Kosten einer Beleghebamme

VonniHH
VonniHH
30.09.2009 | 8 Antworten
Hallo @ all !

Bin nun in der 11.Woche schwanger und habe bereits geraten bekommen, mir eine Hebamme zu suchen.
Die grosse Frage ist - wie stelle ich das am besten an?

Muss ich ins Kankenhaus und da eine suchen oder welche anrufen und die kommen dann zu mir nach Hause?

Und was kostet eine Beleghebamme fuer mich selbst?

Weiss jemand vielleicht eine gute in Rahlstedt und Umgebung?
Oder kann mir jemand ein Krankenhaus hier empfehlen?

Danke schon mal im Voraus !

Vonni
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich hatte auch eine Beleghebamme
allerdings erst ab der 28. SSW, habe die Adresse von meinem FA damals bekommen, da er in dem KH auch belegarzt war, er hat meinen kleinen auf die Welt geholt... Hahe nix bezahlen müssen, hat die KK alles bezahlt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.09.2009
2 Antwort
hallo...
ich hatte auch eine hebamme in der schwangerschaft und die konnte ich sogar das erste 1 babyjahr noch behalten wenn ich gemocht hätte... ich zahlte keinen cent für sie...übernahm die krankenkasse
mami181
mami181 | 30.09.2009
3 Antwort
Die Beleghebamme
wird von der Krankenkasse bezahlt. Kannst auch im internet nach Hebammen gucken. Schau dort mal http://www.hebammensuche.de/ L.G. Tanja
Holsteinergirl
Holsteinergirl | 30.09.2009
4 Antwort
Hebamme
Ich würde bis zur 25-30 ssw warten!!! Vorher würde ich keine Hebamme aufsuchen!!! Erkundigen ja! Denke es ist noch zu früh!!!! Ich bin in der 20 ssw! Und ich such mir auch erst eine wenn ich in der 25. ssw bin! Und bezahlen musst du sie nicht! Bezahlt die Krankenkasse! Vorher und nachher!!! Du hasst ja auch ein recht, das sie nach der Geburt bei dir Hausbesuche macht! Ich glaube 8 Hausbesuche sind frei!!!! Aber erkundige dich doch einfach mal! Gib doch mal bei Google Hebammen und deinen Wohnort ein! da findet sich bestimmt was! LG
Trinity83
Trinity83 | 30.09.2009
5 Antwort
ich
hatte meine ab dem 3. Schwangerschaftsmonat und kann dies nur jeden empfehlen. Sie kommt regelmäßig zu mir nach Hause. Außerdem ist es eine sehr gute Ansprechpartnerin für Schwangerschaftsfragen. :o)) Habe meine über Empfehlungen von anderen Frauen bekommen. Und bin super zufrieden. Habe sie auch noch das 1. Babyjahr. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Kleiner Tipp noch: Meine Hebamme fand es gut, das ich mir jetzt schon eine gesucht habe, da wir uns so besser kennenlernen und Hebammen auch schnell "ausgebucht" sind. Liebe Grüße Claudia
ergo1985
ergo1985 | 30.09.2009
6 Antwort
hebamme
Hebammen und KH empfehlen, sich ab der 16.SSW bei einer Hebamme anzumelden.die kommt dann auch zu dir nachhause und du dich kannst mit allen Fragen an sie wenden. etvl. kannst du auch einen Geburtsvorbereitungskurs mit ihr machen und vll dann am ende das wohin du willst nicht dabei ist. Eine Liste mit Hebammen in deiner Gegend gibts normalerweise beim Frauenarzt oder schau im Internet. Oder frag direkt im KH deiner Wahl. Hebammenkosten werden komplett von der Krankenkasse uebernommen.
jgallego
jgallego | 30.09.2009
7 Antwort
...
Hallo, also wenn Du Dir eine freie Hebamme suchen möchtest, wendest Du dich am besten an das KH wo du entbinden möchtest, die geben dir eine Liste. Das machst Du am besten so schnell wie möglich, den Freie Hebammen, haben eine eigene Praxis und sind Termin technisch oft ausgebucht, sie haben oft Belegbetten in verschiedenen Kliniken. Ich hatte mich erst in der 20 Woche nach einer Umgeschaut und jede menge Absagen bekommen, bis ich dann endlich eine gefunden habe die mich noch dazwischenschieben konnte. Du kannst Dir auch aussuchen welche Leistungen Du von Ihr haben möchtest. Vorsorge - Geburtsbegleitung - Nachsorge oder alles zusammen. Prinzipiell übernimmt die KK alle anfallenden Kosten, Du musst lediglich einen Betrag für die Rufbereitschaft um den Geburtstermin selbst zahlen. Bei mir sind das 300 Euro, die mir das auch wert sind. Eine Hebamme vom KH übernimmt auch Vor und Nachsorge, allerdings bist Du da bei der Geburt auf den Dienstplan angewiesen, dafür zahlst du aber nichts.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.09.2009
8 Antwort
Also...
wenn du halt möchtest das die Hebamme mit zur Geburt kommt.. würde ich mir so schnell wie möglich eine suchen.. .. im großen und ganzen übernimmt die Krankenkasse die Kosten, das einzige was du selber zahlen musst ich die 24-Std. abrufbarkeit und das die Hebamme mit ins Krankenhaus kommt.. sind bei mir 250 euro extra.. aber ich denke, dass ist sicher auch unterschiedlich. Du kannst in dem Krankenhaus anrufen wenn du schon weißt wo du entbinden möchtest und fragen ob sie dir eine Liste ihrer Beleghebammen geben können.. ich habe meine Hebamme gesucht im Internet und mich dann für das Krankenhaus entschieden wo sie hingeht.. ist auch nicht weit weg von mir.. ;) .. Alles gut dir...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Beleghebamme - Kosten, Haftpflicht
10.02.2015 | 6 Antworten
Beleghebamme steuerlich absetzen
03.08.2014 | 6 Antworten
Kosten HCG Wert
18.04.2012 | 9 Antworten
Kosten für Kupferspirale
27.09.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading