5 Tage an die 40 Fieber, hatte euer Kind das auch schonmal?

fjordmaid
fjordmaid
06.05.2009 | 5 Antworten
Bin grad bissl verzweifelt. Unser Kleiner hat seit Freitag Fieber mit Fließschnupfen: Sind Freitag Nacht um 0 Uhr ins Bett und um 1 wieder aufgestanden, weil der Kleine weinte. Er war warm, also mit in unser Bett und da warf er sich abwechselnd auf meinen und Papas Bauch, aber konnte erst so ca. ab 2:30 Uhr schlafen, bis ca. 4, dann nochmal bis 7. Tagsüber (Samstag) wirkte er munter. Samstagabend ging er 19 Uhr schlafen, 20:30 Uhr war er wieder wach. Über 39 Fieber, also Fieberzäpfchen und gegen 22 Uhr wieder schlafen gelegt. Nachts 1 Uhr holten wir unser wimmerndes kochendheißes Kind wieder in unser Bett. Fieber 39, 9! Kind völlig kaputt und verzweifelt, weil er nicht schlafen konnte und vermutl. Kopfweh hatte, den hielt er sich dauernd. Ich bekam langsam Panik wegen dem hohen Fieber und der Tatsache, dass wir noch kein weiteres Zäpfchen geben durften (6h Abstand). In Notaufnahme Krankenhaus angerufen, die uns rieten zu kommen. Also gegen 2 Kind ins Auto gepackt und ins nächste Kh. Kind konnte wenigstens im Auto schlafen. Diagnose: fieberhafter Virusinfekt, nicht weiter schlimm. Mit Fiebersaft und Nasenspray ausgerüstet wieder heim. Gegen 4 alle wieder ins Bett und gegen 7 wieder wach. Sonntag Kind halbwegs gut drauf, aber Fieber. Nachts aber dank Fiebersaft bis 4 Uhr geschlafen, dann bei uns im Bett bis 7:30 Uhr. Montag früh zu Kinderärztin: Ohren und Hals entzündet. Antibiotika gekriegt. Nachts bis früh gegen 4 geschlafen, dann bei uns im Bett bis 6:30. Dienstags: Tagsüber knatschig und heiß, aber mobil. Letzte Nacht erneute Panik: Fieber gegen 2 Uhr: 40, 2 Grad und knallroter Körper. Bereitschaftsarzt angerufen und gefragt ob wir ins Krankenhaus sollen, weil nach 2 Tagen Antibiotika immernoch hohes Fieber: War Kinderärztin, die beruhigte und Tipps gab. Alle wieder ins Bett, Kind bis auf die Windel nackig gemacht und ohne Decke liegen lassen. Er streckte alle Viere von sich, um nicht zu schwitzen, konnte aber nicht schlafen, bis ich die unruhig zuckenden Beine massierte. Heut früh wieder zur Ärztin: Aus dem Infekt wurde schwere Angina, Antibiotika hatte nicht gegriffen. Wechsel auf Penicillin, zusätzl. homöopathisches Belladonna gegen das Fieber im Kopf (Rest des Körpers war blau und kalt), Blut abgenommen, was der Papa persönlich ins nächste Labor brachte, um heut noch Ergebnis zu bekommen. Ärztin rief vorhin noch persönlich an, um Laborergebnis zu übermitteln und nach Befinden zu erkundigen. Der Zustand von dem Kleinen, scheint auch sie zu beunruhigen. Blut bestätigt bakterielle Angina. Der Kleine hängt durch, wimmert und schläft überall ein. Kenn ich gar nicht von ihm. Essen tut er schon seit 4 Tagen fast nichts.
Zu allem Unglück hat uns der Hund dann auch noch den Teppich vollgekotzt und ein stinkendes Überraschungshäufchen unter der Toilette hinterlassen, während meine Große mit Nasenbluten vor dem Waschbecken stand (Zum 4.mal diese Woche).
Mach mir Sorgen wegen dem ewig hohen Fieber. Das kann doch nicht gut und normal sein über 5 Tage .. Hatte meine Große nie. Fällt Jemandem was dazu ein, was mir vielleicht bissl Hoffnung macht? (traurig) LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Hallo
erstmal im Grunde ist das Fieber ja sogar gut, denn durch die hohe Temperatur werden die Viren abgetötet. Es kann auch durchaus mal sein, das hohes Fieber mal länger anhält, wichtig ist nur das es mit Fieber senkenden Medikamenten sinkt, das es dann wieder ansteigt wenn die Meds nachlassen ist normal. Bei einer schweren Infektion kann es bis zu 8Tagen dauern bis man richtig merkt dass es anschlägt. Mache Dir keine Gedanken das er nicht isst, das ist nicht wichtig, müsste sich der Körper ja auch noch auf das Verdauen konzentrieren, das wäre zuviel. Wichtig ist aber das er trinkt, viel trinkt. Immer wenn er wach ist lasse ihn trinken. Passe auf das er sich so gut wie möglich schont, nicht rumtobt etc. Ansonsten kann ich Dir nur gute Besserung für den Kleinen wünschen. Wenn Du Dich unsicher bist gehe ruhig einmal mehr mit ihm zum Arzt. lg
coniectrix
coniectrix | 06.05.2009
4 Antwort
Danke euch erstmal.
Dreitagefieber hatte er auch erst vor 4 Wochen, aber das war harmlos gegen das jetzige Fieber. Seitdem ist hier auch Dauerschnupfen angesagt. Geht ja auch seit April in die Kita, wo alle ständig mit Triefnase rumlaufen. Tröstet ja schon, wenn man liest, dass andere Kiddys auch schonmal sowas überstanden haben. Ma guckn wie diese Nacht wird. Heiß ist er auch schon wieder. LG
fjordmaid
fjordmaid | 06.05.2009
3 Antwort
Hi
Erstmal *tröst* Ich weiß wie es Dir geht. Mika hatte von Januar bis März einen Dauer-Infekt. Ende Februar hatte er dann auch 4 Tage lang hohes Fieber war er kurz vor einem Fieberkrampf... Erneuter Inkekt der Atemwege. Aufgehört hat es dann im März mit einem echt heftigen Atemwegsinfekt und einer Mittelohrentzündung. Als das vorbei war, habe ich drei Kreuze gemacht. Ich war noch nie so oft in so kurzer Zeit beim Doc... Wenn die Kleinen so leiden, leidet man mit. Ich kann nur hoffen, das es Deiner Maus bald besser geht. Und wenn wieder eine Verschlechterung ist, fahr einfach ins KH, ohne vorher anzurufen. Dann wird man schneller mal abgewimmelt, obwohl das Kind dort vielleicht besser aufgehoben wäre. Man darf ja auch dabei bleiben. Ich wünsche Dir alles gute und Deiner Maus gute Besserung! Melanie
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2009
2 Antwort
Ohje
Meine hatte mal ne Woche lang hohes Fieber und hat insgesamt 12 Tage nicht richtig gegessen- es war 'Mundfäule'...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.05.2009
1 Antwort
...
oh gott, hört sich ja mal richtig schlimm an, der arme.... ich kann dir leider nicht weiter helfen wünsch dem kleinen aber alles alles gute und das es ihm hoffentlich bald wieder besser geht
SweetCoco
SweetCoco | 06.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Kind 41 Fieber und schüttelfrost
03.02.2017 | 62 Antworten
schon 7 tage fieber
25.09.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading