Einleitung Symphyse

OmNom
OmNom
26.09.2020 | 2 Antworten
Hallo, ich brauche Rat.
Ich habe seit dem 6. Monat Probleme mit der Symphyse. Seit Dienstag kann ich mich kaum noch bewegen ohne zu weinen vor Schmerz. Aktuel bin ich 38+3. Meine Ärztin meinte "halten Sie durch". Also war ich gestern im Kreissaal zum nachschauen. Ctg ohne Befund. Zwei Hebammen haben untersucht und waren der Meinung das es sehr wahrscheinlich eine Symphyse Lockerung ist. Als die Ärztin kam zum untersuchen, mit dem kompletten Gewicht auf mein Becken gedrückt hat und ich gejammert hab, meinte die nur "ich gehe stark davon aus das das es die Mutterbänder sind". Ich soll Schmerzmittel nehmen und wenn es nicht besser wird nochmal kommen zum CTG schreiben (was auch immer das bringen soll). Ich hab nach einer Einleitung gefragt da ich auch Alleinerziehend bin (Tochter 17 Monate) und keine große Unterstützung habe. Außerdem ist mir auch nur noch übel seit Wochen mit übergeben. Ich nehme viele Medikamente und ich will einfach nicht mehr. Die Zeit zieht sich aktuell auch wie Kaugummi. Das Baby hat sein Gewicht, liegt startklar. Warum muss ich die restliche Zeit noch leiden? Es gibt doch auch Wunsch KS. Ich kann nicht mehr und ich mag auch nicht mehr. Hat jemand ähnliche Erfahrung?

Sorry für das gejammer aber ich habe wirklich keine Lust mehr
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Achja und die Schmerzmittel bringen gar nichts!
OmNom
OmNom | 26.09.2020
2 Antwort
die Einleitung muss nicht unbedungt sinn machen, wenn du noch nicht soweit bist.
eniswiss
eniswiss | 26.09.2020

ERFAHRE MEHR:

Heute geht es mit der Einleitung los
16.09.2013 | 16 Antworten
Geburts Einleitung Wichtig Frage
25.09.2012 | 9 Antworten
Jemand Erfahrung mit Einleitung?
25.12.2011 | 45 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading