Impfen-eine schwierige Entscheidung!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.03.2009 | 12 Antworten
Hallo Mamis, von was habt ihr euch leiten lassen? Als ich diese berühmte blaue Broschüre vom Kinderarzt bekommen und durchgelesen habe, gegen was man impfen kann und gelesen habe, wie schwerwiegend die Krankheiten zum Teil sein können, dachte ich, ich werde gegen alles impfen - keine Frage, bin früher auch geimpft worden. Hab mir vorher nie groß Gedanken darüber gemacht. Doch seit ich auch von all den Nebenwirkungen gelesen habe, im Internet, Vorträge mir angeschaut habe und das Buch Impfen-Pro und Contra, gelesen habe, auf welchen Zellen die Impfstoffe gezüchtet werden, u.a. auf Krebszellen, auf Zellen von abgetriebenen Föten, bin ich hin-und hergerissen. Mein Kinderarzt ist auch voll fürs Impfen. Tja, da ist er mir dann auch keine große Hilfe bei meiner Entscheidung. Auf der anderen Seite ist es für die Eltern überhaupt nicht leicht, wir wollen für unsere Kinder nur das Beste, haben Angst um sie und dann sollen wir so etwas entscheiden, obwohl wir doch null Ahnung davon haben! Wie habt ihr eure Entscheidung getroffen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
impfen
ich sehe das auch etwas kritischer. ich habe meine kleine erst mit 9 monaten das erste mal impfen lassen, weil die keinen einen natürlich schutz von der mutter haben. bis zum 9 monat kann an bedenkenlos warten, das wir jeder arzt bestätigen. da meine kinder keine versuchskaninchen sein sollen, verzichte ich aucf impfungen die es weniger als 10 jahre gibt.wie z.b die windpockenimpfung es gabe schon so einige impfstoffe die nach ein paar jahren vom markt wieder verschwanden, weil die nebenwirkungen zu hoch waren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
11 Antwort
impfen
habe meine grosse schon durchimpfen lassen und bei dem kleinen fangen wir auch grad an.beide haben nach jeder impfung einen tag fieber aber das nehme ich auf jeden fall in kauf! ich glaube jeder normale arzt ist für die impfungen.weil die die statistiken kennen.es giebt viel mehr fälle das bei nichtgeimpften kindern was passiert als bei den nebenwirkungen einer impfung denk bitte genau drüber nach.finde impfen sooo wichtig.lg
baby_genial
baby_genial | 28.03.2009
10 Antwort
...
Hab auch Impfangst u.hab mich da mehr oder weniger auch auf den Arzt verlassen...Muss dazu sagen mit dieser Krebsimpfung bei den jungen Mädels mit Gebärmutterhalskrebs, ist schon irgendwie heftig mit den momentanen Nebenwirkungen u.es wird ja eben erst so manches erprobt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
9 Antwort
Hallo
ich habe meine Kinder auch gegen alles impfen lassen. wie auch immer die hergestellt werden ist mir nicht total egal aber solange dafür nieman sterben muß ist es mir wichtiger das meine kinder sich nicht anstecken oder andere kinder mit schweren krankheiten anstecken. außer natürlich bei windpocken ich glaube dagegen kann man die kinder gar niicht impfen lassen! LG.Jessica75
Jessica75
Jessica75 | 28.03.2009
8 Antwort
Moin,
das thema hier ist schon oft besprochen wurden und es gibt sehr viele unterschiedliche meinungen dazu. gib mal ob "in den fragen suchen" den begriff impfen ein. du bekommst dort viele antworten von vielen mamis. meine persönliche meinung zu dem thema, impfen. warum? die nebenwirkungen der krankheiten sind schlimmer. ich habe für dich mal einen link zum thema impfen welcher im fernseh gelaufen ist auf WDR. die sendung heisst "quarks und co" http://gffstream-2.vo.llnwd.net/c1/m/1213120800/quarks/wdr_fernsehen_quarks_und_co_20080610.mp4 es geht in diesem bericht nicht nur um das thema warum mein kind geimpft werden soll, sondern warum es wichtig ist auch zum schutz der anderen menschen bzw. kleinkinder. die sendung ist gewaltfrei und auch nicht aggressiv, rein informativ. wünsche dir bei deiner entscheidung ein gutes bauchgefühl, ob du impfen möchtest oder nicht. liebe grüsse hausengel
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2009
7 Antwort
hey
allso ich lass meine kleine gegen alles impfen schon zur vorbeugung der krankheten LG julia
Opelmami08
Opelmami08 | 28.03.2009
6 Antwort
Impfen
Also ich hab mich ganz ehrlich nicht so verrückt gemacht indem ich überall nachgeforscht hätte. Ich habe mit dem Kinderarzt gesprochen über Vor- und Nachteile und mich mit meinem Mann dazu entschlossen unseren Sohn impfen zu lassen nach den Empfehlungen des Kinderarztes. Und ich muss sagen, dass ich keine schlechte Erfahrung damit gemacht habe. Mein Sohn hat alle Impfungen gut vertragen. Aber die Entscheidung muss jeder selber treffen und dahinter stehen.
jusch-1
jusch-1 | 28.03.2009
5 Antwort
Habe meine
Entscheidung nach meinem gesunden Verstand getroffen und mein Kind natürlich impfen lassen.Alles andere wäre meinem Kind gegenüber unfair
Nelemaus2007
Nelemaus2007 | 28.03.2009
4 Antwort
ich habe mich von meinem verstand leiten lassen
und gegen alles impfen lassen, was standart ist. finde es unverantwortlich, dass eltern ihre kinder heute immer noch ohne impfschutz rumlaufen lassen. klar gibts auch risiken, die schlimm sein können. aber die krankheiten an sich sind gefährlich und auch deren folgewirkung, der impfstoff wurde schließlich nicht zum spaß erfunden!
julchen819
julchen819 | 28.03.2009
3 Antwort
Impfen
ich bin fürs Impfen, nur dadurch können Krankheiten "ausgerottet" werden. Außerdem möchte ich nicht dafür verantwortlich sein, wenn meine Tochter z.B. an Kinderlähmung erkrankt und sie dadurch schwerstbehindert wird. Oder aber später wenn sie älter ist z.B. Röteln bekommt und dadurch ein behindertes Kind zur Welt bringt.
shyleene
shyleene | 28.03.2009
2 Antwort
impfen
hallo, habe meinen ersten sohn impfen lassen, gegen alles. er hat die impfungen gut vertragen und beim kleinen werde ich auch impfen lassen. ohne impfen wären viele krankheiten nicht ausgerottet wurden. im endeffekt muss es jeder für sich entscheiden und die konsequenzen tragen...
claudia08
claudia08 | 28.03.2009
1 Antwort
für mich ist impfen keine schwierige endscheidung...
ich lese mir auch nicht sachen im internet durch...oder sonst wo...außer der broschüre vom arzt...den erst dan macht man sich verrückt....die ärzte wissen schon sie machen und auf den markt bringen....das alles hinterdacht...
dahotmomy
dahotmomy | 28.03.2009

ERFAHRE MEHR:

entscheidung für oder gegen ein kind?
13.05.2015 | 85 Antworten
Impfen - trotz Husten und Schnupfen?
07.08.2012 | 4 Antworten
Nach Impfen Spazieren gehen?
18.03.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading