Komme ich mit dem Geld aus?

Nag31Ina
Nag31Ina
05.01.2021 | 4 Antworten
Hallo,

ich bin neu hier und möchte gerne dieses Jahr Schwanger werden. Ich mache mich jedoch ein wenig verrückt wegen des Elterngeldes.
Und die monatlichen Kosten.

Ich bin angestellte und verdiene Netto 1966 Euro. Habe die Steuerklasse 1. Heirate dieses Jahr und habe dann die Steuerklasse 4. Und habe dann 2000 Netto.

Ich möchte mein Elterngeld gerne aur 2 Jahre aufteilen, ich würde dann 625 Euro elterngeld Plus 219 Kindergeld also 844 Euro monatlich bekommen. Mein Mann Verdienst Netto auch 2000. So meine Fragen:

1. Ich kann kein Wohngeld beantragen weil wir genug Geld haben. Wie schaffen wir das mit 2800 Euro? Ist es machbar wenn die Ausgaben ohne kind 1700 Euro sind.

2. Wenn ich mein Elterngeld auf 2 Jahre aufteile aber 3 Jahre nicht arbeiten gehe, woher bekomme ich dann Geld für das eine Jahr?

3. Wie teuer ist ein Kind pro Monat ungefähr?

Klar haben wir ein wenig gespart usw aber ich möchte einfach vorher schon kalkulieren ob es überhaupt finanziell möglich ist. Mein Mann kann keine Elternzeit nehmen. Und ich kann eventuell erst ab dem 3. Jahr arbeiten.

Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Damit verdient ihr monatlich genug Ein Kind braucht am Anfang nicht so viel, man braucht keine Luxus Sachen, man kann auch viel Gebraucht kaufen Es gibt viele die verdienen sehr viel weniger und die haben Kinder und können sie auch versorgen Man kann nicht pauschalisieren wie viel ein Kind kostet Wichtig ist, das ihr es mit allen Grundbedürfnissen versorgen könnt
Phoebs
Phoebs | 05.01.2021
2 Antwort
wann wäre denn ein optimaler Zeitpunkt ?...wenn Ihr beide eine Arbeitsstelle habt und nicht überschuldet seid , schafft man das...Kinder kosten immer Geld...anfangs kann man auch gebrauchte Kleidung und Spielsachen/ Kinderzimmer etc. kaufen ....es kommt darauf an , welche Ansprüche Ihr habt ...wenn man ein Kind möchte , muss man halt auch mal etwas zurückstecken ...in dem 3. Jahr könntest Du evt auf Teilzeit arbeiten bezw. stundenweise einen Mini Job suchen ?...außerdem könnt Ihr Euch auf ( Mann : Steuerklasse 3 und Frau : 5 setzen lassen ...dann hat Dein Mann etwas mehr nettoGehalt... vor 16 Jahren bekam man gerade mal 300 EUR maximal ...das 1. Jahr....wir bekamen es nur 4 Monate ...weil mein Mann 10 EUR im Jahr über dem Grenzsatz lag...und er ist auch kein Großverdiener und wir haben ein Haus gebaut...es ging auch...Alles Gute...
130608
130608 | 06.01.2021
3 Antwort
bei 2800 Euro bekommt ihr kein Geld zusätzlich, wie wäre es ein HAushaltsbuch zu führen, damit ihr einen überblick habt, wieviel ihr monatlich braucht Im 3. Jahr gibt es kein Geld, wenn es nicht reicht, muss man wohl oder übel nach 2 Jahren wieder arbeiten gehen. wieso habt ihr so hohe Ausgaben zu zweit?
eniswiss
eniswiss | 08.01.2021
4 Antwort
1. Würde ich schauen wo man Ausgaben reduzieren kann 2. Nach den 2 Jahren wirst du nichts bekommen sa wohl dein Partner zuviel verdient und du ja auch im Arbeitsverhältnis Stehst Bitte bedenke auch das eltergeld unter progressionsvorbehalt zählt und eine Rückzahlung dann fällig werden kann 3. Was ein Kind kostet is ganz unterschiedlich Windelmarke Stillen oder nicht stillen usw. Kann man pauschal nicht sagen. Wir haben mit 50euro in der Woche gerechnet.
Sandra|Pollmer-1
Sandra|Pollmer-1 | 16.01.2021

ERFAHRE MEHR:

Welche Bank tauscht polnisches Geld
06.05.2014 | 10 Antworten
wieviel geld für erstausstattung?
15.04.2012 | 51 Antworten
WIEVIEL GELD ZUM GEBURTSTAG
04.04.2012 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading