doch kaiserschnitt gemacht Sex und viel viel gehen fördert wehen
lilly28
lilly28 | 18.03.2009
5 Antwort
hey ich dachte du bist schon im kh
du warst gar nich bei icq oder mamiweb heut vormittag.
mädel21rd
mädel21rd | 18.03.2009
6 Antwort
Wehengel
Also, das Gel wird unten aufgetragen, du merkst nichts, nur einbischen kalt war es. Das war 18 Uhr um 21Uhr hatte ich Wehen aber nicht in bestimmten abstäden sondern gans unregelmäßig. Um 22.45 drei Minuten Wehen. 23.30 Presswehen und 23. 49 war alles vorbei. Habe es schon bei zwei Kindern gehabt und finde es geht schn eller als ohne . Also viel Glück.
Semi65
Semi65 | 18.03.2009
7 Antwort
Bei mir wurde auch versucht mit Gel einzuleiten
Das ganze wurde 2 tage lang jeden Tag 2 mal gemacht , dann am 3ten tag frühs nochmal Gel und abends Wehentropf ! Der Muttermund ging zwar auf vom gel aber es hat keine richtigen Wehen gebracht ! Den Wehentropf hab ich dann abgebrochen weil ich ihn nicht vertragen habe ! Bin dann ohne Kind wieder heim ! Bei mir war das aber vor ET ! Meine kleine kam dann von alleine ! Ich weiss aber das es bei manchen schnell hilft ! Drück dir die Daumen das es bei dir hilft !
Liebe-Mutter
Liebe-Mutter | 18.03.2009
8 Antwort
Eingeleitet werden sollte...
... nur wenn das CTG deutliche Veränderungen zeigt. Hallo, der errechnete E.T. ist nur eine theoretische Rechnung von Menschen gemacht der über die tatsächliche Reife des Kindes nicht viel aussagt. Natürlich kann man einleiten aber es ist ein Eingriff in einen natürlichen Prozess. Die Natur macht nur sehr selten Fehler. Alles was ein Geburtshelfer macht könnte auch falsch sein. Wenn Wehenmittel wie , Gel oder Tabletten an den Muttermund gelegt werden, so ist das nicht mehr zu kontrollieren. Bei der einen Frau wirkt es selbst nach mehreren Tagen des einlegens nicht und bei anderen sofort. Dann aber häufig zu stark. Es kommt zu schnell aufeinanderfolgenden Wehen die oft ohne Wirkung sind. Die Natur beginnt langsamer und die einzelnen Pausen sind für Mutter und Kind erträglicher. Es kommt zu einem langsamen Anstieg der Wehenhormone um Mutter und Kind an den Geburtsschmerz bezw. Stress zu gewöhnen. Die sogenannten Minprostin Wehen kommen , wenn es wirkt, häufig viel zu schnell und zu stark. Die Gebärende Frau verlangt schneller nach einer PDA, was ja verständlich ist. Die PDA widerum hat zur Folge das die Wehen schwächer werden und ein Wehentropf zur Unterstützung nötig wird. Da das Kind aber keine PDA hat kann es logischer Weise die starken Wehen nicht für lange Zeit aushalten. Um das ganze hier abzukürzen ... Einleitungen führen häufiger zu Kaiserschnitten und stellen ein erhötes Risiko dar weil nicht mehr wieder Rückgängig zu machen. Ist das Gel gelegt kann ich es nicht mehr steuern. Vertraue darauf das dein Kind weiß wann die richtige Zeit gekommen ist. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2009
9 Antwort
Hallo
bei mir wurde mit Gel eingeleitet.Ich musste dann eine halbe Stunde am CTG liegen und dann eine halbe Stunde laufen.Ich hatte da schon leichte Wehen.Danach wurde die Fruchtblase geöffnet und 40 min. später war unser kleiner da.Da es mein 4 Kind ist und die 3 anderen ohne Einleitung gekommen sind kann ich sagen das die Wehen schmerzhafter sind und auch schneller hintereinander kommen.Aber du schaffst das.Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2009

ERFAHRE MEHR:

gel oder tablette zum einleiten?
29.06.2011 | 14 Antworten
Geburt einleiten
14.04.2011 | 23 Antworten
Geburt Frühzeitig einleiten lassen?
31.12.2010 | 15 Antworten
Muss ich die Geburt einleiten lassen?
26.06.2010 | 5 Antworten
wehen natürlich einleiten?
15.03.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading