⎯ Wir lieben Familie ⎯

Hochbegabung testen?

katinkaNo1
katinkaNo1
08.07.2013 | 22 Antworten
Hallo ihr Lieben,
ich habe ein Problem für das mich hier wahrscheinlich viele hier auslachen werden, aber es beschäftigt mich wirklich. Und zwar geht es um meinen Sohn.
Also kurze Erklärung vorweg.
Er ist dieses Jahr im Januar sechs geworden und kommt dieses Jahr auch in die Schule. Laut der Untersuchung Anfang letzen Jahres hätte er auch schon letztes Jahr eingeschult werden können, wollte ich aber nicht.
So mein Sohn spielt Schach(und damit mein ich richtig) er kann theoretisch bis 1000 zählen. Schreibt Wörter nach. Kann viele Sachen die ihm sagt buchstabieren z.B. Ich sage "buchstabier mal Daniela" Und dann macht er es. er rechnet im 20 bereich + und -. Und seine Aussprache und Satzbauten sind schon seit Jahren fast besser wie meine. er ist sehr Technik und Physik interessiert und akzeptiert keine halben Erklärungen. So und nun mein Problem. Meint ihr ich sollte ihn mal auf Hochbegabung testen lassen? Oder doch lieber noch warten bis die erste Klasse rum ist? oder gar nicht testen? ich mach mir nur sorgen, das er irgendwie unterfordert ist und sich dann langweilt und nur Blödsinn macht. Mein Problem ist halt auch, das mich wirklich schon einige Leute darauf angesprochen haben, aber die aus seinem Kiga noch nie. PS. Sorry für den langen text.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Was sagt den der Kinderarzt? Ist ihm aufgefallen, dass er sehr schlau sein könnte? Wenn ja mach den Test
JACQUI85
JACQUI85 | 08.07.2013
2 Antwort
Mach doch so nen test denn wenn er wirklich so begabt ist dann gehört er nicht in die erste klasse sondern in die 2
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2013
3 Antwort
ja er sagt eig. immer, das er ein sehr kleveres kerlchen ist. Und sonst hat eben zum Großteil Menschen aus meiner Familie gesagt ich solle ihn mal testen, aber ich dachte dann immer nur, ja ja. weil ja Familie eben. Die sehen ja meistens eh alles rosa. und dann hat mich aber eben auch eine bekannte von mir mich drauf angesprochen, die schon ein paar mal auf ihn aufgepasst hat
katinkaNo1
katinkaNo1 | 08.07.2013
4 Antwort
Ich weis halt als auch ehrlich nicht, wie ich in handhaben soll. Ich will ihn ja fördern, aber halt eben auch net überfordern. Heute z.B hab ich ihm son kleines Forscherexperiment mitgebracht. Da musste er seinen Eigenen Ventilator bauen. Mit schaltkreis. Ist Ab acht. Und ich dachte eig des wird schwierig für ihn, er hat sowas noch nie gemacht. Also hab ich mich mit ihm hingesetzt und ihm die Anleitung vorgelesen. Und des Kind baut des ohne fehler genau so. Wie es sein sollte.
katinkaNo1
katinkaNo1 | 08.07.2013
5 Antwort
Ich würde lügen, wenn ich sagen würde ich bin nicht stolz darauf. Aber ein bisschen Angst macht es mir ehrlich gesagt schon
katinkaNo1
katinkaNo1 | 08.07.2013
6 Antwort
Ist bescheuert ich weiss. Aber des beschäftigt mich wirklich ernsthaft.
katinkaNo1
katinkaNo1 | 08.07.2013
7 Antwort
Mhm, Hochbegabung ist nicht nur ein Segen, sondern auch ein Fluch . Und vor der Einschulung würde ich in dem Fall wirklich was tun. Da er eh recht weit ist und dann ggf. gleich von Anfang an anders gefördert und gefordert werden könnte . Als wenn er sich in der 1. Klasse dann furchtbar langweilt und dennoch irgendwann den Anschluss verpasst, weil er sich ans halbe Zuhören gewöhnt hat .
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 08.07.2013
8 Antwort
Ich würde mal daserste halbe Jahr abwarten. Sollte er auffällig werden, natürlich eher den Test machen. Lass ihm erst mal die Möglichkeit, an einem ganz normalen Schulunterricht teil zu nehmen. Wer weiß. Eventuell entdeckst du dort auch Schwächen und bist im Nachinein froh, erstmal ganz normal gehandelt zu haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2013
9 Antwort
Ich verstehe dich und kann es ein wenig nachvollziehn. Kim schreibt seid er knapp 4 ist alles nach, was man ihm diktiert, zählt und kann ganze Bücher aufs Wort genau auswendig.Er interessiert sich wenig für die Dinge, die Jungs in seinem Alter eben so mögen.Er liebt Musik, lernt jetzt Klavier, ist fasziniert von Planeten und dem Weltraum, die Fragen die er dazu stellt sind sehr komplex und ja auch Kim akzeptiert keine halben Antworten u. Erklärungen. Für hochbegabt halte ich ihn nicht, eher für interesiert.er hat einen unheimlichen wissensdurst. Aber du kannst mit deinem Sohn einen IQ Test machen lassen, dein Kinderarzt hilft dir da sicher weiter, denn die richtiger Förderung ist dann unheimlich wichtig. Ich wünsch euch was;)
Lia23
Lia23 | 08.07.2013
10 Antwort
Mein Neffe hat den Test erst letzte Woche gemacht, es kam raus das er durchschnittlich intelligent ist. Bei dem Test machen die nix schlimmes, ich würde es einfach machen, dann weißt du woran du bist und kannst deinen Sohn optimal fördern.
Leyla2202
Leyla2202 | 09.07.2013
11 Antwort
Da eine frühzeitige Einschulung nicht mehr in Frage kommt, würde ich mich an Deiner Stelle nun zurücklehnen und weiterhin an Deinem Sohn erfreuen.:-) Wenn eine Unterforderung statt finden sollte, bin ich mir sicher, dass Du als liebevolle und aufmerksame Mami die richtigen Fäden ziehen wirst. Die Welt besteht aus so viel mehr als das schulische 1x1, so dass genug Raum für die Förderung vorhanden bzw. übrig ist . Viele Grüße von einer Mami, die viel Spass mit ihrem 5jährigen getesteten pfiffigen Neunmalklugen hat.:-)
tanic
tanic | 09.07.2013
12 Antwort
Das, was Du aufzählst trifft auf einige meiner Bekannten/Freund zu. Die wurden aber alle nich tgetestet, und sind einfach nur sehr gut durch Schule und Ausbildung gekommen. Ich würde eher nicht testen, soange es keine Probleme gibt, und seinen Neigungen und Interessen einfach Gelegenheit geben, sich zu entwickeln. Denn auch falls er NICHT hochbegabt sein sollte, ist er sicher ein sehr schlaues Kerlchen. Hochbegabung ist meist eine allround-Sache, also überdurchschnittlich in intelektuellen Dingen UND Sport UND Musik, etc . Meine Cousine hatte bis zum Studium nur Einser, spielt in einer Band und ihre Mannschaft Und Ihr ging's am besten damit, dass sie ganz normal wie alle anderen behandelt wurde - ich hab sie nämlich gefragt. Und ihr war auch in der Schule nicht langweilig.
BLE09
BLE09 | 09.07.2013
13 Antwort
äh: American Football
BLE09
BLE09 | 09.07.2013
14 Antwort
Ich denke, er ist einfach sehr begabt. Hochbegabt sind heutzutage alle Kinder, die irgendwo besser sind, als der Durchschnitt. Wenn du dein Kind testen lässt, wird garantiert irgendwo eine Hochbegabung festgestellt. In der Klasse des Sohnes einer Freundin waren 9 hochbegabte Kinder und es gab eine Hochbegabtenförderung an der Schule. Pro Jahrgang saßen darin fast 20 Schüler für ein paar Stunden in der Woche. Hochbegabung wird heutzutage anders definiert als früher. Also stress dich nicht und spar dir den Test, der dich nur verunsichern wird. Dein Sohn wird auch ohne dieses Etikett durchs Leben kommen und wenn du merkst, er langweilt sich, dann sprich die Lehrer in der Schule an. Ich selber konnte mit 5 lesen, schreiben und rechnen. Mein IQ wurde auf 137 geschätzt. Ich habe eine normale Schule besucht und mit 18 Abi gemacht. Ganz normal. Meine Tochter ist 4 und kann ebenfalls schon mehrere Wörter schreiben, rechnen und bis 100 zählen. Ich mach mir da keinen Stress. Sie kommt normal in die Schule, vermutlich mit 6, weil ihr die emotionale Reife fehlt, früher in die Schule zu gehen. Und dann warten wir ab, wie sie sich entwickelt. Ich glaube, man tut den Kindern keinen Gefallen, wenn man sie in dem heutigen Schulsystem zu tode fördert. Das ist mein Rat an dich. Lass es ruhen. (Ich bin Lehrerin und habe ein wenig Erfahrung mit sowas.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2013
15 Antwort
Ach und weißt du was? Freu dich einfach, dass dein Sohn eine so gute Auffassungsgabe hat, dass er sich vermutlich nie stundenlang hinsetzen muss um zu lernen, sondern stattdessen mehr Zeit mit Spielen verwenden kann. Das ist ganz viel Wert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2013
16 Antwort
ja eben, genau deswegen habe ich diese frage gestellt. Weil ich eben auch der Meinung war kommt Zeit kommt Rat. Aber mich nerven wirklich ständig Leute damit "Vergeudetes Talent""Du musst ihn fördern" "Handel jetzt mal" usw ständig liegen mir alle in den Ohnren. Die waren ja alle schon stock sauer auf mich als ich letzes Jahr gesagt habe nein, ich mach ihn noch nicht in die Schule, der soll nochmal ein Jahr lang rumtoben können. Ich bereue die Entscheidung bis heute nicht.
katinkaNo1
katinkaNo1 | 09.07.2013
17 Antwort
zudem versuch ich ihn ja da zu unterstützen wo seine interessen liegen. Was halt aber auch nicht immer einfach ist. Ja aber eig habt ihr recht. Ich musste damals in der 5ten Klasse so nen test machen. Hätte dann die Schule wechseln müssen aber ich hab mich mit Händen und Füssen gewehrt und ich bin auch glücklich geworden:-D Ohne "Begabtenkurse und Klassen"
katinkaNo1
katinkaNo1 | 09.07.2013
18 Antwort
Aber man macht sich halt trotzdem Gedanken darüber, was für den Zwerg das beste ist. Danke für die vielen Antworten.
katinkaNo1
katinkaNo1 | 09.07.2013
19 Antwort
ich finde es toll, dass du dir gedanken darüber machst, was auch wirklich das beste für deinen zwerg ist. also nicht nur, wie er möglichst viel gefördert wird, sondern was ihm am glücklichsten macht. ich würde ihn weiter gut beobachten, aber so lange er sich wohl fühlt, im "normalen schulsystem" lassen. halt besonders die ersten monate in der schule im auge behalten, zumindest bei uns gibt es da die möglichkeit, relativ problemlos hochgestuft zu werden. vllt könnt ihr euch im herbst einfach mit den lehrern zusammensetzen und darüber reden, was das beste für ihn ist. alles gute!
ostkind
ostkind | 09.07.2013
20 Antwort
Du kannst einen Test machen lassen, lieber vorher um zu wissen wo er steht als wenn er sich dann langweilig wird und für die Lehrer zum Störfaktor wird, erkundige doch mal in der Kita, oder Der Grundschule wo er eingeschult werden soll, wo Du diesen Test machen lassen kannst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2013
21 Antwort
Ich würde erstmal die Schule abwarten und an Deiner Stelle den Lehrern gar nichts von Deiner "Vermutung" erzählen, damit sie ganz unvoreingenommen urteilen können. Sollte eine Hochbegabung vorliegen, werden gute Lehrer das erkennen! Beobachte es weiterhin und sprich evtl. mal mit Eurem Kinderarzt drüber!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2013
22 Antwort
@katinkaNo1 Bei dem Sohn eines Bekannten wurde auch eine Hochbegabung festgestellt. Den größten Gefallen, den ihn sein Vater tun konnte war, ihn ganz normal am Schulunterricht teilnehmen zu lassen und seine Begabung darüber hinaus dann privat zu fördern. Der Junge hatte eh schon Probleme damit, weil er sich selbst oft so anders vor kam . da tat ihm die "normale" Schule einfach super gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2013

ERFAHRE MEHR:

wann testen bei kurzer lutealphase?
02.08.2014 | 11 Antworten
wieviel uhr mit ovu test testen?
17.05.2012 | 6 Antworten
Blasensprung mit OB testen?
25.01.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x