warum babys nicht hinsetzen?

sabsi84
sabsi84
09.07.2010 | 14 Antworten
man liest überall, dass man babys nicht hinsetzen soll, bevor sie es selber können, nur warum nicht?
nirgens steht was passiert wenn man es doch macht! und ich hör immer nur, das macht überhaupt nichts, meine drei kinder haben auch nichts mit dem rücken! wie soll ich denn da agumentieren, wenn die meine 5 monate alte tochter hinsetzen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
...
ich möchte auch nicht, das s meine tochter hingesetzt wird, nur meine schwiegermutter macht es immer und sagt ja ihren kindern wäre nichts passiert! und natürlich sind die schon erwachsen!!sie macht einfach weiter und ich reg mich tierisch auf!!
sabsi84
sabsi84 | 09.07.2010
13 Antwort
der link
ist ja wohl der größte blödsinn!leider kann und darf jeder x-beliebige mensch was ins nezt stellen, ob es stimmt oder nicht.man kann nur hoffen das es nicht so viele mütter lesen!
florabini
florabini | 09.07.2010
12 Antwort
woher weißt du ob deine kinder
nichts mit der wirbelsäule haben???sind die erwachsen?diespätfolgen treten ja nicht sofort auf, sondern oft im erwachsenen alter! ich habe meinen sohn auch hingesetzt, weil ich es nicht besser wußte!heute ist er 15 jahre und hat ständig rückenschmerzen, seine wirbelsäule ist schief!so sieht man es ihm nicht an, er hat nur immer rücken und nackenschmerzen! meine tochter mußte liegen, bis sie sitzen konnte!auch in der karre, ich habe die rückenposition erst höher gestellt als sie sich alleine hinsetzten konnte.das war mit 8 monaten!natürlich hat sie vorher immer den kopf hochgezogen weil sie kugen wollte, aber ihre gesundheit war mir wichtiger!
florabini
florabini | 09.07.2010
11 Antwort
@rudiline
Also, sei mir nicht böse, aber das widerspricht jeder Logik und würde bedeuten, dass sämtliche Ärzte der Welt hinterm Mond leben. Ich habe selber im Rahmen meines Sportstudiums Sportmedizin studieren müssen und es KANN einfach nicht sein, dass man sein Baby mit 5 Monaten oder auch jünger so lange hinsetzen kann, wie man lustig ist. Da hätte ich gerne von diesem Dr. Remus mal Belege und statistische Daten, die die Ungefährlichkeit solcher Praktiken belegen. Meine Tochter sackte mit 5 Monaten relativ schnell im Stühlich in sich zusammen und jeder weiß, dass so eine Haltung ungesund ist, sogar bei Erwachsenen, die sich zu häufig schlampig hinsetzen. Warum sollte es bei einem Baby, das nicht mal den nötigen Stützapparat UND noch sehr weiche Knochen besitzt, dann nicht schaden, einem Erwachsenen aber schon? Das soll mir Herr Remus mal erklären. In diesem Fall würde ich einfach raten, dass man nicht alles glauben soll, was man im Netz findet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
10 Antwort
teil 2
Kinder, die schon früh entdeckt haben, dass sie einen besseren Überblick über alles haben, wenn sie sitzen, sind natürlich oftmals schwer zurück in die Bauchlage zu bekommen. Als Mutter ist es dann hilfreich, selbst auf diese Ebene zu gehen und das Kind zu beschäftigen und zu stimulieren. Evtl. tut es Ihnen beiden gut eine sog. Pekip-Gruppe oder eine geleitete Mutter-Kind-Gruppe zu besuchen. Entsprechend ausgebildete Fachpersonen könnnen Sie bei den einzelnen Entwicklungsschritten beraten und Sie werden gut informiert, wie Sie Ihr Kind in seiner Entwicklung sicher begleiten können. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme
Mysti1976
Mysti1976 | 09.07.2010
9 Antwort
da gehen die Meinungen weit Auseinander
der Rücken ist natürlich noch nicht so kräftig und die Bandscheiben auch nicht, das kann später zu Problemen führen. Aber hier noch ein anderer Punkt, ein Zitat von einer Hebamme von der Seite babyclub.de Hallo! Es ist wirklich empfehlenswert, Säuglinge gut gestützt nur für kürzere Zeiten auf dem Schoss sitzen zu haben. Das gilt genauso für den MaxiCosi wie auch die Buggys. Säuglinge „arbeiten“ sich am Besten von selbst über die Bauchlage auf die Seitenlage und dann über das Stützen der Arme in den Sitz hinauf. Nur so werden die Bauch- und nötigen Rücken- und Nackenmuskeln kräftig ausgebildet. Das lernen sie aber massgeblich dann, wenn sie die Gelegenheit haben, viel auf dem Bauch zu liegen und von dort aus sich immer ein Stückchen weiter „voran zu spielen“.
Mysti1976
Mysti1976 | 09.07.2010
8 Antwort
ich...
hab amelie immer auf unsre couch mit viel kissen hinge´setzt da kann nix passieren... sie ist angelent....das hab ich mit ich glaub fünf monat mal probiert...net lang und siehe da sie konnt mit 6 monaten sitzen... aber jedes kind ist anderster...
mietzmaus10
mietzmaus10 | 09.07.2010
7 Antwort
@rudiline
also darauf würde ich ja nun gar nix geben --- auch wenn das Kind, um was es da geht schon 8 Monate alt ist. Weil wenn DAS stimmen würde, dann wäre das ein Freifahrtsschein, und alle setzen ihre Babys hin .... ob 5 Wochem oder 5 Monate Sorry, aber das war nun wirklich nen doofer Link LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.07.2010
6 Antwort
Es
kann einfach zu Rückenschäden kommen. Das muss sich auch nicht gleich bemerkbar machen, häufig handelt es sich da um Spätschäden, die die Leute dann im Jugend- und Erwachsenenalter bekommen. Man sollte das sicherlich nicht einfach abtun und ignorieren, nur weil bisher nichts passiert ist oder man meint, dass man es besser weiß. Sowas ist schon sehr gut erforscht. Allerdings halte ich es für albern, ein 5 Monate altes Kind nicht hinzusetzen. Sicherlich nicht über Stunden, aber ich glaube, mal 20-30 Minuten in den Buggy mit Rückenlehne oder ins Hochstühlchen, das wird schon nicht schaden. Man muss nur der Rückenmuskulatur zwischendurch die Gelegenheit geben, sich zu erholen. Die kann nämlich das Rückrat einfach über einen längeren Zeitraum noch nicht stützen und deswegen ist das schädlich, wenn man es zu lang und zu häufig macht, bevor sie sich selber hinsetzen können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010
5 Antwort
....
alles überaltet... http://www.rund-ums-baby.de/kinderorthopaedie/beitrag.htm?id=1594
rudiline
rudiline | 09.07.2010
4 Antwort
na ist doch logisch
die knochen sind bei babys noch so weich, dass sie sich leicht verformen können. wenn du dein baby hinsetzt, bevor es das selbst kann, ist die rückenmuskulatur noch nicht kräftig genug, die wirbelsäule ist "zu weich" und wird unnatürlich gebogen. das kann haltungsschäden, wirbelsäulenschäden, dadurch verursachte migräne oder fußfehlstellungen etc mit sich führen. wenn ein kind sich dann selbst hinsetzt, hat es die nötigen muskeln, die den rücken gerade halten.
julchen819
julchen819 | 09.07.2010
3 Antwort
Wenn es das Kind von alleine nicht schaft, dann ist die Muskulatur noch zu schwach
Und die kleine Wirbelsäule muß das ganze Gewicht alleine tragen ohne Stützung. Diese kann gestaucht werden bzw. wenn man es allzuoft macht, kann sich die kleine Wirbelsäule nicht so entwickeln wie sie soll. Kleinere und gröbere Haltungsschäden können so später mal folgen Es dauert doch nicht mehr lang .... habt Geduld !!
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.07.2010
2 Antwort
....
Mein kleiner kann mit seinen fast 6 Monaten scho alleine sitzen.... Ich kann es ihm auch net mehr verbieten..... Abba als meine zwei noch ganz frisch waren haben wir es auch net gemacht.....
jessi_lukas
jessi_lukas | 09.07.2010
1 Antwort
genau
weiß ich es auch nicht, aber ich könnte mir denken, das es mit der wirbelsäule und rückenmuskulatur zusammenhängt. solang die noch nicht stark genug ist, sollte dein baby einfach nicht sitzen.. und um spätschäden zu vermeiden, wart halt einfach, bis sie sich von allein hinsetzt :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2010

ERFAHRE MEHR:

Ab wann alleine hinsetzen?
28.12.2010 | 12 Antworten
Wann kamen eure Babys in der ersten SS?
20.09.2009 | 27 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading