Einleitung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.11.2008 | 10 Antworten
Hab mal ne Frage an alle, bei denen die Geburt eingeleitet wurde.
Wie lange hat es bei Euch so ungefähr von der Einleitung bis zur Geburt gedauert? Und war Euer Muttermund da schon offen oder noch zu, also bei der Einleitung?
Und in welcher Woche würde eingeleitet bei Euch?
Danke für Eure Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
hallo, bei mir wurde eingeleitet, 9 tage über ET
am 18.01 hat meine FÄ den schleimpfroofen gelöst um die geburt ein zuleiten, das tat weh aber nix pasierte. am 19.01 worde ich ins KH zur einleitung eingewiesen. mein muttermund war 1cm offen, habe dann ein wehentrank bekommen, kammen nur ein paar wehen und das wars. am 20.01 wieder untersucht gegen 8.30 uhr, muttermund 2cm offen. würde dann gegen 10 uhr im kreißsaal gebracht und am wehentropf gelegt. erst wurde der bauch immer "nur" hart in regelmässigen abständen. gegen 13 uhr ging der schleimpfropfen komplet ab und ich habe wehen bekommen die ich auch spürte, die wurde dann immer häftiger und um 16.50 uhr war mein kleiner alan da. viel glück und ich wünsche dir eine schönen ud vorallem leite entbindung
Alans_mama
Alans_mama | 13.11.2008
9 Antwort
ich wurde 10tage nach ET eingeleitet
mir wurde um 0Uhr eine Tablette vor den MM gelegt..dann durfte ich erstmal schlafen... die erste wehe hatte ich so um halb 7...und dann gings ganz schnell meine maus erblickte das licht der welt schon im 8.14uhr
yvonne214
yvonne214 | 13.11.2008
8 Antwort
Grundsätzlich entscheidet das der Dok
Ich hab um Einleitung gebeten weil ich über die Zeit war, der Mmund war schon leicht geöffnet nur meine Wehen waren nicht stark genug.Die Dauer hängt immer von der Intensität der Wehen ab, die durch die Med angeregt werden, weil nur preimen des Mmundes reicht nicht.Durch preimen wird der Mmund weich gemacht das er sich leichter öffnet.Wichtig ist auch wie deine Hebamme drauf ist und was diese so für Tricks drauf hat damit es schneller geht, eines ist aber sicher je schneller um so schmerzhafter glaub mir, weil wenn es ne Zeit dauert kann dein Körper und du dich auf die Schmerzen einstellen, wenn es schnell geht eben nicht, dann wird es plötzlich heftig obwohl die Schmerzen eigentlich keine anderen sind. Alles Gute angel
angel0312
angel0312 | 13.11.2008
7 Antwort
5cm
bei mein ersten sohn wurden die eingeleitet weil mein muttermund 5 cm schon offen war aber keine richtige wehen da waren.habe keine gespührt, wurden um 12.35 eingeleitetdie dosierung wird 8ml immer erhöht das man nicht zu schnelle starke schmerzen hat und zu eingewöhnung des körpers jeder körper nimmt das aber anders an um 16.30 war er da hatte nur am ende die presswehen gespührt, das dauert schon etwas man mus zwichenzeitlich wasser trinken, wie lange es allgemein dauert kommt aber auf die person an wie schnell der muttermund sich öffnet ist schon ne warte zeit und gelaufe!na dan alles gute!
mutti4kids
mutti4kids | 13.11.2008
6 Antwort
Hallo
Ich war 7 Tage über dem ET und wurde mit Gel eingleitet, mein Muttermund war noch zu, ich hatte aber die Nacht vorher schon schick Wehen. Die Hebi sagt ich hätte bstimmt noch ne ruhige Nacht, allerdings konnte ich ne gute dreiviertel Stunde nach dem Gel vor Wehen kaum noch laufen. Die Einleitung war so gegen 17 uhr und Josphine kam letztendlich per Kaiserschnitt kurz nach Mitternacht. Sie hatte soviel geturnt das sie sich in der Nabelschnur verheddert hatte. Alles Gute für dich
Steffi0481
Steffi0481 | 13.11.2008
5 Antwort
Bei uns...
... bzw. bei mir wurde bei 40+8 eingeleitet, war also 8 Tage drüber. Der mm war schon 3Wo vor ET geöffnet und war dann schließlich bei 5cm. Bin morgens mit dem werdenden Papa um 7°° ins KH, gegen 7.30h wurde der Tropf angehängt... CTG, spazieren gehen, CTG, spazieren gehen... mittags ist dann bei der Untersuchunh die Blase gesprung... CTG, spazieren gehen... um ca 17h gings dann langsam rund... dank PDA aber gut auszuhalten gewesen...und pünktlich zum EM-Fußballspiel von Deutschland kam dann unser Schatz... laut Hebamme 21.37h Viel Glück und gutes Gelingen!!!
FrauSchmitt
FrauSchmitt | 13.11.2008
4 Antwort
...
bei mir wurde am 9. tag nach dem termin eingeleitet mit einem zäpfchen, ab da hat die geburt noch 4 stunden und 20 min gedauert, der muttermund war da noch zu aber gaaaz weich!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
3 Antwort
....
bei mir wurde in der 41ssw eingeleitet..also von der ersten Tablette bis das die Kurze da war vergingen bei mir 12stunden..obwohl die ärzte auch vorher meinten, dass es bis zur 3tage dauern kann...naja als die wehen dann da waren kam ich noch an den wehentropf...also volles programm. der Muttermund war vorher noch ganz zu... LG
Nette071086
Nette071086 | 13.11.2008
2 Antwort
bei mir
wurde 3 rage nachdem termin eingeleitet hatte 10std alle drei min wehen und dann leider einen not ks weil es für den kleinen zuviel war...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
1 Antwort
..
ich wurde eine woche nach et eingeleitet. die geburt hat ab da nur 6 stunden gedauert. schmerzen waren auszuhalten bzw ich habe schon nach 2 stunden eine pda verlangt und hatte somit sogut wie gaaarkeine schmerzen. bei der einleitung war der muttermund komplett dicht. die ärzte dachten auch, dass es länger dauern wird.. ging aber wirklich flott... jeder körper ist anders
Cookiecrisp
Cookiecrisp | 13.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Einleitung mit Bändchen
07.04.2016 | 3 Antworten
geburt per einleitung - erfahrungen?
15.01.2014 | 23 Antworten
Morgen Einleitung mit Gel
05.01.2013 | 12 Antworten
Einleitung wegen verkalkter Plazenta?
19.08.2011 | 15 Antworten
Einleitungs erfahrungen 40 +2 ssw
31.07.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading