Polypen OP! Die Zeit danach?

DeniseHH
DeniseHH
22.01.2011 | 9 Antworten
Hey Mädels ..

Am Mittwoch hatten wir unsere beiden U´s ( U4 und U7 ).

Bei meinem großen wurde festgestellt, das er zu große Polypen hat. Woraufhin wir gleich eine Überweisung zum HNO bekommen hatten. Praxis liegt neben dem KiAr. Wollte nur ein Termin vereinbaren, aber die Arzthelferin meinte, das wir gern gleich da bleiben können. Haben wir gemacht, damit wir auch diese Untersuchung hinter uns haben!

So, der HNO-Arzt meint, das es operativ entfernt werden muss. Das aber alles nicht schlimm ist! Das dies alles inzwischen Ambulant abgeht.

Haben jetzt am 15.2 den nächsten Termin, und da wird nochmal geschaut. Dann wird nochmal über die OP gesprochen ..

Beide Ärzte sagen, KiAr und HNO, das dann mein großer wesentlich besser hören kann, und somit auch besser und schneller reden wird! Da er mit seinen fast 2 Jahren keine 50 Wörter redet. Was aber wohl ein Kind in dem Alter sollte. Daraufhin sagte ich dem KiAr, das Luca Nachts extrem Schnarcht, und das ich das Gefühl habe, das er mich teilweise gar nicht richtig versteht. Daraufhin schaute er in seinem Mund, und gab die Überweisung zum HNO ..

Meine Frage ist, hatten das hier Mamis/Papis auch bei ihren kleinen gehabt? Wie schnell haben sie danach besser gehört, und wann angefangen, zu reden?

Habe ein wenig Angst vor der OP. Klar, wird schon nichts passieren! Aber trotzdem, es geht um meinen kleinen (B)Engel! ;)

Tut mir leid, das es zu lang geworden ist.

Lieben Gruß, Denise
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
...
Na da bin ich dann mal gespannt , ob bei meinem Sohn das hören jetzt auch besser ist . Das hat uns der HNO nämlich nicht gesagt und bei meinem grossen waren die Polypen auch schon recht gross
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2011
8 Antwort
@kleinangi
wenn die polypen vergrößert sind, bildet sich ganz schnell ein mittelohrerguss und das beeinträchtigt das hören, bei meinem sohn war es so dass er wirkl nur noch seeehr schlecht gehört hat, das trommelfell konnte gar nicht mehr vibrieren, so "voll"war alles schon.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2011
7 Antwort
hi
als bei meinem sohn wurde es vor fast genau einem jahr gemacht gut er war schon 4 bei ihm war es auch eher die ohren da er nix mehr gehört hat. aber die polypen wurden auch entfernt. Jedenfalls ist seid der op alles besser er hört wieder gut und ist selten krank. Er war auch nach der op direkt wieder fit. Ich hätte den ganzen tag schlafen können weil ich die nacht vorher kein auge zu gemacht hab weil ich totale angst vor der op hatte aber ihm ging es richtig gut. er hat halt durch das hörproblem auch manche buchstaben nicht mitbekommen. das bügeln wir jetzt mit logopädie aus. Und im übrigen ist er jetzt das erste mal krank seid der op. Wünsch euch alles gute
katrin0502
katrin0502 | 22.01.2011
6 Antwort
@kleinangi
Zwischen Rachen und den Ohren ist eine Verbindung. Und diese wird von den zu großen Polypen komplett überdeckt. Somit ist ein Unterdruck im Ohr! Und deswegen hört er schlecht... So haben mir das kiAr und HNO-Arzt erklärt. LG
DeniseHH
DeniseHH | 22.01.2011
5 Antwort
...
Wir sind seid Montag wieder aus dem KH raus nach Mandel und Polypen op . Mein grosser ist am 11.01.2011 Operiert worden und am 13.01. war schon wieder alles in bester ordnung . Aber jetzt mal nee ganz doofe frage , was haben die Polypen mit dem Hören zu tun?Oder bekommt er villeicht Paukenröhrchen??? weil die Polypen verursachen schnaren und haben eignetlich nichts mit den Ohren zu tun
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2011
4 Antwort
@DeniseHH
kein problem, den tip hat mir meine HNO gegeben, hilft einerseits für die wundheilung und andererseits um die narkose besser zu verkraften..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2011
3 Antwort
@chrysantheme
Das mit den Arnica Globulis ist eine gute Idee! Hab ich mir grad auf geschrieben, das ich es nicht vergesse... Danke! :)
DeniseHH
DeniseHH | 22.01.2011
2 Antwort
....
mein großer hatte die op im dezember.. er hat auch zusätzlich paukenröhrchen bekommen da er schon einen dehr starken mittelohrerguss wegen den doch sehr großen polypen hatte.. sofort nach dem aufwachen nach der op hat er wieder super gut gehört... er war auch gleich wieder fit. ne std später hat er gleich mal nen halben liter wasser getrunken, nochmal ne std später gabs ne nudelsuppe da hat er noch gleich nachschlag verlangt nu gut, am späten nachmittag durften wir wieder heim, er hatte eigentl keine schmerzen, nur das schlucken war die erste std "komisch" wie er sagte.. er hat auch die narkose suuuper vertragen.. hab ihm fleissig ne woche vorhher regelmäßig arnica globulis gegeben.. Ich hatte auch tierische Angst, aber es is wirkl halb so wild!!! Wünsch euch alles, alles gute!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2011
1 Antwort
guten morgen,
also ich ließ meinen großen mit etwa 4, 5 operieren und es war echt nicht tragisch... nach dem aufwachen war er durcheinander und weinerlich, er hat aber dann noch mal geschlafen und es war ok... mach dir keine zu großen sorgen, eigenltich ist das kein zu großer eingriff
Mia80
Mia80 | 22.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

polypen entfernung?
13.08.2012 | 4 Antworten
Ab wann Polypen entfernen?
30.07.2012 | 10 Antworten
Polypen beim HNO erkennen
09.05.2011 | 8 Antworten
Frage zur Polypen OP,
05.04.2011 | 6 Antworten
Wann werden Polypen entfernt?
08.03.2011 | 19 Antworten
Polypen entfernen lassen
02.03.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading