Ab wann bekamen eure Mäuse ein Brötchen in die Hand?

la_viva_mum
la_viva_mum
21.02.2012 | 11 Antworten
Hallo ihr Lieben,

meine Tochter ist zwar erst vier Monate alt, aber giert regelrecht nach unserem Essen. Sie isst schon fleißig Mittagsbrei und nun sehne ich ehrlich gesagt die Zeit herbei, in der ich ihr einfach auch mal unterwegs eine Schrippe geben kann.

Wann empfiehlt ihr es?

Lieben Dank!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hi, Marit ist 9 1/2 Monate und bekommt noch nicht mal eins. Die würde sich wenns geht alles in den Mund schieben. Bin mit ca 7 Monaten angefangen und habe ihr Dinkelstangen gegeben.
SrSteffi
SrSteffi | 21.02.2012
2 Antwort
anna hat mit 5 monaten angefangen an gurkenscheiben zu knabbern... brötchen auf die hand gabs mit 10 monaten...
rudiline
rudiline | 21.02.2012
3 Antwort
Achja, mal weiches aus dem Brötchen schon eher
SrSteffi
SrSteffi | 21.02.2012
4 Antwort
Bbrötchen gabs so mit 8 Monaten ca ... vorher net, war nicht nötig ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.02.2012
5 Antwort
hihi...dann muss ich mich noch brav gedulden und von dem süßen Lächeln nicht verführen lassen... :D
la_viva_mum
la_viva_mum | 21.02.2012
6 Antwort
Meine hat jetzt mit 15 Monaten das erste Brötchen auf die Hand bekommen. Vorher hat Sie abgebissen und den ganzen Bissen geschluckt. Sie hat dann erst langsam gelernt das Essen zu kauen. Und das macht Sie jetzt. Nun darf Sie Brötchen und Brot auf die Hand bekommen - vorher war es zu gefährlich bei Ihr. Meine erste Tochter war auch etwa ein Jahr alt.
deeley
deeley | 21.02.2012
7 Antwort
Das ist ja wahrlich spät, bei meiner Großen bin ich mir nicht mer sicher, wann ich damit angefangen habe, aber sie war noch kein Jahr... habt ihr generel mit Zufüttern spät angefangen?
la_viva_mum
la_viva_mum | 21.02.2012
8 Antwort
Ne, mit 4 1/2 Monaten.
SrSteffi
SrSteffi | 21.02.2012
9 Antwort
@deeley Davon kann ich e Lied singen.meiner hat auch spät eins bekommen.er ha das ewig so gemacht.einfach geschluckt.egal wie groß das Stück war.
Schnuli_25
Schnuli_25 | 21.02.2012
10 Antwort
@la_viva_mum Ne, Sie hat mit 5 Monaten Mittagsbrei bekommen, die große Tochter sogar schon mit 4 Monaten. Sie haben beide aber einfach nicht kapiert, wie das mit dem KAUEN geht, obwohl ich es so oft geübt habe. Bin 1000 Tode gestorben, wenn sie sich die Brotstückchen komplett reingeschoben, und einfach geschluckt habe. Ich habe auch stückigen Brei gegeben, das haben sie auch GESCHLUCKT! Sehr komisch, aber manche Kinder kapieren das einfach nicht so richtig. Die Tochter meiner Schwester hat mit 11 Monaten schon Ihre Klappstulle brav aus der Hand gegessen. Kinder sin dos unterschiedlich. Ich würde aber mit dem Brötchen, also überhaupt mit Getreide erst nach dem 6./7. Lebensmonat anfangen. Vorher ist es einfach nicht notwendig. Du kannst ja mit Babykeksen anfangen, die lösen sich leicht auf. Aber die hat meine auch einfach abgebissen und komplett geschluckt. Man, die Maus hat gewürgt. SCHLIMM!
deeley
deeley | 21.02.2012
11 Antwort
@ deeley Du Arme, kann das gut verstehen, dass du da verhalten geblieben bist. Hätte ich glaube ich nicht anders reagiert. Meine Große war auch schon immer ein guter Esser, daher kenne ic solche Probleme nicht...wobei gelegentliches Verschlucke natürlich icht ausblieb...Essen muss man lernen...:) Ich werde auf jedenfall die Kekse mal im Auge behalten...sind ja auch erst ab 6 Monate soweit ich mich erinnere
la_viva_mum
la_viva_mum | 21.02.2012

ERFAHRE MEHR:

Hand Fuß Mund Krankheit ansteckung
23.05.2014 | 4 Antworten
brötchen ?
23.05.2013 | 62 Antworten
Ab wann laufen?
13.07.2012 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading