Flasche abgewöhnen in der Nacht

nada609
nada609
05.06.2014 | 17 Antworten
Hallo Mamas,
mein Kleiner wurde Mitte Mai ein Jahr alt. Der Kinderarzt hat es bei der U6 bemängelt das er in der Nacht noch ein bis zwei Flaschen bekommt. Physiologisch bräuchte er das nicht, es schadet nur den Zähnen. Bekommt er aber nichts, oder nur Wasser, schreit er. Eine Nacht habe ich durchgezogen und ihm keine mehr gegeben. Das hatte zur Folge das er permanent aufgewacht ist und schrie. Jetzt habe ich ihm (er ist genau 4 Stunden nach der letzten Flasche aufgewacht) eine kleine gemacht. Bin gespannt ob er dann nac 2 Stunden aufwacht. Wie seht ihr das, oder wie handhabt ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Pia ist am 21.5. ein Jahr jung geworden und sie trinkt abends ihre Einschlafmilch noch und nachts trinkt sie auch noch mal eine kleine Flasche. Ich bin auch der Meinung, die Kleinen zeigen von allein, wann sie das nicht mehr brauchen und man sollte ihnen nicht einfach aufdrücken, dass es keine Milch mehr gibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.06.2014
16 Antwort
meine tochter jz 20 1/2 monate hat bis zum 19.monat zum ienschlafen abend und nachts 1 flasche grbacuht ich scheoß auf die meinung des kia
BauchMaus2o12
BauchMaus2o12 | 05.06.2014
15 Antwort
Vielen Dank auf jeden Fall für eure Kommentare und Erfahrungen.
nada609
nada609 | 05.06.2014
14 Antwort
@nada609 Ich lese da raus, dass du mit deinem KiA nicht konform gehst und das ist völlig in Ordnung so. Was der KiA sagt, ist kein Gesetz. Das hat nichts mit "nicht-durchsetzen-können" zu tun, du achtest die Bedürfnisse deines Kindes. Solange es euch allen damit gut geht, belass es ruhig dabei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2014
13 Antwort
Das Argument mit dem Stillen habe ich dem Kinderarzt auch gesagt, aber er sagte das es das Gleiche in grün ist. Naja, die Mengen der Einschlafflasche und der danach werden wir vorerst noch belassen, aber die Pulvermenge senken. Ich hoffe das es so klappt. Es geht nicht darum das ich mich nicht durchsetzen kann oder möchte, sondern das ich ihn nicht so weinen lassen möchte. Ich hoffe das klappt.
nada609
nada609 | 05.06.2014
12 Antwort
Unser Sohn schläft eigentlich schon lange durch, er war genau 11 Wochen. Aber es gibt hin und wieder Nächte, in denen er wach wird und seine Milch möchte. Die bekommt er dann auch, denn sonst schläft er nicht wieder ein. Ich bin genau wie Aurora der Meinung, man sollte die Kinder lassen. Sie bestimmen von ganz allein, wann sie keine Flasche mehr möchten. Achso unser Sohn ist jetzt fast 13 Monate alt.
loehne2010
loehne2010 | 05.06.2014
11 Antwort
mein Jüngster kam bis er ca. 18 Mon. war nachts, er hat von selber damit aufgehört , ich finde es schrecklich, wenn man seinem Kind vorgibt wann dieses nachts durch zu schlafen hat und nichts mehr essen soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2014
10 Antwort
Ich habe bei meinem ersten Kind schlichtweg die Milchmenge jeden Abend reduziert als er merkte huch da ist weniger drin gabs Theater klaaar doch Muddi machte einfach warmes Wasser auf die reduzierte Milchmenge Mein zweiter Sohn war da pflegeleichter er wollte mit 9mon Nachts keine Flasche mehr, durchschlafen war dennoch sehr uncool :-)
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 05.06.2014
9 Antwort
Wenn du es wirklich willst, musst du es wohl durchziehen. Bist du der Meinung, dass er es noch braucht, lass ihm seine Milch. Wenn er sie nicht mehr braucht, verzichtet er von selbst drauf. Mein einjähriger stillt nachts auch noch. Bis vor kurzem bestimmt alle 2 Std. und von heute auf morgen kommt er nur noch 2 mal nachts.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2014
8 Antwort
Hallo, Die Große war 2 Jahre alt, als wir die Einschlafflasche abgewöhnt haben, und zwar radikal: wir sind in Urlaub gefahren und haben die Flasche einfach zu Hause vergessen... Aber da im Urlaub sowieso alles anders ist, hat sie nicht einmal danach gefragt :) Und als wir nach fast 3 Wochen wieder zu Hause waren, war die Flasche zum Einschlafen Geschichte. Die Kleine hat ihre Flasche am abend ebenfalls eine Zeit lang gebraucht. Irgendwann fing ich trotzdem an, langsam die Menge zu verringern. Nach 4 Wochen hat sie dann die Flasche nicht mehr gebraucht. Jetzt braucht sie zum Einschlafen maximal drei Schluck Wasser. Es ist irgendwie zum Ritual geworden... Aber eines verstehe ich nicht ganz: warum soll man die Flasche nachts nicht mehr geben wenn die Kinder danach verlangen? Stillen in der Nacht ist doch auch erlaubt... Und dein Kleiner ist jetzt erst ein Jahr alt. Ich würde ihm dieses kleine Laster nicht ganz verweigern. Eventuell kannst du auch langsam damit beginnen, die Menge zu verringern. Aber lass ihm Zeit.
cesarica_1
cesarica_1 | 05.06.2014
7 Antwort
Mit Wasser in der Nacht abzugewöhnen hat bei uns gar nichts gebracht. Sie liebte ihr Wasser, egal ob es warmes oder kaltes Wasser war. Es half nur kalter Entzug * gg 3 Nächte gequängel und Thema hatte sich erledigt.
wossi2007
wossi2007 | 05.06.2014
6 Antwort
meine mochten anfangs auch nur warmes wasser ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2014
5 Antwort
da hatte ich glück meine schlief nachts immer durch aber hab ja jetzt noch einen kleinen, mal sehn wie es bei ihm läuft ich würd es auch konsequent durchziehn eine flasche würd ich noch geben aber keine zweite und dann die zweite auch durch wasser ersetzen ist nicht leicht müssen muttis durch machst du das wasser warm? mein kleiner mag nur warmes wasser!!
blaumuckel
blaumuckel | 05.06.2014
4 Antwort
eine nacht reicht da nicht ^^ er war das zeit seines lebens gewohnt, das wird man nicht in einer nacht los. vor allem nicht so plötzlich.... ich würde erstmal reduzieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2014
3 Antwort
Ich fürchte, eine Nacht reicht da nicht, der Kleine ist es ja ganz anders gewöhnt, da kann man nicht erwarten, dass er das so akzeptiert. Ich denke, wenn du es drei, vier Nächte durchziehst, dann hat auch sein Körper sich dran gewöhnt und wacht nicht mehr ständig auf, weil er das nicht kriegt, was er eben kennt. Da müssen beide Seiten leider einfach durch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2014
2 Antwort
ich hab die Flasche auch mit ca einem Jahr weggelassen. Allerdings nach dem großen Wachstumsschub erst. Drei Nächte gab es richtigen Stress, so wie du es beschreibst. Wasser oder halt nix. Auch bei meiner wars reine Gewohnheit. Danach war alles gut und Madam schlief sogar durch. Sie hatte ab da auch immer ne kleine Wasserflasche im Bett, immer an der selben Stelle, sie brauchte nur hinzugreifen ... hat super funktioniert. Also: wenn du dir sicher bist, dass dein Kind keinen Schub hat dann zieh dein Ding durch. Essen am Tage, schlafen in der Nacht
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.06.2014
1 Antwort
hi hi also ich hab ne bekannte der ihr sohn ist im Februar 1 Jahr alt geworden. und manchmal passiert es das er in der Nacht wach wird und auch seine milch will. Also anders kriegt sie ihn auch nicht beruhigt. Meine Ärztin sagte zu mir, dass ich ihr die flasche abends geben kann, bis sie 2 Jahre alt ist. Vielleicht hilft dir die antwort.
HoppelHase2013
HoppelHase2013 | 05.06.2014

ERFAHRE MEHR:

trinkflasche nachts abgewöhnen
11.02.2013 | 10 Antworten
Wann flasche am morgen abgewöhnen?
29.05.2012 | 9 Antworten
Flasche für die nacht
28.03.2012 | 16 Antworten
12 Monate wie flasche abgewöhnen
28.03.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading