⎯ Wir lieben Familie ⎯

Namensänderung Kind

dorilori
dorilori
08.07.2012 | 10 Antworten
Hallo, mein Kind hat den Nachnamen des Vaters. (Ich weiss dumm hät ich mir alles vorher überlegen können ... )ich dacht auch daran ihn zu heiraten ... nun ist alles halt niht so und ich hätte gern das mein Kind meinem Nachnamen trägt, da ich alles erledige (Behördengänge etc. )und ich muss immer nachweisen das ich die Mutter bin und ich werde auch immer mit dem Nachnamen meines Kindes angesprochen was, halt auch etwas mich auch stört. ich hab das alleinige Sorgerecht. ist es möglich das ich den Nachnamen meines Kindes zu meinem ändern kann.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also bei uns ging das damal alles ohne probleme ich musste nur auf dem jugendamt ein schreiben holen das ich das alleinige sorgerecht hatte und das auf dem standesamt vorlegen die haben sich dann gekümmert. nach einer zeit hatte ich für meinen sohn eine neue geburtsurkunde bekommen
happymary1981
happymary1981 | 08.07.2012
2 Antwort
und das ohne zustimmung vom Vater?
dorilori
dorilori | 08.07.2012
3 Antwort
ja deswegen ja das schreiben vom jugendamt wo drauf steht das du alleiniges sorgerecht hast. da muss der vater nicht mit einverstanden sein. bei mir wäre es so auch kein problem gewesen da ich bis heute noch ein gutes verhältnis zu meinem ex habe. ich weis aber nicht ob es von bundesland zu bundesland unterschiede gibt
happymary1981
happymary1981 | 08.07.2012
4 Antwort
Bei uns war das damals auf jeden Fall irgendwie möglich! Mein Vater wollte auch nicht, dass wir seinen Nachnamen aufgeben, aber mit ein wenig Ausdauer und unserer Anhörung, ging das dann doch nach einigen Jahren. Aber wie das alles genau lief, weiß ich nicht. Ging aber auf jeden Fall! Da gab es schon mal ähnliche Fragen. Musst du mal in dem Suchfenster hier im Forum schauen. Da waren auch noch ein paar hilfreiche Hinweise bei!
2011schneckchen
2011schneckchen | 08.07.2012
5 Antwort
Ja, das geht, sicher auch ohne Zustimmung des Vaters . Aber wieso dumm? Als unser Großer zur Welt kam, waren wir noch nicht verheiratet und er hat trotzdem den Nachnamen vom Vater bekommen , man weiß ja vorher nicht, wie es kommt. lg
Lia23
Lia23 | 08.07.2012
6 Antwort
Ja
SophieM
SophieM | 08.07.2012
7 Antwort
Nein das kannst du NICHT mehr rückgängig machen. Bevor unser Sohn auf die Welt kam, bin ich zum Standesamt und hab angegeben das der kleine seinen Namen tragen wird. Musste 30 Euro dafür bezahlen und es wurde mir ausdrücklich gesagt, das im Falle einer Trennung der kleine seinen Namen behalten wird, und man es NICHT rückgängig machen kann. Gut, bei uns is es eh egal wir haben geheiratet aber als du das gemacht hast, haben die dich doch bestimmt darauf hingewiesen oder nicht?
DianaSR86
DianaSR86 | 08.07.2012
8 Antwort
Ahso du hättest die Chance bis zu 3 Monate nach der Geburt gehabt den Namen zu ändern. Im Grunde gibt es nur drei Möglichkeiten der Namensänderung des Kindes: 1. Namensänderung des Kindes aus wichtigem Grund, 2. Namensänderung des Kindes durch Einbenennung mittels Heirat des jetzigen Freundes, 3. Namensänderung des Kindes in den Namen des Freundes mittels Adoption.
DianaSR86
DianaSR86 | 08.07.2012
9 Antwort
Meine Kleinen haben auch den Nachnamn vom Vater , da ich nicht wollte , dass sie wie mein Exmann heissen . Sie hätten zwar auch heissen können wie ich , sllerdings dachte ich auch immer , würde meinen Partner stören . Hat mich glaube ich , mehr gestört als ihn . Finde ich nicht dramatisch , wenn die Kids heissen , wie der Papa , werden wahrscheinlich auch nicht heiraten ! In der Kita gibts viele Kids , die wie der Papa heissen !
traumbild
traumbild | 08.07.2012
10 Antwort
Hallo, dazu muss zum einen der Kindsvater zustimmen, sofern eine Vaterschaftsanerkennung vorliegt. Zum anderen musst du nachweisen können, dass der Name dem Kind schädlich ist, also dass es zB psychische Probleme damit hat /haben wird, weil es nicht so heißt wie du und sihc dadurch abgegrenzt fühlt oder sowas. Das muss dir eine zuständige Stelle bestätigen fürs Amt, also zB ein Kinderarzt oder Psycjologe oder ähnliches. Erkundige dich bei deinem Standesamt, dort in der Abteilung, die Namensänderungen vornehmen. Meistens machen die solche Beratungen nur mit Termin, damit sie sich vorbereiten können VIel Erfolg!
sommergarten
sommergarten | 08.07.2012

ERFAHRE MEHR:

namensänderung vom kind nach hochzeit
04.11.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x