6jährige will nachts nicht auf Toilette gehen

roterkakao
roterkakao
08.07.2014 | 31 Antworten
Hallo!
Ich stehe nun vor einem riesen Problem ... Meine Tochter ist mitlerweile 6 Jahre und trägt nachts immer noch ne Windel. Wir waren nun schon beim Kinderarzt, haben Pipi-Tagebuch geschrieben und heute habe ich Tabletten für sie bekommen. Zur Blasenerweiterung - Obwohl ihre Blase groß genug ist laut Ultraschall und sie ihre Blase vollständig entleeren kann. Was macht das denn für nen Sinn?
Nun gut, ich habe mich heute ABERMALS mit ihr hingesetzt und habe sie gefragt "Warum ist deine Windel immer nass?" Ihre Antwort: "Mich freut es einfach nicht aufs Klo gehen in der Nacht!" Ich hab nen Heulkrampf bekommen. Die Tabletten sind schon ziemlich heftig - Ditropan - Und die häufigen Nebenwirkungen (mind. 1 von 10) sind ja ganz wild. Ich WILL ihr die nicht geben, wenn sie mit der Blase kein Problem hat ... Sie ist einfach nur zu faul um auf Toilette zu gehen. Was soll ich denn jetzt tun? Soll ich sie bestrafen, wenn sie in die Windel macht? Keine Windel anziehen - Dann ist das Bett nass. Habe ich 3 Wochen lang versucht, in der Hoffnung, dass sie sich ekelt und besinnt! NEIN! Ich hab nur jede Nacht und morgens frisches Bett gemacht und weiter gings! Belohnung ist auch für den Hans. Wenn ich ihr am Vorabend etwas verspreche, dann klappt es - Aber ich kann ihr nicht jeden Tag etwas versprechen und mir ihr ins Kino gehen oder so ...
Ich bin fertig und total am verzweifeln. Dachte schon an einen Psychologen, aber was soll mir der denn helfen? Sie ist einfach NUR FAUL!!! :-(
Vielleicht hat irgendjemand einen guten Rat für mich! Oh bitte bitte - Ich bin für jeden Vorschlag offen!
Vielen Dank!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Vielleicht würde Euch eine belohnungsliste helfen! ? Also immer wenn es klappt ein smily! Und bei 10 gibt's ne Überraschung! Oder du stellst ihr nen töpfchen hin? Abends nicht mehr so viel trinken? Ich bin kein Freund von wecken bevor die Eltern ins bett gehen aber habt ihr das versucht?
rudiline
rudiline | 08.07.2014
2 Antwort
Sucht etwas größeres, was sie haben möchte ... 20-30€ evtl ... Für jeden morgen, den sie trocken ist, bekommt sie ein Sticker.. Und wenn sie x stück hat, bekommt sie dann das Geschenk ... Evtl mit ihr zusammen ein Plakat fertig machen, schön anmalen, evtl ein Bild, von dem was sie haben möchte und dadrauf kommen dann die Sticker ... Hat bei unserem Sohn mit 3 Jahren sehr gut geholfen ...
sternchen2310
sternchen2310 | 08.07.2014
3 Antwort
Also Belohnungssystem habe ich auch versucht. 2 Nächte trocken, dann wieder jede Nacht reingepinkelt, weil 2mal keine "Belohnung" kam. Keine Lust mehr darauf. Sie trinkt ab 17 Uhr nichts mehr - nur noch ein Schlückchen vorm Schlafen-Gehen. Nachts wecken habe ich auch ein paar Tage versucht. Hat bis auf einmal geklappt, aber nach 3-4 Tage ständig aufstehen bin ich soo kaputt gewesen, dass ich nicht mehr gerade aus sehen konnte in der Arbeit. Auch keine Lösung! :- ( Aber schon mal Danke für deine Vorschläge.
roterkakao
roterkakao | 08.07.2014
4 Antwort
@Sternchen Ich bin schon kurz davor, dass ich ihr ein Pferd in den Garten stelle! - Wenn ich das Geld und den Platz hätte würde ich das sofort machen ... Aber ich denke, dass auch das nicht klappen würde. Wie gesagt, wenn nach 2-3mal trockener Nacht kein Present kommt, dann hat sie keine Lust mehr und gibt auf!
roterkakao
roterkakao | 08.07.2014
5 Antwort
Was ist, wenn ihr dann eine Spardose aufstellt , für jeden morgen ohne nasses Bett bekommt sie ein Geldstück . So bekommt sie jedes mal etwas und kann dann nach ein paar Wochen sich selbst etwas kaufen ...
sternchen2310
sternchen2310 | 08.07.2014
6 Antwort
@roterkakao nicht jede trockene Nacht belohnen, sie muss Punkte sammeln um etwas zu bekommen. meinetwegen 15 Punkte, also 15 Nächte, und dann bekommt sie etwas Besonderes.
Junibaby
Junibaby | 08.07.2014
7 Antwort
Das mit den Münzen habe ich auch schon versucht. Ihr erklärt, wenn sie genug zusammen hat, kann sie sich was ganz tolles kaufen. Sie hat dann ihre Spardose da stehen, aber wie soll ich sagen - Es ist auch kein Ansporn. Damit kann sie nichts anfangen - Das kappiert sie irgendwie einfach nicht. Sie will jeden Tag was handfestes - Mein Gott, sie versucht mich zu erpressen. Wenn ich was bekomme, dann mache ich nicht ins Bett! So siehts aus! @Junibaby Spätestens nach 2-3 Tagen ist sense, da will sie nicht mehr.
roterkakao
roterkakao | 08.07.2014
8 Antwort
Ach - bevor ichs vergesse - Ich hab auch schon versucht, das Kindertöpfchen neben das Bett zu stellen - Auch DAS ist meiner Madame zu anstrengend. Nicht mal da geht sie nachts drauf, weil es sie nicht freut!
roterkakao
roterkakao | 08.07.2014
9 Antwort
aber wenn mit der Blase wirklich alles okay ist dann würde ich die Tabletten nicht geben. die haben dann ja garkeinen Sinn bzw geheben nicht die Ursache. wenn du soviel schon erfolglos versucht hast, dann las sie doch. klingt zwar doof, aber dann muss sie halt wie ein Baby einpullern. würd ich ihr auch so sagen und dann der Sache nicht mehr Aufmerksamkeit widmen. vielleicht macht es dann "klick"
Junibaby
Junibaby | 08.07.2014
10 Antwort
@Junibaby Naja, aus dem Grund ist sie mittlerweile auch schon 6 Jahre. Der Kinderarzt hat mich ermahnt, weil ich ERST JETZT gekommen bin, aber ich hab sie mal lassen und eben gesagt, dass sie sich wie ein kleines Kind benimmt. Sie hat auch einen kleinen Bruder mit 4 Jahren, der ist seit gut 2 Jahren Tag und Nacht trocken. Also sie hat auch einen Vergleich. Und im Kindergarten gibt sie an damit, dass sie noch ne Windel trägt, was aber eigentlich bei den Schulanfängern nicht so gut ankommt. Sie wird schon etwas gehänselt deswegen - ALLES EGAL für sie. Sie sitzt dann zuhause und weint, weil die Kinder so gemein sind. Nun werden ihr aber die größten Windelhosen schon zu klein - Viele zerreissen beim Anziehen und mal echt jetzt - DAS WIRD AUCH LANGSAM TEUER!!! :- (
roterkakao
roterkakao | 08.07.2014
11 Antwort
@roterkakao bei mir würde sie auch nicht die teuren Windelhosen bekommen sondern eben richtige Windeln. wie ein Baby
Junibaby
Junibaby | 08.07.2014
12 Antwort
@Junibaby Hmm ... Jetzt wo du das sagst ... Die mag sie so gar nicht. Da spinnt sie immer total rum. DAS könnte ich wirklich versuchen. Die RICHTIGEN Babywindeln. Keine Unterhosen-ähnlichen-Windeln ... Das war jetzt ein echt guter Tipp. Ich hab sogar noch welche im Schrank.
roterkakao
roterkakao | 08.07.2014
13 Antwort
@roterkakao bitte, gern geschehen. vielleicht hilft es, wäre ja toll. ich stell mir das schon echt belastend vor. viel Glück!
Junibaby
Junibaby | 08.07.2014
14 Antwort
ich würde ihr auch alles so machen wie bei einem baby .. richtig babywindel, strampler und sagen das bleibt solange wie du dich wie ein baby benimmst. wenn sie sich die windel in der nacht ausziehen sollt, dann würd ich ihr das bett mit nässeschutz auskleiden ..
DASM
DASM | 08.07.2014
15 Antwort
Ich kann mir nicht vorstellen, dass da nur Faulheit hinter steckt. Da steckt mehr dahinter. Vielleicht hat sie ihre Rolle in der Familie noch nicht gefunden? Vielleicht hat sie es immer noch nicht verwunden, dass der kleine Bruder auf die Welt gekommen ist und sie nicht mehr die Nummer 1 ist. Vielleicht ist sie auch frustriert, weil der Bruder trocken ist und kompensiert das damit, dass sie es jetzt erst recht provoziert. Vielleicht WILL sie auch wie ein Baby behandelt werden? Vielleicht will sie das Baby in der Familie sein, das sie nicht mehr sein durfte, als der Bruder auf die Welt kam? Ich habe mal gelesen, dass diese Problem bei der Rollenfindung innerhalb einer Familie bei den Erstgeborenen ganz schön schwierig sein kann und die Kinder viel mehr darunter leiden können, als man das als Erwachsener wahrnimmt. Ich persönlich denke, das sollte sich in jedem Fall ein Psychologe ansehen. Und ich wundere mich, dass ein Kinderarzt dir eher solche Tabletten verschreibt, die ganz offensichtlich überhaupt keinen Sinn machen, statt dich zum Psychologen zu überweisen. Für mich liegt auf der Hand, dass deine Tochter dringend Hilfe braucht. Wenn sie die Sticheleien in der Schule schon hinnimmt und so tut, als würde sie das nicht jucken, zu Hause aber weint, dann liegt in meinen Augen ein ganz schweres emotionales Problem vor. In welcher Klasse ist sie denn, wenn sie jetzt erst 6 ist? Ist sie früher in die Schule gekommen, als sie musste? Vielleicht spielt das da auch noch mit rein, dass sie eigentlich emotional noch nicht reif war?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2014
16 Antwort
Ich glaube, es ist ein Fehler, das aus der Sicht des Erwachsenen zu betrachten. Mit einem Belohnungssystem ist es hier nicht getan. Das Mädchen hat große seelische Probleme, die von euch übersehen werden. Das ist bei mir ein ganz klares Gefühl.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2014
17 Antwort
@Maulende-Myrthe Sie ist noch im kindergarten, also vorschule
susepuse
susepuse | 08.07.2014
18 Antwort
@susepuse Ah ok, verlesen. Danke. Schränkt meine Einschätzung aber nicht ein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2014
19 Antwort
hallo hast du es mal mit ein nachtlich versucht den kann ja auch sein das sie einfach nur angst hat nachts wen es dunkel ist und vile würden jetzt sagen sie kann ja das licht an machen aber mansche kinder sind da halb wegs ja noch beim schlafen und finden den lichtschalter nicht oder so so habe ich es bei meine beiden monster gemacht einfach ein nachtlicht an machen am bessten wehren es wenn es 2 bis drei sind weiß ja nicht wie der weg ist zum bad wegen flur noch eins oder ne bewegunsmelder im flur wehre ja auch ne idee
PaulRIP
PaulRIP | 08.07.2014
20 Antwort
Hallo, bestrafen darf man sie auf keinen Fall!! Das macht ihr noch mehr Druck und Angst. Vielleicht kann sie ja gar nichts dafür. Ich glaube dass das nur eine Ausrede ist oder ein erklärungsversuch von ihr für etwas was sie selber nicht versteht. Ich Schlüsse miuch deiner Meinung auf jeden Fall an dass sie keine Tabletten noch dazu solche Hammer, nehmen soll wenn gar nichts körperliches festgestellte ist. Ich denke so wie du dass du einen kinder Psychologen hinzuziehen solltest. Und zwar möglichst schnell. Denn vielleicht hat sie eine Angst oder ein Problem das sie gar nicht benennen kann. Meist sind die teermine bei Psychologenja nicht so leicht zu bekommen da oft ausgebucht. Aber caritas z.b. hat eine Beratungsstelle die von Kinder Psychologen geführt wird. Da bekommt man zeitnah Termine, ist kostenlos und man kann selber entscheiden wie lange man hin geht. Z.b. wenn sie helfen können länger oder zur Überbrückung. Ich glaube du solltest das wirklich für dein Kind machen und ihr diese Chance geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kind an die Toilette gewöhnen
18.01.2016 | 5 Antworten
Auf Toilette gehen im Kindergarten
05.07.2013 | 11 Antworten
Kind deckt sich nachts ständig auf
27.11.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading