Trennung richtig oder falsch?

HoneyLina
HoneyLina
07.09.2016 | 2 Antworten
Hallo ihr lieben. Ich bin zur Zeit sehr zerstreut. Ich denke über eine Trennung von meinem Mann nach. Habe aber sehr große Angst vor diesem Schritt.
Wie war es für euch? Und wie habt ihr gemerkt das es der richtige Weg ist?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Auch noch ganz wichtig: Wenn Du Dich trennst, heißt das ja nicht, dass Dein Mann ein mieser Typ ist und Du ihm Böses willst. Es ist einfach nur ein anderer Weg, den Du gehst. Und vielleicht ist es für ihn auch der richtige Weg. Wenn man sich trennt, beinhaltet das natürlich immer eine persönliche Kränkung des Anderen. Diese sollte man möglichst gering halten. Vorwürfe sind Quatsch. Einfach nur klar machen: Mit uns Beiden läuft es nicht mehr weiter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2016
1 Antwort
Hallo, eine Idee. So habe ich das gemacht und das war richtig. Setz Dich in Ruhe hin und denke nach. Wenn Du Dich jetzt trennst, wie wirst Du Dich in 10 min 10 Tagen 10 Monaten 10 Jahren mit dieser Entscheidung fühlen? Das ist deshalb sinnvoll, weil man mit dieser Überlegung viel einbezieht, an das man sonst vielleicht gar nicht denkt. Die Zwischenschritte sollen klar machen, dass je nach Zeitverlauf sich die Einstellung ändern kann. Anlass einer Überlegung zur Trennung sollte immer sein: Liebe ich diesen Mann wirklich? Möchte ich mit diesem Mann mein restliches Leben verbringen? Tut er mir grundsätzlich gut oder hindert er mich an tausend für mich wichtigen Dingen? Teilen wir in wichtigen Bereichen des Lebens gleiche Einstellungen? Ich hatte damals folgendes Ergebnis. Trenne ich mich, dann fühle ich mich in 10 min ziemlich mies, habe Schuldgefühle, Angst vor der Zukunft und muss meiner Tochter das beibringen in 10 Tagen bin ich traurig über die gescheiterte Beziehung und gestresst weil ich mich um vieles kümmern muss, wohne immer noch mit ihm zusammen bis ich endlich eine Bude habe, in 10 Monaten fange ich an, meine Finanzen nach der Haushaltsteilung in Griff zu bekommen und das Kind hat sich an die Situation gewöhnt, ich genieße die Freiheit eigener Entscheidungen, in 10 Jahren bin ich heilfroh, weil ich ein eigenes Leben habe, einen anderen Partner oder auch keinen, meine eigene Wohnung in der ich selbst entscheide und wieder Freunde, die nicht durch diesen Knaben vertrieben werden. Die Entscheidung war klar. Ich trennte mich, vor nun ca. 10 Jahren. Ich habe einen tollen Partner, eine eigene Wohnung und mit dem Auszug konnte ich meine Tochter dazu bringen, eine Reha für Magersüchtige zu machen, was vorher nicht ging.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2016

ERFAHRE MEHR:

ET falsch berechnet?
22.09.2015 | 6 Antworten
Endlich trennen oder für Ehe kämpfen?
11.12.2014 | 19 Antworten
Trennung wegen fehlendem vertrauen :-(
15.09.2013 | 8 Antworten
Falsch gemessen?
03.07.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading