Tageskind nie pünkltich abgeholt

Jennalein
Jennalein
19.05.2011 | 13 Antworten
hallo ihr lieben,
ich brauch mal einen Rat von euch!
Und zwar bin ich Erziehrin und führe seit drei Jahren zusammen mit meinem Mann eine Kindertagespflege.
Die Betreuung der Kinder findet bei uns im Haushalt statt, derzeit betreuen wir insgesamt acht Pflegekinder.
Nun haben wir das Problem, dass eines unserer Kinder nie, aber schon wirklich nie pünktlich abeholt wird.
Wir betreuen von 07.30 bis 16.00 Uhr und es wird bei diesem Kind grundsätzlich 16.15 Uhr, was so nie vereinbart war.
Es wird oft auch weit nach 16.30, wir bekommen nur äußerst selten einen Anruf von den Eltern, dass es (mal wieder) später wird und entschuldigt haben sie sich dafür auch noch KEIN EINZIGES MAL.
Das Kind ist nun nur noch diesen Monat bei uns, da es ab dann in den Kindergarten geht und seitdem die Eltern nun das Betreuungsverhältnis gekündigt haben reizen sie es noch mehr aus als zuvor! Es wird jeden Tag später und ich komme nie pünktlich zu meinen Terminen!! Ich bin momentan Schwanger und brauche meinen Feierabend, aber darauf wird absolut keine Rücksicht genommen, obwohl wir die Eltern mehrmals darauf hingewiesen haben...Es ist ihnen einfach völlig egal.

Gestern wurde das Kind um 16.20 geholt, woraufhin mein Mann der Mutter nochmals erklärt hat, dass auch wir Termine wahrzunehmen haben und sie pünkltich kommen müssen.
Und siehe da...heute wurde das Kind um 16.35 geholt!!!
Ich bin soooo wütend...

Nun mal zur eigentlichen Frage...darf ich den Eltern nachträglich die überzogene Zeit in Rechnung stellen oder hätte ich das vorher ankündigen müssen??
Im Betreuungsvertrag (den wir vom Jugendamt bekommen haben) steht nur "Die Erziehungsberechtigten verpflichten sich, das Kind pünktlich zu bringen und zu holen".
Mh...ich möchte die Eltern nich einfach so davon kommen lassen! Ich hatte so viel Gedult und habe es mit so viel Verständnis versucht, aber das heute war mir einfach zu viel...vor allem nach dem Gespräch gestern...

Ich weiß vom Jugendamt aus, dass wir nicht abgeholte Kinder bei der örtlichen Polizeistelle in Obhut geben sollen, aber darf ich das auch schon nach 15 Minuten??
Darf ich das nur, wenn ich die Eltern nicht erreiche, oder auch so wenn ich pünktlich los muss??
Der Punkt ist nämlich, dass ich morgen einen Frauenarzttermin habe, zudem natürlich auch mein Mann mitkommen möchte.
Wir müsssen dann absolut pünkltich um 16.00 Uhr los, sonst schaffen wir es nich...
Da es ja nichts nützt, den Eltern zu sagen, dass sie pünkltich sein sollen, was soll ich morgen tun wenn es wieder so spät wird???
Mirpersönlich ist es total unangehnehm zu spät zu meinen Terminen zu kommen...das möchte ich nich...

Ich hoffe jemand kann mir helfen,
viele liebe Grüße,
Jenna
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hmmm .... ich kenne das von privaten Betreuungseinrichtungen so, dass jede angefangene Stunde, die über die Vertragszeit Geld kostet
DAS würde ich ihnen morgen auch so mitteilen inkl. einer Preisansage ... das gilt für morgen und für alle anderen Tage, an denen das Kind nach der Vertragszeit abgeholt wird. Zusätzlich der Hinweis, dass der Versicherungsschutz abläuft, wenn das Kind nach der vereinbarten Zeit immernoch betreut werden muß ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2011
2 Antwort
mh
also meinst du ich sollte ihnen ab morgen die längere Betreuungszeit in Rechnung stellen oder auch von den vergangenen Tagen??
Jennalein
Jennalein | 19.05.2011
3 Antwort
...
ich kenne mich damit nicht wirklich aus, aber meiner meinung nach solltest du ein schreiben fertig machen, in dem du aufzeigst das die kinder pünktlich abzuholen sind, oder je angefangene 10min eine pauschale von so und so anfällt. ich vermute du arbeitest mit dem jugendamt zusammen, da würd ich kurz und knapp die info einholen ob du das so machen darfst. würde einen aushang für morgen früh machen, das alle kinder bis spätestens 15:50Uhr abzuholen sind!! dann hast du noch 10min karenz zeit. wer sich nicht dran hält muss mit konsequenzen rechnen... manche leute traun sich was unmöglich!! bei uns macht die kita zu und wenn ein kind länger bleiben sollte, muss es entweder abgeklärt werden oder aber das kind kann von der kita ausgeschlossen werden!
traumkinder9
traumkinder9 | 19.05.2011
4 Antwort
@Jennalein
die vergangenen tage wirst du wohl nicht durchbekommen, da du es nie auch nur ansatzweise erwähnt hast! mach ein zettel fertig wo draufsteht abzuholen bis, andernfalls fallen gebühren an. den soll besagte mutti mit datum und uhrzeot morgen früh unterschreiben!
traumkinder9
traumkinder9 | 19.05.2011
5 Antwort
@Jennalein
morgen und die letzte Woche - ja, würde ich machen. Ob das mit den vergangenen Tagen erlaubt ist ohne dies im Vertrag stehen zu haben weiß ich nicht - kannst Du versuchen anzukündigen, aber wenn die rechtlich ein bissel besser informiert sind und sie nicht zu den "Dummen" gehören wird das vermutlich nicht funktionieren ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2011
6 Antwort
Also grundsätzlich darfst du denen das in rechnung stellen das dürfen die
staatlichen kigas auch und bei den eltern hätte ich schon längst das Jugendamt informiert und den vertrag von meiner seite aus gekündigt das darfst du in diesem fall sogar fristlos das würde ich den morgen auch sagen entweder wird das kind pünktlich abgeholt oder sie können es gleich wieder mitnehmen weil das ist für den jungen auch absolut scheiße um das mal ganz deutlich zu sagen!
Yvonne1982
Yvonne1982 | 19.05.2011
7 Antwort
@traumkinder9
bei uns is halt das problem, dass wir nich so einfach ein kind von der betreuung ausschließen können, da wir ja davon leben. wir sind quasi selbstständig und bei "nur" acht kindern fällt ein ganztagsplatz halt finanziell schon ganz schön ins gewicht... ich lass da ja auch echt mit mir reden und hab viel verständnis wenns mal nich pünktlich klappt, schließlich sind wir alle nur menschen, aber ich erwarte wenigstens dass man sich entschuldigt oder zeigt, dass es einem leid tut...dies eltern bemühen sich ja nichtmal, das ärgert mich so...
Jennalein
Jennalein | 19.05.2011
8 Antwort
Wieso geht ihr dann nicht beide einer ganz normalen beschäftigung nach
im angestellten verhältnis oder zumindest dein Mann? Weil der ist ja wohl kaum auch staatlich anerkannter ezieh oder? Wenn dir deine selbstständigkeit so wichtig ist dann sollte es reichen um davon leben zu können wenn es so ist das man auf jedes kind angewiesen ist lohnt sich sowas ja nicht wirklich. Oder mach das notgedrungen mit einer freundin oder kollegin zusammen dann kann dein Mann arbeiten gehen.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 19.05.2011
9 Antwort
...
hast du mal beim jugendamt nachgefragt wie das geregelt ist? da würd ich mich dann informieren da ja auch die verträge über die laufen... und morgen früh würde ich denen ganz deutlich sagen das ich pünktlich weg muss mit meiner ganzen familie udn sie das kind ansonsten bei der polizei abholen müssen da es so im vertrag mit dem JA steht...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 19.05.2011
10 Antwort
lol
das musste wohl schon uns überlassen...tut ja nix zur sache, mh ;)
Jennalein
Jennalein | 19.05.2011
11 Antwort
@Jennalein
meiner war auch in einer privaten einrichtung :o) aber wenn das kind doch eh nur noch eine woche zu dir kommt, ist es doch wurscht was du sagst! wie die eine grad geschrieben hat: "das darfst du in diesem fall sogar fristlos das würde ich den morgen auch sagen entweder wird das kind pünktlich abgeholt oder sie können es gleich wieder mitnehmen "
traumkinder9
traumkinder9 | 19.05.2011
12 Antwort
Wiesoo hast du nicht schon längst das Jugenamt um Rat gefragt
bzw die Familienkasse wenn sich das Jugenamt weigert etwas zu tun, wenn das doch nun schon desöfteren passiert ist???Du nimmst doch an Schulungen teil, wurde sowas da noch niee angesprochen?Soweit ich weiß, ist das tatsächlich so das du den Platz fristlos kündigen kannst.Aber ob sich das nun noch für 1 Woche rentiert??? Ruf beim Jugendamt an und mach etwas Druck das das soo nicht geht bzw ob du die Zeit in Rechnung stellen kannst!!!
Jungemama2287
Jungemama2287 | 19.05.2011
13 Antwort
unpunktlichkeit
ich habe die bisherigen Antworten gelsen und bin mir nicht so sicher, ob die Eltern wirkich die Androhung einer "Strafzahlung" zur Pünktlichkeit anhält. Was, wenn es denen garnicht so ums Geld geht . Zusätzlich würde ich auf jeden Fall darauf hinweisen, dass es dein Recht ist, das Kind bei der Polizei abzugeben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die dann mit dem Hintergedanken einen sehr angenehmen Tag haben und wohl eher pünktlich sein werden.
burzelchen
burzelchen | 19.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Tageskind
12.01.2012 | 17 Antworten
stress mit dem vater von meinem sohn
05.11.2011 | 7 Antworten
Soeben wurde mein katzte abgeholt
21.01.2008 | 35 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading