Mit 6 monaten schon am brötchen mümmeln?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.08.2010 | 11 Antworten
huhu ..
also die fragestellung ist ja klar.mein sohn fängt an zu zahnen ..
heute morgen hat mein schwiegermonster mich zum arzt gebracht und mit meinem sohn im auto gewartet.als ich wieder kam hat sie ihm ein stück brötchen in die hand gegeben das er angelutscht hat und drauf rumgekaut.
klar ist ja eine gewisse massage fürs zahnfleisch.
letzen samstag hatte ich es bereits mal just4fun auch probiert da verzog er aber das gesicht ..
nunja..aber irgenwie weiss ich nicht ob das ok ist?! darf er schon daran mümmeln? er hat ja jetzt erst mit brei richtig angefangen und alleine sitzen kann er auch noch nicht ..
über ratschläge und tipp würde ich mich freuen :)
danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
kein brötchen
eigentlich ist das noch zu früh selbst den zwieback von hipp ist erst ab 8. Monat. Es gibt doch soviele Beissringen und co. und wenn ein Zahn durchkommen will dann hilft etwas hartes zum rubeln wie z.B. der Kinderzwieback von Hipp.
pippi821
pippi821 | 25.08.2010
2 Antwort
P.S
Bitte nur unteraufsicht so ein Zwieback der wird zwar schnell weich aber man kann ja nie wissen.
pippi821
pippi821 | 25.08.2010
3 Antwort
Brötchen ja,
aber am besten Roggenbrötchen, also dunkle. Oder probier es mit Apfelspalten oder Reiswaffeln. Achte darauf, dass du sie ihm nicht im Liegen gibst, da ist die Gefahr des Verschluckens zu groß. lg
Klaerchen09
Klaerchen09 | 25.08.2010
4 Antwort
also das geht schon
nur muss halt jemand dabei bleiben, weil manchmal löst sich bissl was vom brötchen..und die kleinen babys können damit nicht so gut umgehen und müssen und bekommen dann schlimmstenfalls nen brechreiz...nur babykekse find ich nicht so gut...die brechen immer ab und zwar nicht so kleine weiche stücke sondern große harte an denen ein baby schlimmstenfalles bestimmt auch ersticken könnte... am besten sind diese weisen chips beim chinesen;) meine liebt die und kaut ewig drauf rum...die werden dann ganz breiig im mund und die kann die dann runterschlucken wie brei...is halt nur bissl ne sauerei, weil sie irgendwannn in jeder hand so ne angelutschte, halbweiche chip hälfte hat und versucht sich beide in den mund zu schieben^^ auch toll sind geschälte karotten solang das kind noch keine zähne hat kann da auch nichts abbrechen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2010
5 Antwort
auf keinen Fall
Schwiegermonster machen das gerne.... grrrr....Früher machte man das - aber früher gabs auch einen Kaiser Erst mal ist das gefährlich wegen eventuellen Allergien und er könnte ein Stück in den Hals bekommen. Meiner kleinen wollten sie schon eine Waffel in den Mund stecken - sie ist 4Monate..... Gott, sie die alle dreist!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2010
6 Antwort
hmm...
also ich war bzw bin ja eigtl auch der meinung das die beissringe noch völlig reichen...die schnappt er sich ja auch selber...also mir blieb erst die spucke weg als ich das gesehen habe, hab mich aaber mal wieder nicht getraut was zu sagen. zuhause landete das brötchen dann sofort im müll. neee im liegen gibt es sowas schon mal gar nicht. nicht nur die gefahr des verschluckens, sondern auch des erstickens! jeder hat ja schon mal so einen krümel in die flasche röhre bekommen...fiese sache u das will ich einen baby nicht zumuten...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2010
7 Antwort
Apfelstücke auf keinen fall!
bloß keineapfelstückchen! dafür ist er noch lange zu klein! apfel lösst sich ja nicht auf.habe das auch nciht gewusst und es meiner tochter gegeben als sie klein war!bis sie sich so dolle verschlcukt hat, dann hat michj mein arzt geschupfen!also nu sachen die weiche werden und gut zum runterschlcuken gehen! ich finde brötchen ok
EmelieErdbeer
EmelieErdbeer | 25.08.2010
8 Antwort
......
Mit 6 Monaten haben wir erst nach und nach mit Beikost angefangen. So zum 10. Monat hin gab es dann Brötchen. Ich hätte es ihm noch nicht gegeben. Schlimm, wenn sich die Schwiegermonster immer einmischen müssen. Damals gab man den Kindern oft schon mit 3 Monaten den ersten Brei, schrecklich sowas.
Wichtelchen
Wichtelchen | 25.08.2010
9 Antwort
@Kati2203
meine Motte hat sich am Frühstückstisch mal ganz fix selbst ein Brötchen geschnappt, so schnell konnten wir gar nicht gucken, da hatte sie es schon im Mund. Seitdem gibts auch Brötchen, aber eben dunkle. Und Äpfel liebt meine Süße schon lange. Mittlerweile mümmelt sie am nachmittag nen ganzen Apfel auf
Klaerchen09
Klaerchen09 | 25.08.2010
10 Antwort
@Wichtelchen
ja ich finds auch schrecklich... ganz schlimm fand ich als dann gesagt wurde, das man den baby bei verstopfung ein stück seife in den po geschoben hat, das solle ich doch auch mal machen....- nieeemals löööööl dann könnt ich ja auch fiese wunden mit eis, butter und föhnen behandeln... also nachdem ich hier jetzt die kommentare gelesen habe, bleibe ich bei meiner meinung das es zu früh ist, jetzt schon am brötchen mümmeln zu lassen. solang er nicht alleine sitzt will ich das nicht..ausserdem dafür gibt es ja die beissringe...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2010
11 Antwort
@Kati2203
Wo Du gerade das mit der Seife in den Popo geschrieben hast, fällt mir ein, dass wenn meine Kids Verstopfung hatten, sie auch immer meinte, ihnen einen Einlauf mit lauwarmen Seifenwasser zu geben. Die Frau ist so schon so ekelig und dann erzählt sie mir noch, dass sie das bei sich auch immer macht. Ich spritze doch meinen Kindern kein Seifenwasser in den Po. Naja, die Frau ist eh in ihrer Ostwelt stehen geblieben. Kommt mir auch mit zig alten Ammenmärchen an. Die Kinder bekommen noch früh genug feste Nahrung.
Wichtelchen
Wichtelchen | 25.08.2010

ERFAHRE MEHR:

brötchen ?
23.05.2013 | 62 Antworten
Knoblauchbrot oder Brötchen
06.08.2011 | 4 Antworten
welche schuhgröße mit 19 monaten?
26.04.2011 | 28 Antworten
Wie groß mit 22 Monaten?
05.02.2011 | 12 Antworten
mit 10 monaten auf Töpfchen?
31.08.2010 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading